Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (14) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Wie geht es nach 2019 mit dem GVFG weiter? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
JeDi
  Geschrieben am: 18 Jun 2012, 22:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18715

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Autobahn @ 18 Jun 2012, 23:01)
Beim „Tempo der Beförderung“ muss ich lachen. Im Güterverkehr kommt es einer Fahrradgeschwindigkeit gleich, im Personenverkehr ist es abgesehen von einigen ICE-Verbindungen auch nicht das „Gelbe vom Ei“.

Das ist so pauschal Blödsinn. Es gibt Fälle, da ist die Bahn schneller als jeder LKW - allerdings ist die Geschwindigkeit für die allermeisten Transportfälle auch nicht ausschlaggebend.

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 18 Jun 2012, 22:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13948
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (Autobahn @ 18 Jun 2012, 23:01)
Dann wirst Du niemals davon reden, das der ÖPNV schneller ist, als der MIV, allenfalls ist der MIV gleich langsam, wenn es die Verkehrslage erzwingt.

Wenn es am Ziel aber keinen Parkplatz gibt und ich erst 20 Minuten im Kreis fahren muss, bis ich endlich halblegal irgendwo vor einer Einfahrt mein Fahrzeug fallenlassen kann, dauert so eine Fahrt sehrwohl länger. Nur berechnet das eben kein Mobilitätsvergleich.

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 19 Jun 2012, 05:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14905

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Autobahn @ 18 Jun 2012, 23:01)
Es ist aber nicht korrekt, wenn man eine zweigleisige HGV-Strecke, auf der pro Stunde nur ein Zugpaar je Richtung im Personenverkehr verkehrt, mit einer dreispurigen Autobahn je Richtung vergleicht, wie es der VCD tut. Der Flächenverbrauch ist doch nur vorgeschoben. Eine tatsächliche Leistungsfähigkeit der Schiene wird doch gar nicht explizit hervor gehoben und schon gar nicht wissenschaftlich untermauert.




Erstens sprichst nur Du von HGV-Strecken, wo explizit jede zweigleisige Bahnstrecke stehen darf und dank LZB bzw. ETCS durchaus Zugfolgen um 30 Züge je Stunde und Richtung möglich sind. Zweitens habe ich das nicht beim VCD abgekupfert, das war schon Gegenstand einer "Staatsbahn" - Unterlage aus 1984.
Drittens sind Flächenverbrauch und Bodenversiegelung durchaus gewichtige Argumente, die es nicht verdient haben, in einem Halbsatz als nebensächlich abqualifiziert zu werden. Viertens gehe ich durchaus davon aus, daß derartige Leistungszahlen durchaus mal wissenschaftlich untersucht wurden.

QUOTE
Das ist interessant. Bitte zeige mir diese Verbindung. Aber von Tür zu Tür, incl. Fußwegen. Ich habe dies auf meinen relevanten Verbindungen weder im Mobiltätsvergleich auf Bahn.de noch in der Praxis gefunden, und da war die Entfernung absolut gleich. Immer dauerte die ÖPNV-Verbindung länger. Aber ich bin ja bereit zu lernen.

O.K., ich erwarte nicht, dass Du Anschriften nennst, vergiss es einfach. Mach Dich einfach auf bahn.de auf die Suche nach dem Mobiltätsvergleich. Dann wirst Du niemals davon reden, das der ÖPNV schneller ist, als der MIV, allenfalls ist der MIV gleich langsam, wenn es die Verkehrslage erzwingt.


Du erinnerst mich gerade an meinen Chemielehrer zu früheren Schulzeiten: Als dieser "leicht eingesaut" vor seiner geborstenen Apparatur stand, kam die Aussage "Ein sch.... Versuch ist das, aber er zeigt wenigstens den Unterschied zwischen Theorie und Praxis". Mobilitätsvergleiche, Routenplaner und ähnliches sind Dinge der Theorie. Praxis ist für die Kollegen der Verkehr in der HVZ im Verdichtungsraum Stuttgart, und der kann durchaus mal erheblich von der Theorie abweichen. Ich fahre per Bahn (und leider etwas Bus) Heilbronn Stadtmitte - Kornwestheim Industriegebiet, benötigter Gesamtaufwand je nach benutzter Zugverbindung zwischen ~ 50 und 60 Minuten für 45 km. Kollegen pendeln zwischen Stuttgart-Feuerbach bzw. Bietigheim-Buch und Kornwestheim Industriegebiet per PKW - das sind jeweils etwa die zitierten 11 km - und berichten regelmäßig von Fahrtzeiten von > 60 Minuten, unter anderem weil die B27 in der HVZ doch mal gerne zur "Schrittempo-Trasse" werden kann. Das die gleichen Kollegen vermutlich in 15 Minuten spätestens am Ziel wären, könnten sie zu verkehrsarmen Zeiten unterwegs sein, steht außer Frage.



--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
bayerhascherl
  Geschrieben am: 19 Jun 2012, 05:47


König


Status: Validating
Mitglied seit: 29 Oct 09
Beiträge: 822




QUOTE (146225 @ 18 Jun 2012, 20:19)
Da brauchen dann Kollegen mit 11 km Weg zum Arbeitsplatz deutlich länger mit dem PKW als ich per Bahn mit 45 km Weg - aber sie sitzen halt bequemer als ich armer Tropf, nicht wahr? 10x pro Woche, Jahr für Jahr...was ist Zeit?

Dann hast du Glück mit deinem Wohnort und Arbeitsplatz bzw. deren ÖPNV Anbindung. Dass das nicht die Regel ist, außerhalb von Ballungsräumen ohnehin nicht, dürfte klar sein also bitte keine Haarspalterei. Die meisten Menschen wohnen in Bayern nicht in der City sondern auf dem Land und in Kleinstädten.
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 19 Jun 2012, 08:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18715

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (bayerhascherl @ 19 Jun 2012, 06:47)
Die meisten Menschen wohnen in Bayern nicht in der City sondern auf dem Land und in Kleinstädten.

Genau das dürfte auch in der Metropolregion Stuttgart der Hauptgrund für das bereits angesprochene Verkehrschaos sein. Meine letzte Autofahrt von Heilbronn nach Stuttgart (Freitags gegen 16:30 Uhr) kam auf gute 2 Stunden - der Routenplaner berechnet immer irgendwas um die 50.

Für die gleiche Strecke brauch ich per Bus, Zug und Stadtbahn zwar 1:15 bis 1:30 - aber die dafür zuverlässig.

--------------------
Fight the Cistem! Fight „AfD“! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 19 Jun 2012, 19:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14905

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (bayerhascherl @ 19 Jun 2012, 06:47)
Dann hast du Glück mit deinem Wohnort und Arbeitsplatz bzw. deren ÖPNV Anbindung. Dass das nicht die Regel ist, außerhalb von Ballungsräumen ohnehin nicht, dürfte klar sein also bitte keine Haarspalterei.

Glück ist in diesem Falle wirklich planbar - sowohl für seinen Wohnort als auch für seinen Arbeitsplatz kann man selbst etwas tun.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 19 Jun 2012, 20:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13948
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (146225 @ 19 Jun 2012, 20:41)
Glück ist in diesem Falle wirklich planbar - sowohl für seinen Wohnort als auch für seinen Arbeitsplatz kann man selbst etwas tun.

Das ist allerdings wesentlich aufwendiger als sich einfach ein Auto zu kaufen wink.gif

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 20 Jun 2012, 04:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 14905

Alter: 41
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Bayernlover @ 19 Jun 2012, 21:58)
Das ist allerdings wesentlich aufwendiger als sich einfach ein Auto zu kaufen wink.gif

Und mit der Aussage bist Du Dir sicher? Wohnung und/oder Arbeitsplatz beeinflussen noch ein paar winzig kleine Faktoren mehr im Leben als nur die jeweilige Erreichbarkeit und die Überlegung pro oder contra Nutzung eines PKW.

--------------------
Tågskryt!
    
     Link zum BeitragTop
Bayernlover
  Geschrieben am: 20 Jun 2012, 08:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 09
Beiträge: 13948
Chat: Bayernlover 

Alter: 30
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)


QUOTE (146225 @ 20 Jun 2012, 05:44)
Und mit der Aussage bist Du Dir sicher? Wohnung und/oder Arbeitsplatz beeinflussen noch ein paar winzig kleine Faktoren mehr im Leben als nur die jeweilige Erreichbarkeit und die Überlegung pro oder contra Nutzung eines PKW.

Ganz genau das wollte ich damit ausdrücken smile.gif

--------------------
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
    
     Link zum BeitragTop
Sendlinger
  Geschrieben am: 19 May 2015, 14:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2021

Wohnort: München


*** Thema entstaubt ***

Nach neuesten Angaben des VDV scheint sich der Bund in Sachen GVFG- und Entflechtungsmittel-Fortführung nunmehr doch zu bewegen.

--------------------
Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 19 May 2015, 14:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17996

Wohnort: München


Wenn Dobrindt das hinbekäme, würde mal wirklich was richtig machen.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 19 May 2015, 15:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14255
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Das ist doch die Aufgabe vom Schäuble?

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
DSG Speisewagen
  Geschrieben am: 19 May 2015, 17:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Mar 14
Beiträge: 3618




Egal welches Ressort dafür zuständig sind, weder Dobrindt noch Schäuble persönlich werden dafür auch nur eine Minute aufwenden, sondern die vielen Mitarbeiter und die zwei heimsen dann das Lob ein, mal abgesehen davon dass es das nicht geben dürfte.

Der Bund verschleppt seit Jahren eine Einigung. Viele gute Projekte können derzeit wegen der unsicheren Zukunft nicht angestoßen werden, das ist wirklich amteuerhaft was der Bund einmal mehr abliefert.

Auch sollte man mal daran gehen nach Auslauf des Solidaritätszuschlags diesen in einen Infrastrukturzuschlag zu verwandeln. Die Infrastruktur in Deutschland ist chronisch unterfinanziert und wenn man diese Mittel komplett in die Infrastruktur steckt, wären Mittel da um viele Projekte zu verwirklichen und das zeitnah und nicht wie heute üblich in Jahrzehnten.

--------------------
Trassengebühren halbieren! Schwerverkehrsabgabe ab 3,5t für Lkw und Busse einführen! Infrastrukturausbau, Knotenausbau, Kapazitätsausbau! Verminderter Mehrwertsteuersatz für alle Zugfahrkarten! Fahrgastrechte für alle Verkehrsträger gleich!
    
     Link zum BeitragTop
Sendlinger
  Geschrieben am: 19 May 2015, 18:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2021

Wohnort: München


Ähm, eine politische Grundsatzdiskussion sollten wir an dieser Stelle jetzt BITTE NICHT anfangen - vielen Dank !

--------------------
Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 23 Sep 2015, 20:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18322




Auf München bezogener Artikel der Süddeutschen Zeitung

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
202 Antworten seit 12 Jun 2012, 11:40 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (14) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |