Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (164) « Erste ... 162 163 [164]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Südostbayernbahn Sammelthema, Aktuelles zB Baustellen, Sonderzüge usw [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Südostbayer
  Geschrieben am: 1 Jun 2021, 16:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 2043

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Weltreisender @ 31 May 2021, 14:42)
Ansonsten noch interessant, derzeit verhandelt die SOB mit ELP - European Loc Pool über die Anmietung mehrerer reisezutauglicher EuroDual-Loks, um damit die verbliebenen, aus dem letzten Loch pfeifenden, 218er endlich abstellen zu können.

Wunschdenken? Fände ich persönlich ja auch spannend, aber da müsste die DB schon einen wirklich günstigen Mietpreis aushandeln, damit sich der Einsatz einer derart überdimensionierten Lok gegenüber den heutigen Maschinen ansatzweise lohnt. Zudem müsste ELP/Stadler die Variante mit Zugheizung und Wendezugsteuerung erst (um-)bauen lassen.

Allerdings werden die EuroDual bei anderen EVU heute im Güterverkehr eingesetzte reisezugtaugliche Dieselloks freisetzen bzw. leichter verfügbar machen. Die HVLE hat zwei "246" und ein paar reisezugtaugliche ER 20 gäbe es auch. Wenn also Mietloks, dann diese - neben den inzwischen üblichen privaten 218.


QUOTE (Weltreisender @ 31 May 2021, 14:42)
die weit weniger kilometerintensiven wochentäglichen Verstärkerzüge Simbach/Mühldorf - München Ost sowie die vereinzelten lokbespannten Züge nach Landshut/Burghausen komplett bespannen, die bisher mangels ausreichender 245er teilweise noch mit 218 fahren.

Das lokbespannte Zugpaar nach Burghausen hängt im Hauptumlauf des Grundtakts. Man schickt eine Stammgarnitur mit fünf Wagen in der Früh einmal nach Burghausen, während um diese Zeit nach München hauptsächlich die längeren Verstärkergarnituren fahren.
    
    Link zum BeitragTop
Weltreisender
  Geschrieben am: 1 Jun 2021, 18:55


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Mar 13
Beiträge: 140




Nein, der ELP-Chef persönlich hat ausgeplaudert, daß er mit der SOB über die Anmietung einiger reisezugtauglicher EuroDuals verhandelt. ELP hat mit Stadler einen Rahmenvertrag über 100 dieser Euro-Loks. Bisher sind daraus 50 abgerufen, davon 40 EuroDual und 10 Euro9000. Diese sind bereits alle langfristig vermietet. Jetzt sucht man Kunden, um weitere Loks an den Mieter zu bringen. Immerhin ist ELP ja sehr eng mit Stadler verbandelt.

Klar, die EuroDual ist eine horrend teure Lok, die weit mehr als das doppelte einer 245 kostet. Aber hier geht es ja schließlich auch um den Imagegewinn für die SOB und BEG. Da erscheint es also durchaus möglich, daß die BEG der SOB ein paar Euros mehr in den Hintern steckt, um vorzeitig mit teilelektrischer Traktion zum Münchener Hbf "zu glänzen".
Dieses Unterfangen hat auf jeden Fall wesentlich mehr Charme als diese unpraktikable Schnapsidee mit den Akku-/Elektrotendern für die 245 vor ein paar Jahren. Dazu kommt die sündhaft teure Wasserstoff-Spielerei der SOB ab 2024. Da fallen dann unterm Strich die Mehrkosten für ein paar angemietete EuroDual nun wirklich nicht mehr ins Gewicht!
    
     Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 1 Jun 2021, 20:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 2043

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Weltreisender @ 1 Jun 2021, 18:55)
Nein, der ELP-Chef persönlich hat ausgeplaudert

Ich kenne ihn nicht persönlich, hielte das aber bei laufenden Verhandlungen für einen ungeschickten Schritt.


QUOTE (Weltreisender @ 1 Jun 2021, 18:55)
Klar, die EuroDual ist eine horrend teure Lok, die weit mehr als das doppelte einer 245 kostet. Aber hier geht es ja schließlich auch um den Imagegewinn für die SOB und BEG. Da erscheint es also durchaus möglich, daß die BEG der SOB ein paar Euros mehr in den Hintern steckt, um vorzeitig mit teilelektrischer Traktion zum Münchener Hbf "zu glänzen".
Dieses Unterfangen hat auf jeden Fall wesentlich mehr Charme als diese unpraktikable Schnapsidee mit den Akku-/Elektrotendern für die 245 vor ein paar Jahren. Dazu kommt die sündhaft teure Wasserstoff-Spielerei der SOB ab 2024.

Die Wasserstoffzüge werden dort auf speziellen Wunsch und letztlich mit finanzieller Unterstützung des Freistaats Bayern fahren. Das ist entsprechend in der aktuellen Ausschreibung berücksichtigt.

Für die Traktion der Züge nach München gibt es hingegen keine besonders strengen Vorgaben, Lokomotiven ab Baujahr 1975 sind zugelassen: https://beg.bahnland-bayern.de/files/media/...rial-lsm_25.pdf . Der Teilnah­me­wett­bewerb läuft bereits. Das erlaubt den Bietern natürlich, jüngere Fahrzeuge vorzusehen und einzusetzen, theoretisch auch die EuroDual.

Angenommen aber, die DB erhält den Verkehrsvertrag mit einem günstigen Angebot auf Basis der nur bei ihr zu 100 % vorhandenen Gebrauchtfahrzeuge und die BEG würde ihr dann doch neue Loks finanzieren? Dann hätte das Vergabegericht seine helle Freude an Einsprüchen anderer Bieter. Wenn die BEG also tatsächlich die EuroDual finanzieren wollte, müsste sie jetzt die Ausschreibung ändern.

Bearbeitet von Südostbayer am 1 Jun 2021, 21:08
    
    Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 7 Jun 2021, 13:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 2043

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Südostbayer @ 1 Jun 2021, 20:42)
QUOTE (Weltreisender @ 1 Jun 2021, 18:55)
Nein, der ELP-Chef persönlich hat ausgeplaudert
Ich kenne ihn nicht persönlich, hielte das aber bei laufenden Verhandlungen für einen ungeschickten Schritt.

Gemeint war eventuell das Interview im aktuellen LokMagazin, das auch auf https://www.europeanlocpool.com/warum-sollt...en-herr-goosen/ abrufbar ist. Die Südostbayernbahn wird auf Seite 2 erwähnt.
    
    Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 7 Jun 2021, 14:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13165

Wohnort: ja


Als zeitlich begrenzter Ersatz für Doppel-218, warum nicht? Die Frage ist, rentiert sich das über den Rest des Tages gesehen auch? Wobei die Sache der Rentabilität anders aussieht, wenn man neben den Regionalbahnen auch noch die heutigen Class 77 mit in die Betrachtung reinzieht und vielleicht durch einen gemeinsamen Lokumlauf SOB+Cargo vielleicht auch noch Maschinen sparen würde. Aber was sagen die Anwohner, wenn die Bremslüfter (?) losgehen? Dagegen scheint die Anfahrt im Dieselbetrieb ja direkt dezent zu sein. biggrin.gif

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
Alex101
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 17:40


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 11
Beiträge: 445




QUOTE (Rohrbacher @ 7 Jun 2021, 14:17)
Als zeitlich begrenzter Ersatz für Doppel-218, warum nicht? Die Frage ist, rentiert sich das über den Rest des Tages gesehen auch?

Genau das ist die Frage.
Für die drei werktäglichen Zugpaare mit 218-DT lohnt die den halben Tag in München in der Abstellung stehen sich das sicher nicht.
Wenn man Cargo in die Umläufe einbeziehen möchte bräuchte man hingen wieder deutlich mehr Maschinen.

Eigentlich kann ich mir die Anmietung nur Vorstellen wenn die BEG das fordert und/oder sich finanziell beteiligt.
    
    Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 21 Jun 2021, 18:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2826

Alter: 45
Wohnort: MBAL


Die Südostbayernbahn hatte heute zu einem Festakt geladen, anlässlich des 150. Geburtstags der Strecke München-Simbach. Quelle: BR24
QUOTE
So wurden am Montag auch die neuen Dieselzüge vorgestellt, die bald zum Einsatz kommen sollen: Diese sind nicht nur barrierefrei, sondern bieten mit Klimatisierung und WLAN mehr Komfort.

Weiß jemand um welche Züge es sich da handeln soll? BR24 verlinkt da auf einen Artikel von 2018, bei dem diese Idee mit einem Zusatzwagen beschrieben ist, der Strom an die Dieselloks weitergeben soll.

--------------------
Ihre MobilitätsVerweigerungsGesellschaft - Fahren Sie nicht U-Bahn, Bus und Tram in München.
Die Mobilitätsverhinder*innen. Wie können nur Aufkleber.
    
      Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 21 Jun 2021, 21:14


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1845




QUOTE (Mark8031 @ 21 Jun 2021, 18:56)
Die Südostbayernbahn hatte heute zu einem Festakt geladen, anlässlich des 150. Geburtstags der Strecke München-Simbach. Quelle: BR24

Weiß jemand um welche Züge es sich da handeln soll? BR24 verlinkt da auf einen Artikel von 2018, bei dem diese Idee mit einem Zusatzwagen beschrieben ist, der Strom an die Dieselloks weitergeben soll.

Der BR hatte damals vom Jahr 2022 für den Prototypen gesprochen. Könnte also passen.

--------------------
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
    
     Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 22 Jun 2021, 16:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 2043

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


Das Konzept mit den Boosterwagen ist längst verworfen. Gestern wurde ein Westfrankenbahn-Desiro, augenscheinlich 642 205, gezeigt und auf die kommenden Wasserstoffzüge hingewiesen.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2453 Antworten seit 18 Oct 2004, 19:29 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (164) « Erste ... 162 163 [164] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |