Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (242) « Erste ... 223 224 [225] 226 227 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
COVID-19 und die Folgen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 06:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Rohrbacher @ 16 Sep 2020, 23:28)
Natürlich. Da haben wir's schon. Ich kann mich nicht erinnern, dir das vorgeworfen zu haben. Könnte es sein, dass du mir das nur gerade wieder in den Mund legen willst für ein besseres Mimimi gegen mich und das fiese Schweinesystem der Masken und Namenslisten?

Kann man noch mit dir vernünftig reden? Ich würde es wünschen. Wir haben sicherlich etwas bei dem Thema Corona wo wir die gleiche Meinung vertreten.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 08:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3537

Alter: 55
Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 16 Sep 2020, 18:32)
Irgendwie wird hier die Situation immer gereizter.

Deswegen steige ich an dieser Stelle auch aus aus dem Thread.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 08:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (rautatie @ 17 Sep 2020, 09:03)
Deswegen steige ich an dieser Stelle auch aus aus dem Thread.

Ich habe dafür vollstes Verständnis dafür. So viele Friedenszweige habe ich auch nicht. Die Jünger werden in der Tat immer aggressiver, was ein Zeichen ist, dass sich die Situation gegen ihnen langsam aber sicher wendet.

Ich sehe immer noch die "Feinde" in den vollständigen Corona Leugnern, diejenigen die die Regierung stürzen wollen, Bill Gates in die Schuhe Schieber...

Eine einfache Maskenregel wäre doch: in geschlossenen Räumen muss 1,5 Meter Abstand gehalten werden. Kann dies nicht gewährt werden muss die Maske getragen werden. rolleyes.gif

Bearbeitet von Jean am 17 Sep 2020, 08:33

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:06


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3229

Alter: 37



QUOTE (rautatie @ 17 Sep 2020, 09:03)
Deswegen steige ich an dieser Stelle auch aus aus dem Thread.

Das ist sehr sehr schade, aber ich kann es ebenso absolut verstehen.

Für manche ist Corona tatsächlich schon zu einer Religion geworden und sämtliche Kritik Blasphemie... Vor allem jetzt, wo es an allen Ecken und Enden in der Argumentationskette anfängt zu knarzen muss man halt die Höllenhunde der "Argumente" rausholen, persönlich werden, Leute lächerlich machen und ekelhaft werden. Vielleicht weils im einen Kopf von manchen schon die ersten Risse in Gedankengebilde gibt, ich weiß es nicht.

Ich bin heute morgen mit einem Schädel aufgewacht als hätte ich nen Kasten Bier getrunken, für mich immer ein untrügliches Zeichen, dass ich mich viel zu viel aufgeregt habe, daher werde ich auf so einen Mist, wie die Posts von einem bestimmten Jünger, der gestern Abend bis jetzt seinen "besten" Tag in der Diskussion hatte, gar nicht mehr eingehen.
Und auch sonst weiß ich nicht, ob hier außer Jean und dir überhaupt noch andere Interesse an kritischen Stimmen haben?
Wir haben ja schließlich 2200 Neuinfektionen und sollten doch bitte langsam alle wieder Angst bekommen, oder wie Drosten es nennt "gespannte Aufmerksamkeit".
Gut, die Intensivstationen sind weiterhin so leer wie im Sommer, obwohl laut RKI inzwischen wieder deutlich mehr Ältere ein positives Ergebnis bekommen.... Darüber *könnte* man diskutieren...

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3229

Alter: 37



QUOTE (Jean @ 17 Sep 2020, 09:16)
Eine einfache Maskenregel wäre doch: in geschlossenen Räumen muss 1,5 Meter Abstand gehalten werden. Kann dies nicht gewährt werden muss die Maske getragen werden.  rolleyes.gif

Das schöne ist ja, dass man es auch genau so immer vorbringt, gerade Merkel formuliert es immer nur so.
Trotzdem steht dann in den Verordnungen der Länder etwas ganz anderes. Wie ein Punkt über den man diskutieren können sollte.
Klar, dass manche der Meinung sind "Masken pauschal im Innenraum" und ich verstehe die Argumente, dass es "einfach" sein sollte. Aber die von dir genannte Regel ist genauso einfach.
Und wird außerdem in anderen Ländern auch genau so angewendet, mit Erfolg, es wäre ja nichtmal ein Novum.

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (EasyDor @ 17 Sep 2020, 10:06)
Ich bin heute morgen mit einem Schädel aufgewacht als hätte ich nen Kasten Bier getrunken, für mich immer ein untrügliches Zeichen, dass ich mich viel zu viel aufgeregt habe, daher werde ich auf so einen Mist, wie die Posts von einem bestimmten Jünger, der gestern Abend bis jetzt seinen "besten" Tag in der Diskussion hatte, gar nicht mehr eingehen.
Und auch sonst weiß ich nicht, ob hier außer Jean und dir überhaupt noch andere Interesse an kritischen Stimmen haben?
Wir haben ja schließlich 2200 Neuinfektionen und sollten doch bitte langsam alle wieder Angst bekommen, oder wie Drosten es nennt "gespannte Aufmerksamkeit".
Gut, die Intensivstationen sind weiterhin so leer wie im Sommer, obwohl laut RKI inzwischen wieder deutlich mehr Ältere ein positives Ergebnis bekommen.... Darüber *könnte* man diskutieren...

Nicht aufregen. Das verkürzt die Lebenserwartung und ist es nicht wert.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3537

Alter: 55
Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 17 Sep 2020, 10:12)
Nicht aufregen. Das verkürzt die Lebenserwartung und ist es nicht wert.

Das ist einer der Gründe, warum man sich von Forumsthreads mit gereizter Stimmung eher fernhalten sollte. Eigentlich verursacht es nur vermeidbare Stressgefühle, ohne dass man daraus einen Nutzen ziehen könnte. Deswegen hatte ich auch gelegentlich für einen sachlicheren Diskussionsstil plädiert, weil es dann meines Erachtens möglich wäre, sich auf die sachlichen Aspekte zu konzentrieren, und jeder Beteiligte könnte daraus neue Denkanstöße und Anregungen ziehen. Sobald die Diskussion ins Gereizte kippt, hat man nichts mehr davon und fühlt sich stattdessen genervt und gestresst.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2360

Alter: 32
Wohnort: Holzkirchen


Das Diskussionsniveau in diesem Thema schwankt ständig. Mal wird von allen Seiten einen ganzen Tag lang sehr sachlich und vernünftig diskutiert, dann wird sich wieder einen Tag lang nur gekloppt...
Komplett unsachliche Kommentare sind eigentlich selten. Leider gibts ein paar Leute (auf beiden Seiten), die ihre ansonsten eigentlich sachlichen Kommentare dann immer wieder mit ein paar kleinen persönlichen Sticheleien einrahmen müssen. Oft sind das nur kleine Halbsätze. Aber wenn man sich das einfach mal sparen würde, wäre schon viel gewonnen.

Ich klinke mich hier ja nur gelegentlich mal ein, lese aber größtenteils mit. Ehrlich gesagt halte ich dieses Thema insgesamt gesehen für sehr bereichernd. Auch wenn ich selbst weitgehend nicht auf der Seite der Kritiker stehe, kann ich doch mittlerweile einige der Argumente sehr viel besser nachvollziehen als noch vor ein paar Wochen.

Also einfach mehr über die Sache diskutieren und die persönlichen Sticheleien etwas zurückfahren, und schon kanns weiter gehen. smile.gif

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 09:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


Es sagt auch keiner, dass wir nicht mehr vorsichtig sein dürfen. Die "harmlosen" Fälle sollen ja nicht Leute anstecken bei denen Corona zu schlimmen Folgen führen würde.

Interessanterweise sollen wieder Fans in den Stadien rein gelassen werden. Wie das die MVG bewerkstelligen will bei der derzeitigen Misere ist mir ein Rätsel, auch wenn nur 10% der Sitzplätze belegt werden sollen.

Es kommt halt wieder der Verdacht auf die Politik verbietet die Sachen wo sich keiner wehren kann, und der Lobby wird zugesagt. Kein guter Eindruck.

Bearbeitet von Jean am 17 Sep 2020, 09:53

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 10:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3229

Alter: 37



QUOTE (mapic @ 17 Sep 2020, 10:43)
Also einfach mehr über die Sache diskutieren und die persönlichen Sticheleien etwas zurückfahren, und schon kanns weiter gehen.  smile.gif

Zumindest ich für meinen Teil werde mir das auf jeden Fall zu Herzen nehmen, auch meiner eigenen Gesundheit und meinem Seelenfrieden zuliebe.
Und ich weiß jetzt schon, dass es immer mal wieder sehr hart werden wird, denn gewisse Anschuldigungen oder Vorwürfe will ich einfach nicht auf mir sitzen lassen, dafür ist mein Gerechtigkeitssinn zu sehr ausgeprägt. (Der ist obendrein durch die derzeitige Situation sowieso durchgehend ziemlich getriggert.)


Das mit den Stadien sehe ich auch zweigespalten, zum einen ist ja definitiv genug Platz und es ist draußen, zum anderen müssen die Leute erstmal zum Platz kommen und da brauchts gute Konzepte - hier kenne ich mich aber nicht aus, da ich noch nie in einem Stadion war und bei Fußball nicht mitreden kann.
Im Großen und Ganzen hat das natürlich meiner Meinung nach schon ein Gschmäckle, dass man quasi ein Goodie verteilt um an anderer Stelle erstmal nichts machen zu müssen. Brot und Spiele sozusagen... wink.gif

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 10:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (EasyDor @ 17 Sep 2020, 11:04)
Im Großen und Ganzen hat das natürlich meiner Meinung nach schon ein Gschmäckle, dass man quasi ein Goodie verteilt um an anderer Stelle erstmal nichts machen zu müssen. Brot und Spiele sozusagen... wink.gif

Sieht so aus. Wie gesagt, ich sehe eher den Transport der Fans als Problematisch an.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 11:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7646




QUOTE (EasyDor @ 16 Sep 2020, 22:22)
Aha.... Und was impliziert, dass man für riesen Rockertreffen oder Festivals ist, wenn man die Maskenpflicht im Einzelhandel oder die Anwesenheitslisten in der Gastro weg haben möchte?

So ziemlich jeder zweite deiner Beiträge??!?
Ok, sachlich: Würdest du deine Forderung "keine Masken im Supermarkt und in der Gastro" einfach so stellen und dabei einfach nur die aktuellen Zahlen und die Empfehlungen akzeptieren und einfach sagen, "mir wärs das Risiko wert", würde ich dir zwar trotzdem vorrechnen, dass ich das anders sehe, aber die Diskussion wäre vor 2 Monaten mehr oder weniger beendet gewesen (oder hätte sich interessanten Nebenaspekten wirklich mal widmen können).
Du ziehst aber für deine relativ harmlose Forderung, die ich noch völlig im Spektrum einer halbwegs realistischen Koronapolitik sehe, Argumente, Redner und Meinungen ran, die WEIT weg von diesem Spektrum liegen.
Ein überspitzter Vergleich: "Ich hätte gerne wieder 50km/h statt 30km/h erlaubt in meiner Wohnstraße" (ein völlig legitimer Wunsch - vielleicht nicht für jeden sinnvoll aber ok), "weil die in der Formel1 auch 300km/h fahren und auch kaum eine Kind stirbt." (In sich auch eine korrekte Aussage, in der Kombination als Argument für den ersten Teil komplett daneben!)
Dieses Schema treffe ich in deiner Argumentation gefühlt mindestens einmal in der Woche an. (Ich verschiedenen Variationen. Expertenversion: der Experte Vettel hat gesagt: wir fahren 300......, es gibt Experten die sagen...)
Da wird es irgendwann unglaubwürdig, dass man "nur" die einfache Forderung verfolgt. Das kingt mehr nach "freie Fahrt für freie Bürger - überall! Der Staat will uns nur gängeln und Vorschriften machen" um in dem Beispiel zu bleiben.

QUOTE
Nichts... Aber das ist genau das was ich meinte. Kritiker != Leugner.
Und das ist der zweite Teil. Du unterstellst Leuten, die deine Thesen widerlegen immer und immer wieder, sie würden sich nicht damit auseinandersetzen, sondern dich nur abstempeln. Das ist schlicht nicht wahr! Wenn hier einer wen abstempelt, dann bist DU das, der eben diese Leute als kleingeistig und voreingenommen abstempelt. Hier muss ich Rohrbacher auf ganzer Linie Recht geben (auch wenn die Wortwahl nicht meine wäre). Damit schaffst du dir einen Abwehrmechanismus, der immer dann von dir kommt, wenn Argumente nicht mehr weiter helfen.
Lauterbach ist eine Extremist - nein, ist er nicht! Es vertritt sicher eine besonders auf Sicherheit bedachte Linie, aber extrem ist die noch lange nicht.
Drosten eigentlich eine gelenkte Systemhure (hast du so nie gesagt, aber das was dahintersteht ohne die Nurztung von Kampfbegriffen mehrfach deutlich gemacht) - nein, ist er nicht! Er vertritt die Meinung des überwiegenden Teils der Wissenschaftler, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. (Und nur mal zum mitdenken, das sind allein an der LMU-München aktuell rund 100 Wissenschaftler, nochmal so viele an der TU und noch einige in der städtischen Klinik Schwabing auf der ersten Coronaisolationsstation in Deutschland. Also rund 250 Wissenschaftler ALLEINE in München, die im Großen und Ganzen seiner Richtung zustimmen. Und da gibts durchaus mal heftige Diskussionen in der Mensa, aber es bleibt in einem Rahmen zwischen Lauterbach und dir (was beides noch lange nicht die Extreme sind). Argumentationen wie du sie manchmal anführst werden dafür aber überhaupt nicht gebraucht.

QUOTE
Wenn, dann war das meine persönliche Meinung und die werde ich wohl noch haben dürfen?
Darfst du, dann darfst du dich aber halt nicht wundern, wenn man deine Meinung halt auch so bewertet. "Ich bin für Sicherheit für Kinder, aber ich bin auch dafür, dass jeder mit 300 durchs Wohngebiet brettern kann", kann ich halt nicht für voll nehmen. (Auch hier wieder überspitzt.)

QUOTE
Wenn ich z.B. mal selber rechne oder Zahlen in Frage stelle.
Welche Zahlen du WIE in Frage stellst, darauf kommt es an!

QUOTE
Oder die zu vielen Tests, wo sogar die NYT inzwischen sehr kritische Töne in den USA von sich gibt.
Zu viele Tests gibt es nicht! Oder nur dann, wenn man eine endliche Zahl an Tests zur Verfügung hat, danm muss man die natürlich sinnvoll einsetzen - das ist ja gerade die Kritik an Söders Teststrategie, die ich nur sehr bedingt nachvollziehen kann (dazu gerne mehr, wenn es interessiert - wäre ein lohnendes Seitenthema, wenn wir mit diesem Schmarrn mal aufhören könnten).

QUOTE
Das wollt ihr immer lesen.
Schon wieder so eine Unterstellung - laß den Scheiss doch endlich mal!!!!!! Was wir lesen ist, was du willst - das ist ok, auch wenn ich es nicht unterstützen kann. Und wie du es versuchst zu begründen - da schießt du regelmäßig weit übers Ziel hinaus!

QUOTE
Ich habe nicht mal Bkakdi oder andere als die Heilsbringer genannt, das wurde mir nur in den Mund gelegt. Immer und immer wieder... Vielleicht weil ich den Namen Mal als einen möglichen Talkshowgast genannt hatte und ein Extrembeispiel brauchte.
Oh, da bin ich mir ziemlich sicher. Du hast mehrfach gefordert oder gefragt, warum man nicht Leute wie ihn mehr in Talkshows einläd. Die Antwort ist einfach: Weil sie lügen!!! Das ist übrigend der Unterschied z.B. zu Streek, der vergallopiert sich aus meiner Sicht immer wieder mal, aber er arbeitet mit den vorhandenen allgemein anerkannten Zahlen.
Um in dem Spektrum von oben zu bleiben: Streek wäre ungefähr auf dem Punkt deiner Forderung (sehr locker aber noch innerhalb vernünftiger Diskussionsgrenzen), Bhakdi ist schon weit über dieser Grenzen hinaus. Und genau so argumentiere ich auch seit Monaten. Bei Streek muss ich schon sehr genau hinschauen, um in seiner Argumentation Stellen zu finden, die ich für fehlerhaft halte(die finde ich übrigend bei Lauterbach in die andere Richtung genau so und habe das auch schon geschrieben!) bei Bhakdi brauch man dafür wenige Sekunden um seine Lügen zu entlarven.
Wenn du jetzt einen Sender (der als Haus- und Hofsender der FPÖ bekannt ist) für seinen "kritischen" Journalismus lobst weil die Bhakdi und einen allseits bekannten AfD-Unterstützer einladen, dann scheinst du ja das was die sagen zumindest wichtig zu finden, wichtig genug, dass es mehr Öffentlichkeit braucht. Ich finde das nicht! Über den AfD-Schraatz sag ich lieber garnix, sonst artet das hier aus und der andere lügt in seinen ersten Sätzen wie gedruckt.

QUOTE
Das ist aber eigentlich alles egal, denn ich könnte mir hier den Mund fusslig reden, für dich und ein paar andere bin nur ein dummer Verschwörungstheoretiker.
Schon wieder so eine Unterstellung - laß den Scheiss doch endlich mal!!!!!! Wenn du Sender gut findest, die Verschwörungstheoretiker bewusst einladen, dann werde ich das sagen. Deshalb bist DU noch keiner, aber ganz freisprechen kannst du dich nicht von einer wegissen Verantwortung. Vor allem, weil du zig mal mehr oder weniger freundlich darauf ingewiesen wurdest, was du da tust.

QUOTE
Und danke dir für die Zerstörung der eigentlich ganz netten Diskussion.
Da arbeitest du schon seit Wochen fleißig mit dran!
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 11:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7646




QUOTE (EasyDor @ 17 Sep 2020, 10:06)
Für manche ist Corona tatsächlich schon zu einer Religion geworden und sämtliche Kritik Blasphemie... Vor allem jetzt, wo es an allen Ecken und Enden in der Argumentationskette anfängt zu knarzen muss man halt die Höllenhunde der "Argumente" rausholen, persönlich werden, Leute lächerlich machen und ekelhaft werden. Vielleicht weils im einen Kopf von manchen schon die ersten Risse in Gedankengebilde gibt, ich weiß es nicht.

[...]wie die Posts von einem bestimmten Jünger, der gestern Abend bis jetzt seinen "besten" Tag in der Diskussion hatte, gar nicht mehr eingehen.
Und auch sonst weiß ich nicht, ob hier außer Jean und dir überhaupt noch andere Interesse an kritischen Stimmen haben?
Wir haben ja schließlich 2200 Neuinfektionen und sollten doch bitte langsam alle wieder Angst bekommen, oder wie Drosten es nennt "gespannte Aufmerksamkeit".
Gut, die Intensivstationen sind weiterhin so leer wie im Sommer, obwohl laut RKI inzwischen wieder deutlich mehr Ältere ein positives Ergebnis bekommen.... Darüber *könnte* man diskutieren...

Alleine dieser Beitrag (und von der Sorte gibt es von dir und anderen zu Hauf) zeigt sehr deutlich, was hier in dem Thread schiefläuft.

Ihr versucht schlicht die andere Seite irgendwie fertig zu machen auf ganz niedrige und erbärmiche (sorry aber so ist es) Art!

Hier schreiben keine "Jünger", keine hier hat irgendeine Religion (außer vielleicht die Religion des Maskenhassens!), Von Blasphemie hat auch keiner geschrieben, das bildest du dir nur ein!
DU machst deine Gegner lächerlich und wirst ekelhaft!
Viele haben hier Interesse an kritischen Stimmen!

Du haust eine Unterstellung nach der anderen raus. In den letzten Beiträgen ohne Pause. Ohne kommst du nicht mehr zurecht. Das ist ein Diskussionstil, der dir schlicht nicht würdig ist. Klar, du bist provoziert worden, aber aus meiner Sicht genau deshalb, WEIL du diesen Stil schon seit Wochen immer weiter perfektionierst.
Du hast dich in einer selbstverstärkenden Argumentationsschleife gefangen, die kein eindringen und keine Kritik mehr zulässt. JEDER und wirklich JEDER, der auch nur einen Funken Kritik äußert, ist gleich ein Jünger, ein Ketzer o.ä.

Das was du "uns" vorwirfst, betreibst in Wahrheit DU in Perfektion!!!!!!!!!

@mapic: deiner Einschätzung kann ich zum Teil zustimmen. Ich muss aber sagen, während Jean z.B. recht konstant seine Meinung ebgibt, mal mehr mal weniger emotional, mal mehr mal weniger sachlich (wie es uns allen mal passiert) eskaliert Easy über die letzten Wochen zunehmend. In meiner Sicht auf 2 Wegen:
1. Er hat alle Gegner als Feinde auserkoren und versucht zunehmend sie runterzumachen und sich als Opfer zu stilisieren.
2. Er ist immer weniger wählerisch was oder wer ihm als Argument für seine Meinung dient. Klar kommen auch mal ganz ordentliche Zahlen, wenn es z.B. um Schweden geht - über die Interpretation kann man immer streiten. Aber es wird auch teilweise haarstäubend hahnebüchen. Und Kritik daran wird dann sofort im Sinne von (1.) gewertet und niedergemacht.

Edit: um etwas versöhnlich zu schließen: Versuch doch vielleicht mal deine Sicht insofern zu ändern (oder zumindest deine Ausdrucksweise), dass du den Leuten hier zugestehst, dass sie wirklich deine Meinung durchlesen und bewerten und nicht schon eine vorgefasste Meinung von dir haben und dich WIRKLICH nicht in irgendeine Covidioten-Ecke stellen wollen. Ich habe seit Seiten solche Worte gegenüber Forenteilnehmern nicht mehr genutzt, du dagegen schaffst kaum 5 Zeilen ohne abwertende Worte gegen Personen (nicht gegen ihre Meinungen! - das wäre nicht so schlimm).

Bearbeitet von Hot Doc am 17 Sep 2020, 11:21
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 11:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13873

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 17 Sep 2020, 12:12)
@mapic: deiner Einschätzung kann ich zum Teil zustimmen. Ich muss aber sagen, während Jean z.B. recht konstant seine Meinung ebgibt, mal mehr mal weniger emotional, mal mehr mal weniger sachlich (wie es uns allen mal passiert) eskaliert Easy über die letzten Wochen zunehmend.

Ich verstehe sehr wohl deine Sicht der Dinge. Es wäre jetzt schlimm wenn die Anzahl der Toten in Deutschland nun steigen würden. Dann wären die ganzen Bemühungen in letzter Zeit für die Katze gewesen. Ich würde dich, Hot Doc auch nicht als MaskenJünger bezeichnen. Dafür befasst du dich wohl mit dem Thema zu sehr.

Ich bleibe dabei: es bringt nichts wenn wir uns hier die Köpfe einschlagen.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 17 Sep 2020, 11:50


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 997




Die Frage ist eigentlich im Allgemeinen vielmehr, ob das Infektionsschutzgesetz, was die Coronaschutzverordnungen in Bundesländern betrifft, wirklich richtig angewendet wird. Das IfSG soll lediglich helfen, die Menschen vor der Ausartung der Infektion zu schützen, was das aber noch lange nicht bedeutet, daß es eine 100%ige Sicherheit bzw. Schutz bietet und darf nicht als Machtinstrument mißbraucht werden.

Ich hoffe insgesamt, daß die Politiker aus der Situation, wie sie es entschieden haben, daraus gelernt haben und in Zukunft bei Bekanntwerden einer Situation in einem x-beliebigen Land Maßnahmen ausarbeiten und die Maßnahmen vom Bundestag und -rat (Das gleiche gilt auch für die Bundesländer, in denen die Verordnungen im Zusammenhang mit dem Infektionsschutzgesetz, nicht ratz-fatz erstellt und in kraft getreten werden soll, sondern erst nach eingehender Prüfung in Kraft treten darf) nach eingehender Beratung "genehmigt" werden, damit die Maßnahmen in Kraft treten dürfen. Die Kraft der Maßnahmen sollten zeitlich begrenzt sein. Mit dem Abflauen der Infektionsrate bzw. das Infektionsgeschehen, sollte nach Ablauf der Gültigkeit (Die soll die Hälfte der Inkubationszeit gelten) der Verordnungen die Vorschriften in den nächsten Verordnungen abgeschwächt werden und das dürfte insgesamt nicht länger als 3 bis 4 Monate dauern. Im 4. Monat nach Beginn des Infektionsgeschehens sollten die Verordnungen komplett abgeschafft werden. Warum? Es dient nämlich, um den Machtmißbrauch durch die Politiker einzudämmen und die Einschränkungen bei der Bevölkerung zu beenden.

Professor Streeck war der Meinung, daß man sich eher an die Auslastung von Intensivbetten, als an Infektionsfällen orientieren sollte und Prof. Bhakdi wiederum würde sich lieber an den Sterberaten, als an Infektionsraten (Bei positiv getesteten) orientieren. Gerade eben Letzterer hält aufgrund der Sterberate nichts von solchen Maßnahmen (Masken- und Distanzpflicht).

QUOTE
Bhakdi: Die breit angelegten Tests müssen aufhören, weil sie keine Aussagekraft haben. Es gibt keinen Grund, gesunde Menschen ohne Symptome zu testen. Ist jemand krank, soll er getestet werden. Das ist in Ordnung. Das macht man übrigens bei jedem Virus so.
Wo er Recht hat, hat er Recht. Und genau so will/wollte unser geschätzter Forenkollege bei sich verfahren.

QUOTE
Bhakdi: Ich gehöre selbst zur Risikogruppe. Aber ich möchte nicht, dass die Menschen um mich herum so eingeschränkt werden, dass ihre Existenzen und ihr Leben zerstört werden, nur um mich zu schützen. Das wäre Egoismus.
So kann man es auch sehen. Wenn man es ausschließen will, daß jemand, der nicht nur infiziert ist, sondern auch aufgrund der biologischen Situation(oder, wie man es nennt) eine Gefahr für andere sein kann, geht eine zeitlich beschränkte Einschränkung in Ordnung. Was allerdings nicht geht, ist aufgrund der wenigen eine ganze Menge Bevölkerung einzuschränken. Das gibt die Verfassung bzw. das Grundgesetz einfach nicht her.

Eine andere Sicht der Dinge:
Neue künstlich erzeugte Coronaviren befinden sich in der Entwicklung.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
3617 Antworten seit 25 Mar 2020, 17:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (242) « Erste ... 223 224 [225] 226 227 ... Letzte »
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |