Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[IT] Neapel: Metro dell'arte (m.v.B.), Jede Menge Kunst in der Metro [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
kcp
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 20:51


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 12
Beiträge: 375

Wohnort: Karlsruhe


Ciao,

im Rahmen meines Rom Trips habe ich noch einen Tagesausflug nach Neapel gemacht, weil es mit dem Zug nur ca. eine Stunde weg ist. Auf der Webseite von Trenitalia mit einem Vorlauf von ca. 2 Wochen gebucht, gab es ein gutes Sparangebot: 29 € pro Richtung in der 1. Klasse.

Ziel des Trips was u.a. die Metro: Verschiedene Stationen der Linien 1 und 6 sind künstlerisch ausgefallen gestaltet (daher gibt es in dem Bericht mehr Kunst- denn Bahnbilder zu sehen). Auf der Webseite des Betreibers, gibt es pdfs mit jeder Menge Information zu den Stationen. den Kunstwerken und den Künstlern, die sie gestaltet haben.
Die Stationen sind auch auf dem Netzplan besonders (als "stazione dell'arte") gekennzeichnet.

Mein roter Pfeil nach der Ankunft in Neapel
user posted image

Der Zug von innen:
user posted image

Neben Zeitungen gab es ein Begrüßungsgetränk und dazu eine herzhafte (Cräcker) oder süße (Kekse) Kleinigkeit.

Metro dell'arte

Ich war an einem Samstag da. Samstags verkehrt die Linie 6 nicht, daher nur Bilder von der Linie 1. Unter dem Motto "Metro dell'arte" hat sich die Metro Neapel der Kunst verschrieben und will öffentliche Raum als Kulturraum nutzen.

Die Station "Garibaldi" neben dem Hautpbahnhof erinnert mich ein wenig als "Westerminster" der Londoner Tube
user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Das "Zeltdach" hat auch was.
user posted image

Die Züge sind quietschgelb.
user posted image

Der Abschnitt zwischen "Frullone" und "Piscinola" liegt über Erde, sodaß man die Züge auch mal bei Tageslicht vor die Linse bekommt (aufgenommen in "Piscinola")
user posted image

Innenansicht und Linienplan
user posted image

    
     Link zum BeitragTop
kcp
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 20:52


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 12
Beiträge: 375

Wohnort: Karlsruhe


user posted image

Quietschbunt und schon fast eine Epilepsie-Hinweis wert: Die Station "Universita"
user posted image

Diese Abbildungen veränderten sich, wenn man sich bewegt und den Blickwinkel ändert.
user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Der Eingangsbereich:
user posted image

Mein persönlicher Favorit: "Toledo". Unten auf der Bahnsteigebene alles in blau
user posted image

user posted image

user posted image

    
     Link zum BeitragTop
kcp
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 20:52


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 12
Beiträge: 375

Wohnort: Karlsruhe


user posted image

Oben, im Eingangsbereich dann braun
user posted image

user posted image

Dazu ein paar tolle Mosaike
user posted image

Eines ist Bauarbeitern gewidemet. Sieht für mich stark nach einer Tunnelbaustelle (evtl. sogar der Metro) aus
user posted image

Moderne Architektur und klassische Kunst in der Station "Museo"
user posted image

user posted image

In "Materdei" wurde es wieder bunt und auch stilistisch bunt gemischt
user posted image

user posted image

user posted image

    
     Link zum BeitragTop
kcp
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 20:53


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 12
Beiträge: 375

Wohnort: Karlsruhe


user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Auch aüsserlich fallen einige Stationen auf. Nochmal "Materdei"
user posted image

user posted image

Sieht aus wie eine Kirche, ist aber in Wirklichkeit ein Eingang der Station "Salvador Rosa"
user posted image

Eine Rolltreppe schafft die Verbindung zu den Wohnblöcken drum herum. Auch die sind teilweise mit Kunst verziert
user posted image

Der Bahnsteig trägt dem "Rosa" im Stationsnamen Rechnung
user posted image

Keine Szene aus "The Italian Job", sondern ein Gang in der Station
user posted image

    
     Link zum BeitragTop
kcp
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 20:53


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 Apr 12
Beiträge: 375

Wohnort: Karlsruhe


In "Quatro Giornate" fühlte ich mich spontan an "Herr der Ringe" erinnert

user posted image

Alles im Blick haben die "Wächter" über der Treppe.
user posted image

Ein kleiner Wegweiser, verhilft beim Überblick, welches Kunstwerk wo hängt.
user posted image

Soviel mal an U-Bahn-Kunst. Ich habe alle 10 "Kunststationen" der Linie 1 abgeklappert. Da die Metro nur alle 10-15 Minuten fuhr, hat das ein wenig länger gedauert, als ich am Anfang gedacht habe.

Sonstiges

Auch außerhalb der Metro gab es tolle Architektur zu sehen.
user posted image

Zum Nahverkehr in Neapel gehören auch 4 Seilbahnen. Ein paar Bilder von der "Chiaia". Zuerste die Bergstation "Cimarosa"
user posted image

Auf dem Weg in Tal, darf die Seilbahn an die frische Luft
user posted image

Die Station "Corso Vitorio Emmanuele"
user posted image

Damit geht ein gelungener Ausflug zu Ende.

Ciao
Charly
    
     Link zum BeitragTop
TravellerMunich
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 21:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 09
Beiträge: 2460

Wohnort: München


Die 18 km U-Bahn-Strecke der Linie 1 nutzen am Tag 135.000 Fahrgäste. Also 7.500 pro km.
In München sind es bei der U-Bahn ziemlich genau doppelt so viele Fahrgäste pro Tag und km.
Dennoch kann man ja in München keine neuen Strecken mehr bauen, lohnt sich nicht.
ph34r.gif

    
    Link zum BeitragTop
martinl
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 21:32


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 04
Beiträge: 984




Tolle Bilder, vielen Dank dafür!
Zum Vergleich Neapel-München: umgerechnet auf die Einwohnerzahl hat München eindeutig das bessere U- und S-Bahnnetz. Ausbaubedürftig ist das Netz denoch, aber wenn da zur Zeit nichts geschieht, liegt das nicht daran, dass es sich nicht lohnt, sondern an diversen bürokratischen Hürden.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 22:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14999

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


Abseits aller München-Vergleiche muss ich feststellen: Wieder ein toller Bildbericht, es hat Spaß gemacht, reinzuschauen - vielen Dank dafür! smile.gif - und ich habe glatt gemerkt, dass es doch schon um die 20 Jahre her sein muss, das ich das letzte Mal in Napoli war.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 22:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5649

Alter: 25
Wohnort: München


Sehr interessante Bilder. Mir persönlich gefällt die Idee, die Stationen so kunstvoll zu gestalten, auch wenn mir der Bahnhof Universita überhaupt nicht zusagt.

Aber herzlichen Glückwunsch nach Neapel, dass man endlich mal die Linie 1 zum Hbf eröffnet hat. Ist der Oberflächenverkehr eigentlich immer noch so übel? wink.gif

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Electron
  Geschrieben am: 29 Jan 2015, 22:17


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Dec 02
Beiträge: 368
Chat: Electron 

Alter: 43
Wohnort: München / Untermeitingen


Schöne Bilder smile.gif Da werden Urlaubserinnerungen wach. Ja, Neapel ist schon eine interessante Stadt. Von verwinkelten, vollgestopften Altstadtgassen über große Plätze weiter zu breiten Boulevards, z.B. oben in Vomero, wo die Standseilbahnen enden ist viel zu sehen. Das Nahverkehrsnetz bestehend aus Aufzügen, Metro, Stadtbahn (Metro 6, noch nicht ganz ernstzunehmen, auch von den Betriebszeiten wink.gif), Standseilbahnen, Circumvesuviana, Cumana und Circumflegrea, Tram, Bus und Obussen ist auch ein schöner Mix. Dieser geht von hochmodern bis versifft, praktisch bis nicht-ganz-verständlich, sachlich nüchtern bis künstlerisch-verspielt.
Ankommen war auch kein Problem, auch wenn
- meine Italienischkenntnisse nicht die allerbesten sind
- man nachts um halb 12 wegen "wir klappen jetzt die Bahnsteige hoch" aus der Metro fliegt und dann irgendwie doch sich zum richtigen Bus durchfragt.
Und auch von unten (Napoli Sotteranea, eine Führung durch die historischen Wasserleitungen und Überreste eines römischen Amphiteaters, um welches dann Wohnhäuser gebaut wurden..) war es den Besuch wert.
Habe leider bei meinem Besuch den Fehler gemacht, an der Endstation Piscinola vor dem Umsteigen in die Metro Arcobaleno die hinterleuchteten "Glasmalereien" fotografieren zu wollen und wurde dann von Reinigungs- und Securitypersonal recht unhöflich an die frische Luft gesetzt. Diese ließen mich erst mit dem Hinweis, dass mein Zug in 4h von Napoli Centrale abfährt und ich gerne mitfahren würde,wieder in die Metrostation, mit dem Hinweis "no photo"... vorher in der Innenstadt hat die Fotografiererei aber anscheinend niemanden gestört.Es ist aber ein Reiseziel wo ich noch einmal hinmuss, mindestens nochmal nach Positano, Pompeji will auch noch besichtigt werden, und die Phlegräischen Felder habe ich auch nicht mehr geschafft...

Bearbeitet von Electron am 29 Jan 2015, 22:22

--------------------
user posted image
    
       Link zum BeitragTop
karhu
  Geschrieben am: 14 Jan 2019, 10:00


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 07
Beiträge: 1160

Wohnort: Tampere (Stuttgart)


Von Catania aus mit dem IC ereiche ich am späten Nachmittag pünktlich Napoli Centrale.

Warum da im Hauptbahnhof der Schotter so weiß ist? Sieht nach irgendwelcher Sprühfarbe aus. Aber warum das?

user posted image

Da kcp ja schon viel zu Metro gepostet hat, danke dafür, und ich fast gleiche Bilder habe poste ich meine hier jetzt nicht. Die Kunst ist glücklicherweise immer noch im gleichen Zustand und genau so vorhanden.

user posted image

Fahrkarten für die Metro werden zum großen Teil am Schalter verkauft, Fahrkartenautomaten gibt es nicht viele und nicht in jeder Station.
Eine Straßenbahn gibt es auch in Neapel, ist aber komplett außer Betrieb wegen Bauarbeiten.

Unter dem Haubtbahnhof in der Tiefstation hält die Metro 2 die eigentlich eine sbahnlogo.gif ist sowie einige Regionalzüge.

user posted image

Der Haubtbahnhof von oben:

user posted image

Und das Zentrum:

user posted image

O-Bus im Zentrum:

user posted image

Am nächsten Tag war es leider recht regnerisch daher gings in den Untergrund von Neapel, etwa 50m runter

user posted image

Da gibt es eine kleine Kirche:

user posted image

Und viele kleine enge Gänge:

user posted image

Dann ging es weiter mit dem Frecciabianca über die Altstrecke weiter nach Rom:

user posted image
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 14 Jan 2019, 19:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14999

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


Mit einem Kalkgemisch "beschichtete" weiße Schienen sind in Italien eine landestypische Erscheinung, die man vielerorts beim RFI beobachten kann. Das beruht auf der Erkenntnis, dass helle Farben beim Reflektieren des Sonnenlichts weniger Wärmeenergie schlucken als dunkle, sich das Gleisbett also langsamer erwärmt. Gerade in heißen Sommern kann das einen Unterschied zwischen einwandfreiem Gleiszustand oder durch Hitze (unter Belastung) verformten Schienen ausmachen.

Oh, und noch eine lokalsprachliche Notiz für die Rubrik "nutzloses Freakwissen": Trolleybusse heißen in Italien "Filobus" - das leitet sich ganz logisch vom (grammatikalisch männlichen) Substantiv "il filo" ab, was nix anderes heißt als "der Draht" oder "das Kabel". wink.gif


--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
camberra
  Geschrieben am: 25 Mar 2020, 16:12


Jungspund


Status: gesperrt
Mitglied seit: 25 Mar 20
Beiträge: 3




Woow hoffentlich bleiben die Stationen so glänzend
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
12 Antworten seit 29 Jan 2015, 20:51 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Fotoreportagen und Reiseberichte
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |