Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Münchner Bergbus, ein Angebot des Alpenvereins [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
MVG-Wauwi
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 14:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Nov 04
Beiträge: 2595

Alter: 49
Wohnort: München


Ist es nicht so, dass es gerade hier in Bayern außerhalb der Verbünde oftmals eigenwirtschaftliche Verkehre sind? Das soll ein Grund dafür sein, dass es mit einer möglichen MVV-Erweiterung so zäh voran geht, da die Unternehmen dann die Tarifhoheit aufgeben müssten und man sich möglicherweise in einem Ausschreibungswettbewerb wiederfinden würde.

Bearbeitet von MVG-Wauwi am 9 Jun 2021, 14:42

--------------------
Gruß vom Wauwi
    
      Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 14:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10818

Alter: 27
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun


Ich möchte nur mal kurz fahrplanentwurf.ch in die Runde werfen, als kleines Beispiel, dass vorgängige Absprachen jetzt kein Ding der absoluten Unmöglichkeit sind. Man muss halt wollen (und braucht eine übergeordnete Stelle, die das koordiniert. - Was das wieder kostet... ph34r.gif )

--------------------
Huift ja doch nix...
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 14:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10818

Alter: 27
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun


QUOTE (MVG-Wauwi @ 9 Jun 2021, 15:42)
Ist es nicht so, dass es gerade hier in Bayern außerhalb der Verbünde oftmals eigenwirtschaftliche Verkehre sind? Das soll ein Grund dafür sein, dass es mit einer möglichen MVV-Erweiterung so zäh voran geht, da die Unternehmen dann die Tarifhoheit aufgeben müssten und man sich möglicherweise in einem Ausschreibungswettbewerb wiederfinden würde.

Der Wechsel vom Unternehmerverbund zum Aufgabenträgerverbund war sowieso der grösste Blödsinn in der Geschichte des mvv...

--------------------
Huift ja doch nix...
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 15:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13151

Wohnort: ja


QUOTE (TramBahnFreak @ 9 Jun 2021, 15:44)
als kleines Beispiel, dass vorgängige Absprachen jetzt kein Ding der absoluten Unmöglichkeit sind. Man muss halt wollen (und braucht eine übergeordnete Stelle, die das koordiniert.

Soweit ich weiß, findet das bei uns auch statt, aber wohl mehr auf informeller Ebene direkt zwischen den (eigenwirtschaftlichen) Unternehmen. Noch ein Hindernis scheint zu sein, dass die Trassenvergabe für den Jahresfahrplan bei der DB zwei (?) Jahre vorher stattfindet. Oder ist das nur die Anmeldefrist und danach wird geschachert? Die Busverkehre werden jedenfalls oft viel kurzfristiger geplant, jedenfalls hab ich bei den vom Landkreis veröffentlichen Plänen schonmal Scans gesehen, da war ein Stempel von der Regierung drauf, der zwei Wochen vor Fahrplanwechsel datiert war. Das muss natürlich nichts heißen, kann aber heißen, der Unternehmer hat im Oktober bei bahn.de in den öffentlichen neuen Fahrplan reingeschaut, auf Basis dessen selbst irgendwie einen Fahrplan gebaut, der dann mit vier Wochen Bearbeitungszeit genehmigt wurde. ph34r.gif

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 05:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15667

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (ET 415 @ 9 Jun 2021, 13:34)
[...] da die Busanschlüsse in Aschau bzw. Bergen nicht auf den Zug abgestimmt sind.

Da liegt der wesentliche Fehler, und das nicht nur in Bayern. Das ist aber kein unabänderliches Naturgesetz, sondern schlicht Versagen.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 07:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München


Jedenfalls dürften nichtpassende Anschlüsse zwischen unterschiedlichen Linien oder Verkehrsträgern einer der Hauptgründe sein, warum die Regionalbusse (in Bayern, aber vielleicht auch in anderen Bundesländern?) oft recht leer bleiben, von Schüler- und Werksverkehren abgesehen. Wer soll mit einem Bus fahren, der zielsicher dann am Bahnhof ankommt, wenn gerade weit und breit keine Weiterfahrt besteht.

Ein weiterer Grund dürften die oft sehr sporadischen Fahrpläne sein. Wenn ein Bus nur wenige Male am Tag fährt (und am Wochenende noch seltener oder gleich gar nicht), ist er halt für die meisten Leute uninteressant.

Meiner Ansicht nach könnte man sich vielleicht die Bergbusse sparen, wenn es ein besseres Regionalbusnetz geben würde, das auch die kleineren Ortschaften getaktet ansteuern würde.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
ET 415
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 07:52


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 May 10
Beiträge: 290




QUOTE (rautatie @ 10 Jun 2021, 07:13)
Meiner Ansicht nach könnte man sich vielleicht die Bergbusse sparen, wenn es ein besseres Regionalbusnetz geben würde, das auch die kleineren Ortschaften getaktet ansteuern würde.

Das trifft es auf den Punkt. Die Bergbusse werden eingeführt, da einige Ziele sind mit Regionalbussen schlecht erschlossen sind oder die Anreise mit Bahn und Regionalbus zu lange dauert. Nachdem die Mühlen für die Verbesserung des Regionalbusverkehrs langsam mahlen - Aufgabenträger sind die Landkreise (siehe hier), die für mehr Busse mehr Geld ausgeben müssten - haben die DAV-Sektionen München und Oberland die Sache selbst in die Hand genommen und das Pilotprojekt "Münchner Bergbus" gestartet.
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 10:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4088

Wohnort: München bei Pasing


Im Bergbus Ticket ist übrigens auch ein MVV Ticket inklusive. Insofern hat da auch der MVV seine Finger im Spiel. Kann mir aber gut vorstellen, dass es denen auch zu langsam voran geht.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status (nochmal verlängert bis Juni 2022 obwohl die letzte Fahrt im Februar 2020 war)
E-Autofahrer
    
     Link zum BeitragTop
eherl2000
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 10:36


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Mar 07
Beiträge: 538

Wohnort: München


Dieses Klein-Klein der Landkreis bezogenen Regionalbuslinien wird einem zukunftsfähigen Regionalbussystem, wie es notwendig wäre, auch in Zukunft entgegenstehen. Hier muss der Staat, am besten die BEG, eine Gesamtabstimmung der Regionalverkehre organisieren. Sonst werden immer die Egoismen der Landkreise einer sinnvollen Organisation im Weg stehen.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 10:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20804




QUOTE (rautatie @ 10 Jun 2021, 07:13)
Meiner Ansicht nach könnte man sich vielleicht die Bergbusse sparen, wenn es ein besseres Regionalbusnetz geben würde, das auch die kleineren Ortschaften getaktet ansteuern würde.

Ich wäre mir da nicht so sicher. Würden diese Ziele mit Regionalbussen angefahren, dann würden sie sicher eher an das nächste Mittel oder Oberzentrum angebunden und nicht nach München.
Ein Regionalbus in Ettal würde eher nach Garmisch fahren und Marquatstein wäre wohl lieber an Rosenheim oder Traunstein angebunden als nach München Giesing.

Die jetzt eingeführten Busse bieten halt eine zumindest bis zu einem MVV Knoten durchgehende Nonstop Verbindung, welche ein Regionalbus in der Form so nicht leisten kann.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 11:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 10 Jun 2021, 10:59)
Ein Regionalbus in Ettal würde eher nach Garmisch fahren und Marquatstein wäre wohl lieber an Rosenheim oder Traunstein angebunden als nach München Giesing.

Was für viele Wanderer durchaus in Ordnung wäre, denn ein einmaliges Umsteigen stört meistens nicht allzu sehr, wenn das Umsteigen nicht eine Stunde oder länger in Anspruch nimmt. Nach Aschau, Ruhpolding, Waging, Berchtesgaden oder Nesselwang muss man auch einmal umsteigen, was ich nicht schlimm finde. Wie gesagt, wenn der Bus etwa eine Viertelstunde nach Ankunft des Zuges abfährt, ist das wunderbar. Es muss nicht jeder Bus nach München durchfahren.

Bearbeitet von rautatie am 10 Jun 2021, 11:10

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 12:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20804




Das sehe ich anders. Die DB bietet ja auch nicht umsonst spezielle Urlauber Zugläufe an. Mit einmal Umsteigen könnte man auch öfter Berlin - Bregenz oder München Westerland fahren. Aber man will ja gerade Leute zum Umstieg auf die Öffentlichen überzeugen, die sonst eher das Auto nehmen.

Abendzeitung hat noch einen Artikel zur Jungfernfahrt

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 12:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München


Das sieht sicher jeder anders, aber ich würde beispielsweise den normalen Linienverkehr im normalen Tarifsystem bevorzugen, wenn ich die Wahl hätte. Sonderfahrten mit Sondertarifen, die man womöglich noch separat buchen oder reservieren muss, sind mir meistens zu wenig flexibel. Aber sicher tickt jeder Fahrgast anders und hat andere Prioritäten, die jemanden zum Umsteigen auf solche Angebote bewegen.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 13:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Jojo423 @ 10 Jun 2021, 10:01)
Im Bergbus Ticket ist übrigens auch ein MVV Ticket inklusive. Insofern hat da auch der MVV seine Finger im Spiel.

Das könnte aber durchaus auch eine ganz normale Kombiticket-Vereinbarung (wie bei Messen usw.) sein…

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 10 Jun 2021, 16:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4088

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (JeDi @ 10 Jun 2021, 14:48)
Das könnte aber durchaus auch eine ganz normale Kombiticket-Vereinbarung (wie bei Messen usw.) sein…

Ist es auch. Dazu kommt dann aber noch der grüne Bus. :-)

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status (nochmal verlängert bis Juni 2022 obwohl die letzte Fahrt im Februar 2020 war)
E-Autofahrer
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
69 Antworten seit 8 Jun 2021, 11:08 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (5) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |