Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Ruhrgebiet: Bus und Bahn vergleichsweise schlecht, Studie für Rhein-Ruhr [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
gmg
  Geschrieben am: 13 Mar 2019, 22:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4284

Wohnort: Buchenau


Wenn ihr euch mal den ersten Beitrag in der aktuellen Frontal21-Sendung anseht, da geht es darum, wie die Städte im Ruhrgebiet nicht an einem Strang ziehen und dadurch der ÖPNV ziemlich schlecht funktionieren soll. Ich fand es ganz interessant.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 00:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5122

Alter: 24
Wohnort: München


Ja, ziemlich typische Kleinstaaterei, Kirchturmpolitik und Postengeschacher.

Das einzige, was mir bisschen sauer aufstößt, ist der Hinweis, dass der ÖPNV ja so schrecklich defizitär wäre und der Steuerzahler mindestens ein Drittel zuschießen müsse - welchen Kostendeckungsgrad haben denn die ganzen Straßen? dry.gif

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum: user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 03:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11850

Wohnort: ja


Im SPNV ist doch genau das gewünscht. Viele Farben, viele Fahrzeugmodelle, viele Gesellschaften, 1,5 Stunden an der Landesgrenze warten, das macht doch alles besser und billiger, als wenn's eine große Einheitsbahn gäbe? Komisch, warum ist das jetzt plötzlich bei zusammenhängenden Stadtverkehren im VRR schlecht? ph34r.gif

Der defizitäre Betrieb ist in dem Zusammenhang ja nicht als Fehler des Produkts beschrieben worden, sondern es wird die Frage gestellt, warum Manager, die so gut wie kein wirtschaftliches Risiko gehen müssen, "marktgerecht" bezahlt werden. Ohne das inhaltlich zu werten, fragen kann man durchaus mal. Schließlich gibt's in Stadtverwaltungen durchaus vergleichbare Aufgaben, z.B. die Leitung eines größeren Amts, die, denke ich, nicht so üppig bezahlt werden, oder?

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 05:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13895
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


Ja bitte, bezahlt solche Manager noch schlechter, damit man dann nur noch so Hobby-Pofallas da sitzen hat. Das hilft dem ÖPNV sicher!

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 06:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11850

Wohnort: ja


QUOTE (Bayernlover @ 14 Mar 2019, 06:20)
Ja bitte, bezahlt solche Manager noch schlechter, damit man dann nur noch so Hobby-Pofallas da sitzen hat. Das hilft dem ÖPNV sicher!

Wie gesagt, in der überwiegenden Kommunalverwaltung sitzen auch keine, mal ganz neutral gesprochen, Konzernlenker, sondern Leute, die Kommunalverwaltung können. Und ein öffentlicher Verkehrsbetrieb ist eigentlich auch näher an sowas wie der Friedhofsverwaltung als an Google oder VW, oder? Im Gegenteil, gerade auf der städtischen Ebene sind solche überdurchschnittlich bezahlten Jobs u.a. bei "privatisierten" Verkehrsbetrieben erst der Grund, warum man dort "die Pofallas" findet. Wären diese Jobs normal bezahlt, wären solche "Pöstchen" zur Ablage von verdienten Altpolitikerspezln ja gar nicht interessant und man hätte kein Problem damit eine ganze Reihe dieser Jobs abzuschaffen und meinetwegen durch ein einziges von mir aus "marktüblich" bezahltes Management für's ganze Ruhrgebiet zu ersetzen. Das ist ja grad der Witz an der Geschichte und wurde im Film übrigens auch erwähnt. rolleyes.gif

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 06:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14545

Alter: 41
Wohnort: TH


Die 0815-Einheitskommune, geeignet für Amtslösung X gibt es eben auch in NRW nicht - und meistens sind leider auch kommunalpolitische Eitelkeiten noch größer als die Vernunft.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 07:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13895
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


Je mehr Geld ein Chef verdient, desto schlechter - dieser Logik kann ich nicht folgen.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Elch
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 07:52


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Jun 04
Beiträge: 1938




QUOTE (Rohrbacher @ 14 Mar 2019, 07:04)
...oder VW, oder? ...

Lass Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass speziell VWs Planwirtschaft wohl jede Kommunalverwaltung locker in den Schatten stellt.

--------------------
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

user posted image
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 12:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3025

Alter: 53
Wohnort: München


Mir ist bei meinen Reisen ins Ruhrgebiet auch aufgefallen, dass der öffentliche Nahverkehr vergleichsweise schlecht ist, im Vergleich zur Größe und Besiedelungsdichte der Region. Die Netze sind halt recht dezentral organisiert, es gibt oft nur einen dünnen Takt und kleine Fahrzeuge. Mir scheint, dass man in einigen Städten zwar mal vor Jahrzehnten recht engagiert mit dem Ausbau des Nahverkehrs begonnen hat, aber die Pläne sind dann nicht oder nur zum Teil weitergeführt worden. Einigermaßen zuverlässig nutzbar scheint mir hauptsächlich das Bahn- und S-Bahnsystem zu sein, mit dem man aber natürlich nicht überall hinkommt. Aber dieses uneinheitlich wirkende Konglomerat aus einigen vergleichsweise wenigen Stadt- und Straßenbahnen, zum Teil städteübergreifend, aber mit sehr dünner Taktung wirkt auf mich zum Teil eher provisorisch.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 15:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11850

Wohnort: ja


QUOTE (Bayernlover @ 14 Mar 2019, 08:46)
Je mehr Geld ein Chef verdient, desto schlechter - dieser Logik kann ich nicht folgen.

Diese Logik hat niemand aufgestellt, du Troll.

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 14 Mar 2019, 18:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13895
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


Doch, du. Weil die Posten so gut bezahlt sind, kann man unfahige Politiker dorthin setzen. Also angeblich.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
55 Antworten seit 20 May 2008, 15:24 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |