Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (398) « Erste ... 396 397 [398]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Bauarbeiten und Umleitungen bei der Tram, Sammelthema [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
rautatie
  Geschrieben am: 29 Nov 2019, 15:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3170

Alter: 54
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 29 Nov 2019, 16:03)
Ausgerechnet in dem Fall der Weichenreparatur sind sie mit 2 Nächsten doch relativ fix. Oder beziehst Du Dich auf etwas anderes?

Ich beziehe mich auf die Bauarbeiten, die nun schon seit wer weiß wie lang die Linien 16 und 17 beeinträchtigen. Klar wird der Romanplatz neu gestaltet, aber dass es gleich so lang dauert? Und derzeit ist sowieso Busersatzverkehr, der auch schon wieder mehrere Wochen lang dauert.

Vielleicht gibt es ja außer den Gleisbauarbeiten auch sonst wahnsinnig viel zu tun am Romanplatz (Ich bin nicht so oft dort, um den Baufortschritt selbst zu erleben), aber mir kommt die Linienunterbrechung schon reichlich lang vor.

Und auch in der Vergangenheit haben Bauarbeiten bei der Tram häufig so lang gedauert, dass ich irgendwann ganz vergessen hatte, wie die urspüngliche Linienführung gewesen war.

Bearbeitet von rautatie am 29 Nov 2019, 15:20

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 29 Nov 2019, 16:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6836




Ich denke, dass das Problem oft im Untergrund liegt. Wenn man neue Fundamente legen muss (will), dann dauert das einfach ne Weile. Auch am Romanplatz wurde ja praktisch von Null weg alles neu gemacht. Selbst der Kreisel liegt jetzt nicht mehr an der selben Stelle.

Wenn du nur die alten Schienen von den Schwellen schraubst, die Schwellen aber im Boden läßt und neue Schienen wieder befestigst, dann kannst du n Kilometer in einer Nacht schaffen.
(Und wenn du dann noch - wie z.B. in Dresden früher - nur Betonplatten zwischen die Gleise gelegt hast und keine geteerte Fahrbahn, dann hat das auch im Straßenplanum nicht lange gebraucht.)
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 29 Nov 2019, 23:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5486

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (rautatie @ 29 Nov 2019, 15:19)
Und auch in der Vergangenheit haben Bauarbeiten bei der Tram häufig so lang gedauert, dass ich irgendwann ganz vergessen hatte, wie die urspüngliche Linienführung gewesen war.

Das liegt daran, dass in Deutschland alles möglichst billig sein soll und es des Teufels ist, auch nachts oder gar sonntags zu arbeiten. Dass man einen riesigen Verkehrsknoten inkl. Fundament mit Neubau von Bahnsteigdächern innerhalb von 9 Wochen (davon 4 Wochen Vollsperrung) umbauen kann, zeigt Zürich.

-> Eine Frage des Wollens, nicht des technisch Möglichen. sad.gif

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 30 Nov 2019, 09:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18723




Der einzige Trost ist, bei Auto Baustellen ist Deutschland genauso lahmarschig geworden, ist also kein ÖPNV oder Bahnproblem. Nach dem Bau der S7 Brücke über die A8 blieben auch wochenlang die Überreste der Aktion einfach liegen und die Autobahn blieb mit 60 km/h und schmalen Spuren sich selber überlassen, ohne dass an der Baustelle irgend jemand gearbeitet hätte.
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 30 Nov 2019, 09:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5866

Wohnort: 85777


ist halt alles eine Geldfrage - solange alles billig sein muß, weil keiner Lust hat, das Geld in die Hand zu nehmen dauerts halt einfach ewig.

Weil wenns sein muß, wenn Geld da ist und der politische Wille, daß es schnell sein muß, dann gehts auch schnell....

aber meistens ist halt der Spargedanke der wichtigere. Wenn ein Projekt, daß 50 Millionen kostet statt in einem Jahr in 5 gebaut wird muß man halt jedes Jahr nur 10 Millionen im Haushalt haben...

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 4 Dec 2019, 15:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18723




Süddeutsche Bauausschuss lehnt neue Verkehrsführung zur Ludwigsbrücke ab

Dies hat gewaltigen Einfluss auf die Bauarbeiten bei den Tramschienen im Gebiet.
QUOTE
Denn ohne den Beschluss können die Stadtwerke die geplante Instandsetzung der Tramgleise nicht zur Genehmigung einreichen. Die Arbeiten sollen aber unbedingt zeitgleich mit der Brückensanierung stattfinden, um nicht kurz später alles noch einmal aufreißen zu müssen. Die Reparatur der Brücke wiederum, da sind sich die Baufachleute einig, duldet keinen Aufschub mehr und soll 2020 und 2021 über die Bühne gehen.


Liest am besten den ganzen Artikel, weil diese verworrene Lage kann man schwer mit eigenen Worten wiedergeben.
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 4 Dec 2019, 20:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6836




So verworren ist es garnicht.
Der Bauausschuss hat 50:50 abgestimmt, da der ÖDP-Mann gefehlt hat (von dem man ausgeht, dass er dafür stimmen würde). Ein Patt ist "nicht angenommen".
Der Stadtrat stimmt aber nochmal endgültig darüber ab. Hier erhofft man die nötige Mehrheit, wenn die ÖDP für den Vorschlag stimmt.
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 5 Dec 2019, 10:23


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 313




Die CSU hat dazu noch einen Pressetext aus der AFD-Bausteinkiste verfasst.
Ist denen bekannt, dass die einspurige Ludwigsbrücke schon fest beschlossen ist und es nur noch um die Zufahrten geht?

https://csu-stadtrat-muenchen.de/csu-stoppt...e-der-anwohner/
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 5 Dec 2019, 10:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 12271

Alter: 37
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 5 Dec 2019, 10:23)
Die CSU hat dazu noch einen Pressetext aus der AFD-Bausteinkiste verfasst.
Ist denen bekannt, dass die einspurige Ludwigsbrücke schon fest beschlossen ist und es nur noch um die Zufahrten geht?

https://csu-stadtrat-muenchen.de/csu-stoppt...e-der-anwohner/

Die CSU wird es nie lernen. Auto = Wohl der Anwohner, am besten wohl gleich den SUV im Wohnzimmer parken? Ist zum Wohl der Anwohner... ph34r.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 5 Dec 2019, 10:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9074




Erst großes Rot-grün Bashing, und auf der gleichen Seite weiter unten:

"CSU und Grüne setzen Impulse aus Wien um".

Bearbeitet von Cloakmaster am 5 Dec 2019, 10:39
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 5 Dec 2019, 10:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 12271

Alter: 37
Wohnort: München


QUOTE (Cloakmaster @ 5 Dec 2019, 10:38)
Erst großes Rot-grün Bashing, und auf der gleichen Seite weiter unten:

"CSU und Grüne setzen Impulse aus Wien um".

Lol, ich lache mich gleich krumm!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
5965 Antworten seit 2 Jun 2002, 12:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (398) « Erste ... 396 397 [398] 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |