Verschiedenes zu Go Ahead

Strecken und Fahrzeuge des Regionalverkehrs (ohne S-Bahn!)
Antworten
Herr G.
Doppel-Ass
Beiträge: 128
Registriert: 03 Aug 2015, 18:39

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Herr G. »

TramBahnFreak hat geschrieben: 13 Okt 2023, 22:00 "Allegra" ist – gerade im Eisenbahnkontext – halt eigentlich was völlig anderes...
Eben nicht! Mit Allegra Deutschland hatte sich die ÖBB bereits erfolgreich auf das Expressnetz Ostbayern beworben. Sie erhielten den Zuschlag für das Los 2 (München - Prag), aber die Zweitplatzierte Länderbahn legte Einspruch bei der Vergabekammer ein und bekam Recht.
Viele Grüße,
Herr G.
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 14300
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Rohrbacher »

Herr G. hat geschrieben: 13 Okt 2023, 20:51 Ist ja nicht so als hätte ich es nicht schon geschrieben gehabt das der Name Go-Ahead verschwinden wird.
Ist ja nicht so als hätte ich das nicht bemerkt und rotzfrech ebenso beleglos auch andere Möglichkeiten erwähnt.
Herr G. hat geschrieben: 13 Okt 2023, 20:51Des Weiteren gibt es Berichte in der Presse die meine Aussagen zum Namen bestätigen.
Soll ich jetzt eine lustige Trollerei mit Kommentaren zu deinen Nasenhaaren machen oder dich gleich anpöbeln, von wegen alles aus der Nase ziehen und so? Oder soll ich - etwas konstruktiver - mal deine Arbeit machen und das hier verlinken?

Also, dann definiere du mir mal "Übergangszeit" und erklär du mir, wie schnell man so einen neuen Namen mit allen Namensrechten und allen Änderungen amtlicherseits und überhaupt bei so einem Unternehmen vollzogen hat und wie sich das mit meinem Beitrag von vorhin beißt. Beim Meridian hat es sich ganz ohne Eigentümerwechsel eine ziemliche Weile gezogen bis zur vergleichsweise einfachen markenmäßigen BRB-Umflaggung. Da war aber der Meridian, wenn ich das richtig weiß, als Marke irgendwo in irgendwelchen Verträgen. Um die ganzen EVU-Bescheinigungen, Zulassungen und Gedöns nicht umschreiben zu müssen, heißt das EVU in Holzkirchen dennoch bis heute Bayerische Oberlandbahn GmbH. Das kleine Wolnzacher Güter-EVU, das die ÖBB vor zig Jahren übernommen hat, hatte bis neulich noch den alten Namensbestandteil mit dabei bis vermutlich auch der allerletzte Bestandsschutz verfallen war. Aus exakt dem selben Grund gab's sogar die Deutsche Reichsbahn weit länger als das Deutsche Reich. Auch Bus- oder Taxiunternehmen, selbst wenn es Einzelunternehmer, also natürliche Personen sind, behalten aus ähnlichen Gründen bei Eigentümerwechsel sehr oft formal ihre alten Namen. Da gehört der Taxibetrieb Meier e.K. oft schon lange dem Inhaber Herrn Müller ...

Die Nutzungsrechte an der Marke Go Ahead Deutschland wird die ÖBB selbstverständlich "für die Übergangszeit" haben, allein schon weil sie sich ab dem Zeitpunkt der Unterschrift beim Notar strafbar machen würde, wenn man unter dem für diesen Zweck durch die alten Eigentümer bzw. deren verkaufte Firma geschützten Namen weiter Eisenbahnbetrieb macht. Und sicher weiß die ÖBB öffentlich auch deswegen nicht nicht, "was dann kommen wird", weil am Unternehmensnamen viel Bürokratie dranhängt und man möglicherweise auch besseres zu tun hat.
Herr G. hat geschrieben: 13 Okt 2023, 23:03
TramBahnFreak hat geschrieben: 13 Okt 2023, 22:00 "Allegra" ist – gerade im Eisenbahnkontext – halt eigentlich was völlig anderes...
Eben nicht! Mit Allegra Deutschland hatte sich die ÖBB bereits erfolgreich auf das Expressnetz Ostbayern beworben. Sie erhielten den Zuschlag für das Los 2 (München - Prag), aber die Zweitplatzierte Länderbahn legte Einspruch bei der Vergabekammer ein und bekam Recht.
Funfact: Der Kauf von Go Ahead Deutschland als komplettes, nennen wir es mal voll funktionsfähiges Unternehmen mit Töchtern mit Verkehrsverträgen in zwei Bundesländern könnte (das heißt: möglich, aber muss nicht!) Anlass sein, das "leere" Unternehmen Allegra sogar wieder abzuwickeln oder irgendwie als dritte Tochter (für ggf. andere Aktivitäten) neben GABY und GABW in die derzeit als Go Ahead Deutschland firmierende Firma zu integrieren, wenn die ÖBB nicht zwei SPNV-Mutterfirmen in Deutschland parallel oder übereinander brauchen sollte* oder irgendwelche Gründe hat, den Aufwand zu treiben, GABY und GABW aus der alten Holding rauszulösen und in Allegra als neuer zu integrieren.

* Das wäre natürlich denkbar, wenn die ÖBB noch mehr Bahnen kaufen will (wollen heißt beabsichtigen ohne zu wissen, ob's klappt!), rein fiktiv z.B. die BRB/BOB, und die dann alten Transdev-Firmen nochmal auf einer extra Konzernebene von den Go-Ahead-Firmen getrennt haben will statt die alle als Schwestern direkt unter der Holding laufen zu lassen. Aber Herr G. ist sicher informiert und weiß am Ende gar schon mehr als die ÖBB selbst. ;-)
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3769
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von ralf.wiedenmann »

SZ, 14.12.23: Go ahead watscht DB Netz ab:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -99-300727
Herr G.
Doppel-Ass
Beiträge: 128
Registriert: 03 Aug 2015, 18:39

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Herr G. »

Die Baustelle Meitingen hätte zum 04.12.23 (ein Montag) fertiggestellt werden sollen. Am Freitag Nachmittag (01.12.23) wurde seitens Netz bekannt das die Baustelle bis 18.12.23 gehen soll und wenige Tage später wurde daraus der 19.01.2024!

Da soll man vernünftig Planen und Fahrgastinfos erstellen können …
Zumal die Übermittlung der Daten für die Fahrplanauskunft (aus u.a. der DB Navigator seine Daten zieht) an das europäische Fahrplanzentrum bis Freitag 12:00 Uhr geschehen muss. Der zweite Stichtag in der Woche ist immer Mittwoch 12:00 Uhr.
Viele Grüße,
Herr G.
Benutzeravatar
Lobedan
Kaiser
Beiträge: 1506
Registriert: 01 Jan 2016, 15:02

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Lobedan »

Hier die volle Originalmeldung mit mehr Details: https://www.go-ahead.bayern/news/wir-er ... b-netz-921
GT6M
Haudegen
Beiträge: 575
Registriert: 17 Mai 2021, 15:49

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von GT6M »

ralf.wiedenmann hat geschrieben: 14 Dez 2023, 21:37 SZ, 14.12.23: Go ahead watscht DB Netz ab:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -99-300727

Ganz nachdem Augsburger Fremdanbieter-Grundsatz "Schuld sind automatisch die anderen aber nicht Go-Ahead"

Ich kann die DB Netz AG voll verstehen so ein undankbarer und respektloser Mitwerber hat keine bessere Kommunikation verdient
Benutzeravatar
Tegernseebahn
Routinier
Beiträge: 478
Registriert: 27 Aug 2004, 21:49
Wohnort: Oberbayern

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Tegernseebahn »

Die DB Netz AG ist aber kein Mitbewerber, sondern ein Dienstleister für den Kunden GoAhead
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 20592
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Lazarus »

Tegernseebahn hat geschrieben: 17 Dez 2023, 23:37 Die DB Netz AG ist aber kein Mitbewerber, sondern ein Dienstleister für den Kunden GoAhead
Ja, man sorgt in schöner Regelmässigkeit dafür, das eigene Konzerntöchter immer freie Fahrt haben. Ganz egal, ob GoAhead oder die BRB darunter leiden.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12219
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von TramBahnFreak »

Nein.
Die Unfähigkeit und Ignoranz der DB Netz macht auch vor anderen Unternehmen aus dem DB-Konzern keinen Halt.


(Edit: meine letzten verpassten Anschlüsse waren alle folgendermassen: DB-Zug wegen DB Netz verspätet, pünktlicher Anschlusszug eines anderen EVUs konnte nicht mehr erreicht werden.)
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 17584
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDG

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von 146225 »

Ich kann die Klagen von Go Ahead durchaus nachvollziehen, das ist in NRW z.B. für NX auch nichts anderes. Würde man dort aus den langen RRX-Linien alle Verspätungen raus bekommen, die durch DB Netz (z.B. Störungen aller Art an der Infrastruktur, Überholung durch verspätete Züge von DB Fernverkehr etc.) verursacht werden, würde die Gesamtsumme der Verspätungsminuten um einen sehr deutlich sichtbaren Anteil schrumpfen.
München kann jeder. Duisburg muss man wollen!
mapic
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2635
Registriert: 03 Apr 2004, 11:57
Wohnort: Holzkirchen
Kontaktdaten:

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von mapic »

Lazarus hat geschrieben: 18 Dez 2023, 00:38 Ja, man sorgt in schöner Regelmässigkeit dafür, das eigene Konzerntöchter immer freie Fahrt haben. Ganz egal, ob GoAhead oder die BRB darunter leiden.
Ehrlich gesagt habe ich manchmal eher das Gefühl, dass es genau andersrum ist.
Jetzt beim Winterchaos ist doch die BRB schon wieder überall gefahren, da war das S-Bahn Netz noch zur Hälfte dicht.
Und wann war eigentlich das Werdenfels Netz zuletzt mal komplett befahrbar? Vor 2 Jahren oder so?
Benutzeravatar
gmg
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5314
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von gmg »

Die DB Netz verursacht wohl für alle erhebliche Verspätungen für alle EVU . Aber wenn Go ahead Verspätung hat, fällt das auf Go ahead zurück. Ist doch nur logisch, dass die sich davon distanzieren.
Ich habe sogar in der S-Bahn schon eine Durchsage gehört, in der man die Verspätung auf die DB Netz geschoben hat.
ET 415
König
Beiträge: 925
Registriert: 26 Mai 2010, 22:15

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von ET 415 »

Die Übernahme von Go-Ahead Deutschland durch die ÖBB ist offenbar vollzogen. Die EU-Kommission teilte am 18. Januar mit, dass keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken bestehen (SZ vom 18. Januar). Auf der Homepage von Go-Ahead Deutschland gibt es jetzt im unteren Drittel einen Absatz "Über die ÖBB", in dem u.a. steht: "Seit dem 1.2.2024 gehören die Go-Ahead-Gesellschaften in Deutschland zur ÖBB."
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7838
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von 218 466-1 »

Go-Ahead heisst jetzt Arverio.
Also Raider heisst jetzt Twixx...
Keine Alternative zum Transrapid MUC
Bild
Benutzeravatar
420er Vorserie
Kaiser
Beiträge: 1844
Registriert: 01 Okt 2003, 18:54
Kontaktdaten:

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von 420er Vorserie »

218 466-1 hat geschrieben: 10 Jul 2024, 13:17 Go-Ahead heisst jetzt Arverio.
Also Raider heisst jetzt Twixx...
Du hast es gern mit falschen Schreibweisen 😉 Das hat nix mit Traxx zum tun.
Bild
Benutzeravatar
Avenio.Pasing
Tripel-Ass
Beiträge: 173
Registriert: 29 Jul 2015, 14:46
Wohnort: Gräfelfing (M) auf der Linie 160
Kontaktdaten:

Re: Verschiedenes zu Go Ahead

Beitrag von Avenio.Pasing »

Ab 27.07. durchgehend bis Ende August wird zwischen Lochhausen und Olching auf der Fernbahn gebaut:

Arverio dazu: https://www.arverio-by.de/news/baustell ... g-aus-1126

Der Fernverkehr auf dieser Strecke ist wohl nur bis 01. August betroffen? (Vgl. Zitat Bauinfos Bahn)
von Samstag, 27. Juli, 22.00 Uhr bis Donnerstag, 1. August, 5.00 Uhr

spätere Fahrzeiten Augsburg Hbf <> München Hbf
Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Nürnberg Hbf/Treuchtlingen <> München Hbf
kein Halt in München-Pasing
Mehrere ICE- und TGV-Züge fahren zwischen Augsburg Hbf und München Hbf bis zu 20 Min. später.
Mehrere ICE-Züge werden zwischen Nürnberg Hbf/Treuchtlingen und München Hbf über Ingolstadt Hbf umgeleitet. Die planmäßigen Zwischenhalte fallen aus.
Mehrere ICE-Züge halten nicht in München-Pasing.
Grund
Gleiserneuerung Olching – München-Lochhausen
Mit freundlichen Grüßen, Avenio.Pasing (A.P)

Ist es nicht schön, das Leben in vollen Zügen zu genießen?
Antworten