Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (56) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Serie von BÜ-Unfällen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
mapic
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 12:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2166

Alter: 31
Wohnort: Holzkirchen


QUOTE (Boris Merath @ 12 Nov 2015, 13:01)
Eine Schranke hilft nur auch nicht weiter, wenn das Problem ein liegengebliebenes Fahrzeug auf dem Bahnübergang ist. Das wird nicht besser, nur weil noch eine Schranke aufs Dach knallt...

Darum gehts mir ja gar nicht. Es gibt ja genug Unfälle ohne liegenbleibende Fahrzeuge. Es geht mir einfach nur um absolut falsch gesetzte Prioritäten bei der Investition in neue Technik. Und in vielen Fällen würde eine Schranke halt durchaus helfen, nämlich gerade dann, wenn der dumme Autofahrer das Blinklicht wieder mal gar nicht als Haltesignal wahrnimmt oder es wegen Sonnenstand oder was auch immer gar nicht erkennt. Es kommt ja leider oft genug vor. Und dann halte ich es einfach für absolut blödsinnig wenn man dann irgendwelche kaum befahrenen Übergänge nachrüstet, während es nebenan an den gefährlichen ständig wieder kracht.

Und ganz abgesehen davon kann es durchaus besser werden, wenn eine Schranke aufs Dach knallt, und dadurch eine Störungsmeldung ausgelöst wird. Ob der Zug dann noch zum halten gebracht werden kann, hängt dann allerdings von der verwendeten Technik und weiteren Umständen ab.


QUOTE (Boris Merath @ 12 Nov 2015, 13:01)
Für das Problem "Bahnübergang ignoriert" gäbe es auch eine ganz einfache Lösung: Blitzerkästen. Einfach an jeden Bahnübergang einen Blitzerkasten stellen, und turnusmäßig die Geräte von einem BÜ zum nächsten umstellen. Sobald an den BÜs mal geblitzt wird mit entsprechenden Strafen wird sich da die Meinung der Autofahrer sehr schnell ändern, insbesondere wenn von außen nicht erkennbar ist ob jetzt ein Blitzer im Kasten ist oder nicht.

Das wäre ein sehr sinnvoller Ansatz. Viele Autofahrer sind sich glaube ich gar nicht bewusst, dass es sich bei einem unerlaubt überquerten BÜ genau so um einen Rotlichtverstoß handelt, wie an jeder Ampelkreuzung auch. Und dort halten nun wirklich alle an, selbst wenn es extrem übersichtlich ist und niemand sonst anwesend ist. Und das dürfte tatsächlich daran liegen, dass das Fehlverhalten am BÜ in den aller meisten Fällen einfach keine Konsequenzen hat.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 12:18


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 733

Alter: 57
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Boris Merath @ 12 Nov 2015, 13:01)
Eine Schranke hilft nur auch nicht weiter, wenn das Problem ein liegengebliebenes Fahrzeug auf dem Bahnübergang ist. Das wird nicht besser, nur weil noch eine Schranke aufs Dach knallt...


Hallo
Da bin ich mir aber nicht so sicher:
Meines Wissens ist es Stand der Technik, dass das korrekte Senken des Schlagbaumes überwacht wird.
So in diesem Bericht beschrieben, bei dem sich der Schlagbaum unglücklicherweise gerade zwischen dem Sattelschlepper und dem Anhänger nach unten bewegte:
http://www.sust.admin.ch/pdfs/BS//pdf/2013...13050603_SB.pdf

QUOTE

Zitat:
Als die Schranken sich senkten hielt er das Fahrzeug auf dem Übergang, zwi-schen den Schranken, an, so dass sich die Schranken ohne Behinderung sicherheits-mässig schliessen konnten. Passanten versuchten die Schranke noch anzuheben, was nicht gelang.


Gruss Guru

Bearbeitet von guru61 am 12 Nov 2015, 12:19
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 12:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3434




Allianz pro Schiene fordert Alarmknopf. Und zwar nicht am Bü, sondern im Auto im Rahmen des eCall-Systems.
http://www.zughalt.de/2015/11/allianz-pro-...ert-alarmknopf/

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 13:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5229

Alter: 25
Wohnort: München


Die Überwachung der korrekt gesenkten Schranke bringt leider nichts, wenn es sich um einen fernüberwachten BÜ handelt. Dort befindet sich der Einschaltkontakt so nahe am BÜ, dass ein Anhalten des Zuges gar nicht mehr möglich wäre. Gleiches gilt natürlich für einen Notruf, egal ob ortsfest oder im Fahrzeug.

Bei BÜ mit Überwachungssignalen würde es natürlich ggf. was bringen. Nur die stehen eher an den Nebenstrecken, wo der Tf möglicherweise sogar noch anhalten kann oder die Unfallschwere deutlich geringer ist.

Daher vielleicht als Vorschlag: Auf Hauptbahnen die BÜ-Beseitigung vorantreiben, auf Nebenbahnen das Notrufsystem verbessern.

--------------------
Umstellung der Linie 22 (als Linie 29) auf Takt 10 aber mit größeren Fahrzeugen (moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2019

Lichtzeichenanlage (LZA): Beleuchtungsanlage, die der Verkehrsregelung dient (ugs. Verkehrsampel) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2020
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 14:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3434




QUOTE (Entenfang @ 12 Nov 2015, 14:45)
Dort befindet sich der Einschaltkontakt so nahe am BÜ, dass ein Anhalten des Zuges gar nicht mehr möglich wäre. Gleiches gilt natürlich für einen Notruf, egal ob ortsfest oder im Fahrzeug.

Jein.
Wenn ein Zug auf der Strecke ist hilft es nicht. Aber wenn grad kein Zug auf der Strecke ist und an den Nachbarbahnhöfen verhindert werden kann, dass einer auf die Strecke fährt, hilfts schon.
Sprich: Es verbessert die Situation, aber es ist nach wie vor Lotteriespiel.

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 14:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14255
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Ein Lotteriespiel bleibt es immer, aber ob die Chance jetzt 1:1, 1:100 oder 1:einhundertmillionenmilliarden liegt ist ein leichter Unterschied.

Und selbst ohne BÜs hat man noch genug Laster auf Gleisen, ich erinnere da nur mal an

user posted image

Aber es ist halt ein gewaltiger Unterschied obs unaufhaltbar passierte oder man 12 Minuten lang weiß gleich gibt's unzählige Tote

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 19:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6284

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Weiter geht's:
11.11.15: BLB 429 vs. PKW, Strecke Freilassing - Berchtesgaden

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Michi Greger
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 20:04


Lebende Forenlegende


Status: Moderator
Mitglied seit: 6 Sep 02
Beiträge: 4254
Chat: MichiG 

Alter: 33
Wohnort: dahoam


QUOTE (218 466-1 @ 12 Nov 2015, 20:17)
11.11.15: BLB 429 vs. PKW, Strecke Freilassing - Berchtesgaden

Es handelt sich um diesen BÜ. Nach beiden Seiten gut einsehbar und mit ausreichend Pfeiftafeln ausgestattet. Zudem zwischen EVsig und ESig Bf. Bischofswiesen und ich meine, bahnseitig auf 30km/h beschränkt.Aber der Autofahrer war ja durch die anderen Autos mit Fernlicht soo geblendet, dass er weder BÜ noch Zug gesehen hat.
(Sowas nennt man übrigends "Nachtblindheit" und ist ein Grund den Schein abzugeben.)

Gruß Michi

--------------------
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
    
     Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 21:12


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 801

Wohnort: Obergermanien / Römisches Reich


Zum Thema Fernlicht im Gegenverkehr: http://www.helpster.de/abblendlicht-und-fe...verwenden_39510

Gerade das Fernlicht ist bei herannahender Gegenverkehr sofort auf Abblendlicht umzuschalten! Also halte ich es für unzulässig, das Fernlicht bei entgegenkommendem Fahrzeug eingeschaltet zu lassen, da dieser den anderen Verkehrsteilnehmer und sich selbst unnötig gefährdet.
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 12 Nov 2015, 21:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14255
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Michi Greger @ 12 Nov 2015, 21:04)
Aber der Autofahrer war ja durch die anderen Autos mit Fernlicht soo geblendet, dass er weder BÜ noch Zug gesehen hat.
(Sowas nennt man übrigends "Nachtblindheit" und ist ein Grund den Schein abzugeben.)

Gruß Michi

Äh nein. Bei dem was manche Autos heute an Fernlicht durch die Gegend fahren kann ich das sehr gut verstehen. Allerdings fahr ich dann halt wenn ich es nicht sehe auch nicht auf den Bahnübergang.

Aber schau mal bei unseren Nachbarn ins LED-Licht. Da ist Metz-Atomblitz funzel dagegen...

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 13 Nov 2015, 05:17


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 733

Alter: 57
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (Didy @ 12 Nov 2015, 15:00)
Jein.
Wenn ein Zug auf der Strecke ist hilft es nicht. Aber wenn grad kein Zug auf der Strecke ist und an den Nachbarbahnhöfen verhindert werden kann, dass einer auf die Strecke fährt, hilfts schon.
Sprich: Es verbessert die Situation, aber es ist nach wie vor Lotteriespiel.

Dazu habe ich aber eine Frage: In der Schweiz sind seit dem Unfall in Fehraltdorf, als ein deutscher Car vom Zug abgeschossen wurde, weil die örtlich bedienten Schranken nicht geschlossen waren, konsequent alle Uebergänge in die Signalisierung einbezogen worden. Entweder Signalmässig, oder mit Signum Magneten gesichert, oder, bei Anlagen ohne Schranken, mit dem Bahnübergangblinklicht in Bremswegdistanz.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland anders ist.
Oder irre ich mich da?
So wie hier:

user posted image

user posted image

Gruss Guru
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 13 Nov 2015, 09:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14255
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (guru61 @ 13 Nov 2015, 06:17)
Dazu habe ich aber eine Frage: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland anders ist.
Oder irre ich mich da?

Da irrst du. Grad im Westen von Hand bediente postengesicherte Bahnübergänge sind zu nichts außer dem Herrgott abhängig, es gibt allerdings einen Betriebsversuch auf München Mühldorf wenigstens zwei Magnete zu legen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding...kreuz-1.2529627

http://www.merkur.de/lokales/erding/dorfen...ng-5543254.html

https://fahrweg.dbnetze.com/file/fahrweg-de...probung_PZB.pdf

Auch viele Fahrdienstleiterbahnübergänge sind noch nicht signalabhängig oder nur mit einem Erinnerungswecker ausgestattet.

Es gibt auch fernüberwachte Anlagen die nicht signalabhängig sind.

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
guru61
  Geschrieben am: 13 Nov 2015, 16:01


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Mar 11
Beiträge: 733

Alter: 57
Wohnort: Arolfingen


QUOTE (ropix @ 13 Nov 2015, 10:31)
QUOTE (guru61 @ 13 Nov 2015, 06:17)
Dazu habe ich aber eine Frage: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland anders ist.
Oder irre ich mich da?

Da irrst du. Grad im Westen von Hand bediente postengesicherte Bahnübergänge sind zu nichts außer dem Herrgott abhängig, es gibt allerdings einen Betriebsversuch auf München Mühldorf wenigstens zwei Magnete zu legen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding...kreuz-1.2529627

http://www.merkur.de/lokales/erding/dorfen...ng-5543254.html

https://fahrweg.dbnetze.com/file/fahrweg-de...probung_PZB.pdf

Auch viele Fahrdienstleiterbahnübergänge sind noch nicht signalabhängig oder nur mit einem Erinnerungswecker ausgestattet.

Es gibt auch fernüberwachte Anlagen die nicht signalabhängig sind.

Schrecklich!
https://c1.staticflickr.com/1/606/227981550...0e4492a50_b.jpg

Bei uns seit Jahrzehnten Standard!

Gruss Guru
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 13 Nov 2015, 17:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6284

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Kein Ende in Sicht:

10.11.15: AL-Rangierfahrt vs. PKW in Augsburg-Lechhausen
11.11.15: SAB-NE81 vs. PKW, Strecke Schelklingen - Kleinengstingen
12.11.15: GZ erfasst Fußgängerin auf BÜ, Strecke Flensburg - Hamburg

16 Unfälle innerhalb von 3 Wochen.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 13 Nov 2015, 18:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3203




Was mich doch positive Überrascht ist das bei moderneren Autos die Überlebenschancen bei einer Zug Kollision scheinbar relative hoch sind. Viel höher als ich dachte.

Bearbeitet von Galaxy am 13 Nov 2015, 18:43
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
827 Antworten seit 10 Nov 2015, 21:01 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (56) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |