[M] ET424 bei der S-Bahn München

Die Fahrzeuge der S-Bahn-Systeme
AK1
Kaiser
Beiträge: 1015
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Re: Re:

Beitrag von AK1 »

Iarn hat geschrieben: 25 Sep 2022, 18:56
Rohrbacher hat geschrieben: 25 Sep 2022, 14:35
TramBahnFreak hat geschrieben: 25 Sep 2022, 08:58 Insbesondere bei letzterer dürfte das aussichtslos sein.
Wenn du die Oberlandzüge eh zum "S-Bahnnetz" hinzufügst, ist das für S7 und auch S3 Ost ohne weitere bauliche Veränderung zu machen. ;-)
Wenn man die Kochelseebahn auch der S-Bahn zuschlägt, wofür es ja auch schon Überlegungen gab, dann könnte man die S6 zumindest an den Bahnsteigkanten auch entflechten.
Eine komplett Entflechtung bis Tutzing erscheint hier wie auf der S4 West bis Geltendorf oder gar Buchloe aussichtslos. Es wäre aber schon viel gewonnen, wenn Züge nur an den richtigen Bahnsteigen halten und die Zuggeschwindigkeiten halbwegs passen.
Die Bahnsteigkanten kann man doch auch so entflechten. In Tutzing ist das schon der Fall (abgesehen davon, dass glaube ich der 96cm-Teil nur Vollzuglänge hat). In Starnberg gibt es ja vier Gleise und zwei Bahnsteige. Da sollte es möglich sein, je Richtung eine 76cm- und eine 96cm-Bahnsteigkante und entsprechend Richtungsbahnsteige einzurichten.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: Re:

Beitrag von Lazarus »

AK1 hat geschrieben: 25 Sep 2022, 21:07
Die Bahnsteigkanten kann man doch auch so entflechten. In Tutzing ist das schon der Fall (abgesehen davon, dass glaube ich der 96cm-Teil nur Vollzuglänge hat). In Starnberg gibt es ja vier Gleise und zwei Bahnsteige. Da sollte es möglich sein, je Richtung eine 76cm- und eine 96cm-Bahnsteigkante und entsprechend Richtungsbahnsteige einzurichten.
Das dort aber stündlich eine S-Bahn wendet und ich glaube auch überholt wird, ist dir bekannt?
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6484
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: Re:

Beitrag von andreas »

Lazarus hat geschrieben: 25 Sep 2022, 21:46
AK1 hat geschrieben: 25 Sep 2022, 21:07
Die Bahnsteigkanten kann man doch auch so entflechten. In Tutzing ist das schon der Fall (abgesehen davon, dass glaube ich der 96cm-Teil nur Vollzuglänge hat). In Starnberg gibt es ja vier Gleise und zwei Bahnsteige. Da sollte es möglich sein, je Richtung eine 76cm- und eine 96cm-Bahnsteigkante und entsprechend Richtungsbahnsteige einzurichten.
Das dort aber stündlich eine S-Bahn wendet und ich glaube auch überholt wird, ist dir bekannt?
und das ist natürlich auf alle Ewigkeit unverrückbar festgeschrieben und kann nur vom Papst persönlich bei Vollmond in einem Schaltjahr geändert werden, wenn er dafür Satan huldigt und das Blut einer Ziege trinkt.....
AK1
Kaiser
Beiträge: 1015
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Re: Re:

Beitrag von AK1 »

Lazarus hat geschrieben: 25 Sep 2022, 21:46
AK1 hat geschrieben: 25 Sep 2022, 21:07
Die Bahnsteigkanten kann man doch auch so entflechten. In Tutzing ist das schon der Fall (abgesehen davon, dass glaube ich der 96cm-Teil nur Vollzuglänge hat). In Starnberg gibt es ja vier Gleise und zwei Bahnsteige. Da sollte es möglich sein, je Richtung eine 76cm- und eine 96cm-Bahnsteigkante und entsprechend Richtungsbahnsteige einzurichten.
Das dort aber stündlich eine S-Bahn wendet und ich glaube auch überholt wird, ist dir bekannt?
Wenn es nicht anders geht, könnte die am 76cm-Bahnsteig wenden. Wenn die Fahrten von/nach Tutzing am 96cm-Bahnsteig halten, wäre das schon ein deutlicher Fortschritt. In der HVZ sind das alle Züge und an den Wochenenden im Sommer sind das alle Züge, im Übrigen zumindest zwei von drei.
Ab Dezember 2022 wird der 20-Minuten-Takt sowieso noch ausgeweitet: https://beg.bahnland-bayern.de/de/press ... %C3%A4sten
Planmäßige Überholungen in Starnberg wären mir nicht bekannt. Die Kocheler/Weilheimer Züge tun das im viergleisigen Bereich, die Garmischer/Mittenwalder in Pasing oder in der Nähe. Und im Übrigen wären Richtungsbahnsteige zum Überholen besser geeignet als die heutige Situation.
Antworten