Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (54) « Erste ... 52 53 [54]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Serie von BÜ-Unfällen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Valentin
  Geschrieben am: 11 Feb 2019, 20:21


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1415




11.02.2019: BOB Integral vs PKW, Miesbach-Bayrischzell
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 15 Feb 2019, 07:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6015

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Valentin @ 11 Feb 2019, 14:21)
11.02.2019: BOB Integral [605] ]vs PKW, Miesbach - Bayrischzell
Selbe Strecke einen Tag später: Erst der Fahrer und dann auch sein PKW mit Dachschaden. Schon wieder: Unfall an einem Bahnübergang in Miesbach
QUOTE (Valentin @ 21 Jan 2019, 14:21)
21.01.2019: Pfronten(OA): Zug  vs. Auto auf Bahnübergang
Besserer Link mit Bilder: 21.01.19: DB 642 vs PKW, Strecke Kempten - Garmisch-Partenkirchen
Und das selbe nocheinmal am selben BÜ: 13.02.19: DB 642 vs PKW, Strecke Kempten - Garmisch-Partenkirchen

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 15 Feb 2019, 18:43


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1345

Wohnort: [M] ON


Vlt. sollte man Bahnübergänge mal Videoüberwachen analog zu den Blitzern die ganze Straßenkreuzungen überwachen.

Diese Unart "bei schließenden Schranken"...
dry.gif

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 15 Feb 2019, 18:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2118

Alter: 31
Wohnort: Holzkirchen


In dem Fall ist der BÜ höchst persönlich durch den Fdl überwacht, der die Schranken runter kurbelt. Und der müsste eigentlich auch aufpassen, dass da niemand mehr im Weg ist.
Außer den Schranken gibt es da nämlich keine weitere Sicherung, also keine Lichtzeichen. Das heißt, die Schranken gehen einfach irgendwann ohne Vorwarnung runter. Da kann es dich jederzeit treffen, dass du bei "schließenden Schranken" drüber fährst. Du weißt ja vorher nicht, wann die schließen. Gut, wenn es dann schon zum Zusammenstoß kommt, dann wäre das Schließen natürlich schon deutlich erkennbar gewesen.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 05:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6015

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (mapic @ 15 Feb 2019, 12:55)
In dem Fall ist der BÜ höchst persönlich durch den Fdl überwacht, der die Schranken runter kurbelt. Und der müsste eigentlich auch aufpassen, dass da niemand mehr im Weg ist.
Außer den Schranken gibt es da nämlich keine weitere Sicherung, also keine Lichtzeichen. Das heißt, die Schranken gehen einfach irgendwann ohne Vorwarnung runter. Da kann es dich jederzeit treffen, dass du bei "schließenden Schranken" drüber fährst. Du weißt ja vorher nicht, wann die schließen. Gut, wenn es dann schon zum Zusammenstoß kommt, dann wäre das Schließen natürlich schon deutlich erkennbar gewesen.
Zum einen sind alle Vollschranken-BÜ Videoüberwacht und zum anderen werden die meisten davon längst nicht mehr gekurbelt (im Stelltisch der Dr-Stw integriert bzw. separate Druckkonopfeinrichtung bei mechhanischen Hebel-Stw.) und es gibt sehr wohl Lichtzeichen (und Glocke) vor bzw. beim Schliessvorgang.
@imp-cen meinte vmtl. eher Videoüberwachung auch von Halbschranken und unbeschrankten BÜ um Rotsünder entsprechend mit Gelstrafen, Punkten in Flensburg und Fahrverboten belegen zu können.
Was ich halt nach wie vor völlig unverständlich finde, ist dass in D auch unbeschrankte BÜ ohne Horn bzw. Pfeifton von Zügen befahren werden dürfen. Für sehbehinderte Menschen besteht so überhaupt keine Sicherheit und es gibt entsprechend deutlich mehr BÜ-Unfälle, als in Nordamerika, wo an allen BÜ grudsätzlich unabhängig von deren Sicherung, mehrmals das Horn bedient wird. Gejammer der Anwohner hin oder her - Sicherheit geht vor!


--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 08:19


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8281

Wohnort: München


Es gibt ganz sicher Vollschranken-BÜ ohne Videoüberwachung, die werden eher wieder mehr, und nun?
Und ich kenne welche davon ohne Lichtzeichen, nur ohne Glocke bin ich mir gerade nicht sicher.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 09:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2118

Alter: 31
Wohnort: Holzkirchen


QUOTE (218 466-1 @ 16 Feb 2019, 05:00)
Zum einen sind alle Vollschranken-BÜ Videoüberwacht und zum anderen werden die meisten davon längst nicht mehr gekurbelt (im Stelltisch der Dr-Stw integriert bzw. separate Druckkonopfeinrichtung bei mechhanischen Hebel-Stw.) und es gibt sehr wohl Lichtzeichen (und Glocke) vor bzw. beim Schliessvorgang.

Also dass die "alle" videoüberwacht wären, ist ganz eindeutig Unsinn. Sie müssen alle überwacht sein, das stimmt, aber nicht unbedingt durch Video. Das kann auch mit Radar passieren oder eben ganz traditionell durch persönliche Anwesenheit und Augenschein des Bedieners.

Und ich habe hier nicht von allen Vollschranken BÜ gesprochen, sondern lediglich von dem einen in Miesbach, an dem der letzte Zwischenfall passiert ist. Und der ist eben wie schon gesagt nicht videoüberwacht, sondern direkt durch den Fdl (BÜ befindet sich direkt vor dem Stellwerksgebäude), der hat keine Lichtzeichen und er wird gekurbelt. Auch wenn du jetzt das Gegenteil behaupten willst. Dem Fdl kann man von der Straße aus sogar beim Kurbeln zuschauen.
Eine Glocke gibt es übrigens, die habe ich vergessen zu erwähnen.

Hier kann man sich den BÜ noch aus der Lokführersicht anschauen: https://youtu.be/S-T1wTSp0nw?t=859
Die folgenden beiden BÜ nach dem Stellwerk werden auch vom Fdl gekurbelt, diese allerdings mit Videoüberwachung, weil sie vom Stellwerk aus nicht mehr richtig einsehbar sind. Und da sieht man übrigens auch ganz gut, dass es an allen drei BÜ keine Lichtzeichen gibt.

Ob du mir das alles jetzt glauben willst oder nicht, bleibt dir natürlich selbst überlassen. wink.gif

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 09:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6015

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (mapic @ 16 Feb 2019, 03:03)
Also dass die "alle" videoüberwacht wären, ist ganz eindeutig Unsinn. Sie müssen alle überwacht sein, das stimmt, aber nicht unbedingt durch Video. Das kann auch mit Radar passieren oder eben ganz traditionell durch persönliche Anwesenheit und Augenschein des Bedieners.

Und ich habe hier nicht von allen Vollschranken BÜ gesprochen, sondern lediglich von dem einen in Miesbach, an dem der letzte Zwischenfall passiert ist. Und der ist eben wie schon gesagt nicht videoüberwacht, sondern direkt durch den Fdl (BÜ befindet sich direkt vor dem Stellwerksgebäude), der hat keine Lichtzeichen und er wird gekurbelt. Auch wenn du jetzt das Gegenteil behaupten willst. Dem Fdl kann man von der Straße aus sogar beim Kurbeln zuschauen.
Eine Glocke gibt es übrigens, die habe ich vergessen zu erwähnen.

Hier kann man sich den BÜ noch aus der Lokführersicht anschauen: https://youtu.be/S-T1wTSp0nw?t=859
Die folgenden beiden BÜ nach dem Stellwerk werden auch vom Fdl gekurbelt, diese allerdings mit Videoüberwachung, weil sie vom Stellwerk aus nicht mehr richtig einsehbar sind. Und da sieht man übrigens auch ganz gut, dass es an allen drei BÜ keine Lichtzeichen gibt.

Ob du mir das alles jetzt glauben willst oder nicht, bleibt dir natürlich selbst überlassen.  wink.gif
Und ich habe ausdrücklich NICHT von DEM EINEN BÜ geschrieben, sondern allgemein. Der Vorredner mit der Überwachung übrigens auch "Bahnübergänge" nicht "dieser Bahnübergang". Ausserdem ist der BÜ in Pfronten, eher der Problem-BÜ, als der in Miesbach, der garnicht das Thema war.
Ja, ok, durch Augenschein statt durch Kamera gibt es natürlich auch und ohne Lichtzeichen dazu und mit Asbach-Uralt Handkurbel (u.a. TAT und MLI). Ich habe das jezt nicht speziell erwähnt. Aber dass das überall so sei (wie ich das verstanden hatte) stimmt nicht.
Dass es Vollschranken-BÜ komplett ohne Überwachung gibt, halte ich für ausgeschlossen. Das ist betrieblich auch garnicht zulässig weil die Fahrstrasse so garnicht gestellt werden darf bzw. nur mit Befehl zu davor halten.
In der Schweiz gibt es unüberwachte Vollschranken-BÜ und da hat auch schon ein ICE ein eingesperrtes Auto erwischt.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 09:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2118

Alter: 31
Wohnort: Holzkirchen


QUOTE (218 466-1 @ 16 Feb 2019, 09:45)
Ausserdem ist der BÜ in Pfronten, eher der Problem-BÜ, als der in Miesbach, der garnicht das Thema war.

Ach so, dann habe ich das jetzt nur völlig falsch verstanden. Da habe ich jetzt fälschlicherweise angenommen, es würde um Miesbach gehen, als imp-cen sagte "Diese Unart "bei schließenden Schranken"..."
Selbstverständlich wäre Pfronten das richtige Thema gewesen, obwohl es dort gar keine Schranken gibt. Ach bin ich blöd....


QUOTE (218 466-1 @ 16 Feb 2019, 09:45)
Dass es Vollschranken-BÜ komplett ohne Überwachung gibt, halte ich für ausgeschlossen.

Das hat ja auch nie jemand behauptet.

Bearbeitet von mapic am 16 Feb 2019, 09:54

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 10:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6015

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (mapic @ 16 Feb 2019, 03:52)
Ach so, dann habe ich das jetzt nur völlig falsch verstanden. Da habe ich jetzt fälschlicherweise angenommen, es würde um Miesbach gehen, als imp-cen sagte "Diese Unart "bei schließenden Schranken"..."
Selbstverständlich wäre Pfronten das richtige Thema gewesen, obwohl es dort gar keine Schranken gibt. Ach bin ich blöd...
Nö, das hast du völlig falsch und unerkennbar geschrieben. Deine Antwort fing mit "In dem Fall ..." an, was keineswegs auf Miesbach schliessen lässt, sondern auf den grundsätzlichen Fall der BÜ's und wie die überwacht werden.
Pfronten war genauso wenig Thema weil der nur mit Andreakreuz "gesichert" ist.
"Bahnübergänge" schliesst aus, dass es um nur EINEN BÜ geht. wink.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 17:06


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1345

Wohnort: [M] ON


Also, (ohne die Örtlichkeit selbst genau zu kennen) für mich klang es im Artikel zumindest so, als hätte der Autofahrer die schließenden Schranken ignoriert.
Wenn es vorab keine Lichtzeichen gibt kann es natürlich passieren, dass man grad ungünstig daher kommt. Aber ich dachte auch (von "früher" wink.gif), dass es dann vorab ein Leutewerk gibt, bevor die Schranken sich schließen. Hab ihr ja mittlerweile bestätigt.
EDIT: Und wenn ein Bußgeld droht wird der Fahrer ja wohl Bockmist gemacht haben...

Für den Fall, dass Autofahrer technische Einrichtungen ignorieren, wäre es nett mittels eines (mobilen/stationären) Blitzers die Autofahrer gehörig zur Kasse zu bitten, mit Fahrverboten zu belegen und evtl. gleich zur Nachschulung zu schicken?
Weil das Ergebnis halt oft drauf rausläuft, dass Freiwillige Helfer am Ende die Reste vom Gleis kratzen dürfen...

Vollschranken wären vermutlich billiger, aber die haben es die letzten Jahrzehnte auch nicht überall hingeschafft.

Und Videoüberwachung fürs Stellwerk oder per Videosignal in den nähernden Zug wäre bei liegen gebliebenen Kfz hilfreich, hilft aber nix für "ich bin Wichtig ich muss da noch durch Deppen", die dann noch damit kommen könnten "die haben mich gesehen und müssen halt auf mich aufpassen", ergo stoppen.

Bearbeitet von imp-cen am 16 Feb 2019, 17:11

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 16 Feb 2019, 18:12


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1345

Wohnort: [M] ON


QUOTE (mapic @ 16 Feb 2019, 09:03)
Hier kann man sich den BÜ noch aus der Lokführersicht anschauen: https://youtu.be/S-T1wTSp0nw?t=859

Puh, und die darauf nachfolgenden "Wiesen"-BÜ bis Agatharied sind dann wieder mit Lichtzeichen gesichert, in Miesbach selber brauchts das halt net?!

In München gibts in Wohngegenden Ampelanlagen, die so überflüssig waren, dass sie doch mal rückgebaut wurden (z.B. Walther-/Ecke Maistraße).
Und dann ist es nicht möglich/vorgesehen(?) innerorts a bisserl aufzurüsten?
So a Rotlich kost doch auch net die Welt...

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 21 Feb 2019, 20:01


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1415




21.2.2019: DB vs Rollator, geschlossener Bahnübergang, Bühl bei Immenstadt
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
807 Antworten seit 10 Nov 2015, 21:01 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (54) « Erste ... 52 53 [54] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |