[CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Hier finden alle Bahnbilder außerhalb Deutschlands ihren Platz....
Antworten
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

[CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz!

Fast schon in Frankreich liegt eine einzigartige Bahn, die aber 2023 umgestellt wird auf Bus.
Es ist die Linie Le Locle – Les Brenets
Eine 4.2 Kilometer lange Schmalspurstrecke im Inselbetrieb.

Wer unverfälschten Schmalspurbetrieb der 60 er Jahre noch geniessen will, der sei herzlich eingeladen, die Bahn zu besuchen!

Fangen wir an:
Am Gleis 3 in le Locle steht mittendrin ein Prellbock, nach dem die Spur wechselt:
Bild

Wo dann jeweils der Zug nach Les Brenets abfährt:
Bild
Die Lackierung ist nicht ganz Ohne, sind doch Szenen aus James Bond Filmen drauf!

Kurz nach Le Locle kommt die Haltestelle Le Chalet und dann verschwindet der Zug im 721 Meter langen Petit Mont Tunnel:
Bild

Bild

Wo er dann im Niemandsland wieder erscheint:
Bild

Und nach rund 500 Metern, das idyllisch gelegene Statiönchen Les Frêtes erreicht:
Bild

Bild
Wahrlich ein Bijou!

Mit Halteanforderung!
Bild

Nachher läuft die Bahn über dem Tal im Wald dahin:
Bild

Dann folgt eine Wiese, wo man ein Kuriosum bestaunen kann, das dem Amtsschimmel BAV zu verdanken ist: Ein Bahnübergang, der nicht benützt werden darf!
Bild

Bild

Ein Bahnübergang, der nur vom Bauer benützt wird an einer Stelle wo nur mit 35km/h gefahren werden darf!!!
Es würde mich nicht wundern, wenn das der Grund ist, warum die Strecke auf Bus ungestellt wird!

Es folgen dann der nur 36 Meter lange Raya Tunnel
Bild

Bild

und dann der Chatelard Tunnel, mit dem Die Endstation Les Brenets erreicht wird:
Bild

Bild

Die Station Les Brenets hat sich wahrscheinlich seit der Elektrifikation nicht sehr verändert:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nostalgie Pur!
Wer sowas noch sehen will, muss sich beeilen:
https://eisenbahn-amateur.ch/2020/07/27 ... scher-bus/

Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15210
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von Jean »

Es wundert mich schon, dass eine Eisenbahnstrecke in der Schweiz eingestellt wird...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

Jean hat geschrieben: 02 Aug 2022, 10:29 Es wundert mich schon, dass eine Eisenbahnstrecke in der Schweiz eingestellt wird...
Das gabs öfters!
Leider!
Wohlen Meisterschwanden Bahn ist so ein Kandidat.
Bei Le Locle - Les Brenets ist halt die Konstellation sehr ungünstig:
Der Bahnhof ist am falschen Ende des Dorfes und der Tourist, der den See besuchen will muss umsteigen oder hundert Meter Höhenunterschied überwinden.
https://s.geo.admin.ch/995fb44679

Dire Strasse geht über den Col de Roches. Da ist die Linienführung des Busses durch den Tunnel, bis zur Ueberführung vor Les bas de Fretes schneller und besser.
https://s.geo.admin.ch/995fba1779
Die Strasse über Les Malpierres ist ein Habakukidentsträsschen und zu schmal für den Bus! (weiss ich seit Samstag)
Zudem wird der Bus dann bis zum See verlängert, bzw mit dem Ortsbus zusammengelegt.
https://s.geo.admin.ch/995fc7fe5d
Somit wäre dann mindestens ein Stundentakt möglich:
https://www.fahrplanfelder.ch/fileadmin ... 21.385.pdf
Nicht immer ist die Bahn das Beste Verkehrsmittel!
Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10912
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von TramBahnFreak »

guru61 hat geschrieben: 02 Aug 2022, 10:54Nicht immer ist die Bahn das Beste Verkehrsmittel!
Auch das zeichnet die Schweiz aus: es wird ideologiefrei das beste Gesamtkonzept für den ÖV gesucht. Meistens gewinnt dabei halt die Eisenbahn. 8)
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15684
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von 146225 »

Eine Bahn wie die nach Les Brenets hätte in West-Deutschland schon das Jahr 1970 nicht mehr fahrend erlebt, in Ost-Deutschland wäre sie bestenfalls als dampfendes Museums-Spielzeug vielleicht erhalten geblieben.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
218217-8
Kaiser
Beiträge: 1629
Registriert: 15 Jan 2011, 23:40

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von 218217-8 »

Danke für diesen Geheimtipp, der selbst mir als Schweiz-Vielreisender noch unbekannt war!
Am besten gefällt mir das Ladegleis, das über den Bahnsteig zur Laderampe führt!
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

TramBahnFreak hat geschrieben: 02 Aug 2022, 20:15
guru61 hat geschrieben: 02 Aug 2022, 10:54Nicht immer ist die Bahn das Beste Verkehrsmittel!
Auch das zeichnet die Schweiz aus: es wird ideologiefrei das beste Gesamtkonzept für den ÖV gesucht. Meistens gewinnt dabei halt die Eisenbahn. 8)
Ja so ist es.
Man muss aber nicht denken, dass dies eine Billiglösung ist:
Man rechnet mit Kosten von 16 Millonen, gegenüber von 40 Millionen bei der Beibehaltung der Bahn.
Bei besserer Anbindung der rund 1'000 Einwohner von Les Brenets an den OeV.
In den Triebwagen hängt dieser Zeitungsauschnitt auf:
Bild

Wer übrigens in der Gegend ist, dem empfehle ich auch die Bahn Chaux de Fonds nach les Ponts de Martel.
Bild

Die hat eine Sehenswürdigkeit: Auswanderer die nach Italien zogen, hatten dort ein Teigwarengericht kreiert, und nach ihrem Heimatort benannt! :mrgreen:
Ist übrigens ab le Locle mit der Postautolinie 380 nach Neuenburg leicht erreichbar.
Das fährt unterhalb des Bahnhofs. Man benütze den Schräglift Le Remontoir:
https://flic.kr/p/2nBmWX3
Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15210
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von Jean »

Und es war sogar mal überlegt die Bahn auf Normalspur umzustellen...laut Wikipedia...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

218217-8 hat geschrieben: 02 Aug 2022, 22:28 Danke für diesen Geheimtipp, der selbst mir als Schweiz-Vielreisender noch unbekannt war!
Am besten gefällt mir das Ladegleis, das über den Bahnsteig zur Laderampe führt!
Hallo
Das war in der Schweiz, auf Nebenbahnen gang und gäbe:
Turbenthal:
https://flic.kr/p/s4GDmP
Hinwil:
https://flic.kr/p/rjkH5C
Bettwiesen:
https://www.flickr.com/gp/r_walther/26H7Yh52i6

Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

Jean hat geschrieben: 03 Aug 2022, 07:58 Und es war sogar mal überlegt die Bahn auf Normalspur umzustellen...laut Wikipedia...
jaja
Das Normalspurverliebtsein!
Natürlich muss man das untersuchen. aber das Ergebnis ist ja absehbar gewesen: Die Bahn fährt, wegen den Kurven heute höchstens 60 km/h. Mit Normalspur ginge es nicht schneller, eher langsamer. Zudem müssten die Tunnels, die immerhin fast 1/4 der Strecke einnehmen massiv aufgeweitet werden.
Schmalspur=schlechte Eisenbahn gilt nun mal nicht in der Schweiz. Das zeigt sich dahingehend, dass mehr Normalspurbahnen auf Schmalspur umgelegt wurden als umgekehrt: Enzige Ausnahme: Bulle Broc, die im Moment auf Normalspur umgebaut wird.
In den letzten Jahren:
Glovelier - Saignelegier: Von Normalspur zu Schmalspur
Wohlen - Bremgarten, ebenfalls
Reinach - Menziken auf ehemaligem SBB Trasse
Aarau - Suhr, dasselbe: SBB eingestellt, Schmalspur übernahm das Trasse.
Und natürlich die Waldenburgerbahn: Breitere Spur, aber Schmalspur bleibt.

Erst letzhin ist mir aufgefallen, dass im Kursbuch nirgends mehr angegeben wird, ob es sich um eine Schmalspur, oder sogar Zahradbahn handelt.
https://www.fahrplanfelder.ch/fileadmin ... 22/470.pdf
Drum erschrickt man so, wenn das Bier sich im Interregio mit Speisewagen plötzlich selbständig macht:
https://flic.kr/p/2mk4M5j
:shock:
Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13437
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von Rohrbacher »

guru61 hat geschrieben: 03 Aug 2022, 08:26 die Tunnels, die immerhin fast 1/4 der Strecke einnehmen
Das klingt schonmal schlecht. ;)

Daher muss ich auch dem Kollegen 146225 widersprechen. Eine solche Strecke wäre in Deutschland selbst in der Zeit 1880 bis 1915 wohl gar nicht erst gebaut worden - als a.) Inselbetrieb mit b.) einem solchen Anteil an Kunstbauten und zusätzlich c.) einem scheinbar immer schon überschaubaren Aufkommen. Aber gerade deswegen ist es irgendwie schade drum. Die Chiemseebahn von 1887 (formal übrigens keine Museumsbahn!) hat beispielsweise keinen Tunnel, keine Brücke, meines Wissens nicht mal wirklich nennenswerte Durchlässe, dafür aber immer schon ein verhältnismäßig großes Fahrgastaufkommen auf ihren 1,9 km gehabt. Der Status als Inselbetrieb allein muss nicht das Problem sein, auch wenn das vielleicht eine der Ausnahmen ist, die die Regel bestätigen.
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 891
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von guru61 »

Rohrbacher hat geschrieben: 03 Aug 2022, 14:36
guru61 hat geschrieben: 03 Aug 2022, 08:26 die Tunnels, die immerhin fast 1/4 der Strecke einnehmen
Das klingt schonmal schlecht. ;)

Daher muss ich auch dem Kollegen 146225 widersprechen. Eine solche Strecke wäre in Deutschland selbst in der Zeit 1880 bis 1915 wohl gar nicht erst gebaut worden - als a.) Inselbetrieb mit b.) einem solchen Anteil an Kunstbauten und zusätzlich c.) einem scheinbar immer schon überschaubaren Aufkommen. Aber gerade deswegen ist es irgendwie schade drum. Die Chiemseebahn von 1887 (formal übrigens keine Museumsbahn!) hat beispielsweise keinen Tunnel, keine Brücke, meines Wissens nicht mal wirklich nennenswerte Durchlässe, dafür aber immer schon ein verhältnismäßig großes Fahrgastaufkommen auf ihren 1,9 km gehabt. Der Status als Inselbetrieb allein muss nicht das Problem sein, auch wenn das vielleicht eine der Ausnahmen ist, die die Regel bestätigen.
Hallo
In Deutschland vielleicht nicht, aber in der Schweiz:
Man darf nicht vergessen, dass der Jura um die Zeit des Erbaus der Bahn eine gutsituierte Region war, dank der Uhren- und Textilindustrie.
Les Brenets hatte damals um die Hälfte mehr Einwohner als heute:
https://de.wikipedia.org/wiki/Les_Brenets
Geld war offensichtlich vorhanden, die Bahn zu bauen.

Der Staatsbahngedanke, war damals noch schwach entwickelt: 1891 wurde der Ankauf der Centralbahn vom Volk abgelehnt:
https://www.bk.admin.ch/ch/d/pore/va/18 ... det39.html

Und auch nach der Gründumng der SBB blieben noch genügend Privatbahnen übrig, die den SBB immer wieder zeigten, was Innovation ist.
Sei es Elektrifikation mit Wechselstrom (RhB und BLS)
Starke Lokomotiven (BLS Ae 6/8)
Teleblock (BT/SOB)
Automatischer Kreuzungsbetrieb mit Erkennung der Zugsgattung am Albula (RhB / BVZ)
Laufachsenlose Lokomotive für hohe Geschwindigkeiten (Ae 4/4 BLS)
Optimierter Nebenbahnbetrieb (MThB Seelinie)

Ich bin sicher, dass diese Konkurrenz mit ein Teil des Erfolges ist, das in der Schweiz viele Bahnen überlebt haben.
Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6769
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Re: [CH] Bald zu Ende: Die letzte nostalgische Schmalspurbahn der Schweiz

Beitrag von Entenfang »

Danke für die Bilder und die Hintergrundinfos, die Strecke hatte und habe ich auch im Visier :)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
Antworten