Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (176) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Alles zur Tram 23, war: [M] Tram 23 - der Bau [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rathgeber
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:00


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


Der Eröffnungstermin wundert mich angesichts des anstehenden Wahlkampfes ganz und gar nicht. Der offizielle Spatenstich wird auch sicher an einem Ort in der Parkstadt stattfinden, an dem nicht mal für dieses für München historische Ereignis der IV behindert wird...

Die Schimpfkanonade, die ich für die Rathausmehrheit gerade in den Fingern habe, erspare ich mir aus juristischen Gründen...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14260
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:00)
Der Eröffnungstermin wundert mich angesichts des anstehenden Wahlkampfes ganz und gar nicht.

Ähh - also wenn ich das Web su durchsuch kommt da immer "Kommunalwahlen in Bayern am 2. März 2008" - wieso sollte man dann im Sommer 2009 und nicht 2008 eröffnen wollen - ist doch sowieso hinterm Wahltag? Und selbst wenn die Wahlen doch im September sind - dann macht man halt so wie die U-Bahnen im Oktober auf?

Gut, 2007 darf die Trambahn keine Mucken für den Wahlkampf machen so wies aussieht... - aber 2008???

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:12


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


Die Leopoldstraße wird man wohl erst nach dem 2. März '08 angehen. Und Koalitionsverhandlungen können lange dauern (ein Blick nach Österreich zeigt, daß dafür schon mal drei Monate wertvolle Bauzeit draufgehen können)...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14260
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:12)
Die Leopoldstraße wird man wohl erst nach dem 2. März '08 angehen. Und Koalitionsverhandlungen können lange dauern (ein Blick nach Österreich zeigt, daß dafür schon mal drei Monate wertvolle Bauzeit draufgehen können)...

Hm... - aber die Freiheit wird umgebaut, das ist ja schon sicher. Tortzdem. Um die Straße umzubauen brauchts kein Jahr. Die Brücke übern Ring kann man bauen, der sieht man die Trambahn nicht an.

Kollisionsverhandlungen (oder sowas) gibts hoffentlich keine langen - ansonsten. Die SW//M werden die Trambahn sehr sehr schnell bauen, nicht dass eine schwarz/gelbe Regierung das ganze noch kippt...

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:19


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


Nach dem verkehrspolitischen Eiertanz, den die die rot-grüne Rathausmehrheit in den letzten Jahren geliefert hat, glaube ich an den 23er (v.a. durch die Leopoldstraße) erst, wenn er wirklich eröffnet wird...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14260
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:19)
Nach dem verkehrspolitischen Eiertanz, den die die rot-grüne Rathausmehrheit in den letzten Jahren geliefert hat, glaube ich an den 23er (v.a. durch die Leopoldstraße) erst, wenn er wirklich eröffnet wird...

hast du jetzt die Aufgabe vom Traummann übernommen?

Tu mirdoch bitte den Gefallen und diskutier die Trambahn aber auch dann noch weg wenn sie fährt. Man kann sie schließlich jederzeit stilllegen.

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:35


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


QUOTE (ropix @ 27 Jan 2007, 01:24)
hast du jetzt die Aufgabe vom Traummann übernommen?

Nein, ich kann nur seit der Herzogstraße rot(-grüne) "Verkehrspolitik" nicht mehr ernstnehmen...

Wieso besitzt man nicht den Mumm, den Spatenstich symbolisch in der Leopoldstraße zu vollziehen? In Sachen Selbstbewußtsein kann man schon von der CSU lernen...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14260
Chat: ropix 

Alter: 38
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:35)
Nein, ich kann nur seit der Herzogstraße rot(-grüne) "Verkehrspolitik" nicht mehr ernstnehmen...
Wieso - es gab einen von der CSU eingebrachten und dann zurückgezogenen Antrag die Trambahn durch die Herzgstraße zu verlängern - was man dann wegen den Anwohnern aber auch schwierigen Bauverhältnissen wieder verworfen hat. Es muss auch möglich sein in diesem Land vorhaben zu stoppen - ansonsten hättest gegen den Transrapid auch keine Chance. Sind nämlich genau die gleichen Argumente: nicht bei mir (und dann noch ein wenig zu teuer)
QUOTE
Wieso besitzt man nicht den Mumm, den Spatenstich symbolisch in der Leopoldstraße zu vollziehen? In Sachen Selbstbewußtsein kann man schon von der CSU lernen...

symbolisch wärs zwar besser - aber es entspricht nicht dem Bauplan. Wenn du jetzt in der Leopoldstraße anfängst hast du entweder zwischen ersten und zweitem Spatenstich ne halbjährige Baupause - oder ein halbes Jahr ne fertige ungenutzte Trambahnstrecke.

Für den Umbau der Leo ist denk ich mal ein dreiviertel Jahr mehr als genug, für die Brücke übern Ring hingegen wird man durchaus länger brauchen (auch für den Umbau der Münchner Freiheit)

In der Parkstadt würde ne unfertige Baustelle weniger stören. Und klar ist - die Leopoldstraße braucht den 23er recht schnell als Entlastung - man kann nicht erst mal die Straße verschlechtern und dann vielleicht irgendwann die Entlastungsmaßnahme starten.

Naja - wir werdens ja sehen was wie lange dann gedauert hat.

Bearbeitet von ropix am 27 Jan 2007, 01:41

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
ET 423
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:49


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14774




QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:19)
Nach dem verkehrspolitischen Eiertanz, den die die rot-grüne Rathausmehrheit in den letzten Jahren geliefert hat, glaube ich an den 23er (v.a. durch die Leopoldstraße) erst, wenn er wirklich eröffnet wird...

QUOTE (ropix @ 27 Jan 2007, 01:24)
hast du jetzt die Aufgabe vom Tra(u)mmann übernommen?


Ich für meinen Teil sehe da keine Amtsübernahme. Es ist viel mehr eine Aussage dessen, was Realität sein könnte. Sich realistisch (und somit auch pessimistisch...) mit Vorgängen auseinanderzusetzen ist doch in Ordnung, oder sehe ich da etwas völlig falsch?

/Markierungen im Zitat gesetzt. wink.gif

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 01:53


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


QUOTE (ropix @ 27 Jan 2007, 01:39)
Wieso - es gab einen von der CSU eingebrachten und dann zurückgezogenen Antrag die Trambahn durch die Herzgstraße zu verlängern - was man dann wegen den Anwohnern aber auch schwierigen Bauverhältnissen wieder verworfen hat.

Na ja, Ude hatte Angst vor seinen Schwabinger Parteifreunden...

Und was heißt schwierig? Wenn ich mir anschaue, unter welch schwierigen Bedingungen anderswo Trambahnstrecken geplant / gebaut werden (heute gesehen: die zukünftige Trambahnstrecke durch Allerheiligen auf der jetzigen Obus-Trasse in Innsbruck), ist die Herzogstraße wirklich ein Kinderspiel...

Ich habe nichts dagegen, wenn Vorhaben auf demokratischem Weg gestoppt werden. Aber ich habe etwas dagegen, wenn man Vorhaben aus Angst vor den eigenen Parteifreunden, den Gegnern und wider der nach außen postulierten Haltung verhindert. Und das ist bei der SPD in München nicht erst seit gestern so...
17er und Osttangente bilden die Ausnahme - aber da gab es auch so gut wie keinen Widerstand...

QUOTE (ropix @ 27 Jan 2007, 01:39)
In der Parkstadt würde ne unfertige Baustelle weniger stören. Und klar ist - die Leopoldstraße braucht den 23er recht schnell als Entlastung - man kann nicht erst mal die Straße verschlechtern und dann vielleicht irgendwann die Entlastungsmaßnahme starten.

In dem Punkt stimme ich Dir zu.

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 08:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14673

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE
Wieso besitzt man nicht den Mumm, den Spatenstich symbolisch in der Leopoldstraße zu vollziehen? In Sachen Selbstbewußtsein kann man schon von der CSU lernen...
Die schwimmen doch im eigenen "Dreck" ohne es zu merken.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 15:33


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18271
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (ChristianMUC @ 26 Jan 2007, 23:35)
Schon irgendwie komisch - vor einem Jahr hiess es noch "Baubeginn Ende 2006 - Eröffnung Ende 2007". Wieso der Bau jetzt auf einmal so lang dauern soll, ist mir ein Rätsel...

Ziemlich sicher nein - ich habe als Dauer des Baus immer knappe 2 Jahre im Kopf gehabt. Die Erhöhung auf gute 2 Jahre hat mich dann doch etwas gewundert, aber so viel ist das auch nicht. Und ich bin mich meiner Erinnerung eigentlich sehr sicher, da ich schon als noch von nem früheren Baubeginn ausgegangen worde ist mir immer ausgerechnet habe wann dann die Eröffnung ist, und das immer mehr als ein Jahr war.

QUOTE (ropix @ 27 Jan 2007, 00:48)
Hm... - also aus anderen Quellen ebenfalls aus diesem Jahr wird von 2008 gesprochen. Handelt sich da wahrscheinlich wirklich um einen Fehler. 2 Jahre braucht man doch nicht für so wenig Trambahn?

Man braucht 2 Jahre für die Brücken, die Altlastensanierungen und das Dach an der Münchner Freiheit.

Baubeginn für das Dach an der Münchner Freiheit ist z.B. irgendwann im Herbst, Fertigstellung 18 Monate danach, was Frühjahr 2009 ergibt.

QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:12)
Die Leopoldstraße wird man wohl erst nach dem 2. März '08 angehen. Und Koalitionsverhandlungen können lange dauern (ein Blick nach Österreich zeigt, daß dafür schon mal drei Monate wertvolle Bauzeit draufgehen können)...

da schließe ich mich ropix an - der eigentliche Bau auf der Leopoldstraße dürfte nur wenige Monate dauern, deswegen wird das ziemlich sicher die letzte Baumaßnahme werden, die man angeht. Ist ja nicht so blöd - im Bereich der Leopoldstraße hat man ja Abnutzungen durch den Autoverkehr.

QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:19)
Nach dem verkehrspolitischen Eiertanz, den die die rot-grüne Rathausmehrheit in den letzten Jahren geliefert hat, glaube ich an den 23er (v.a. durch die Leopoldstraße) erst, wenn er wirklich eröffnet wird...

Och nö, bitte nicht schon wieder.....

QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:35)
Nein, ich kann nur seit der Herzogstraße rot(-grüne) "Verkehrspolitik" nicht mehr ernstnehmen...


Naja - die Herzogstraße war von Anfang an nur optional - und ich bin auch nicht so unglücklich über die Strecke durch die Parzivalstraße, und die Stadtplaner wohl auch nicht. Man werfe nur mal einen Blick in den Verkehrsentwicklungsplan, was da für den Münchner Norden in ferner Zukunft mal angedacht ist. Man baut hier eine Betriebsstrecke, wodurch die Bürgerproteste etwas geringer ausfallen. Und wenn man auf der Betriebsstrecke ein paar Jährchen später Linienbetrieb einführen will, hat man sich jede Menge Ärger gespart. Das ist nicht unbedingt das blödeste.

QUOTE
Wieso besitzt man nicht den Mumm, den Spatenstich symbolisch in der Leopoldstraße zu vollziehen? In Sachen Selbstbewußtsein kann man schon von der CSU lernen...

Das hat mit Mumm nichts zu tun. Zum einen das Problem, dass auf der Leopoldstraße wohl frühestens ab Herbst gebaut wird (Dach Münchner Freiheit, eher später, weil in den 18 Monaten auch die Produktion der Einzelteile inbegriffen ist), wohingegen man vermutlich in der Parkstadt mit der Bodenvorbereitung und der Brücke früher anfängt. Zum anderen auch aus politischen Gründen: Die Tram23 ist nunmal offiziell keine Trambahn für die Leopoldstraße, sondern eine Trambahn zur Anbindung der Parkstadt. Und den Baubeginn der Anbindung der Parkstadt in der Parkstadt zu feiern ist wohl nicht unbedingt das blödeste :-)

Bearbeitet von Boris Merath am 27 Jan 2007, 15:43

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
profimaulwurf
  Geschrieben am: 27 Jan 2007, 19:11


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Mar 04
Beiträge: 1044

Alter: 53
Wohnort: München


Der Münchner Norden wird ja auch in diesem Jahr ziemlich durch Großbaustellen gequält, möglicherweise will man sich auch da etwas anders koordinieren.

Und soviele Baustellen erfordern natürlich auch viel Geldfluß von der Stadt in Richtung Firmen, vielleicht will man durch eine andere Planung die Liquidität von München erhöhen. War im Fall Garching auch der Fall, ansonsten hätte die Verlängerung der U6 auch viel schneller gehen können. Ebenso sieht es jetzt mit der U3 aus. die hätte auch schneller fertig sein können. Jetzt wird es halt der 28.10.2007
    
         Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 28 Jan 2007, 03:15


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7206

Wohnort: Unter der Bavaria


QUOTE (Boris Merath @ 27 Jan 2007, 15:33)
QUOTE (Rathgeber @ 27 Jan 2007, 01:19)
Nach dem verkehrspolitischen Eiertanz, den die die rot-grüne Rathausmehrheit in den letzten Jahren geliefert hat, glaube ich an den 23er (v.a. durch die Leopoldstraße) erst, wenn er wirklich eröffnet wird...

Och nö, bitte nicht schon wieder.....

Ich gebe zu, daß ich das vergangene Nacht übertrieben dargestellt habe.

Ich sehe dennoch gerade in der Leopoldstraße eine hohe psychologische Wirkung im Hinblick auf die weiteren, geplanten Vorhaben. Wenn die CSU schlau genug ist, wird sie gerade die Tambahn in der Leopoldstraße (die Parkstadt selber ist dann doch zu unbedeutend im Kontext) im Wahlkampf '08 gnadenlos ausschlachten (wenn auch nicht mehr verhindern). Es wird interessant sein, zu beobachten, wie sich gerade die SPD da aus der Affäre ziehen wird. Wenn es ihr gelingt, sich wirklich deutlich zu positionieren, sehe ich auch für die anderen Vorhaben optimistischer in die Zukunft. Aber mit der seit einiger Zeit vorherrschenden Haltung (u.a. keine Gleiserneuerungen während des Wahlkampfes) werden wir wohl in Würde ergraut von der letzten Trambahneröffnung anno '09 erzählen...

Polemisch-pessimistische Grüße vom
Rathgeber user posted image

P.S.:
Auch wenn ich den Eindruck vermiiteln sollte: Nein, ich glaube nicht, daß in den nächsten Jahren der Trambahnbetrieb eingestellt wird...

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 28 Jan 2007, 04:10


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18271
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (Rathgeber @ 28 Jan 2007, 03:15)
Aber mit der seit einiger Zeit vorherrschenden Haltung (u.a. keine Gleiserneuerungen während des Wahlkampfes) werden wir wohl in Würde ergraut von der letzten Trambahneröffnung anno '09 erzählen...

Du siehst sowas immer so negativ, nur: Ich persönlich bin da gar nicht so unglücklich drüber - manchmal muss man halt auch taktisch vorgehen. Und wenn ein Jahr ohne Trambahngleiserneuerungen dabei hilft dass nicht die CSU in München an die Macht kommt sollte man doch froh drüber sein? Lieber den 23er ein halbes Jahr später eröffnen, als den (aus verkehrspolitischer Sciht) Supergau CSU mit Rathausmehrheit - zumindest ist das meine Meinung.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2636 Antworten seit 28 Dec 2006, 03:08 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (176) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |