[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Alles über die Netze von S-Bahnen
Antworten
Benutzeravatar
FloSch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4364
Registriert: 28 Mär 2003, 11:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von FloSch »

Für den Ostabschnitt der 2. Stammstrecke wurden die Planfeststellungsunterlagen nun aktualisiert online gestellt.

Hauptunterschiede sind wohl:

- Fernwärmeleitung in den Maximiliansanlagen: Eine geänderte Leitungsführung erhält mehrere Bäume, die sonst gefällt worden wären.
- Änderung des Bauverfahrens für die Herstellung des Tunnels zwischen Ostbahnhof und Rettungsschacht 9 an der Orleansstraße
- Autoreisezugverladung in der Thalkirchner Straße: Die Serviceeinrichtung für Autoreisezüge soll vom Ost- zum Südbahnhof verlegt werden.

Insbesondere den dritten Punkt finde ich sehr gut, das lapidar nach Kempten zu verlagern fand (wohl nicht nur) ich sehr unpassend. Kleines Zitat aus den aktualisierten Unterlagen:
Lage im DB Streckennetz
Kempten liegt nicht an einer elektrifizierten Hauptstrecke.

Der Standort München Süd liegt an einer elektrifizierten Hauptstrecke, mit möglichem Zughalt in München und liegt somit deutlich günstiger als der Standort Kempten.
Bild
Twitter: @muenchnerubahn| Instagram: @muenchnerubahn
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

FloSch hat geschrieben: 21 Jun 2022, 13:40 Der Standort München Süd liegt an einer elektrifizierten Hauptstrecke, mit möglichem Zughalt in München und liegt somit deutlich günstiger als der Standort Kempten.
[/quote]

Ja, macht definitiv viel mehr Sinn. Der Bahnsteig wird dann sicherlich als eigenes Gleis gebaut. Langsam wird der Südring aber schon voll...Ich hoffe die Planung berücksichtig auch den 4 gleisigen Ausbau des Südrings.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Die Spurplanskizze von München Süd mit dem neuen Gleis & Bahnsteig: https://www.2.stammstrecke-muenchen.de/ ... ze_ARZ.pdf
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 21 Jun 2022, 15:11 Die Spurplanskizze von München Süd mit dem neuen Gleis & Bahnsteig: https://www.2.stammstrecke-muenchen.de/ ... ze_ARZ.pdf
Ok, nicht an den Durchgangsgleisen. Wenn man nach Süden will muss man wohl über den Nordring...wird aber sicherlich kaum angefragt. Besser als Kempten allemale.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Es gibt ja am Südbahnhof ein langes Rangiergleis am Südlichen Westkopf des Bahnhofs. Da könnte man auch Kopf machen.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8426
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Martin H. »

Nachdem Verladung und Bahnsteig auch unterschiedliche Bereiche haben kann entweder die Zuglok bei Fahrt Richtung Hbf selbst rangieren, oder es macht eine Rangierlok und es wird dann aus besagtem Auszugsgleis gestartet. Optimal ist zwar anders, aber besser als gar nix.
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13381
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Rohrbacher »

Martin H. hat geschrieben: 21 Jun 2022, 16:08 Nachdem Verladung und Bahnsteig auch unterschiedliche Bereiche haben kann entweder die Zuglok bei Fahrt Richtung Hbf selbst rangieren, oder es macht eine Rangierlok und es wird dann aus besagtem Auszugsgleis gestartet. Optimal ist zwar anders, aber besser als gar nix.
Wozu rangieren? Einfach einen Autozug-Steuerwagen mit wegklappbarem oder autobefahrbarem Führerstand bauen ... das gibt dann den neuen Verspätungsgrund "Stau im Dienstraum". :lol: Oder der Führerstand befindet sich einfach in einem Auto, das während der Zugfahrt immer auf den äußersten Stellplatz gestellt wird. Aber das entfällt eh bald, wenn nur noch autonome Autos ganz allein mit autonomen Zügen in den Urlaub fahren. Wir wissen ja sinngemäß aus der Zeitung vom S-Bahnchef, das passiert alles eher als dass man hierzulande mal 'n doofes Gleis gebaut kriegt. :lol:
Cloakmaster
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9491
Registriert: 25 Jan 2004, 17:09

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Cloakmaster »

In meinen Augen ist die Autoverladung nirgends besser aufgehoben, als am Ostbahnhof: Ein ordentlicher Personenbahnhof, und zeitgleich eine sehr gute Anbindung an den mittleren Ring für die Autos. Quer durch halb Sendling zu gurken ist keine attraktive Alternative, und wie viele, und welche Personenzüge in Zukunft wirklich am Südbf halten, steht noch in den Sternen.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Es werden auf jeden Fall deutlich mehr Personenzüge am Südring halten als Autoreisezüge.
Und die Fahrt "quer durch halb Sendling" ist auch nicht komplizierter als vom Ring zur Friedensstraße (zudem diesem glaube ich mit Fertigstellung des Werksviertels zur Einbahnstraße werden soll).
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Alex101
Routinier
Beiträge: 443
Registriert: 04 Jan 2011, 15:02

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Alex101 »

Martin H. hat geschrieben: 21 Jun 2022, 16:08Optimal ist zwar anders, aber besser als gar nix.
Ich denke Autozüge und die Verladung sind sowieso ziemlich aufwändig, sodass es es auf etwas mehr Rangieren auch nicht mehr ankommt.
Und um eine richtig optimale Fahrzeugverladung zu bauen fehlt auch einfach der Bedarf.
Benutzeravatar
Mark82216
Foren-Ass
Beiträge: 81
Registriert: 27 Jan 2022, 00:19
Wohnort: MBAL
Kontaktdaten:

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Mark82216 »

Cloakmaster hat geschrieben: 21 Jun 2022, 18:46 und zeitgleich eine sehr gute Anbindung an den mittleren Ring für die Autos. Quer durch halb Sendling zu gurken ist keine attraktive Alternative
Entfernung Mittlerer Ring, Ausfahrt Berg-am-Laim-Straße zur Autoverladung Friedenstraße: 1,2 km
Entfernung Mittlerer Ring, Ausfahrt Schäftlarnstraße zum Südbahnhof: 1,1 km
Benutzeravatar
Südostbayer
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2150
Registriert: 15 Jul 2003, 13:28
Wohnort: nahe Mühldorf

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Südostbayer »

Jean hat geschrieben: 21 Jun 2022, 15:34
Iarn hat geschrieben: 21 Jun 2022, 15:11 Die Spurplanskizze von München Süd mit dem neuen Gleis & Bahnsteig: https://www.2.stammstrecke-muenchen.de/ ... ze_ARZ.pdf
Ok, nicht an den Durchgangsgleisen. Wenn man nach Süden will muss man wohl über den Nordring...wird aber sicherlich kaum angefragt. Besser als Kempten allemale.
Gemäß Spurplanskizze ist direkt aus den beiden Autozug-Gleisen gar keine signalisierte Ausfhart vorgesehen. Demnach werden die Wagen sowieso erst auf ein Hauptgleis rangiert, aus dem dann je nach Bedarf sowohl gen Norden/Westen als auch Süden/Osten ausgefahren werden kann.
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7494
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Hot Doc »

Mal eben mindestens 2 Gleise für die Autozugverladung abtreten geht wohl ohne große Probleme...als es darum ging, ein bisschen Platz für den Südring freizumachen, war kein einziges Gleis verschmezbar..... :roll:
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Der Südbahnhof hat viele Gleise aber relativ wenige Durchgangsgleise. Glaube nicht, dass Stumpfgleise am Südbahnhof jemals ein limitierender Faktor waren.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2503
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Ausschreibung „2. S-Bahn-Stammstrecke München, Bauabschnitt Oberirdisch Ost und Leuchtenbergring, Ausschreibung und Planung (optional) der Hauptbauleistungen VE866
Referenznummer der Bekanntmachung: 21FEI55538“ gescheitert. Diese Ausschreibung wurde am 28.4.22 veröffentlicht, Angebote hätten bis 8.6.22 eingehen müssen und die Vertragslaufzeit wäre vom 7.11.22 bis 11.6.24 gewesen: Siehe: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... XT:DE:HTML
Am 15.6.22 wurde bekanntgegeben: „Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt“
Siehe: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... HTML&src=0
Zur Erinnerung, was ausgeschrieben war: „Der Bauabschnitt Oberirdisch Ost (BA 60) beinhaltet die Anpassung des Spurplans, die durch die Anbindung der neuen Gleise aus dem Tunnel der 2. S-Bahn-Stammstrecke an die bestehenden S-Bahn-Strecken und aus dem Umbau des Bahnhofsteils Leuchtenbergring auf sechs Bahnsteigkanten verursacht wird.
Des Weiteren ist das Rampenbauwerk, mit dem die 2. S-Bahn-Stammstrecke aus der Tunnellage an die Oberfläche geführt wird, Teil des Bauabschnitts.
Die mit dieser Vergabe ausgeschriebenen Ingenieurleistungen beziehen sich u.a. auf folgende Leistungsbilder und Planungsbereiche:
• Objektplanung konstruktiver Ingenieurbau,
• Tragwerksplanung,
• Planung Hochbau,
• Planung Technische Gebäudeausrüstung inkl. maschinentechnische Anlagen,
• Objektplanung Verkehrsanlagen,
• Planung Technische Streckenausrüstung (Leit- und Sicherungstechnik, Oberleitungsanlagen, 50-Hz-Anlagen, TK),
• Freianlagenplanung / Landschaftspflegerische Ausführungsplanung.
Der AN hat seine Planungsleistungen mit der Methode „Building Information Modelling (BIM)“ zu erbringen, soweit nicht explizit anders gefordert. Grundlage dieser Ausschreibung sind die vorliegende Entwurfs- und Genehmigungsplanung zum Bauabschnitt 60.“
Cloakmaster
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9491
Registriert: 25 Jan 2004, 17:09

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Cloakmaster »

Mark82216 hat geschrieben: 21 Jun 2022, 23:02
Cloakmaster hat geschrieben: 21 Jun 2022, 18:46 und zeitgleich eine sehr gute Anbindung an den mittleren Ring für die Autos. Quer durch halb Sendling zu gurken ist keine attraktive Alternative
Entfernung Mittlerer Ring, Ausfahrt Berg-am-Laim-Straße zur Autoverladung Friedenstraße: 1,2 km
Entfernung Mittlerer Ring, Ausfahrt Schäftlarnstraße zum Südbahnhof: 1,1 km
Ich komme auf 1.0 Kilometer beim Ostbahnhof, und 1,5 Kilometer beim Südbahnhof. Das sind 50% mehr. Davon ab geht es eben am Ostbf über die mehrsprurig ausgebaute Amping- oder Berg-am Laim-Str, wogegen es in der Schäftlarn/Lagerhausstr., aternativ Impler/Oberländerstraße deutlich enger, und deutlich öfter ums Eck geht.
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7494
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Hot Doc »

Iarn hat geschrieben: 22 Jun 2022, 22:46 Der Südbahnhof hat viele Gleise aber relativ wenige Durchgangsgleise. Glaube nicht, dass Stumpfgleise am Südbahnhof jemals ein limitierender Faktor waren.
Es ging genau darum Durchgangsgleise auf Kosten von Stupfgleisen zu verschwenken um die Anzahl an Durchfahrtsgleisen zu erhalten. Das ging aber nicht....wers glaubt...

...aber ich schweife vom Thema ab.
ET 415
Routinier
Beiträge: 319
Registriert: 26 Mai 2010, 22:15

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von ET 415 »

Süddeutsche Zeitung:

Zweite S-Bahn-Stammstrecke könnte um 1,2 Milliarden Euro teurer werden. Der Bau soll sich zudem um mindestens fünf Jahre verzögern.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4243
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Metropolenbahner »

ET 415 hat geschrieben: 29 Jun 2022, 17:39 Süddeutsche Zeitung:

Zweite S-Bahn-Stammstrecke könnte um 1,2 Milliarden Euro teurer werden. Der Bau soll sich zudem um mindestens fünf Jahre verzögern.
... und selbst 2033 ist der Ausbau im Osten noch nicht fertig.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19320
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Tolle Aussichten die nächsten 10 Jahre. Keine U5-Verlängerung und kein Stamm 2. Man macht wirklich Fortschritte beim ÖMPV :roll:
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Metropolenbahner hat geschrieben: 29 Jun 2022, 17:53
ET 415 hat geschrieben: 29 Jun 2022, 17:39 Süddeutsche Zeitung:

Zweite S-Bahn-Stammstrecke könnte um 1,2 Milliarden Euro teurer werden. Der Bau soll sich zudem um mindestens fünf Jahre verzögern.
... und selbst 2033 ist der Ausbau im Osten noch nicht fertig.
Irgendwie nicht überraschend. Ich erinnere an den gerade sehr aktuellen Beispiel aus London...2018 sollte die Elisabeth Line an den Start gehen. Jetzt ist sie eröffnet und auch nur teilweise. Erst nächstes Jahr wird sie vollständig in Betrieb gehen. Also merke: bei Großprojekten werden weder Budget noch Zeit eingehalten...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Tram-Bahni
König
Beiträge: 933
Registriert: 27 Feb 2018, 19:21

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Tram-Bahni »

Beeindruckend, wie all diese Probleme, Verzögerungen und Kostenerhöhungen von den vielgescholtenen Kritikern exakt vorhergesagt wurden. Dafür wurden sie nur ausgelacht, belächelt oder als unfähig bezeichnet.
Wichtiger war auch hier vielen, in die Bauphase zu kommen und keinesfalls mehr abzubrechen. Wo war da jetzt der Vorteil?

Übrigens auch bei der U5 nach Pasing, wo Kritiker vor einem Jahr vom Stadtrat (und der erwähnten BM Habenschaden) noch belächelt wurden, wenn sie die Eigenfinanzierung bei gleichzeitigem Finanzloch für den ÖPNV wegen dem GVFG-Fokus auf den 2. Tunnel kritisiert haben.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Tram-Bahni hat geschrieben: 29 Jun 2022, 18:29 Übrigens auch bei der U5 nach Pasing, wo Kritiker vor einem Jahr vom Stadtrat (und der erwähnten BM Habenschaden) noch belächelt wurden, wenn sie die Eigenfinanzierung bei gleichzeitigem Finanzloch für den ÖPNV wegen dem GVFG-Fokus auf den 2. Tunnel kritisiert haben.
Da kommt es auch sicherlich zu Verzögerungen...wobei da gibt es ja bislang nicht mal ein Datum...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13381
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Rohrbacher »

Tram-Bahni hat geschrieben: 29 Jun 2022, 18:29 Beeindruckend, wie all diese Probleme, Verzögerungen und Kostenerhöhungen von den vielgescholtenen Kritikern exakt vorhergesagt wurden.
Man müsste halt wissen, was geht auf die übliche tatsächlich vorhersehbare politische Kleinrechnerei zurück und was schlicht auf die Lage am Bau, beim Personal, am Kapitalmarkt und bei den Importen ... momentan wird jeder Carport teurer und verzögert sich locker ein Jahr. (Macht aber nix, weil das neue Auto auch Lieferzeiten hat wie der Trabant 601 damals ... :P ) Derzeit haben viele Leute ihren eigenen privaten BER zu Hause.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19320
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Jean hat geschrieben: 29 Jun 2022, 18:32
Tram-Bahni hat geschrieben: 29 Jun 2022, 18:29 Übrigens auch bei der U5 nach Pasing, wo Kritiker vor einem Jahr vom Stadtrat (und der erwähnten BM Habenschaden) noch belächelt wurden, wenn sie die Eigenfinanzierung bei gleichzeitigem Finanzloch für den ÖPNV wegen dem GVFG-Fokus auf den 2. Tunnel kritisiert haben.
Da kommt es auch sicherlich zu Verzögerungen...wobei da gibt es ja bislang nicht mal ein Datum...
Stimmt nicht. Auf münchen.de ist die Rede von einer Bauzeit von 10 Jahren. Man geht also bei der U5 Pasing wohl von der Eröffnung 2032 Dezember aus.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Tram-Bahni hat geschrieben: 29 Jun 2022, 18:29 Beeindruckend, wie all diese Probleme, Verzögerungen und Kostenerhöhungen von den vielgescholtenen Kritikern exakt vorhergesagt wurden. Dafür wurden sie nur ausgelacht, belächelt oder als unfähig bezeichnet.
Wichtiger war auch hier vielen, in die Bauphase zu kommen und keinesfalls mehr abzubrechen. Wo war da jetzt der Vorteil?

Übrigens auch bei der U5 nach Pasing, wo Kritiker vor einem Jahr vom Stadtrat (und der erwähnten BM Habenschaden) noch belächelt wurden, wenn sie die Eigenfinanzierung bei gleichzeitigem Finanzloch für den ÖPNV wegen dem GVFG-Fokus auf den 2. Tunnel kritisiert haben.
Wobei die Kritiker halt meiner Meinung nach dann selbst unseriös wurden, wenn irgendwelche Alternativen grenzenlos schön gerechnet wurden. Als wenn es jemals ein Bahn Projekt gegeben hätte wo die Bahn schneller und billiger fertig geworden wäre oder eine überlastete Bestandsstrecke plötzlich irre Leistungsreserven gezeigt hätte.

Nichtsdestotrotz ist das natürlich eine gigantische Minderleistung der Bahn und schwere Zeiten für den ÖPNV in München. Von Verkehrswende kann keine Rede mehr sein, es geht nur noch um Schadensbegrenzung.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19320
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7494
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Hot Doc »

Iarn hat geschrieben: 29 Jun 2022, 20:07Wobei die Kritiker halt meiner Meinung nach dann selbst unseriös wurden, wenn irgendwelche Alternativen grenzenlos schön gerechnet wurden. Als wenn es jemals ein Bahn Projekt gegeben hätte wo die Bahn schneller und billiger fertig geworden wäre oder eine überlastete Bestandsstrecke plötzlich irre Leistungsreserven gezeigt hätte.
Die Alternative hätte man wenigstens Stück für Stück in Betrieb nehmen können und hätte so schon weit früher zumindest einen kleinen Benefit haben können.
Zum Thema schönrechnen: da gab es ein schönes Gutachten einer renomierten Planungsfirma aus der Schweiz, das den Tunnel schon damals als viel zu günstig gerechet bezeichnet hatte und beim Südring sogar noch Einsparpotential gesehen hat.

Ich bin mir nicht sicher, wer da unseriös ist, die die eine Alternative wollten, die zumindest insgesamt sicher günstiger geblieben wäre, oder die die allen leicht sichtbaren Anzeichen für massive Mehrkosten zum Trotz stur beim Leutturmprojekt geblieben sind...
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4243
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Metropolenbahner »

Hoho, Wissing lässt den morgigen Termin platzen. Ist der wohl sauer auf seine CSU-Amtsvorgänger?

Na dann Prost Mahlzeit. Am Ende wird der Bau erstmal gestoppt wie damals die VDE8 unter Schröder.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19320
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Ganz ehrlich, ich halte das inzwischen nicht einmal mehr für ausgeschlossen, dass das Projekt denselben Verlauf nimmt wie der Transrapid. Weil im Augenblick sehe ich nicht, woher das fehlende Geld kommen soll. Söder wird sich hüten, das auszugleichen, zumal er vor langer Zeit schon mal gesagt hat, es gibt nicht mehr Geld dafür.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Antworten