Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (6) « Erste ... 4 5 [6]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Eisenbahn Filme [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
NJ Transit
  Geschrieben am: 15 Dec 2011, 22:32


EF-Pensionist


Status: EF-Pensionist
Mitglied seit: 7 Sep 09
Beiträge: 5638

Alter: 23
Wohnort: Wabe 320


QUOTE (Boris Merath @ 15 Dec 2011, 22:00)
Am Sonntag kommt "Pelham 123" (also die neueste Fassung von 2009), um 20:15 auf Pro 7. Zum gemeinsamen Lästern würde ich mal zeitgleich in den Chat einladen :-)

laugh.gif
Da schaltetman einmal im Jahr Pro7 ein, und dann quietscht da ein 423 am Flughafenbahnhof in der Vorschau rum laugh.gif

--------------------
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
    
      Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 28 Nov 2015, 14:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1572




Veranstaltungshinweis:

DER TUNNEL (aktueller Restaurierung)

Am 3.12, 19h, zeigt das Münchner Filmmuesum den neu restaurierten Film "Der Tunnel" aus dem Jahre 1915. Bei dieser Vorführung findet auch eine Aufzeichnung der Live-Musik statt.

"Das visionäre Projekt eines transatlantischen Eisenbahntunnels zwischen Europa und den USA soll die Reisezeit auf 24 Stunden verkürzen, doch menschliche und technische Katastrophen stellen das Unternehmen in Frage. DER TUNNEL verblüfft durch die raffinierte Nutzung realer Drehorte und den weitgehenden Verzicht auf special effects." (Münchner Filmmuseum)

Gedreht wurde unter anderem auf Baustellen der Berliner U-Bahn.



    
     Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 15 Jul 2019, 11:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12222

Alter: 53
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


Bahnhof für zwei

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_f%C3%BCr_zwei

Auf Russisch (englische Untertitel zuschaltbar) kann man sich den Film hier in voller Länge anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=3g-p1d8H02o

Kennt jemand von euch den Film? Es ist kein wirklicher Eisenbahnfilm, sondern eine Komödie, aber Züge und Bahnhöfe kommen laufend vor.

Ich habe dazu ein paar Fragen. Möglicherweise sind einige Fragen beantwortbar, ohne den Film zu kennen.

Selektor
Im Film (ich beziehe mich auf deutsche Untertitel, ich habe die DVD-Version) ist immer mal wieder von einem "Selektor" die Rede. Was ist das? Es scheint ein Kommunikationsmittel für Eisenbahner zu sein. Vielleicht ein Streckenfernsprecher. Googlen half mir nichts.

Großer Apparat mit mehreren Fallblatt-Anzeigen
In einer Szene (relativ am Anfang) steht ein Mädchen mit zwei Zöpfen vor einem großen Apparat mit vielen Knöpfen und mehreren Fallblatt-Anzeigen, ähnlich wie wir sie von unseren Bahnhöfen kennen bzw. inzwischen eher kannten. Was ist das? Ist das ein Spielapparat oder eine Fahrplanauskunft? Leider kann man im Film wenig erkenenn, die Bildqualität ist zu schlecht. Kennt das jemand von euch? (Ich werde noch die Stunden-/Minuten-Angabe mit der Szene rausuchen; habe ich vergessen, sorry.)

Jetzt noch eine Verständnisfrage, die etwas off-topic ist, dafür sorry:
Achtung, Spoiler! Zum Ende des Filmes hin ruft Vera Platons Frau an. Vera will Platon vor dem Gefängnis bewahren, immerhin hat ja Platons Frau den Unfall verursacht. Platons Frau sagt jedoch am Telefon, sie könne gar nicht Autofahren. Platon wirkt ertappt und sagt, seine Frau habe recht. Auch im Protokoll stehe, dass er gefahren sei. Vera ist deprimiert, da nun das Gefängnis für Platon unabwendbar ist.
Ich sehe das als Plot Twist, der Held Platon bekommt mit dieser Lebenslüge Risse, wird aber dadurch auch zum Menschen, denn Menschen haben Fehler. Die Liebe ist so groß, dass Vera ihren Platon am Ende mit einem Besuch im Strafgefangenenlager überrascht.
Meine Tante behauptet hingegen, Platons Frau wäre doch gefahren, sie habe den Unfall verursacht. Platon hätte nur ironisch gesagt, seine Frau habe recht.
Wer liegt richtig? Wer saß am Steuer des Unfallwagens? Platon oder Platons Frau?

Bearbeitet von TramPolin am 15 Jul 2019, 12:03

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
Russischer Spion
  Geschrieben am: 16 Jul 2019, 21:31


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 08
Beiträge: 1857

Alter: 42
Wohnort: Moskau


QUOTE (TramPolin @ 15 Jul 2019, 12:53)
Ich habe dazu ein paar Fragen. Möglicherweise sind einige Fragen beantwortbar, ohne den Film zu kennen.

Selektor
Im Film (ich beziehe mich auf deutsche Untertitel, ich habe die DVD-Version) ist immer mal wieder von einem "Selektor" die Rede. Was ist das? Es scheint ein Kommunikationsmittel für Eisenbahner zu sein. Vielleicht ein Streckenfernsprecher. Googlen half mir nichts.

Könntest du bitte genau sagen auf welcher Minute das im Film zu sehen ist?

QUOTE
Großer Apparat mit mehreren Fallblatt-Anzeigen
In einer Szene (relativ am Anfang) steht ein Mädchen mit zwei Zöpfen vor einem großen Apparat mit vielen Knöpfen und mehreren Fallblatt-Anzeigen, ähnlich wie wir sie von unseren Bahnhöfen kennen bzw. inzwischen eher kannten. Was ist das? Ist das ein Spielapparat oder eine Fahrplanauskunft?

Das ist eine Fahrplanauskunft. In den 80-er war sehr verbreitet in sowjetischen Bahnhöfen. Du gibst dein Zielbahnhof ein und es wird gezeigt mit welchen Zügen du dorthin kommst.

P.S. Der Film war sehr populär. Ist zwar keine Komödie sondern eine Tragikomödie trotzdem sehr nett. Der wurde am Riga Bahnhof in Moskau gedreht. Ich war damals 6 Jahre alt laugh.gif und hatte zufällig gesehen wie der Film gedreht wurde. Ich war mit meinem Vater unterwegs mit dem Auto und die Dreharbeiten gesehen biggrin.gif .

Doch das ist kein Eisenbahnfilm. Der echte Eisenbahnfilm ist der Film "Magistrale" von 1982:

https://www.youtube.com/watch?v=2H4dDikzIoo

Es geht um Chaos auf Ost-Transsib und einen verspäteten Schnellzug No.3 "Trojka" Krasnojarsk - Moskau. Zu viele Güterzüge auf der Strecke, Zugstaus, Lobbyisten von verschiedenen Betrieben, übermüdete Fahrdienstleiter und Dispatcher... Die Lokführer des Schnellzuges versuchen die Verspätung aufzuholen aber wegen eines tragischen Fehlers des Dispatchers kam es zu einem Unfall...

Hier ist ein Ausschnitt aus dem Film mit dem Zugunglück. Sieht sehr realistisch aus ohne Computergrafik und sonstigen Schrott:

https://www.youtube.com/watch?v=yLpmDLbUj4I

--------------------
-
    
     Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 16 Jul 2019, 21:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12222

Alter: 53
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


Danke für die Antwort, speziell für die Erklärung der Fahrplanauskunft. Da lag ich ja gar nicht so falsch.

QUOTE (Russischer Spion @ 16 Jul 2019, 21:31)
Könntest du bitte genau sagen auf welcher Minute das im Film zu sehen ist?

Gezeigt wird er glaube ich nie. In den Untertiteln wird er mehrfach erwähnt.

Ob ich die genauen Stellen noch mal auf die Schnelle finde? Ich dachte, "Selektor" als Begriff alleine könnte vielleicht weiterhelfen. Die Übersetzung ist vermutlich falsch oder wenig gelungen, denn unter dem Begriff finde ich nichts, was auch nur ansatzweise passen könnte. (Ich suche aber mal nach genauen Zeitangaben.)

Aber was kann es sein? Es hieß im Fillm, dass etwas (eine Nachricht/Aussage) über den Selektor mitgeteilt worden sei. Also muss es irgendein Kommunikationsmittel sein. Telefon, Funk …?

QUOTE (Russischer Spion @ 16 Jul 2019, 21:31)
Doch das ist kein Eisenbahnfilm.


Du hast recht, aber so ähnlich schrieb ich das ja auch.

QUOTE (Russischer Spion @ 16 Jul 2019, 21:31)
P.S. Der Film war sehr populär. Ist zwar keine Komödie sondern eine Tragikomödie.


Das "Lexikon des internationalen Films" (meines Wissens renommiert) bezeichnete den Film als "romantische Komödie". Aber ich weiß, dass solche Kategorisierungen oft schwierig sind. Meine Tante sagte, der Film sei überhaupt keine Komödie, weder eine Tragikkömödie noch eine romantische Komödie. Manche sagen, der Film sei ein Melodrama. Oder ein Liebesfilm. Tja, an allem ist wohl was dran.

Bearbeitet von TramPolin am 16 Jul 2019, 22:08

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
79 Antworten seit 16 Jul 2005, 23:46 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (6) « Erste ... 4 5 [6] 
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |