Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (711) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Thomas089
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 19:37


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1032

Wohnort: München


In der Süddeutschen Zeitung steht, dass Meister Wiesheu zwei verschiedene Modelle für die Linienführung sieht: Modell 1: Linienweise Aufteilung der bestehenden Linien auf den alten und den neuen Tunnel. Das würde nach dem jetzigen Linienstand wohl bedeuten, S2 und S7 durch den neuen Tunnel zum Ostbahnhof, um das Wenden am Ostbahnhof zu vermeiden. Außerdem würde wohl die S5 oder S6 auch noch durch den neuen Tunnel geleitet über die Verzweigung zum Leuchtenbergring (ohne Ostbahnhof). Oder die S1 bzw. S4 würde über den neuen Tunnel zum Ostbahnhof geführt und dort enden. Aber wo würden die Züge dann abgestellt? Modell 2: Einführung von Expresszügen auf jeder Linie. Die halten auf den äußeren Abschnitten der Außenstrecken auf jedem Bahnhof und dann auf den inneren Abschnitten der Außenstrecken nicht mehr. Das würde wohl bedeuten: Expresszüge durch den neuen Tunnel und konventionelle Züge, die auf den inneren Abschnitten der Außenstrecken überall halten durch den alten Tunnel? Bei beiden Modellen gibt es offene Fragen: Wo werden die Züge, die aus dem neuen Tunnel am Ostbahnhof enden, abgestellt? Wie soll der notwendige Umsteigebetrieb der Fahrgäste, die auf die alte Stammstrecke müssen, baulich gewährleistet werden? Bei beiden Modellen gibt es das Problem, dass die Züge, die über die neue Strecke fahren, zwischen Laim und Ostbahnhof nur 2 mal halten. Und gewisse Züge halten nicht einmal am Ostbahnhof, sondern erst wieder am Leuchtenbergring. Insgesamt bedeutet das: Erheblich anwachsender Umsteigebetrieb. Dadurch und wegen der großen Tieflage des neuen Tunnels (laut SZ-Bericht) wird ein erheblicher Teil des Fahrzeitgewinns wieder aufgefressen. Übrigens kostet der neue Tunnel jetzt plötzlich erheblich mehr als bisher behauptet. Angeblich sind bestimmte Kosten bisher nicht eingerechnet worden. Und angeblich wäre das bei den Kosten der Südumfahrung genau so. Also traumtänzerische Planung so wie beim Fröttmaninger Stadion oder was? Viele Grüße, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
Wetterfrosch
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 19:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 1822

Alter: 39
Wohnort: Mangfalltal


ACHTUNG!!! Auch hier gibts schon was dazu:
2.Tunnel in München wirklich nützlich?
http://www.eisenbahnforum.de/thread.php?th...did=8&styleid=1

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:55

--------------------
-->Das Chaos täglich - Wetter erleben<--user posted image
Blaskapelle Bruckmühl (NEU - jetzt wieder online!)user posted image
METEO in München studieren:
Homepage der Mangfalltalbahn
    
     Link zum BeitragTop
weissblau
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 20:02


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 02
Beiträge: 254

Wohnort: Gröbenzell (erst S3, dann S8, dann S8 und S3, dann S4 und jetzt wieder S3 und wer weiß was jetzt noch alles auf uns zukommt...)


servus, in der tz ist ein ungenauer streckenverlauf auf einem Stadtplan dargestellt. Demnach würde es keine direkte Verbindung zwischen der S7 und dem neuen Tunnel geben. Ich würde die Linien deshalb folgendermaßen führen: S1 Flughafen/Freising - alter Tunnel - Ostbahnhof S2 Petershausen - neuer Tunnel - Ostbf. - Holzkirchen S4 Geltendorf - neuer Tunnel - Ostbf. - Kreuzstraße S5 Herrsching - neuer Tunnel - Ostbf. - Ebersberg S6 Tutzing - alter Tunnel - Ostbf. - Erding S7 Wolfratshausen - alter Tunnel - Ostbahnhof S8 Nannhofen - alter Tunnel - Ostbf. - Flughafen Die S4 deshalb zur Kreuzstraße, weil das laut dem Buch "S-Bahn-München" schon mal vor der Eröffnung der S-Bahn geplant gewesen sein soll.
    
    Link zum BeitragTop
Electron
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 22:45


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Dec 02
Beiträge: 368
Chat: Electron 

Alter: 43
Wohnort: München / Untermeitingen


Hallo, Sowohl in den Berichten der SZ und tz wird geschrieben, daß ein 40m tiefer Tunnel unpraktisch ist wegen der langen Wege und Umsteigezeiten, und daß noch eine nicht ganz so tief liegene Lösung geprüft werden soll. Persönlich würde ich allerdings beeindruckt sein von so tiefliegenden Stationen in München :) Und in anderen Städten klappts ja auch, also stellts euch nicht so an
    
       Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 22:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1032

Wohnort: München


@weissblau: S5 Herrsching - neuer Tunnel - Ostbf. - Ebersberg geht wohl nicht, da keine Wendemöglichkeit am Ostbahnhof. Also vermutlich Abzweigung zum Leuchtenbergring ohne Ostbahnhof. @Electron: Also mich nerven die langen Wege in Paris schon. Und
    
    Link zum BeitragTop
Electron
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 23:19


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Dec 02
Beiträge: 368
Chat: Electron 

Alter: 43
Wohnort: München / Untermeitingen


Hallo,

QUOTE
Original von Thomas089
@Electron: Also mich nerven die langen Wege in Paris schon. Und München ist keine Weltmetropole wie Paris. Ich stelle mir insgesamt das Alltagsleben in Paris schon um einiges stressiger vor als in München. Und dazu zähle ich auch die wahnsinnig langen Zugangswege und Umsteigewege bei Metro und RER. So eine Woche lang im Urlaub ist ja das ganz gut auszuhalten, aber jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit und zum Einkaufen und in die Kneipe?


ich war da ja nicht nur als Urlauber, sondern 2 Jahre in Lille und sonst auch regelmäßig in Paris, nur so am Rande

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:55

--------------------
user posted image
    
       Link zum BeitragTop
Dol-Sbahn
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 23:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 02
Beiträge: 2087

Alter: 34



Mhm... in TZ-Zeitung kommt mir Wunder vor. Zwischen Laim und Donnersbrücke soll eine neue Station einrichten. Es heißt "Friedenheimerbrücke". Korrigiert mir, wenn diese Station falsche Name hat. Ich könnte deuten, dass Station wo Brücke "Friedenheimerbrücke ?" zu sehen ist, gebaut wird. Ich fahre diese Streckeabschnitt öfter. Die Lage dort scheint unmöglich eine neue Station zu bauen, denn die Abschnitt zwischen Laim-Friedenheimerbrücke sind so kurz wie HBF-Karsplatz und die Gleisabstände sind zu nah, starke Abgrund... 2. Tunnel in München finde ich halt nicht sinnvoll ! Viele Politiker, Unternehmer verlangen dafür, dass 2.Tunnel gebaut werden soll. Sie haben nicht darüber nachgedacht, wie die Lage nach der Bau ? CHAOS, UNPÜNKTLICHKEIT, WARTUNGSAUFWAND Ich könnte zwei Beispiele zeigen, warum U-Bahn pünktlicher ist als S-Bahn. Verantwortlich sind dafür, dass S-Bahn-Fahrplan zu stressig ist als U-Bahn. S-Bahn-Fahrplan sind alle durchschnittlich 30 Sekunde Abstand geschätzt. Damit erhöht sich Unpünktlichkeitfaktor. Bitte schauen Sie mal U-Bahn-Fahrplan, alle nächste U-Bahn kommt erst 1, 5, 10, (20) Minute -n. In München hat 8 Linie, die durch Tunnel fahren, schlage ich vor, alle Zugabstände 1 Minute erweitern um Unpünktlichkeitfaktor zu vermindert. Ich fülle Fahrplan als Beispiel: Abfahrt Abfahrt in HBF (falls alle Linie 10 Min-Takt gemeint sind) S1 : 12:00 S2 : 12:01 S4 : 12:03 S5 : 12:04 S6 : 12:06 S7 : 12:07 S8 : 12:09 Abfahrt in HBF (falls alle Linie in 20 Min-Takt gemeint sind) S1 : 12:00 S2 : 12:03 S4 : 12:06 S5 : 12:09 S6 : 12:12 S7 : 12:15 S8 : 12:18 MFG David
    
    Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 17 Jan 2003, 23:36


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1032

Wohnort: München


QUOTE
Es stimmt, daß es da seeehr lange Umsteigewege gibt, wobei mir die RER E - Bahnhöfe jetzt gar nicht mal so negativ aufgefallen sind. Schlimmer fand ich da Montparnasse- Bienvenüe (konnte leider das 8m/s - Laufband nicht mehr ausprobieren) und Etoile.


Das Mega-Umsteigeerlebnis hatte ich von RER Linie B Station "Chatelet-Les Halles" auf die Metro Linie 7 Station "Les Halles". Ungefähr 1 km unterirdisches Laufband bergauf-bergab und um die Ecke und noch mindestens 1 km zu Fuß. Da ist mir der schrecklich lange Schlauch

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:56

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
weissblau
Geschrieben am: 18 Jan 2003, 10:02


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 02
Beiträge: 254

Wohnort: Gröbenzell (erst S3, dann S8, dann S8 und S3, dann S4 und jetzt wieder S3 und wer weiß was jetzt noch alles auf uns zukommt...)


servus ja @Thomas089, natürlich S5 über Leuchtenbergring. Das ist Gewohnheit, dass alle Linien über Ostbahnhof fahren. Und wird die nächste Zeit auch noch Realität sein. weissblau
    
    Link zum BeitragTop
Wildwechsel
Geschrieben am: 21 Jan 2003, 14:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6980

Wohnort: München


QUOTE
Original von Thomas089

Ursache war die schludrige Absicherung des Baustollens für die U2 zur Messestadt. Man hat es damals so bewertet, dass das Unglück durch den enormen Zeitdruck verursacht worden ist. Man wollte nach der Entscheidung für Riem als neuen Messestandort die U2 vom Innsbrucker Ring bis zur Messestadt in Rekordzeit bauen und zur Messeeröffnung in Betrieb nehmen.



Ursache war, dass die wasserführende Schicht, unter der der Tunnel gebaut werden sollte, an dieser Stelle ein Loch (vermutlich war da vor Jahrhunderten mal ein Brunnen) hatte, durch das Wasser in den Tunnelvortrieb eingedrungen ist. Dieses Wasser hat dann das Erdreich mitgerissen, was letztlich zu dem tragischen Unglück geführt hat.

Die Stadt hat in Ihrer Ausschreibung in diesem Bereich Schildvortrieb geplant. Auf Wunsch der ausführenden Baufirma kam dann aber bergmännischer Vortrieb zur Ausführung, was technisch gleich sinnvoll ist, da von dem Loch in der wasserdichten Schicht niemand etwas wissen konnte. Nun hat man beim bergmännischen Vortrieb genug Platz im Tunnel, den dann das einströmende Erdreich eingenommen hat. Beim Schildvortrieb wäre hier die Schildmaschine eine wirksame Barriere gewesen, so dass das gar nicht hätte passieren können. Fazit: bis hierher ist es einfach sehr unglücklich gelaufen.

Allerdings unverständlich erscheint, dass sich erst nach einer halben Stunde ein Arbeiter mal an die Oberfläche begeben hat, um den Verkehr auf der Straße zu warnen - das war zu spät.

Ich hoffe, ich hatte das soweit noch richtig in Erinnerung, die Angaben stammen aus der Anklageschrift, die ich mir vor über 5 Jahren mal durchgelesen habe.

Bearbeitet von ET 423 am 29 Aug 2004, 12:46

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
Wildwechsel
Geschrieben am: 21 Jan 2003, 15:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6980

Wohnort: München


QUOTE
Original von Dol-Sbahn

Zwischen Laim und Donnersbrücke soll eine neue Station einrichten. Es heißt "Friedenheimerbrücke".

Korrigiert mir, wenn diese Station falsche Name hat.

Ich könnte deuten, dass Station wo Brücke "Friedenheimerbrücke ?" zu sehen ist, gebaut wird.

Ich fahre diese Streckeabschnitt öfter. Die Lage dort scheint unmöglich eine neue Station zu bauen, denn die Abschnitt zwischen Laim-Friedenheimerbrücke sind so kurz wie HBF-Karsplatz und die Gleisabstände sind zu nah, starke Abgrund...



Das mit den knappen Gleisabständen und dem Abgrund zu ändern sollte baulich kein Problem sein. Diese neue Station soll dann die neue Bebauung versorgen, die auf der Achse Hbf-Laim-Pasing auf den nicht mehr erforderlichen stillgelegten Rangierbahnhof-Flächen entstehen wird.

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:56

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 29 Aug 2004, 13:34


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




Ich wußte jetzt nicht, wohin ichs schreiben soll. Habe nur dieses alte Thema gefunden, wo es reinpassen würde. Wenns woanders besser hinpaßt, bitte melden. wink.gif

Zitat bzw. Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.

So, und hier noch ein Artikel aus der Tageszeitung, der zwar das gleiche Thema behandelt, aber in Art und Weise der Recherche schon sehr von der Abendzeitung abweicht:

Zitat bzw. Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.

Eines fällt ja sofort auf: Die Abendzeitung redet von 35 Metern Bautiefe und 15 Metern Entfernung zum Dom, die Tageszeitung schreibt von 40 Metern und 20 Schritten. Was wohl stimmt? biggrin.gif

Gruß

www_smiliemania_de_75309.png

Bearbeitet von Rathgeber am 20 Jan 2005, 04:57

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
sbahnfan
Geschrieben am: 29 Aug 2004, 20:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Oct 02
Beiträge: 2837




Gibt's eigentlich irgendwo Karten, auf denen die heute vorhandene Stammstrecke und die neu zu bauende Stammstrecke eingezeichnet sind? Mich würde der genaue Verlauf dieser neuen Strecke interessieren.
    
    Link zum BeitragTop
Matze-MUC
Geschrieben am: 29 Aug 2004, 20:29


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Jul 03
Beiträge: 199




QUOTE
Gibt's eigentlich irgendwo Karten, auf denen die heute vorhandene Stammstrecke und die neu zu bauende Stammstrecke eingezeichnet sind? Mich würde der genaue Verlauf dieser neuen Strecke interessieren.


Ich kenn nur diesen Plan:
http://www.mvv-muenchen.de/web4archiv/obje...tammstrecke.pdf

Aber ich vermute fast du meinst einen genaueren Plan (stadtplanmäßig) ?
    
     Link zum BeitragTop
EasyDor
Geschrieben am: 29 Aug 2004, 20:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2511

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Jetzt wo mir das Thema ins Auge fällt, muss ich die Frage loswerden, die mir immer dann auf der Zunge brennt, wenn ich nicht in der Nähe des Forums bin... wink.gif

In wie weit gibt es durch die Baumaßnahmen für den 2. Tunnel Behinderungen im S-Bahnverkehr?
Nicht, dass es die nächsten 6 Jahre so geht, wie letztes... ohmy.gif

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
10654 Antworten seit 20 Dec 2002, 08:22 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (711) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |