Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (3) 1 [2] 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Bahnsteignutzlänge in München [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 28 Mar 2021, 21:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20639




Dann kann auf Stamm 1 auch gleich die Halte Hauptbahnhof und Stachus zusammenlegen. Viel dürfte bei 420m Bahnsteigen nicht mehr fehlen.

Bearbeitet von Iarn am 28 Mar 2021, 21:53

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 08:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8037




Macht doch gleich 750m (oder was war die maximale Zuglänge?)!

Dann kannst du Marienplatz und Isartor und Ostbahnhof und Rosenheimerplatz, Hacker- und DoBo-Brücke sowie Laim und Hirschgarten auch noch zusammenlegen. Plus noch ein paar Stationen im Außernbereich.
Dann kannst du den Takt auf 30 min oder 40 ausdehnen und dir den Stamm2 auch gleich ganz sparen bei der Kapazität.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 08:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14925

Alter: 39
Wohnort: München


Also ich würde maximal 310 Meter für die S-Bahn machen. Man könnte höchsten beim Fernverkehr sich überlegen ob man nicht auf die 500 Meter gehen möchte.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 08:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4109




QUOTE (Iarn @ 28 Mar 2021, 21:53)
Dann kann auf Stamm 1 auch gleich die Halte Hauptbahnhof und Stachus zusammenlegen. Viel dürfte bei 420m Bahnsteigen nicht mehr fehlen.

Hätte auch was, aber dann fehlten noch die restlichen Stationen inkl. Ostbahnhof. Ne ernsthaft, das war nur ne Spassbemerkung. 2x kuppeln dürfte in der Praxis erstens 1x zu viel sein, zweitens hätte man in M Ost von Stamm2 aus gar keine Möglichkeit nach Süden zu fahren.

Halbwegs sinnvolle wäre ein 400m Steig am Hbf allein, um auch mal einen ICE pro Stunde weiter zum Flughafen durchbinden zu können, wenn dort mal der legendäre FV-Steig gebaut werden würde. Aber das scheitert dann auch am langsamen Fahrgastwechsels eines ICEs und v.a. auch an der Verspätungsanfälligkeit des FV.

Dann lieber Durchbindung einer Flughafen S-Bahn bis nach Stuttgart, die haben dort doch auch 96cm Steige ph34r.gif laugh.gif
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 12:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9879




Soweit ich weiß, sind gewisse Stellen im Netz noch immer nur auf 140 Meter ausgelegt, darum sehe ich mehr als 280 Meter nicht als zielführend an. Schon die 280 Meter lassen sich wohl nicht im Tunnel 1 verwirklichen, sondern wären allein Tunnel 2, und dem Süd-/Nordring, so er irgendwann doch von der S-Bahn entdeckt werden sollte vorbehalten, vielleicht dann noch einem Teil des "verstädteren Bereich" wie zB die Halte bis Haar, Hölle oder Dachau.
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 14:48


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1503




Selbst 280m dürfte bei vielen Stationen ein ziemlicher Aufwand sein, wenn da Gleise verschwenkt und Weichen/Signale verlegt werden müssen.

Von Tunnelstationen wie Unterföhring will ich gar nicht erst anfangen.

Ob man sich das antut? Zumal das bei Stamm1 wohl ein Ding der Unmöglichkeit wäre. Und auch bei Stamm2 würde es die Kosten für die Stationen nochmal in die Höhe treiben, wenn man da jeweils 70m länger baut.

Und unterschiedliche Bahnsteiglängen in Stamm 1 und 2 würden einem dann doch wieder einiges an Flexibilität rauben.


Ich denke es wird S-Bahn-Weit bei 210m bleiben.
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 17:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19164

Wohnort: München


Bei einer Bahnsteigverlängerung hätte man in Westkreuz bei der Länge ein Problem. Das dürfte spaßig werden. Auch Stationen wie Berg am Laim oder Giesing wird das eher nicht einfach.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 29 Mar 2021, 17:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8037




Manchmal frag ich mich, ob der Lazarus so einen ganz feinen Sinn für Humor hat, den ich einfach nicht check.

Es gibt sicher zig S-Bahn-Stationen, bei denen eine Verlängerung wirklich schwierig wird. Die 3 von ihm genannten gehören sicher nicht dazu. Westkreuz nach Nordosten: Platz wie Heu (vielleicht muss man die Weichenverbindung verlegen), Berg am Laim nach Westen: Platz wie Heu, Giesind nach Süden: Platz wie Heu (vielleicht muss man den vorhandenen Bahngrund etwas besser ausnutzen).... Vor allem wenn man bei +70m bleibt.

Nicht dass ich das irgendwie sinnvoll oder auch nur im entferntesten realistisch halte. Aber Lazarus Ansicht halt auch nicht.....
    
     Link zum BeitragTop
Jo B.
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 03:13


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 Feb 13
Beiträge: 626




Die manchmal recht knapp bemessenen Bahnsteige sind, soweit ich weiß, auch ein Grund, warum der Einsatz des 422ers in München nicht infrage kommt. Andernfalls hätte man da bestimmt frei werdende bekommen können.
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 09:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19292

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Jo B. @ 5 Apr 2021, 03:13)
Die manchmal recht knapp bemessenen Bahnsteige sind, soweit ich weiß, auch ein Grund, warum der Einsatz des 422ers in München nicht infrage kommt. Andernfalls hätte man da bestimmt frei werdende bekommen können.

Welche 422 werden denn auf absehbare Zeit frei? Die grünen gehören dem VRR. von den roten gibt’s eh zu wenig...

Bearbeitet von JeDi am 5 Apr 2021, 09:16

--------------------
Kein Sex mit Nazis! Queerdenken statt Querdenken!
    
      Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 14:40


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18284
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (Jo B. @ 5 Apr 2021, 03:13)
Die manchmal recht knapp bemessenen Bahnsteige sind, soweit ich weiß, auch ein Grund, warum der Einsatz des 422ers in München nicht infrage kommt. Andernfalls hätte man da bestimmt frei werdende bekommen können.

Für 422er hätte man sicher Einsatzgebiete finden können, sofern es nicht zu viele werden. Die Verstärkerleistungen die die 424er jetzt fahren sollen sind ja nur Vollzüge, während die Bahnsteige da alle 210m haben dürften. Auf der Linie A wird es interessanter, da bin ich mir nicht sicher ob man da mit einer Doppeltraktion 422 fahren könnte - das hängt von den Signalstandorten sowie der genauen Lage der Achszähler für die Gleisfreimeldung ab, und von der exakten Bahnsteiglänge. Aber ich könnte mir vorstellen dass das auch gehen würde, wenn der Zug hinten ein oder zwei Meter über das Bahnsteigende übersteht wäre das ja kein Problem sofern nicht die Gleisfreimeldung Probleme macht.

Aber wir sind halt nicht bei Wünschdirwas, wenn keine 422er verfügbar sind (was ja doch etwas sehr früh wäre wenn man die jetzt schon ausmustern würde) dann gibt es halt keine 422er.

Bearbeitet von Boris Merath am 5 Apr 2021, 14:45

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 15:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6501
Chat: uferlos 




QUOTE (Boris Merath @ 5 Apr 2021, 14:40)
Auf der Linie A wird es interessanter, da bin ich mir nicht sicher ob man da mit einer Doppeltraktion 422 fahren könnte - das hängt von den Signalstandorten sowie der genauen Lage der Achszähler für die Gleisfreimeldung ab, und von der exakten Bahnsteiglänge. Aber ich könnte mir vorstellen dass das auch gehen würde, wenn der Zug hinten ein oder zwei Meter über das Bahnsteigende übersteht wäre das ja kein Problem sofern nicht die Gleisfreimeldung Probleme macht.


Auf dem Altomünster-Ast sind eh nur Kurzzüge vorgesehen, da Dachau Gleis 2 nicht lang genug ist. Die 424 würden eh nur auf dem Pendel zum Einsatz kommen.

Bearbeitet von uferlos am 5 Apr 2021, 15:02

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 5 Apr 2021, 15:28


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 857

Wohnort: München


QUOTE (Boris Merath @ 5 Apr 2021, 14:40)
Für 422er hätte man sicher Einsatzgebiete finden können, sofern es nicht zu viele werden. Die Verstärkerleistungen die die 424er jetzt fahren sollen sind ja nur Vollzüge, während die Bahnsteige da alle 210m haben dürften.

Nein, Großhesselohe, Pullach und Höllriegelskreuth haben nur Vollzuglänge.
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 6 Apr 2021, 22:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2081

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Hier ist der Link https://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/...eige_uebersicht wo ihr Bahnsteiglänge & -höhe abfragen könnt. Es gibt mehr 140er Bahnsteige als ihr denkt.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jo B.
  Geschrieben am: 7 Apr 2021, 09:44


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 Feb 13
Beiträge: 626




QUOTE (JeDi @ 5 Apr 2021, 09:15)
Welche 422 werden denn auf absehbare Zeit frei? Die grünen gehören dem VRR. von den roten gibt’s eh zu wenig...

Es gibt 36 rote 422
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
32 Antworten seit 21 Sep 2017, 23:40 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (3) 1 [2] 3 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |