Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (5) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Jahresfahrplan 2022 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 28 Apr 2021, 19:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20713




Süddeutsche "Leistungsprogramm 2022": MVG plant kaum Verbesserungen

Tatsächlich ist der Artikel noch deprimierender als die Überschrift
QUOTE
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) verzichtet in ihrem Leistungsprogramm für 2022 deshalb weitgehend auf eine Ausweitung des Angebots. Nur wirklich notwendige Neuerungen sind vorgesehen. Auf manchen Buslinien fährt die MVG die Leistungen sogar zurück.

Ausnahmsweise kann ich sogar mit Prezls Aussagen was anfangen.
QUOTE
CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl hält die Aussetzung von Maßnahmen und eine Verschlechterung des Angebots ebenso für den falschen Weg. "Wir brauchen mehr und nicht weniger Kapazitäten in den Verkehrsmitteln, auch um den Fahrgästen den nötigen Abstand zu ermöglichen", sagt er. Nur ein verbessertes MVG-Angebot werde die Kunden wieder zurück in U-Bahn, Bus und Tram bringen.


--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 28 Apr 2021, 20:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14996

Alter: 39
Wohnort: München


So wird das nichts mit der Verkehrswende...aber irgendwie kommt es nicht überraschend.
Der Artikel zeigt eigentlich nur eins: die MVG will mehr Geld von der Stadt... und solange sie nicht mehr Geld kriegt gibt es keine Verbesserungen.

Bearbeitet von Jean am 28 Apr 2021, 20:40

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
tomausmuc
  Geschrieben am: 28 Apr 2021, 21:11


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Feb 07
Beiträge: 650

Alter: 45
Wohnort: München, Schwabing-West


QUOTE (Jean @ 28 Apr 2021, 20:37)
So wird das nichts mit der Verkehrswende...aber irgendwie kommt es nicht überraschend.
Der Artikel zeigt eigentlich nur eins: die MVG will mehr Geld von der Stadt... und solange sie nicht mehr Geld kriegt gibt es keine Verbesserungen.

Böswillige Menschen könnten das Erpressung nennen.

Dann wird das mit der groß angekündigten Umstellung der Tram Linien nichts....


--------------------
*Mehr Tram* *Mehr U-Bahn* *Mehr S-Bahn*
Ausbau des ÖPNV JETZT!
    
      Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 28 Apr 2021, 21:33


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 775




QUOTE (tomausmuc @ 28 Apr 2021, 21:11)
Dann wird das mit der groß angekündigten Umstellung der Tram Linien nichts....

Wär es doch auch ohne Corona nicht geworden. Mit welchen Wagen denn?
    
    Link zum BeitragTop
cretu
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 00:40


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 05
Beiträge: 192

Wohnort: München und JWD


QUOTE (Jean @ 28 Apr 2021, 20:37)
Der Artikel zeigt eigentlich nur eins: die MVG will mehr Geld von der Stadt... und solange sie nicht mehr Geld kriegt gibt es keine Verbesserungen.

Vorschlag: wir setzten die Grundsteuern um 100% nach oben, dann hat die Stadt mehr Einnahmen für den MVV. Zahlen dürfen das dann alle in München lebenden bzw. ansässigen Bürger und Unternehmer über die Nebenkostenumlage. Nur fordere ich dann: benennt das Kind beim Namen und sagt, aus welchen Gründen die Steuern erhöht werden!
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 05:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14996

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (cretu @ 29 Apr 2021, 01:40)
Vorschlag: wir setzten die Grundsteuern um 100% nach oben, dann hat die Stadt mehr Einnahmen für den MVV. Zahlen dürfen das dann alle in München lebenden bzw. ansässigen Bürger und Unternehmer über die Nebenkostenumlage. Nur fordere ich dann: benennt das Kind beim Namen und sagt, aus welchen Gründen die Steuern erhöht werden!

Gegenvorschlag: die Stadt erhöht die Parkgebühren drastisch und nimmt das Geld für den ÖPNV. Es kann nicht sein, dass Parken auf der Straße viel günstiger ist als Parken auf einen Parkplatz!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
TheBaxhers
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 06:46


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jul 20
Beiträge: 66




QUOTE (Jean @ 29 Apr 2021, 05:44)
Gegenvorschlag: die Stadt erhöht die Parkgebühren drastisch und nimmt das Geld für den ÖPNV. Es kann nicht sein, dass Parken auf der Straße viel günstiger ist als Parken auf einen Parkplatz!

Dafür müsste man nur an die falsch Parkenden Fahrzeuge (2. Reihe, Radweg, Gehweg usw.) konsequent Strafzettel verteilen. Vor beidem hat man Angst.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 08:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20713




Prinzipiell habe ich kein Problem mit sowohl einerseits Sparmaßnahmen als auch Steuererhöhungen. ABER:

Wie hat mal ein Lehrer von mir gesagt: Wenn man in Mathe und Englisch zwischen 5 und 6 steht, dann ist es Zeit drüber nachzudenken ob es gleichzeitig die Theater und die Photo AG sein sollte.

Ich habe immer gepredigt, dass die Stadtwerke sich auf ihr ureigenes Geschäft konzentrieren sollen statt sich damit zu verzetteln außerhalb der Stadt der dicke Player sein zu wollen.
Schauen wir uns den Bericht der Süddeutschen zu dem Thema Verluste der Stadtwerke einmal näher an.

QUOTE
Endgültig in die Miesen drückte den SWM-Konzern sein Geschäft mit Gas und Öl. Aufgrund der fallenden Nachfrage in der vom Coronavirus ausgelösten Wirtschaftskrise habe man den Wert von Beteiligungen nach unten korrigieren müssen, erklärten die SWM. Und zwar in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags. Dieser Verlust dürfte auf das Konto des Unternehmens Spirit Energy gehen, in dem die Stadtwerke zusammen mit dem britischen Konzern Centrica ihr Gas- und Ölgeschäft gebündelt haben.


Vor diesem Hintergrund und den ganzen anderen Sperenzien mit einer m-net die in der Oberpfalz Geld versenkt, so vielen Apps, dass man den Überblick verliert, etc (wir haben das alles schon zig mal durchgekaut) sehe ich die Maßnahmen nicht als gerechtfertigt an.

Persönlich können mir ein paar Kürzungen beim Bus egal sein (der einzige Bus, in den ich regelmäßig einen Fuß setze, wird von wem anders bestellt) aber mir geht es um das Prinzip, dass die Stadtwerke wieder für den Bürger da sind und nicht der Bürger für die Expansion der Stadtwerke Opfer bringen muss.

Mir ist bewusst, dass das einige (nicht) mehr hören wollen, aber aus meiner Sicht ist das Problem drängender denn je. Klar ist es gerade ungünstig Beteiligungen zu verkaufen, aber man kann es ja wie bei der Lufthansa machen. Staatlicher (in dem Fall städtischer) Kredit für die Sanierung nur gegen Auflagen. Und dann nach der Krise die Stadtwerke den Kredit zurückzahlen lassen aus dem Geld was die Veräußerungen des Nicht-Kerngeschäfts gebracht haben.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 08:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14996

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 29 Apr 2021, 09:38)
Mir ist bewusst, dass das einige (nicht) mehr hören wollen, aber aus meiner Sicht ist das Problem drängender denn je. Klar ist es gerade ungünstig Beteiligungen zu verkaufen, aber man kann es ja wie bei der Lufthansa machen. Staatlicher (in dem Fall städtischer) Kredit für die Sanierung nur gegen Auflagen. Und dann nach der Krise die Stadtwerke den Kredit zurückzahlen lassen aus dem Geld was die Veräußerungen des Nicht-Kerngeschäfts gebracht haben.

Die Stadtwerke München ist ja für die Versorgung der Stadt zuständig. Und darauf sollte sie sich auch konzentrieren! So sehe ich das.
Solaranlagen irgendwie in Spanien, Polen oder was weiß ich wo sind nicht zielführend. Klar, kann man das der Bilanz zurechnen. Wenn man aber schon auf Öko machen möchte, dann bitte vor Ort! Alles andere ist ein Witz und in meinen Augen Geldverschwendung!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 10:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14996

Alter: 39
Wohnort: München


Laut Münchner Mekur soll die Linie 52 den 6/7 Minuten Takt verlieren. Da merkt man richtig wie der Wegfall der Haltestelle Marienplatz die Fahrgäste verjagt hat. Danke CSU! ph34r.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 10:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20713




Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass man aktuell feststellt die Linie 52 hat weniger Fahrgäste und reduziert den Takt ohne dabei zu bedenken, dass die Rückgänge auf der Linie dem geschuldet sind, dass aktuell halt niemand in den Zoo darf.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 11:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14996

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 29 Apr 2021, 11:56)
Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass man aktuell feststellt die Linie 52 hat weniger Fahrgäste und reduziert den Takt ohne dabei zu bedenken, dass die Rückgänge auf der Linie dem geschuldet sind, dass aktuell halt niemand in den Zoo darf.


Der Zoo soll aber wieder ab Samstag auf machen...klar, mit bei weitem nicht so viele Gäste. Sobald der Zoo wieder regulär auf machen kann, ohne Einschränkungen...und davon gehen ich zum Ende des Jahres aus...dann werden wieder mehr die Linie nehmen...oder halt das Auto...weil Bus und U-Bahn so voll sind. Wie gesagt...der größte Fehler war der Wegfall der Haltestelle Marienplatz...und ein Bus hätte da keinen gestört.

Warscheinlich wäre ein Flugtaxi Platz aus Sicht der CSU auf den Marienplatz da kein Problem. ph34r.gif

Bearbeitet von Jean am 29 Apr 2021, 11:42

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 16:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9914




QUOTE (Jean @ 29 Apr 2021, 05:44)
Gegenvorschlag: die Stadt erhöht die Parkgebühren drastisch und nimmt das Geld für den ÖPNV. Es kann nicht sein, dass Parken auf der Straße viel günstiger ist als Parken auf einen Parkplatz!

Das erinnert mich an einen Arbeitskollegen, der parkt immer in der Kurz-Parkzone vor dem Parkhaus, weil der Strafzettel für das Überschreiten der Parkzeit billiger ist, als die Tageskarte im Parkhaus.

Ja, das wäre mal eine eichte Umkehr der Dinge, wenn es im Parkhaus billiger wäre, als an der Straße - indem die Straßen-Parkplätze massiv verteuert werden. Dazu dann aber auch die Strafen für das Überschreiten der Parkzeit anpassen, und hier auch eine Zeitkomponente einführen. Derzeit kostet es das gleiche, egal ob man 30 Minuten, oder 6 Stunden "überzieht". Natürlich müssen auch die Strafen für alle anderen Arten des "Falschparken" angezogen werden.

Damit würde man die "notorischen" Autofahrer wenigstens weg von der Straße, und ins Parkhaus bekommen. Wenn es dann noch das Parkhaus direkt an der U- oder S-Bahnhaltestelle ist, hat man schon fast gewonnen.

    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 17:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19188

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 29 Apr 2021, 10:46)
Laut Münchner Mekur soll die Linie 52 den 6/7 Minuten Takt verlieren. Da merkt man richtig wie der Wegfall der Haltestelle Marienplatz die Fahrgäste verjagt hat. Danke CSU! ph34r.gif

Ich würde die Linie aber trotzdem nicht mehr dorthin zurück verlegen, sondern eher dauerhaft zum Stachus verlängern und z.b. vor dem Kaufhof enden lassen. Dann erreicht man nochmal deutlich mehr Fahrgäste. Die U3/6 wird ja zudem am Sendlinger Tor erreicht.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Apr 2021, 17:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20713




QUOTE (Lazarus @ 29 Apr 2021, 17:07)
Ich würde die Linie aber trotzdem nicht mehr dorthin zurück verlegen, sondern eher dauerhaft zum Stachus verlängern und z.b. vor dem Kaufhof enden lassen. Dann erreicht man nochmal deutlich mehr Fahrgäste. Die U3/6 wird ja zudem am Sendlinger Tor erreicht.

Oder gleich zum Hauptbahnhof Nord wenn die Baustellen wieder einigermaßen zu Ende sind.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
74 Antworten seit 28 Apr 2021, 19:50 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (5) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |