Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (188) « Erste ... 186 187 [188]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Planungen für Westtangente werden konkret [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
cretu
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 11:51


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 05
Beiträge: 187

Wohnort: München und JWD


QUOTE (146225 @ 5 Apr 2021, 11:34)
Indem die Bevölkerung eines "Freistaats" treubrav 70 Jahre lang genau diese Unwählbaren immer wieder mit satten Mehrheiten ausstattet?

Womit auch klar der Beleg erbracht ist, dass ein entsprechender Bevölkerungsanteil die jeweilige(n) Partei(en), die sie wählen, nicht als "unwählbar" betrachten, sondern sie wählen!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 12:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20612




In München wie auch in Gesamt Bayern ist das auch eine Frage der Demographie. In meinem Wahlkreis München Mitte kam die CSU bei der letzten Landtagswahl auf 15 % (FW und Afd je 4%), während in Cham 44% CSU, 17% FW und 17% AfD wählten*.

Genau wie in den USA hat man halt eine zunehmende Entfremdung eines liberalen städtischen Milieu von den konservativen Parteien, die dort stark sind, wo Doppel und Einzelhäuser die dominierende Wohnform ist und wo Dialekt und Tradition noch identitätsprägend sind.

Pasing ist da eine kleine Ausnahme mit einer kleinen CSU Hochburg auch wenn die Häuser da etwas höher und dichter stehen. In der Gesamtschau kam man aber durchaus sagen, dass in den städtisch geprägten Vierteln Münchens die CSU (und die rechts davon) mancherorts auch bei Wahlen eher eine Randerscheinung bleibt.

* Erststimmen, Zweitstimmen jedoch in Summe quasi identisch


Bearbeitet von Iarn am 5 Apr 2021, 12:33

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
cretu
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 12:35


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 05
Beiträge: 187

Wohnort: München und JWD


QUOTE (Iarn @ 5 Apr 2021, 12:31)
... dass in den städtisch geprägten Vierteln Münchens die CSU (und die rechts davon) mancherorts auch bei Wahlen eher eine Randerscheinung bleibt.

Womit du aber auch nachgewiesen hast, dass die CSU in München eine Randerscheinung sein mag, auf das ganze Bundesland Bayern jedoch in der Fläche durchaus wählbar ist. Insofern ist München bayernweit nicht die Messlatte, sondern die Randerscheinung.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 13:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20612




Wenn wir gerade beim Gscheidhaferln sind: schau Dir mal den Thementitel an, insofern gilt die Aussage der Unwählbarkeit der CSU durchaus im Einzugsgebiet der Münchner Westtangente (welche meines Wissens nicht bayernweit verkehren soll).

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
cretu
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 13:25


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 05
Beiträge: 187

Wohnort: München und JWD


QUOTE (Iarn @ 5 Apr 2021, 13:19)
Wenn wir gerade beim Gscheidhaferln sind: schau Dir mal den Thementitel an, insofern gilt die Aussage der Unwählbarkeit der CSU durchaus im Einzugsgebiet der Münchner Westtangente (welche meines Wissens nicht bayernweit verkehren soll).

Gscheidhaferln kann ich aber auch: in Bezug auf den Thementitel müsste die Aussage nämlich dann korrekt heißen: die CSU ist im Westen von München (wegen Westtangente) nicht wählbar. Was aber durch Deine Pasing-Statistik ein paar Antworten vorher ebenso wiederlegt wurde.... Ausserdem ist sie für manchen Bürger, wenn auch nicht für die Mehrheit, im Münchner Westen dennoch wählbar, da sie ja bei mehr als 0% landet....

Wollen wir das wirklich weiter ausdisskutieren? Oder ist es nicht einfacher, zu sagen, dass eine Mehrheit (ausgenommen von Pasing) der Münchner Bürger aus dem Westen die CSU wohl nicht wählt, eine Minderheit die CSU aber auch im Münchner Westen als wählbar ansieht? Nur so als politische Kompromisslösung ohne jegliche unsachliche Verallgemeinerung, meine ich!

Bearbeitet von cretu am 5 Apr 2021, 13:26
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 13:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19162

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 5 Apr 2021, 12:31)
Pasing ist da eine kleine Ausnahme mit einer kleinen CSU Hochburg auch wenn die Häuser da etwas höher und dichter stehen. In der Gesamtschau kam man aber durchaus sagen, dass in den städtisch geprägten Vierteln Münchens die CSU (und die rechts davon) mancherorts auch bei Wahlen eher eine Randerscheinung bleibt.

* Erststimmen, Zweitstimmen jedoch in Summe quasi identisch

Falsch, Pasing hat bei der letzten Landtagswahl mehrheitlich Grün gewählt. ph34r.gif

Nachzulesen hier:

https://www.wahlen-muenchen.de/ergebnisse/2...14landtagswahl/

Bearbeitet von Lazarus am 5 Apr 2021, 13:45

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
cretu
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 13:55


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 05
Beiträge: 187

Wohnort: München und JWD


QUOTE (Lazarus @ 5 Apr 2021, 13:44)
QUOTE (Iarn @ 5 Apr 2021, 12:31)
Pasing ist da eine kleine Ausnahme mit einer kleinen CSU Hochburg auch wenn die Häuser da etwas höher und dichter stehen. In der Gesamtschau kam man aber durchaus sagen, dass in den städtisch geprägten Vierteln Münchens die CSU (und die rechts davon) mancherorts auch bei Wahlen eher eine Randerscheinung bleibt.

* Erststimmen, Zweitstimmen jedoch in Summe quasi identisch

Falsch, Pasing hat bei der letzten Landtagswahl mehrheitlich Grün gewählt. ph34r.gif

Nachzulesen hier:

https://www.wahlen-muenchen.de/ergebnisse/2...14landtagswahl/

@Lazarus: Du magst bei der Landratswahl sicher recht haben.... Um aber Iarn vorsorglich gleich mal vorzugreifen: wir sind ja wieder bei dem Themengebiet Westtangente, und da spielt die Landratswahl wohl weniger eine Rolle als die letzte Stadtratswahl von 2020. Bei der Stadtratswahl 2020 haben in Pasing 28,7% CSU gewählt, 27,9% die Grünen. Der Unterschied ist also nicht wirklich groß. Daher würde ich sagen, es haben bei der Stadtratswahl 2020 in etwa gleich viele Bürger von Pasing die CSU wie auch die Grünen gewählt, mit marginalem Vorsprung bei der CSU.

Nachzulesen übrigens hier: https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:7de...tadtbezirke.pdf

Bearbeitet von cretu am 5 Apr 2021, 14:19
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 14:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19162

Wohnort: München


Genau so sieht es aus. Daher halte ich die Stadtratsanfrage der CSU auch für ein bisschen lächerlich. Denn alles, was ich hier in Pasing/Laim mitbekomme, bemüht sich die Stadt nämlich durchaus, das man auf die Wünsche der Anwohner eingeht. Nur wird man wohl auf die Tram noch ein bisschen warten müssen, denn man wird kaum Gotthard- und Fürstenriederstrasse zeitgleich umbauen. Das gäbe ein zu grosses Verkehrschaos, welches dann wohl von Feuerwehr und anderen Einsatzkräften zurecht kritisiert würde.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
TheBaxhers
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 17:13


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jul 20
Beiträge: 65




QUOTE (Lazarus @ 5 Apr 2021, 14:03)
Nur wird man wohl auf die Tram noch ein bisschen warten müssen, denn man wird kaum Gotthard- und Fürstenriederstrasse zeitgleich umbauen. Das gäbe ein zu grosses Verkehrschaos, welches dann wohl von Feuerwehr und anderen Einsatzkräften zurecht kritisiert würde.

So viel, wie derzeit gebaut wird (und so lange die Baustellen gehen), wird man an zeitgleichen Baustellen nicht umher kommen.

Teilweise kann das auch "Vorteile" haben. Beispiel ist vor 2 Jahren der Umbau Romanplatz und die Sperrung der Laimer Unterführung. Mit nur einer Baustelle hätte man wohl genauso viel Stau (oder mehr) an dieser Stelle gehabt, durch beide Baustellen wurde der Verkleich gleich von beiden Seiten aus diesem Bereich großräumig "abgeschreckt".
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 17:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19162

Wohnort: München


QUOTE (TheBaxhers @ 5 Apr 2021, 17:13)
So viel, wie derzeit gebaut wird (und so lange die Baustellen gehen), wird man an zeitgleichen Baustellen nicht umher kommen.

Teilweise kann das auch "Vorteile" haben. Beispiel ist vor 2 Jahren der Umbau Romanplatz und die Sperrung der Laimer Unterführung. Mit nur einer Baustelle hätte man wohl genauso viel Stau (oder mehr) an dieser Stelle gehabt, durch beide Baustellen wurde der Verkleich gleich von beiden Seiten aus diesem Bereich großräumig "abgeschreckt".

Damit schreckt man aber nicht nur den MIV ab, sondern auch die ÖPNV Fahrgäste. Weil ein Ersatz für den 57er wäre dann nicht mehr möglich und Pasing von der U-Bahn für die Bauzeit abgeschnitten.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 17:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8031




Als ob man die Fürstenrieder nicht queren könnte, wenn da ne Tram gebaut wird..... blink.gif rolleyes.gif
    
     Link zum BeitragTop
Pasinger
  Geschrieben am: 6 Apr 2021, 07:44


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Feb 07
Beiträge: 962

Wohnort: München-Pasing


QUOTE (Lazarus @ 5 Apr 2021, 17:28)
Weil ein Ersatz für den 57er wäre dann nicht mehr möglich und Pasing von der U-Bahn für die Bauzeit abgeschnitten.

Das musst Du mir erklären. Warum sollte der 57er bis zur Fürstenrieder vorfahren, wenn er vorab schon in der Von-der-Pfordten-Straße zum Laimer Platz abbiegen kann - sofern er überhaupt soweit in der Agnes-Bernauer-Straße geführt wird und die Gotthardstraße völlig dicht sein wird. Platz genug wäre da ja.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 6 Apr 2021, 07:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14905

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 5 Apr 2021, 18:43)
Als ob man die Fürstenrieder nicht queren könnte, wenn da ne Tram gebaut wird..... blink.gif  rolleyes.gif

Hat er den Einwand nicht schon vor ein paar Monaten / ein Jahr gebracht? rolleyes.gif Die Zeit zum Suchen ist mir aber zu kostbar.

Bearbeitet von Jean am 6 Apr 2021, 07:53

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 8 Apr 2021, 19:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6328

Wohnort: 85777


Was genau stört der Bau der Westtangente denn den 57er? Der endet doch bisher schon am Laimer Platz vor der Fürstenrieder Straße und hat doch eine eigene Schleife oder?

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 8 Apr 2021, 19:20


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 755




Wir befinden uns in Laim, ein Lazarus hat dort keine Ortskenntnis mehr.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2819 Antworten seit 11 Dec 2009, 09:46 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (188) « Erste ... 186 187 [188] 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |