Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (139) « Erste ... 137 138 [139]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Weltpolitik [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 13 May 2019, 18:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6558




Och ich glaube die Chinesen exportieren einige Ihrer Güter auch gerne in die EU statt nach USA und umgekehrt. Außerdem wird man dem Trump das durchaus nochmal erklären, dass viele deutsche Autos auch in den USA gebaut werden und die dann auch nicht mehr exportiert werden können - dass da die EU reagieren würde bin ich mir sicher und unser Überschuss ist nicht so krass wie bei den Chinesen, dass sich die Spirale irgendwann aufbrauchen würde.

Und wenn das Trumpeltier irgendwann dann Streit mit allen anderen hat, vielleicht fäll ja dann das Handeln untereinander leichter mit einem gemeinsamen Buhmann, der im Sandkasten mit Förmchen wirft und sich auf die Sandburgen setzt......
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 May 2019, 20:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14645

Alter: 41
Wohnort: TH


QUOTE (Metropolenbahner @ 13 May 2019, 14:41)
Wie kommst Du darauf? Trump ist US-Präsident. Alles was der macht hat weltweite Auswirkungen. Außerdem kommt Deutschland bei Trump gleich hinter China, weil wir zu wenige der guten USA-Autos und zu wenige Waffen kaufen.


Ja, natürlich hat es weltweite Auswirkungen. Aber vor allem - und das im mittel- bis langfristigen Bereich - dann doch auf die US-Wirtschaft, denn letztendlich führt Protektionismus dazu, dass sich Geld- und Warenströme Alternativen suchen. Das heißt, irgendwann schneiden sich die USA damit ins eigene Fleisch, aber wenn das mal richtig weh tut, ist Trump längst kein Präsident mehr und alle wundern sich, wie das nur passieren konnte. Dass Trump dann, wenn überhaupt mit jemand in der EU, am liebsten mit den Leutchen vom Schlage eines Orban redet, ist dann noch das Sahnehäubchen - natürlich kann die USA der EU-Wirtschaft weh tun, keine Frage, aber andersrum halt genauso. Und ob es dann clever ist zu sagen, hey, wir haben auf allen wichtigen europäischen Märkten Anteile und Geld verloren (von China ganz zu schweigen), aber schaut euch mal Ungarn an! - ich weiß nicht, ob das alles so dauerhaft nachhaltig ist, für all die Trump-Wähler, die mit der Produktion/Erbringung oder dem Handel von Gütern und Dienstleistungen ihre monatlichen Dollars verdienen müssen.

QUOTE
Die Zölle für dt. Autos sind noch lange nicht vom Tisch, wenn die kommen, dürfen auch wir die Zeche zahlen.


Das kann natürlich weh tun, mittelfristig kann witzigerweise genau das mit der Tritt ins Hinterteil sein, den die deutsche Automobilindustrie längst braucht, um weg von Lug und Betrug und Festhalten an alten Zöpfen der schönen kurzfristigen Gewinne wegen zu kommen. Pervers dran ist, dass es ein planloser Hitzkopf wie Trump aus den falschen Motiven heraus sein muss, der diesen Weckruf auslöst, aber Scheuers Andi wird es bestimmt nicht tun, nicht mehr in diesem Jahrhundert, und das ist möglicherweise mehr Zeit als Deutschland insgesamt hat. Wenn ein wichtiger Absatzmarkt einbricht, muss man nämlich härter kämpfen, um die Marktanteile die man noch hat, nicht auch noch zu verlieren. Spitzentechnologie wie ein top-innovatives autonomes E-Mobil mit Langstreckentauglichkeit "made in Germany" ist möglich, es muss nur jemand wollen und nicht dauernd wegen vermeintlich (kurzfristig) hoher Entwicklungskosten die anderen Technologieregionen der Welt sich den Vorsprung ausbauen lassen. Trump hin oder her, der Prüfstein, ob "made in Germany" noch hart genug ist, um in den oberen Rängen der Wirtschaftswelt mit zu spielen, dürfte mit dem heraufziehenden Abschwung ohnehin kommen, ob uns das nun gefällt oder nicht.

EDIT: Gerade las ich passend zum Thema noch dies hier. Daimler macht also Pläne für in 20 Jahren, VW lässt sich gleich bis 2050 Zeit. Schön, wenn man diese Zeit hat. Aber was, wenn nicht?

Bearbeitet von 146225 am 13 May 2019, 20:40

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 20:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3164




Hat jemand in den deutschen Massenmedien davon etwas mitbekommen, dass das EU-Vehikel zur Umgehung der US-Iransanktionen (INSTEX) mittlerweile scharf geschalten ist und funktionieren soll?


QUOTE
The three governments announced the successful implementation of INSTEX at a meeting of the Joint Commission of the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) on June 28, 2019. The meeting was chaired on behalf of the EU by the Secretary General of the European External Action Service (EEAS), Helga Schmid, and was attended by representatives of China, France, Germany, Russia, the United Kingdom, and Iran.

In a statement, Schmid said:

    France, Germany and the United Kingdom informed participants that INSTEX had been made operational and available to all EU Member States and that the first transactions are being processed. Ongoing complementary cooperation with the Iranian corresponding entity (STFI), which has already been established, will speed up. They confirmed that some EU Member States were in the process of joining INSTEX as shareholders, the special purpose vehicle aimed at facilitating legitimate business with Iran. They are also working to open INSTEX to economic operators from third countries.


https://www.forbes.com/sites/francescoppola...ctions-on-iran/

Hätte wg. der Kriegsgefahr und Brisanz ja vermutet, dass das Seite 1 Stoff wäre, aber ich hab davon nichts gehört. Naja vermutlich nur übersehen ...

Bearbeitet von Metropolenbahner am 4 Jul 2019, 21:00
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 21:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3201




QUOTE (Metropolenbahner @ 4 Jul 2019, 21:59)
Hat jemand in den deutschen Massenmedien davon etwas mitbekommen, dass das EU-Vehikel zur Umgehung der US-Iransanktionen (INSTEX) mittlerweile scharf geschalten ist und funktionieren soll?


QUOTE
The three governments announced the successful implementation of INSTEX at a meeting of the Joint Commission of the Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) on June 28, 2019. The meeting was chaired on behalf of the EU by the Secretary General of the European External Action Service (EEAS), Helga Schmid, and was attended by representatives of China, France, Germany, Russia, the United Kingdom, and Iran.

In a statement, Schmid said:

    France, Germany and the United Kingdom informed participants that INSTEX had been made operational and available to all EU Member States and that the first transactions are being processed. Ongoing complementary cooperation with the Iranian corresponding entity (STFI), which has already been established, will speed up. They confirmed that some EU Member States were in the process of joining INSTEX as shareholders, the special purpose vehicle aimed at facilitating legitimate business with Iran. They are also working to open INSTEX to economic operators from third countries.


https://www.forbes.com/sites/francescoppola...ctions-on-iran/

Hätte wg. der Kriegsgefahr und Brisanz ja vermutet, dass das Seite 1 Stoff wäre, aber ich hab davon nichts gehört. Naja vermutlich nur übersehen ...

Jetzt wo Iran mehr anreichert ist das EU - Vehicle vielleicht tot. Die EU wollte Iran damit überreden den Vertrag einzuhalten.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 21:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14645

Alter: 41
Wohnort: TH


Prinzipiell wäre es aber richtig, wenn die EU mit dem Iran im Geschäft und im Gespräch bleibt. Das Kriegsgeschrei aus Washington führt doch zu nichts.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 21:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17796




QUOTE (Galaxy @ 4 Jul 2019, 21:10)
Jetzt wo Iran mehr anreichert ist das EU - Vehicle vielleicht tot. Die EU wollte Iran damit überreden den Vertrag einzuhalten.

Die Iraner haben den Vertrag noch gehalten, als die Amis längst vertragsbrüchig geworden waren. Das weiß auch die USA:

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Unwort des Jahrzehnts: nachfragegerecht
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 22:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3201




QUOTE (Iarn @ 4 Jul 2019, 22:17)
Die Iraner haben den Vertrag noch gehalten, als die Amis längst vertragsbrüchig geworden waren. Das weiß auch die USA:

Die USA hat den Vertrag nie unterschrieben, also kann man auch keinen brechen.

Die Obama Administration hatte den Vertrag mit ausgehandelt, konnten ihn jedoch nicht durchs Parlament bringen. Damit hat er keine gültige Rechtskraft.

Diesen juristischen Kontext haben scheinbar selbst viele EU/deutsche Politiker nicht verstanden.

Bearbeitet von Galaxy am 4 Jul 2019, 22:25
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 22:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6558




QUOTE (146225 @ 4 Jul 2019, 22:12)
Prinzipiell wäre es aber richtig, wenn die EU mit dem Iran im Geschäft und im Gespräch bleibt. Das Kriegsgeschrei aus Washington führt doch zu nichts.

Sehe ich genau so. Selbst wenn INSTEX (@Metropolenbahner: ich hab schon in der SZ davon gelesen) aktuell auf Eis gelegt wird/werden muss, zeigt es doch Iran den Willen der EU, etwas an den Beziehungen zu ändern. Und die US-Regierung wird vielleicht auch in ein paar Jahren (oder in ein paar mehr) wieder eine andere Richtung einschlagen.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 22:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17796




Haarspaltetri. Dann hat halt die USA den friedensstiftenden Mechanismus zerstört, wenn Dir das lieber ist. Aber Du kannst nicht verdrehen, dass die USA der Auslöser für diese Krise ist.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Unwort des Jahrzehnts: nachfragegerecht
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 4 Jul 2019, 23:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3164




QUOTE (Hot Doc @ 4 Jul 2019, 23:52)
Sehe ich genau so. Selbst wenn INSTEX (@Metropolenbahner: ich hab schon in der SZ davon gelesen) aktuell auf Eis gelegt wird/werden muss, zeigt es doch Iran den Willen der EU, etwas an den Beziehungen zu ändern.

Danke, hab dort mal gesucht und einen Artikel gefunden, der im Nebensatz erwähnten, dass Instex funktionieren soll. Gut versteckt würde ich mal sagen. Ein weiterer Artikel ist vom 3. Juli: und beinhaltet auch die Ansicht des Irans:
QUOTE
Eine von Deutschland, Großbritannien und Frankreich im Januar gegründete Gesellschaft namens Instex sollte den Zahlungsverkehr bei Iran-Geschäften abwickeln. Bei erfolgreichen Gesprächen hätte der Iran die bis Sonntag gesetzte Frist zumindest verschieben können.

"Bis jetzt hat Istex uns nichts gebracht, aber falls es trotzdem helfen sollte, dann könnte man diese Initiative weiterhin in Betracht ziehen", erklärte Ruhani nun.

https://www.sueddeutsche.de/news/politik/ko...90703-99-906082

Die schauen sich das jetzt wohl an, ob es auch wirklich funktioniert. Verwundert eigentlich nicht, schließlich ist der Start nichtmal ne Woche her.

Mal schauen, wie das weitergeht.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 4 Jul 2019, 23:27
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 5 Jul 2019, 01:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3201




QUOTE (Iarn @ 4 Jul 2019, 23:53)
Haarspaltetri. Dann hat halt die USA den friedensstiftenden Mechanismus zerstört, wenn Dir das lieber ist. Aber Du kannst nicht verdrehen, dass die USA der Auslöser für diese Krise ist.

Ich würde es nicht Haarspalterei nennen. Mann hat etwas das eine Stufe über mit Kreide auf der Straße malen steht als Wasserdichten Vertrag betrachtet.

Wenn Du von einem (potenziellen) Kunden ein Letter of Intent bekommst würdest Du auf dessen Basis im großen Stil bei Lieferanten bestellen und mit der Produktion beginnen? Eher nicht. Das hat man aber in dieser Situation gemacht. Es haben halt alle darauf gehofft das Hillary die Wahl gewinnt, inklusiv Teile der US Wirtschaft. Für Boeing alleine haben sich durch Trumps Exekutiv Befehl $20 Milliarden in Rauch aufgelöst.

Bearbeitet von Galaxy am 5 Jul 2019, 01:16
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 5 Jul 2019, 07:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17796




Du denkst zu sher wie Dein größer Führer Trump.

Außenpolitik ist nicht wie ein US Immobiliendeal. Es gibt da eine Menge impliziter Regeln, die kein Gesetz sind. Es ist auch nicht formaljuristisch verboten, die 93 jährige Queen erst stehen warten zu lassen und dann anzutatschen.



--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Unwort des Jahrzehnts: nachfragegerecht
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 11 Jul 2019, 06:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3201




5 mutmaßliche iranische Schiffe haben einen britischen Öltanker bedrängt und wollten den zwingen iranisches Territorium anzusteuern. Ein britisch Kriegsschiff, die HMS Montrose, sah sich gezwungen ein hostile challenge abgegeben, also hat denen mitgeteilt das man sie als feindlich betrachtet und das feuer eröffnen wird, wenn gewisse Bedingungen nicht erfüllt werden. Die Iraner haben sich zurückgezogen.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Jul 2019, 09:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17796




Ich gebe zu bedenken, dass die USA und GB bereits bei einem zurückliegenden Golfkrieg gelogen haben, dass ich die Balken biegen. Der Iran auch.
Insofern sind drei unglaubwürdige Parteien beteiligt.

Bearbeitet von Iarn am 11 Jul 2019, 09:56

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Unwort des Jahrzehnts: nachfragegerecht
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2083 Antworten seit 9 Aug 2008, 13:09 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (139) « Erste ... 137 138 [139] 
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |