Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (700) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
thg
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 11:43


Unregistered









Also der Lenbachplatz liegt genau über dem Zugang zur U4/U5 am Stachus und der Marienhof über dem Zugang zur U3/U6. Daher wäre eine Geschoßlösung problemlos möglich.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:43
    
  Link zum BeitragTop
zenon
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 18:42


Unregistered









vielen dank fuer eure anworten!

QUOTE
Zum Beispiel am Lenbachplatz auf die U4, U5 oder Tram 19 umsteigen, am Marienhof in die U3, U6 oder Tram 19 umsteigen. Weisst Du eigentlich wo der Lenbachplatz und der Marienhof liegen? Das ist vielleicht 200m-300m vom alten Tunnel entfernt! Und diese Bahnhöfe machen definitiv Sinn!
ich habe mir das auf der karte gesehen. marienplatz und marienhof liegen extrem nahe beisammen (vor und hinter dem neuen rathaus). sollen nun u3 und u6 dort an zwei punkten anhalten, die hoechstens 200m voneinander entfernt sind? oder soll im prinzip eine grosse station entstehen die auf der einen seite marienhof und auf der anderen marienplatz heisst und wo die u-bahn nur einmal haelt? der fussweg von einem s-bahn-schacht zum anderen waere meiner vorstellung nach auch nicht groesser als beispielsweise der abstand von s-bahn und u4/5 im hauptbahnhof.

die gleiche frage stellt sich fuer u4/u5 und stachus/lenbachplatz.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:43
    
  Link zum BeitragTop
Smirne
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 18:51


Unregistered









Es muss hier an der U-Bahn nichts verändert. Am Marienplatz z. B. liegt der südliche Zugang ja am Marienplatz, der nördliche Zugang ist direkt unter dem Marienhof (ist auch bereits so beschildert), also hätte man auf beiden Seiten des Bahnsteiges den S-Bahn-Zugang.

Genauso sieht es am Stachus aus. Der südwestliche Zugang zur U4/U5 ist am Stachus mit der jetzigen S-Bahn verbunden und wer den nordöstlichen Zugang nimmt, kommt am Lenbachplatz raus. Hier würde praktisch die zweite S-Bahn-Verbindung dazukommen.

Ich habe hier mal die Links für die MVV-Umgebungspläne, da sieht man das ganz gut:

Hier für Marienplatz: http://www.mvv-muenchen.de/archiv/objects/...Marienplatz.pdf

und hier für den Stachus: http://www.mvv-muenchen.de/archiv/objects/...s/2/Stachus.pdf

Gruß,
Marcus

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:43
    
  Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 19:04


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1028

Wohnort: München


@Marcus: So viel ich weiß, ist der Bahnhof Lenbachplatz sehr in Frage gestellt. Die neue Stammstrecke hätte dann zwischen Donnersbergerbrücke und Ostbahnhof lediglich die Bahnhöfe Luisenstraße und Marienhof. 8o Luisenstraße: Wo eige
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 19:40


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




Ich frage mich dann immer noch, warum nicht die gleichen Bahnhöfe parallel zum alten Tunnel gebaut werden ?( Man muß zwar net jeden Bahnhof zweimal bauen, aber zumindest Hauptbahnhof und Marienplatz wären doch gut, oder? Und dann vielleicht noch Isartor oder Rosenheimer Platz oder vielleicht sogar beide. Und schon hätte man alles beim alten, nur nicht mehr zweigleisig, sondern viergleisig.

Liebe Grüße

ET 423

P.S.: Die Hackerbrücke nicht an die zweite Stammstrecke anzubinden, ist Ketzerei. Wie sollen die Leute dann zum Oktoberfest kommen??? biggrin.gif

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:44

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
zenon
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 19:52


Unregistered









QUOTE
Es muss hier an der U-Bahn nichts verändert. Am Marienplatz z. B. liegt der südliche Zugang ja am Marienplatz, der nördliche Zugang ist direkt unter dem Marienhof (ist auch bereits so beschildert), also hätte man auf beiden Seiten des Bahnsteiges den S-Bahn-Zugang.

Genauso sieht es am Stachus aus. Der südwestliche Zugang zur U4/U5 ist am Stachus mit der jetzigen S-Bahn verbunden und wer den nordöstlichen Zugang nimmt, kommt am Lenbachplatz raus. Hier würde praktisch die zweite S-Bahn-Verbindung dazukommen.

Ich habe hier mal die Links für die MVV-Umgebungspläne, da sieht man das ganz gut:

Hier für Marienplatz: http://www.mvv-muenchen.de/archiv/object.....Marienplatz.pdf

und hier für den Stachus: http://www.mvv-muenchen.de/archiv/object.....s/2/Stachus.pdf

Gruß,
Marcus
danke markus!
ich habs mir angesehen, die zweite roehre wuerde wirklich optimal reinpassen. es stellt sich mir nun die frage: wurde vielleicht schon vor ueber 30 jahren bei der planung der beiden bahnhoefe mit dem gedanken gespielt, mal eine 2te roehre zu verlegen?


QUOTE
Luisenstraße: Wo eigentlich genau? Der Abstand zum Hauptbahnhof wäre doch ziemlich groß? Das heißt, Anbindung an Fernverkehr und U1 sehr schlecht, an U4 und U5 noch schlechter. Verknüpfung an U2 evtl. über Bhf Königsplatz?
ich hab gerade nochmal die karte in electrons link sowie den muenchner stadtplan studiert und glaube, dass der bahnhof an der kreuzung luisenstrasse/elisenstrasse entstehen soll. an dieser stelle gehen auch u1/u2/u8 durch. soll hier vielleicht ein neuer haltepunkt fuer diese linien eingerichtet werden? vorstellen kann ich es mir eigentlich nicht, denn der hauptbahnhof ist dafuer wohl zu nahe (jedenfalls auch naeher als der koenigsplatz). das umsteigen duerfte trotzdem kein grosser spass sein.

einen zweiten s-bahntunnel mit allen haltestellen wie in dem verlinkten plan eingezeichet faende ich ziemlich genial. sollten aber wirklich nur die haltestellen luisenstrasse & marienhof kommen, so denke ich dass dieses riesenprojekt nur halbherzig angegangen wird. ich bevorzuge dann definitiv suedumfahrung & u5 bis pasing.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:44
    
  Link zum BeitragTop
EasyDor
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 20:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2471

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Ich bin auch in jedem Fall für die Südumfahrung!
Schon alleine deswegen, weil die sich in wenigen Jahren verwirklichen lassen würde. Weitere 8 Jahre warten, und währenddessen, auch noch andauernde Sperrungen mitmachen? Nein danke... ohmy.gif

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:44

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Michi Greger
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 21:42


Lebende Forenlegende


Status: Moderator
Mitglied seit: 6 Sep 02
Beiträge: 4254
Chat: MichiG 

Alter: 33
Wohnort: dahoam


QUOTE
Original von Marcus Boelt
QUOTE
Original von Thomas089
Beim Münchner U-Bahn Netz ist an solchen Stellen immer ein Bahnhof mit Doppelbahnsteig, so dass ein gleichzeitiges Einfahren in die Streckenzusammenführung ausgeschlossen ist.


Ach deshalb die Doppelbahnsteige. Und ich hab mich schon immer über die Verschleuderung von Geldern gewundert.

Um hier nochmal einzuhängen: die Doppelbahnsteige haben weniger diesen sicherheitstechnischen Aspekt (weder bei der U. noch bei der S-Bahn wären sie nötig), sondern einen betrieblichen Vorteil:
bei Störungen (Zugstau) können beide Züge in den Bahnhof einfahren, es müssen die Fahrgäste nicht im Tunnel swarten sondern können schon raus aus dem Zug.

MFG Michi

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:44

--------------------
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
    
     Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 23 Dec 2002, 22:27


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1028

Wohnort: München


@ ET423: Die gleiche Trasse benutzen geht nicht, denn da müsste man am Hauptbahnhof, Stachus und Marienplatz schon fast bis zum Erdmittelpunkt hinunter :devil: , denn es müssten ja die querenden, tiefliegenden Trassen unterquert werden. Was
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 24 Dec 2002, 01:57


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE
es stellt sich mir nun die frage: wurde vielleicht schon vor ueber 30 jahren bei der planung der beiden bahnhoefe mit dem gedanken gespielt, mal eine 2te roehre zu verlegen?


Glaub ich net.
1. Wer denkt schon soweit in die Zukunft?
2. Seinerzeit war das Sausebahnnetz für 250000 Fahrgäste pro Tag ausgelegt. Mittlerweile sind es 700000+x.

QUOTE
Die gleiche Trasse benutzen geht nicht, denn da müsste man am Hauptbahnhof, Stachus und Marienplatz schon fast bis zum Erdmittelpunkt hinunter :devil: , denn es müssten ja die querenden, tiefliegenden Trassen unterquert werden.


Warum? Wenn man direkt neben dem Tunnelbahnhof des Hbf baut, kann mir niemand weiß machen, daß direkt daneben die U-Bahn oder der :devil: verlaufen biggrin.gif Ebenso am Marienplatz biggrin.gif

Grüße

ein feuerroter ET 423 (in teuflisch guter Farbgebung :devil: )

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:45

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 24 Dec 2002, 09:47


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1028

Wohnort: München


Zumindest am Marienplatz gibt es wohl irgendwelche Zwangspunkte (historische Gebäudesubstanz?), deshalb wurden dort bei der S-Bahn die beiden Richtungen untereinander und nicht nebeneinander gelegt. Angeblich gibt es entlang der Stammstrecke weitere solche Zwangspunkte, so dass man die 2. Stammstrecke nicht einfach neben die erste legen kann.

Wenn ich mir allerdings so die Trasse Lenbachplatz - Marienhof - Maximilanstraße vor meinem geistigen Auge 8) betrachte, dann gibt es da auch massenweise historische Gebäudesubstanz zu unterqueren. Das macht mich auch so skeptisch, ob das mit der 2. Stammstrecke so einfach geht, wie jetzt getan wird. ?(

Viele Grüße,
Thomas

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:45

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
Michi Greger
Geschrieben am: 25 Dec 2002, 00:36


Lebende Forenlegende


Status: Moderator
Mitglied seit: 6 Sep 02
Beiträge: 4254
Chat: MichiG 

Alter: 33
Wohnort: dahoam


QUOTE
Original von Thomas089 (historische Gebäudesubstanz?)

AFAIK wär denen beim Bau eh schon fast das Rathaus in die Baugrube gekippt...ausserdem: 2. Stammstrecke+Fußgängertunnel U-Bahn. dann haben wir ja das Rathaus wirklich komplett untergraben.

MFG Michi

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:45

--------------------
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
    
     Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 25 Dec 2002, 12:00


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1028

Wohnort: München


Zu den Bedenken, die ich wegen der 2. Stammstrecke habe, habe ich ein eindrucksvolles Papier von Pro-Bahn gefunden:

http://www.pro-bahn.de/oberbayern/s-bahn/s...dtrat-2001.html

Hier wird eindrucksvoll aufgezeigt, welcher Mist bei der 2. Stammstrecke herauskommen würde. rolleyes.gif

Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Pro-Bahn, da sie oft sehr einseitig argumentieren, aber hier haben sie meiner Meinung nach wirklich gute Arbeit geleistet - mein Kompliment! smile.gif) smile.gif) smile.gif)

Und hier noch ein Link zu einem etwas genaueren Übersichtsplan für die 2. Stammstrecke bzw. Südumfahrung:

http://www.mvv-muenchen.de/archiv/objects/...eS-BahnPlan.pdf

Das Papier "Vergleichende Untersuchung Ausbau S-Bahn-Südring / 2. S-Bahn-Tunnel", auf das Pro-Bahn Bezug nimmt, kann ich nirgends finden sad.gif , weiß vielleicht jemand von Euch was darüber?

Viele Grüße,
Thomas

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:46

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 25 Dec 2002, 13:32


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE
Hier wird eindrucksvoll aufgezeigt, welcher Mist bei der 2. Stammstrecke herauskommen würde. rolleyes.gif


:hair: Ach du Schande!! Ich hab mir das jetzt mal auf dem Plan angeschaut. Ich wußte net, daß die um den Ostbahnhof herum so eine Sch€!$$€ fabrizieren würden!! Dann müßten die Linien S5, S6 und S8 am Ostbahnhof Kopf machen. Die Linien, die dort enden (S1 & S4), müßten wahrscheinlich entweder Kopf machen, um aus dem Bahnsteig rauszufahren, oder rückwärts rausrangieren (beides wäre Sch€!$$€). Somit davon de facto nur 2 von 7 Linien profitieren würden. Aber bei dieser Lösung müßten bis zu 5 Linien Kopf machen (was das an Zeit braucht).
Jetzt bin ich eindeutig deiner Meinung: Südring ist klar die bessere Alternative. Überdies würde man von Pasing aus quasi eine Express S-Bahn erhalten (nur drei Halte bis Ostbahnhof, und nicht, wie bisher 8 ) Und es gäbe Umsteigemöglichkeiten zu allen 6 (8 in der HVZ) U-Bahn Linien. Eindeutig ist der Südring die bessere Wahl, aber es werden entweder der 2. Tunnel oder gar nix kommen.

Grüße

ET 423

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:46

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
weissblau
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 16:51


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 02
Beiträge: 254

Wohnort: Gröbenzell (erst S3, dann S8, dann S8 und S3, dann S4 und jetzt wieder S3 und wer weiß was jetzt noch alles auf uns zukommt...)


servus zusammen, in der tz vom 17.01.03 wird das berichtet, was viele S-Bahnbenutzer lange erwartet haben: Der Bau des 2. Münchner S-Bahntunnels ist nun endlich beschlossen worden. Der Neubau zweigt von Westen kommend hinter Laim ab, führt ohne Stop zum Hauptbahnhof, weiter, zum neuen Halt unterm Marienhof hinterm Rathaus. Dann verzweigt sich die Strecke und führt zum Ostbahnhof und zum Leuchtenbergring. Vorteile sind, dass die alte Stammstrecke direkt entlastet wird, anders als beim Südring, und die Züge richtung Kreuzstraße und Holzkirchen am Ostbahnhof nicht mehr wenden müssen. Allerding werden die geplanten Haltepunkte Lenbachplatz und Maximilianplatz nicht realisiert. Auch die neuen Linienführungen sind noch nicht bekannt. Der Bau soll 2006 beginnen und 2010 sollen die S-Bahnzüge aller Linien im 10-Minuten-Takt durch einen der Tunnel sausen. Hoffen wir, dass das so klappt, wie es soll, weissblau
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
10495 Antworten seit 20 Dec 2002, 08:22 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (700) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |