[AT] WESTbahn

Alles rund um die Eisenbahnen außerhalb von Deutschland
Antworten
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Werden eigentlich auch die grenzüberschreitenden S-Bahnen genauso scharf kontrolliert?

Wie ist es eigentlich, wenn man erst in Freilassing einsteigen will: wie läuft es da ab? Der Zug fährt aus Salzburg kommend ein, darf aber erst einmal nicht betreten werden, oder wie funktioniert das? Ist ja auch für Umsteiger aus Richtung Bad Reichenhall oder Traunreut interessant, die mit dem Grenzübertritt gar nichts zu tun haben.
Wo ist das Problem?
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15689
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von 146225 »

Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
cretu
Routinier
Beiträge: 254
Registriert: 07 Mär 2005, 12:01
Wohnort: München und JWD

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von cretu »

146225 hat geschrieben: 05 Aug 2022, 17:21 Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
Wenn "******** *********** *********" solch inhaltslose Beiträge schreiben, darf man sich nicht wundern, wenn der Umgangston der Menschheit und dieses Forums verdirbt!
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10915
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von TramBahnFreak »

146225 hat geschrieben: 05 Aug 2022, 17:21
Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt, darf man sich halt auch nicht wundern, wenn diese sich genau so verhalten.
Offensichtlich bist du noch nie in eine derartige Grenzkontrolle geraten - sei froh!
Dann wüsstest du allerdings, dass die Beamt*en nicht vor der Kontrolle die Parteienpräferenz abfragen.
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1569
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Wenn man ******** *********** ********* als Regierung wählt
Ich vermute das bezieht sich auf die Ukraine?
Fun Fact am Rande Ich habe mir letztes Jahr überlegt mit den Schlafwagen nach Kiev zu fahren. :roll:
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Es wird wohl als Verweis auf die CSU und die bayrische Regierung gedacht gewesen sein.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2059
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

rautatie hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:59 Werden eigentlich auch die grenzüberschreitenden S-Bahnen genauso scharf kontrolliert?

Wie ist es eigentlich, wenn man erst in Freilassing einsteigen will: wie läuft es da ab? Der Zug fährt aus Salzburg kommend ein, darf aber erst einmal nicht betreten werden, oder wie funktioniert das? Ist ja auch für Umsteiger aus Richtung Bad Reichenhall oder Traunreut interessant, die mit dem Grenzübertritt gar nichts zu tun haben.

Ich bin dort noch nicht zugestiegen, aber im Prinzip läuft es so. Hab die Fahrgäste draußen am Bahnsteig eine Zeit lang warten stehen sehen , bis sie dann zugestiegen sind
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2059
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

Landum hat geschrieben: 05 Aug 2022, 12:20 Das ist nach so langer Kriegsdauer und kaum mehr neuen Flüchtlingen halt auch eine sehr schwache Begründung. Mich regt es jedenfalls sehr auf, eigentlich immer mit mindestens 30 Minuten Verspätung anzukommen. In der BRB kommt noch die Geschichte mit der abgeschlossenen 2. Garnitur bis Freilassing dazu, so dass man erst mal kuschen darf.

Ganz abgesehen davon, dass es die Grenzkontrollen prinzipiell seit 2015 als "temporäre Maßnahme" gibt.
Nur ein Einzelfall in Salzburg
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Landum
Jungspund
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Landum »

Da wirds wohl Zeit für Personenkontrollen vor jedem Supermarkt, sicher ist sicher. Und nach vielen Jahren dieser unglaublich lästigen Kontrollen auch eine ziemlich mäßige Bilanz. Da darf man schon fragen, ob die Kontrollmaßnahmen verhältnismäßig sind zur Disruption, die sie verursachen. Bei dem verlinkten Fall ist auch nicht klar, ob die Person zufällig aufgegriffen wurde oder ob die Behörden einfach die Gelegenheit genutzt haben.

Der Verkehrswende ist es sicher nicht zuträglich, wenn die Menschen im Zug erstmal 15-60 Minuten in einer übervollen Garnitur warten müssen (weil 2. abgesperrt wegen Grenzkontrollen), während man mit dem Auto in ~5 Minuten einfach durchgewinkt wird. Und im Sinne der Personenfreizügigkeit in der EU ist das definitiv auch nicht.
Valentin hat geschrieben: 06 Aug 2022, 22:53 Ich bin dort noch nicht zugestiegen, aber im Prinzip läuft es so. Hab die Fahrgäste draußen am Bahnsteig eine Zeit lang warten stehen sehen , bis sie dann zugestiegen sind
Darf man in die (leere) 2. Garnitur schon einsteigen, während die 1. kontrolliert wird wäre noch interessant. Ich fahre auch immer nur durch.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8463
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Martin H. »

Ja, diese wird sofort geöffnet.
Da ist ja niemand drin zum Kontrollieren.

Nachdem die Züge so voll sind wird teils auch schon die hintere ab Salzburg geöffnet, sofern auch die Polizei genug Leute hat.

Insgesamt wäre es besser generell nur die hintere zu öffnen, da Richtung München alle immer nur vorne einsteigen um dann möglichst gleich weiter zu können was zu erheblich ungleicher Auslastung führt.
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Martin H. hat geschrieben: 07 Aug 2022, 14:22 Ja, diese wird sofort geöffnet.
Da wäre es fast besser, wenn man mit einer S-Bahn schon mal nach Freilassing fährt und dort dann in den nachfolgenden Zug in den leeren Zugteil einsteigt. Ich weiß nicht, ob die S-Bahnen auch so akribisch kontrolliert werden, aber zumindest dürften weniger Leute drin sein, sodass es schneller geht.
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15220
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Jean »

Ganz ehrlich, dieser Kindergarten an der Grenze muss endlich aufhören!
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Meinen Beobachtungen nach findet an der Grenze Braunau / Simbach aber keine strenge Grenzkontrolle statt, oder? Oder liegt es daran, dass sie wegen der wenigen grenzüberschreitenden Fahrgäste in wenigen Sekunden erledigt ist?

Jedenfalls kommen die aus Braunau kommenden Züge immer pünktlich in Simbach an.
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15220
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Jean »

rautatie hat geschrieben: 08 Aug 2022, 09:00 Meinen Beobachtungen nach findet an der Grenze Braunau / Simbach aber keine strenge Grenzkontrolle statt, oder? Oder liegt es daran, dass sie wegen der wenigen grenzüberschreitenden Fahrgäste in wenigen Sekunden erledigt ist?

Jedenfalls kommen die aus Braunau kommenden Züge immer pünktlich in Simbach an.
Wie sind in der EU. Wieso gibt es überhaupt Grenzkontrollen? Für mich klingt es nach einem Verstoß gegen die EU Vereinbarungen.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Jean hat geschrieben: 08 Aug 2022, 09:07 Wie sind in der EU. Wieso gibt es überhaupt Grenzkontrollen?
Das weiß ich doch nicht. Ich habe sie nicht angefordert und finde sie lästig bis hinderlich. Für mich sind sie derzeit eher ein Grund, um nicht nach Salzburg oder Wien zu fahren, weil ich keine Lust auf solche Rückreisekontrollen habe (deswegen auch meine Frage, ob man sich das Theater irgendwie ersparen kann, wenn man auf anderem Weg zurück nach Deutschland fährt).

Zum Glück bin ich derzeit eher auf der entgegengesetzten Seite (Lindau - Bregenz) unterwegs, wo keine Kontrollen stattfinden.
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15220
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Jean »

rautatie hat geschrieben: 08 Aug 2022, 09:12 Das weiß ich doch nicht.
Die Frage war eher allgemein gestellt. Was sich da Bayern leistet ist in meinen Augen einfach lächerlich.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8463
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Martin H. »

rautatie hat geschrieben: 08 Aug 2022, 08:52Ich weiß nicht, ob die S-Bahnen auch so akribisch kontrolliert werden, aber zumindest dürften weniger Leute drin sein, sodass es schneller geht.
Da diese auf den 90er Gleisen enden, werden normalerweise die kompletten Bahnsteige abgesperrt.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2059
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

Jean hat geschrieben: 08 Aug 2022, 09:15 Die Frage war eher allgemein gestellt. Was sich da Bayern leistet ist in meinen Augen einfach lächerlich.
Das Problem ist, daß nach Schengenabkommen durch die lückenlosen Kontrolle der EU-Außengrenzen alle Kontrollen an den Binnengrenzen entfallen. Jetzt ist aber faktisch die wirksamen Kontrolle der Außengrenzen enfallen.

Wo ist da der Widerspruch zur Grenzkontrolle Österreich?
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Valentin hat geschrieben: 08 Aug 2022, 15:53 Das Problem ist, daß nach Schengenabkommen durch die lückenlosen Kontrolle der EU-Außengrenzen alle Kontrollen an den Binnengrenzen entfallen. Jetzt ist aber faktisch die wirksamen Kontrolle der Außengrenzen enfallen.
Da hab ich wohl wieder was nicht mitbekommen. Wann ist die Kontrolle der Schengen-Außengrenzen entfallen?
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21202
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Iarn »

Das hat Valentin auch nicht geschrieben.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

Iarn hat geschrieben: 08 Aug 2022, 16:13 Das hat Valentin auch nicht geschrieben.
Was immer er gemeint hat, es scheint wohl wichtig zu sein, die Grenze zu Salzburg und Oberösterreich besonders gut abzusichern.
Wo ist das Problem?
ET 415
Routinier
Beiträge: 336
Registriert: 26 Mai 2010, 22:15

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von ET 415 »

Iarn hat geschrieben: 08 Aug 2022, 16:13 Das hat Valentin auch nicht geschrieben.
Dass die Kontrolle der EU-Außengrenzen aufgegeben wurde, hat er nicht geschrieben. Er hat aber behauptet, die wirksame Kontrolle der Außengrenzen sei entfallen:
Valentin hat geschrieben: Jetzt ist aber faktisch die wirksamen Kontrolle der Außengrenzen enfallen.
Daher ist die Nachfrage von rautatie durchaus berechtigt. Auch mich würde interessieren, wie Valentin zu dieser Einschätzung kommt.
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3562
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von rautatie »

ET 415 hat geschrieben: 08 Aug 2022, 18:33 Daher ist die Nachfrage von rautatie durchaus berechtigt. Auch mich würde interessieren, wie Valentin zu dieser Einschätzung kommt.
Ich hatte nämlich tatsächlich nicht mitbekommen, dass sich an den Außengrenzen des Schengener Abkommens eine gravierende Veränderung der Situation ergeben hat, daher meine Nachfrage. Ich hatte sogar gedacht, dass die Außengrenzen sogar nach und nach verstärkt werden (z.B. mit Zaunanlagen). Und trotzdem nimmt die Wirksamkeit der Grenzsicherung ab?
Wo ist das Problem?
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2059
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von Valentin »

rautatie hat geschrieben: 09 Aug 2022, 08:47
ET 415 hat geschrieben: 08 Aug 2022, 18:33 Daher ist die Nachfrage von rautatie durchaus berechtigt. Auch mich würde interessieren, wie Valentin zu dieser Einschätzung kommt.
Ich hatte nämlich tatsächlich nicht mitbekommen, dass sich an den Außengrenzen des Schengener Abkommens eine gravierende Veränderung der Situation ergeben hat, daher meine Nachfrage. Ich hatte sogar gedacht, dass die Außengrenzen sogar nach und nach verstärkt werden (z.B. mit Zaunanlagen). Und trotzdem nimmt die Wirksamkeit der Grenzsicherung ab?
Wenn die Antrags-Zahlen an den Außengrenzen Östereichs steigen, müssen doch irgendwo mehr Migranten die EU-Außengrenzen überquert haben?

Hier und hier ist von einer Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr Jahr die Rede. Selbst aus Ungarn mit seiner bekannten stark befestigten Außengrenze kamen mehr Antragsteller.

Das zeugt nicht davon, daß die EU-Außengrenzen (trotz aller Anstrengungen im SO der EU) noch den ursprünglichen Vorgaben des Schengenabkommens entsprechen. Und Rückführungen gemäß Dublin-Verordnung sind in Deutschland nicht die Regel. Daher die deutschen Grenzkontrollen direkt bei der Einreise. Denn sogar die WZ stellt die Frage nach einer Absicht hinter der Nichtregistrierung von Migranten direkt an der Grenze in Österreich.





.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1569
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von einen_Benutzernamen »

müssen doch irgendwo mehr Migranten die EU-Außengrenzen überquert haben?
:lol: Schweiz + Lichtenstein. :roll:
ET 415
Routinier
Beiträge: 336
Registriert: 26 Mai 2010, 22:15

Re: [AT] WESTbahn

Beitrag von ET 415 »

einen_Benutzernamen hat geschrieben: 09 Aug 2022, 18:07Lichtenstein.
Es heißt Liechtenstein. :roll:
Antworten