Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Betriebshof Süd (Neuperlach) [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 12 May 2021, 22:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




Heute Abend gab es eine Info Veranstaltung (habe ich leider verpasst) zu dem geplanten Betriebshof Süd. Hier dazu die passende Webseite muenchen.de
Hier der Livestream auf youtube (zumindest für mich auch nach Ende der Veranstaltung noch abrufbar, ich hoffe er wird nicht nachträglich gesperrt)

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 13 May 2021, 08:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




Mir ist übrigens gestern ein Fehler unterlaufen: der erste Link bezieht sich natürlich auf u-bahn-muenchen.de und nicht auf muenchen.de
Ich bitte dies zu entschuldigen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 13 May 2021, 13:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6373

Wohnort: 85777


War da nicht schon von Anfang an ein Betriebshof geplant? (und man könnte ja den Bau nutzen um günstig einen U-bahnhof Waldperlach zu realisieren)

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 14 May 2021, 13:58


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18301
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (andreas @ 13 May 2021, 13:15)
War da nicht schon von Anfang an ein Betriebshof geplant? (und man könnte ja den Bau nutzen um günstig einen U-bahnhof Waldperlach zu realisieren)

Nein, der zweite Betriebshof war in der Messestadt geplant, zwei der Abstellgleise sind eigentlich für die Betriebshofanbindung vorgesehen.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 14 May 2021, 14:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9984




Darum wundert es mich ein wenig, daß kein Wort darüber verloren wurde, warum die Messestadt nun als Standort rausgefallen ist, da ja nur die U6 von vorn herein ausgeschlossen war.

Gegen einen Betriebshof Messe spricht wohl vor allem, daß man die Flächen dort auf andere Weise besser vermarkten kann, zumal auch dieser ja oberirdisch hätte entstehen sollen

Ich würde derartige Anlagen als Neubau immer gleich mehrstöckig planen: In Ebene 2 kommt eine Abstellung für Bus (oder Tram), und ab Ebene 3 Betriebsräume, Mitarbeiter-Wohnen, ggfs auch anderes Gewerbe, etc, pp.

Andere Idee wäre eine großzügige P&R-Anlage. (Dann aber bitte mit zusätzlicher Hst, damit man nicht bis Neuperlach Süd laufen muss!)

Ich hatte mir schon damals, als das Parkhaus in Fröttmaning gebaut wurde, gedacht, daß man das Teil auch platzsparender über den Gleisen des BN hätte errichten können, mit dem Vorteil, daß die geparkten U-Bahnen auch besser geschützt wären.

Was mir auch nicht ganz klar ist: sollen die bisherigen Gleise des derzeitigen BS in vollem Umfang erhalten bleiben, oder werden diese durch den Neubau ersetzt?
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 14 May 2021, 14:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19302

Wohnort: München


Es gibt noch einen entscheidenden Faktor, der gegen die Messe spricht. Dort müsste man die U-Bahn erst umständlich extra für den Betriebshof an die Oberfläche holen, was einen zusätzlichen Platzbedarf in Form einer Rampe bedeutet. Die alte Abstellanlage Neuperlach soll wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, in den neuen Betriebshof platzmässig integriert werden.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
eherl2000
  Geschrieben am: 14 May 2021, 14:27


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Mar 07
Beiträge: 540

Wohnort: München


Sehr wohl war ursprünglich ein Betriebshof in Neuperlach geplant. Man spekulierte auf das Grundstück jenseits der Arnold-Sommerfeld-Str.. So hätte man die Anlage verlängern können. Die beiden Außengleise in Messestadt Ost sind für eine Verlängerung vorgesehen, wohin auch immer. Jetzt muss halt der nicht mehr benötigte Parkplatz von Siemens dran glauben.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 May 2021, 14:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (eherl2000 @ 14 May 2021, 15:27)
Sehr wohl war ursprünglich ein Betriebshof in Neuperlach geplant. Man spekulierte auf das Grundstück jenseits der Arnold-Sommerfeld-Str.. So hätte man die Anlage verlängern können. Die beiden Außengleise in Messestadt Ost sind für eine Verlängerung vorgesehen, wohin auch immer. Jetzt muss halt der nicht mehr benötigte Parkplatz von Siemens dran glauben.

Die ganze Siemens Anlage wird eh bald verkauft.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 14 May 2021, 14:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9984




Es ist kein Hexenwerk Gleise entlang einer Steigung zu verlegen, und weit weniger umständlich, als zB eine vollständig unterirdische Anlage zu planen, wie sie im Video kurz angerissen wurde.

Zumal diese Führung an die Oberfläche ja von Anfang an mit eingeplant war, und entsprechend auch baulich berücksichtigt wurde.

Ein neuer Streckenabzweig macht an der U2, und auch an keiner anderen Stelle im Netz noch wirklich Sinn. Man geht ja eher in die Richtung, sich vom Stammstrecken-Konzept zu verabschieden, und jeder Linie ihre eigene Strecke zu geben - angefangen mit U3/6. Da sollte man nicht den Fehler begehen, sich das gleiche Problem erneut zu schaffen, nur weil es weiter draussen liegt.

Für eine weitere Streckenverzweigung stünde zudem nur maximal ein 10-Minuten-Takt zur Verfügung, ohne Möglichkeit einer späteren Verdichtung.
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 14 May 2021, 17:42


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1882




QUOTE (Jean @ 14 May 2021, 14:43)
Die ganze Siemens Anlage wird eh bald verkauft.

Siemens AG ist auch schon länger noch Mieter.

--------------------
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 14 May 2021, 18:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6373

Wohnort: 85777


QUOTE (Cloakmaster @ 14 May 2021, 14:54)
Es ist kein Hexenwerk Gleise entlang einer Steigung zu verlegen, und weit weniger umständlich, als zB eine vollständig unterirdische Anlage zu planen, wie sie im Video kurz angerissen wurde.

Zumal diese Führung an die Oberfläche ja von Anfang an mit eingeplant war, und entsprechend auch baulich berücksichtigt wurde.

Ein neuer Streckenabzweig macht an der U2, und auch an keiner anderen Stelle im Netz noch wirklich Sinn. Man geht ja eher in die Richtung, sich vom Stammstrecken-Konzept zu verabschieden, und jeder Linie ihre eigene Strecke zu geben - angefangen mit U3/6. Da sollte man nicht den Fehler begehen, sich das gleiche Problem erneut zu schaffen, nur weil es weiter draussen liegt.

Für eine weitere Streckenverzweigung stünde zudem nur maximal ein 10-Minuten-Takt zur Verfügung, ohne Möglichkeit einer späteren Verdichtung.

Mann trennt ja die Stammstrecken, danach kann man theoretisch neu verzweigen und auch da wie jetzt schon einen 5 Minutentakt auf allen zweigen bauen.
Ohne Trennung geht das natürlich nicht

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 14 May 2021, 21:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9984




QUOTE (andreas @ 14 May 2021, 18:45)

Mann trennt ja die Stammstrecken, danach kann man theoretisch neu verzweigen und auch da wie jetzt schon einen 5 Minutentakt auf allen zweigen bauen.
Ohne Trennung geht das natürlich nicht

Also baut man sich genau das Problem, was man gerade zu lösen angefangen hat, neu.
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 14 May 2021, 22:03


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2950

Alter: 45
Wohnort: MBAL


Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, man möchte die Stammstrecken trennen? Außer von ein, zwei Usern hier im Forum, hab ich davon noch nie etwas gelesen oder gehört. Klar, die U9 ist grundsätzlich zur Entlastung vorgesehen, was aber mehr mit Verdichtung des Verkehrs auf diesen Achsen, als mit der Stammstreckentrennung zu tun hat. Perspektivisch gesehen finde ich es zwar notwendig, aber ich glaube, ihr lest in der U9 schon extrem deutlich mehr, als drin steht.

--------------------
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
    
      Link zum BeitragTop
Tecko
  Geschrieben am: 14 May 2021, 22:23


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Jun 03
Beiträge: 649




Interessant wäre auch, wie die Vorleistung für die U5-Verlängerung aussehen wird. Lässt man da parallel zur S-Bahn etwas Platz oder soll die Trasse irgendwo später mal abtauchen?
    
     Link zum BeitragTop
bayernfan2
  Geschrieben am: 15 May 2021, 09:32


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jun 15
Beiträge: 121




QUOTE (Mark8031 @ 14 May 2021, 22:03)
Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, man möchte die Stammstrecken trennen? Außer von ein, zwei Usern hier im Forum, hab ich davon noch nie etwas gelesen oder gehört. Klar, die U9 ist grundsätzlich zur Entlastung vorgesehen, was aber mehr mit Verdichtung des Verkehrs auf diesen Achsen, als mit der Stammstreckentrennung zu tun hat. Perspektivisch gesehen finde ich es zwar notwendig, aber ich glaube, ihr lest in der U9 schon extrem deutlich mehr, als drin steht.

Das steht auf der Projektseite in den FAQ

https://www.mvg.de/ueber/mvg-projekte/baupr...rojekte/u9.html
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
49 Antworten seit 12 May 2021, 22:19 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |