Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (7) « Erste ... 5 6 [7]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Das (seltsame) Verhalten der Fahrgäste , Auf fahrede Züge aufspringen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
gmg
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 11:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4340

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (rautatie @ 7 Jun 2019, 07:40)
Wenn man es selbst zunächst aber gar nicht als auffällig empfindet?

Genau deshalb habe ich ja den Verdacht, dass du der bist, der sich auffällig verhalten hat. Aber um es sicher zu sagen, hätte ich es sehen müssen.

QUOTE
Was genau ist denn auffällig, auf seinem Smartphone einen Text zu lesen?
Vermutlich hast du dein Handy auf den Mann gerichtet, sonst wäre er wohl nicht auf die Idee gekommen. Da sollte man soviel Fingerspitzengefühl haben und diesem Eindruck zuvor kommen. Wenn deine Augen es nicht zulassen, das Handy so zu halten, dass die Linse nicht auf ihn zeigt, dann könntest du es seitlich an ihm vorbei halten oder im Extremfall auch einfach sagen, warum du es auf ihn hältst.

QUOTE
Und ist es nicht doch auch ein klitzeklein wenig merkwürdig, wenn sich jemand von einem Smartphone fotografiert fühlt, das man einfach minutenlang ruhig vor seinem Gesicht hält?
In dem Fall schon aber wenn demnächst mal einer meint, du filmst ihn, dann solltest du doch mal über meine Einwände nachdenken.

QUOTE
Wo ist das Problem?
Nicht da, dass du dich seltsam verhalten hast, sondern da, dass du nur bei deinem Gegenüber das Seltsame siehst.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 11:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3057

Alter: 53
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 7 Jun 2019, 12:41)

Vermutlich hast du dein Handy auf den Mann gerichtet, sonst wäre er wohl nicht auf die Idee gekommen. Da sollte man soviel Fingerspitzengefühl haben und diesem Eindruck zuvor kommen.

Du kannst dir nicht vorstellen, dass ich beim Lesen meiner Texte gar nicht auf die Idee gekommen war, dass man das überhaupt so wahrnehmen könnte? Immerhin ist für mich ein Smartphone nicht in erster Linie eine Kamera, sondern ein Kleincomputer. Im übrigen: wenn man sein Handy in der Hand hält, um darauf Texte zu lesen, dann zeigt die Linse IMMER irgendwo hin (wenn man es nicht flach auf einem Tisch liegen hat).

Aber auch gut für alle anderen hier im Forum zu lesen, dass es keinesfalls ratsam ist, das Smartphone so zu halten, dass die Linse zufälligerweise irgendwo hin zeigt, wo eventuell jemand sitzen oder stehen könnte, weil sonst der Verdacht zu fotografieren anscheinend sehr naheliegend ist. Daher sollte man wohl sein Smartphone IMMER auf einen Tisch legen oder ein Blatt Papier etc. dahinterhalten, damit dieser anscheinend sehr naheliegende Verdacht nicht aufkommen kann. Auch ein reines Nach-Unten-Halten kann missinterpretiert werden, wenn da vielleicht Schuhe, eine Tasche oder sonstige Gegenständige vor die Linse geraten. Auch dies könnte man ja sonst gefilmt haben wollen.



Bearbeitet von rautatie am 7 Jun 2019, 12:02

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 12:03


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 531




Nein Ich lese wenn von "oben" nach "unten".

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 12:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3057

Alter: 53
Wohnort: München


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 7 Jun 2019, 13:03)
Nein Ich lese wenn von "oben" nach "unten".

Das kann ich leider nicht, weil ich dann nichts lesen kann (oder ich müsste mich stark nach vorn beugen, was dann vermutlich ebenfalls als seltsames Verhalten interpretiert werden würde).

Vielleicht sollte ich mir eine Art auffälliger Linsenabdeckung oder ein Klebeband zulegen, die allen Menschen in der Nähe signalisiert, dass ich damit im Moment niemanden absichtlich oder unabsichtlich filmen oder fotografieren kann? Damit ich in Zukunft unbesorgt meine Nachrichten lesen kann? Damit man mich endlich nicht mehr dauernd für seltsam hält?

Bearbeitet von rautatie am 7 Jun 2019, 12:12

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 12:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9990

Alter: 25
Wohnort: GR


QUOTE (Valentin @ 7 Jun 2019, 11:20)
Ähnliche Strafverschärfungen gab es auch für das Essen und Trinken im und am Zug: [...]
Ähnliches muß auch endlich in Deutschland umgesetzt werden.

Ja klar.
Zugfahrten maximal unattraktiv machen.
Damit löst man bestimmt alle Probleme und bewegt mehr Leute zum Umstieg.
Geniale Idee! *slowclap*

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 13:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4340

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (rautatie @ 7 Jun 2019, 12:59)
Aber auch gut für alle anderen hier im Forum zu lesen, dass es keinesfalls ratsam ist, das Smartphone so zu halten, dass die Linse zufälligerweise irgendwo hin zeigt, wo eventuell jemand sitzen oder stehen könnte, weil sonst der Verdacht zu fotografieren anscheinend sehr naheliegend ist.

Ich würde nicht sagen, dass es keinesfalls ratsam ist. Aber man muss halt schon mit solchen Konfrontationen rechnen, wenn man sein Handy auffällig hoch bzw. steil hält.

QUOTE
Du kannst dir nicht vorstellen, dass ich beim Lesen meiner Texte gar nicht auf die Idee gekommen war, dass man das überhaupt so wahrnehmen könnte?

Ja, ok. Aber wenn du dir keine Gedanken machst, wie andere in der Öffentlichkeit dein Verhalten interpretieren, dann musst du halt auch mal damit rechnen, dass sich jemand zu unrecht von dir angegriffen fühlt.

Ich will jetzt hier nicht den Kniggetrainer mimen. Im Gegenteil: Ich habe aus unterschiedlichen Gründen tatsächlich schon öfter heimlich Leute gifilmt oder fotografiert. Aber ich sehe halt auch, dass ich dann der war, der sich nicht korrekt verhielt.
Ich möchte nur klarstellen, dass ich die Reaktion des Vermeintlich-Fotografierten eher nachvollziehen kann, als dein Handeln.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 13:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3057

Alter: 53
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 7 Jun 2019, 14:05)
Ich will jetzt hier nicht den Kniggetrainer mimen. Im Gegenteil: Ich habe aus unterschiedlichen Gründen tatsächlich schon öfter heimlich Leute gifilmt oder fotografiert.

Das mag der Unterschied sein: du hast das tatsächlich schon gemacht, weswegen Dir der Gedanke des anderen Mannes vertraut erscheint. Ich selbst wäre nie auf den Gedanken gekommen, andere Leute heimlich zu filmen und habe das auch noch nie gemacht, weswegen ich auch gar nicht auf die Idee gekommen wäre, dass andere das vermuten könnten. Ich verwende die Kamera meines Smartphones ganz "normal auffällig", sodass das Fotografieren als Tätigkeit auch deutlich erkennbar ist.

Vielleicht war es ja so, dass der vermeintlich gefilmte Mann das ebenfalls schon häufiger gemacht hat und deswegen sofort auf den Gedanken gekommen war, dass ich ihn gefilmt haben könnte?

Bearbeitet von rautatie am 7 Jun 2019, 13:20

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 14:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5237

Alter: 25
Wohnort: München


QUOTE (TramBahnFreak @ 7 Jun 2019, 12:24)
QUOTE (Valentin @ 7 Jun 2019, 11:20)
Ähnliche Strafverschärfungen gab es auch für das Essen und Trinken im und am Zug: [...]
Ähnliches muß auch endlich in Deutschland umgesetzt werden.

Ja klar.
Zugfahrten maximal unattraktiv machen.
Damit löst man bestimmt alle Probleme und bewegt mehr Leute zum Umstieg.
Geniale Idee! *slowclap*

Vorsicht - das Ess- und Trinkverbot bezieht sich auf die U-Bahn Peking. In den HGV-Zügen geht es nur ums Rauchverbot.

Es gibt doch sogar Betriebe in Deutschland, die ein Ess- und Trinkverbot im Stadtverkehr haben, oder? Mir fällt nur gerade kein Beispiel ein. Und ein Verbot von warmen Speisen sowie Eis würde ich im Stadtverkehr durchaus unterstützen - in der Bahn dagegen nicht.
Irgendwie glaube ich auch nicht, dass man gleich 200€ Strafe kriegt, wenn man mal einen Schluck Wasser in der U-Bahn Peking nimmt. Man muss das ganze aber im Kontext sehen. Die Chinesen lieben halt Instant-Nudelsuppen und legen im Allgemeinen nicht sehr viel Wert auf Sauberkeit (manch einer würde das Verhalten als "unzivilisiert" bezeichnen - soweit würde ich zwar nicht gehen, aber es beschreibt das Grundproblem ganz gut). Auf der anderen Seite ist es halt schon heftig, wenn man einen langen Arbeitstag hinter sich hat, dann noch anderthalb Stunden pendeln muss und nichts essen darf.
In den konventionellen Zügen ist das Rauchen teilweise im Bereich der Wagenübergänge erlaubt, sodass manche vielleicht denken, dass man das auch im HGV darf.

Wenn man die nach kaltem Fett müffelnden Reste eines King-schlag-mich-Tod-Menüs in der Tram findet, sorgt das auch nicht gerade für eine Attraktivitätssteigerung des ÖPNV. Genau damit wirbt ja z.B. Smart.

@rautatie: ich wäre da auch nie drauf gekommen - ist ein bisschen wie die Hammer-Geschichte...

Bearbeitet von Entenfang am 7 Jun 2019, 14:10

--------------------
Umstellung der Linie 22 (als Linie 29) auf Takt 10 aber mit größeren Fahrzeugen (moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2019

Lichtzeichenanlage (LZA): Beleuchtungsanlage, die der Verkehrsregelung dient (ugs. Verkehrsampel) - Aus dem MVG-Leistungsprogramm 2020
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 14:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11603

Alter: 37
Wohnort: München


Fettige Speisen sind bei der MVG unerwünscht!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 14:31


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 531




Mutwillige Zerstörung bei der ZSSK: https://www.facebook.com/ZSSK.sk/posts/1015...156644844458440

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 7 Jun 2019, 22:13


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1530




QUOTE (TramBahnFreak @ 7 Jun 2019, 12:24)
QUOTE (Valentin @ 7 Jun 2019, 11:20)
Ähnliche Strafverschärfungen gab es auch für das Essen und Trinken im und am Zug: [...]
Ähnliches muß auch endlich in Deutschland umgesetzt werden.

Ja klar.
Zugfahrten maximal unattraktiv machen.
Damit löst man bestimmt alle Probleme und bewegt mehr Leute zum Umstieg.
Geniale Idee! *slowclap*

Hohn Strafen hatte ich für die Störungen/Unterbrechungen des Bahnverkehrs gefordert, die tausende von Pendlern beeinträchtigen. Wie z.B. das Betreten der Gleise im Stammstreckentunnel.

Nicht den Verzehr von Wurstsemmeln. Die Lebensmittel-Beispiele sollten nur mit anschaulich aufzeigen, wie derzeit in China allgemein ein geordnetes Miteinander hergestellt werden soll.

Bearbeitet von Valentin am 7 Jun 2019, 22:14
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
100 Antworten seit 2 Nov 2017, 19:54 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (7) « Erste ... 5 6 [7] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |