Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (29) « Erste ... 27 28 [29]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Transportsystem Bögl, Nahverkehr Schwebebahn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
146225
  Geschrieben am: 17 Apr 2021, 19:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15749

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Rohrbacher @ 17 Apr 2021, 17:42)
Äh nein? Anwendungsfall unterhalb der S-Bahn? Und ich hab auch nicht geschrieben, dass ich eine Anwendungsmöglichkeit gesucht und gefunden habe, um sie dreist zu verschweigen. Ich schrieb nur, dass a.) Strukturen vorhanden sind, die ggf. passen könnten und b.) im Gegensatz zu Bayern recht oft zwischen S-Bahn und Bus/Straßenbahn noch Luft für Verkehrsverbindungen und ggf. neue Verkehrsmittel sein könnte. Ich schrieb c.) nicht, dass in einem konkreten Fall dann nicht aus irgendeinem der vielen Gründe einem neuen oder bestehenden Rad-Schiene-System der Vorzug gegeben werden könnte.

Ich sehe in jenem Fall keine wirkliche Differenz zwischen unseren Standpunkten und hatte nur der Neugierde halber gefragt, ob du eventuell eine bestimmte Relation im Auge gehabt hättest. Nur weil ich keine sehe, muss das ja noch nix heißen.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 22 Aug 2021, 20:31


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1089

Wohnort: München


Ging ja teilweise schon durch die Presse, aber hier habe ich noch nichts darüber gelesen:

Bögl macht jetzt auf Güterverkehr, genauer Einzel-Container-Transport. Und zwar sehr konkret und mit Förderung des Verkehrsministeriums:
CMD – Cargo Maglev Demonstrator

Es wird eine kurze Demo-Anlage mit Weiche im Hamburger Hafen gebaut. Auf dem ITS World Congress "vom 11. bis 15.Oktober 2021 können Besucher dort den Umschlag vom LKW auf das TSB Cargo sowie dessen leisen Fahrbetrieb auf dem Gelände des Cruise Center Steinwerder erleben.", so Bögl.


Außerdem interessant: Die technisch detaillierteste Beschreibung des Bögl-Systems, die ich bisher gesehen habe, ist hier versteckt.

Bearbeitet von mmouse am 22 Aug 2021, 20:32

--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 22 Aug 2021, 21:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4125

Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen


Wenn es die Corona Situation zulässt, bin ich auf der ITS. Ich kann das dann gerne mal die Eindrücke hier in einem Beitrag teilen.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423

#TeamBC100
Cabrio-SUV-Fahrer
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 09:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9983




Was ich so höre, ist das Bögl-System der große Favorit für den automatisierten Containertransport im neu (angeblich bis 2030) zu bauenden Köhlbrand-Tunnel.

Dieser soll zweistöckig ausgeführt werden: Auf einer Ebene der normale Straßenverkehr als Ersatz für die Köhlbrand-Brücke, und auf einer zweiten Ebene eben ein fahrerloses Transportsystem für Container zwischen den Terminals westlich und östlich der Süderelbe.
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 10:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




Für so einen Einsatzzweck als vollautomatisiertes Inselsystem, kann der Bögl tatsächlich sinnvoll sein. Vor allem, wenn man jeden Kontainer einzeln fahren will.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 14:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4212




QUOTE (mmouse @ 22 Aug 2021, 20:31)
Außerdem interessant: Die technisch detaillierteste Beschreibung des Bögl-Systems, die ich bisher gesehen habe, ist hier versteckt.

Danke, also 750V Gleichstrom ... für Mittel/Langstrecken ist das dann nichts, schade. Hatte gehofft man würde höhere Spannungen einsetzen, um die Anzahl der Unterwerke zu minimieren. Aber gut - vielleicht bringt Bögl ja noch ne Version für 3 kV.
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 15:01


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1089

Wohnort: München


QUOTE (Metropolenbahner @ 23 Aug 2021, 14:03)
Aber gut - vielleicht bringt Bögl ja noch ne Version für 3 kV.

Soweit ich das lese, werden die 750V über zwei Stromschienen im Fahrweg übertragen. Der Fahrweg dient gleichzeitig als Flucht-/Evakuierungsweg. Außerdem dienen die Stromschienen wohl bei Ausfall der Schwebetechnik als Not-Gleitschienen, auf denen das Fahrzeug dann aufliegt.

Da dürften also durchaus Sicherheits-Aspekte gegen 3kV Spannung sprechen. Und zwar sowohl technisch (Isolierung, Abstände) als auch genehmigungsmäßig. Mit den 750V ists halt doch einfach nur eine bessere Straßenbahn wink.gif

--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 15:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1089

Wohnort: München


QUOTE (Jojo423 @ 22 Aug 2021, 21:54)
Wenn es die Corona Situation zulässt, bin ich auf der ITS. Ich kann das dann gerne mal die Eindrücke hier in einem Beitrag teilen.

Vor allem ein paar Fotos von Fahrweg/Weiche(n) und Antriebstechnik fände ich interessant... Bin also schon gespannt, ob/was Du da so mitbringst smile.gif

--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 16:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4212




QUOTE (mmouse @ 23 Aug 2021, 15:01)
Soweit ich das lese, werden die 750V über zwei Stromschienen im Fahrweg übertragen. Der Fahrweg dient gleichzeitig als Flucht-/Evakuierungsweg. Außerdem dienen die Stromschienen wohl bei Ausfall der Schwebetechnik als Not-Gleitschienen, auf denen das Fahrzeug dann aufliegt.

Ja, wir hatten den Querschnitt schon mal:

https://abload.de/img/bglimjsw.jpg

QUOTE

Da dürften also durchaus Sicherheits-Aspekte gegen 3kV Spannung sprechen. Und zwar sowohl technisch (Isolierung, Abstände) als auch genehmigungsmäßig. Mit den 750V ists halt doch einfach nur eine bessere Straßenbahn wink.gif


Ja vermutlich hast Du recht. Aus dem 15kV-Zug darf man zwar auch erst raus, nachdem die Spannung an der Oberleitung abgeschalten wurde, das könnte man hier vielleicht auch noch machen, aber optimal ist`s sicher nicht.

Vermutlich müsste die Fernbahn-Version dann doch klassisch mit Oberleitung und 25 kV AC (oder vielleicht 9kV DC, was in F diskutiert wird) kommen.
Hätte aber auch Charme, wenn man die Fernzüge auf 2system-Betrieb auslegt und dann in engen Städten keine OL bräuchte.

Wobei ich mich in dem Zusammenhang dann auch frage, ob so ne Version mit OL auch schneller fahren könnte. Bisheriges Limit war ja die Stromschiene, die nur bis max. 200 (eher weniger, weshalb oft nur Tempo 150 geschrieben wird) funktioniert.

Es müssen ja keine 500 wie beim Transrapid sein, aber so 250-300 km/h wäre schon nett.
    
     Link zum BeitragTop
reinhold_by
  Geschrieben am: 23 Aug 2021, 17:05


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 05
Beiträge: 64




Mich würde ja eher ein Vergleich der Energiebilanz interessieren: In der verlinkten Beschreibung steht was von 6-10kW fürs Schweben und bis zu 60kW für Traktion. Sind bei 750 Volt also ca. 100A über die Stromschiene. Da braucht man schon einen entsprechenden Schleifer, im Prinzip das einzige Verschleissteil. Nur dürften die Reibungsverluste bei klassischer Schiene, vielleicht sogar auch bei Gummireifen, eher kleiner sein. Man erkauft sich also das ruhige Gleiten durch zusätzliche Energiekosten. Hier wären mal realistische Vergleiche interessant, Energiekosten gegen ersparte Warrtungsaufwände.

Ich war selbst mal im Jahr 1990 in Berlin in der M-Bahn. Ein Freund gab mir damals einen Camcorder der als Sucher einen kleinen Röhrenbildschim hatte. In der M-Bahn praktisch nicht nutzbar, das Bild tanzte wild rum wegen der Magnetfelder die natürlich auch in die Passagierkabine hinein reichten. Gibt es hier Infos zum Bögl ?

Bögl ist da halt eine Insel-Lösung im Nahverkehr Punkt zu Punkt oder mit wenigen Haltestellen. Fa. Bögl will hier halt einen Markt für ihre Beton-Fertigteile schaffen.

Das ginge aber auch mit Metall/Gummirädern, analog den schon existierenden Peoplemovern (z.B. Frankfurt, Düsseldorf Airports)

Mal abwarten....
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
429 Antworten seit 10 Jul 2018, 10:49 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (29) « Erste ... 27 28 [29] 
<< Back to Sonderbauformen von öffentlichen Verkehrsmitteln
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |