Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (108) « Erste ... 106 107 [108]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Bilanz der Münchner Verkehrspolitik, aus: [M] Jahresfahrplan 2014 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
imp-cen
  Geschrieben am: 15 Apr 2019, 19:27


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1374

Wohnort: [M] ON


Wie wäre es mit: die Umlandgemeinden mögen beschließen P+R in Ihrem Landkreis anzubieten?

Der Freistaat möge beschließen die S-Bahn auszubauen.

Die Stadt möge beschließen eine Citymaut innerhalb des Autobahnringes einzuführen.

Naja, 1. April ist zugegebenermaßen schon etwas her...
wink.gif

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 08:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17263




QUOTE (Jean @ 14 Apr 2019, 14:12)
Es kann aber nicht die Zukunft sein, dass Leute mit dem Auto bis zu zentralen Punkten fahren und dann den ÖPNV nehmen. Es funktioniert vielleicht auf den platten Land wo regionale Buslinien sich nicht lohnen aber nicht in einer Region wie München! Das ist mal wieder Verkehrspolitik aus den 60er...umbenannt!

Man muss aber die aktuelle Realität als Abholpunkt nehmen. Ich kenne genügend Leute, die an Orten wie Brunnthal (Ort), Egmating oder im Norden Haimhausen wohnen. Da ist das Busangebot unterirdisch und wird es eine Weile bleiben. Für diese Leute wäre es schon interessant, wenn man ihnen ein passendes P&R Angebot machen würde.
Das ist sehr nah an München, aber die Orte sind doch relativ klein, so dass sich enge Takte und große Busse nicht lohnen.

Klar wäre eine Welt ohne Autos schöner, aber ein Auto, was 5km zu einer P&R Anlage gefahren wird, ist besser als eins, das 20 km in die Stadt fährt.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 11:29


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1058




Punktuell im Umland, wie von Iarn beschrieben, kann das schon Sinn machen.

In der breiten Masse dagegen bin ich da eher skeptisch.
    
     Link zum BeitragTop
NatchO
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 11:34


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jan 18
Beiträge: 218




Das funktioniert halt nur, wenn a) genug Parkplätze da sind und b) die Verbindugn schneller (und genau so bequem) wie die MIV-Verbindung ist.
Wenn du aus dem Dachauer Hinterland (Hilgertshausen/Tandern) in den Norden von München musst, dann musst bis Petershausen fahren und dort in die S-Bahn.
Da bist mit dem Auto schneller.

SOlange innerhalb von München die Tangenten nicht signifikant verbessert werden, sind P&R Punkte nett gemeint aber nutzlos

Bearbeitet von NatchO am 16 Apr 2019, 11:36
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 11:46


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1058




Wie gesagt: An passenden Stellen macht das durchaus Sinn.

Mir fällt da z.B. Grafing BF ein. Dort sammeln sich tatsächlich die Autos aus den vielen kleinen Orten der Umgebung. Dank der schnellen Verbindung (14 Minuten zum Ostbahnhof mit dem Meridian) ist das auch attraktiv genug.


Je näher man an die Stadt kommt, desto weniger macht das Sinn, da dann viele den Rest des Weges auch gleich mit dem Auto fahren.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 11:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8536




Warum sind dann ständig die p&r Plätze in fürstenried und großhadern voll belegt? Sind doch sinnlos... Ob man noch einmal einen P&R am Heimeranplatz anlegen würde, kann bezweifelt werden. Andererseits ist es halt direkt am mittleren Ring.

Bearbeitet von Cloakmaster am 16 Apr 2019, 11:53
    
     Link zum BeitragTop
MVG-Wauwi
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 11:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Nov 04
Beiträge: 2442

Alter: 47
Wohnort: München


In Grafing (und vor allem in Aßling) parken halt (auch) die, die aus dem verbundlosen tariflichen Nirwana des Landkreises Rosenheim im MVV-Gebiet Unterschlupf finden möchten. Und in Fürstenried West und Großhadern sind es die, die im MVV-Innenraum oder der künftigen M-Zone ihr Heil suchen. Diese wird mit dem deutlichen Preisunterschied zu den Außenzonen das Phänomen noch einmal so richtig befeuern.

Bearbeitet von MVG-Wauwi am 16 Apr 2019, 11:56

--------------------
Gruß vom Wauwi
    
      Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 16 Apr 2019, 12:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17384

Wohnort: München


Fürstenried West wird vor allem auch von Gauting gerne genutzt. Die S 6 ist halt mit dem dünnen Takt nicht attraktiv.



--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1612 Antworten seit 30 Nov 2013, 11:04 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (108) « Erste ... 106 107 [108] 
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |