Störungschronik U-Bahn München

Strecken, Fahrzeuge und Technik von U-Bahnen
Antworten
Benutzeravatar
Boris Merath
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16128
Registriert: 18 Nov 2002, 23:57
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Boris Merath »

Heute Abend war Großstörung bei der U-Bahn, für mindestens eine Stunde ging gar nichts mehr, weder Zugverkehr noch Durchsagen und Anzeigen, und das wohl im kompletten U-Bahn-Netz. Bis zum nahen Betriebsschluss dann noch massive Verspätungen
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16507
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Jean »

Auftakt der EM lief wohl nicht gerade rund:
Da lief wohl einiges nicht rund am Freitag beim Auftakt der MVG...laut MVG lief aber alles rund... :roll: Bei der MVG scheint man inzwischen in den oberen Etagen blind geworden zu sein... Immerhin kam nicht die Aussage: es waren andere daran Schuld...
Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Fahrradwege auf Kosten des ÖPNV braucht keiner!
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

Jean hat geschrieben: 19 Jun 2024, 08:05 Da lief wohl einiges nicht rund am Freitag beim Auftakt der MVG...laut MVG lief aber alles rund... :roll: Bei der MVG scheint man inzwischen in den oberen Etagen blind geworden zu sein... Immerhin kam nicht die Aussage: es waren andere daran Schuld...
Vor allem das überall als Grund die Überfüllung vom Marienplatz angegeben wurde, wobei in der Kurzdoku vom BR klar kommuniziert wird, dass Richtung Norden einfach ein liegengebliebener Zug alles blockiert hat und man deswegen den Abgang geschlossen gehalten hat. Und der Herr von der MVG erklärt in der Doku auch klar, dass wenn eine gewisse Zeit kein Zug kommt, versucht wird den Bahnsteig leer zu lassen. Und dann ist auch logisch warum man den Abgang zum Bahnsteig Richtung Süden schließen musste.

Es wäre schön wenn in Zukunft das einfach klar kommuniert wird was das Problem ist, dann ist das Verständnis zumindestens unter einem Teil der Besucher deutlich größer.

Meiner Meinung nach sollten zusätzliche Verstärker während Spielen klar kommuniziert möglichst ohne Halt bis nach Fröttmaning durchfahren um auf das ewig dauernde Türschließen bei einem Teil der Züge verzichten zu können und für die anderen etwas mehr zeitlichen Puffer in den Stationen zu haben. Logischerweise, würde man in dem Fall so viele Stationen in der Innenstadt anfahren bis der Zug voll ist und erst danach die Türen nicht mehr öffnen.
Meinetwegen macht man an der Münchner Freiheit nochmal die Türen auf um eventuell Verirrte rauzulassen.

Hier der Link zu der Kurzdoku, wobei ein Teil des Beitrags auch aus der Fanzone kommt.
https://www.youtube.com/watch?v=ndaUiLuHUxE&t=1s
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16507
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Jean »

phifue hat geschrieben: 19 Jun 2024, 08:44 Meiner Meinung nach sollten zusätzliche Verstärker während Spielen klar kommuniziert möglichst ohne Halt bis nach Fröttmaning durchfahren um auf das ewig dauernde Türschließen bei einem Teil der Züge verzichten zu können und für die anderen etwas mehr zeitlichen Puffer in den Stationen zu haben. Logischerweise, würde man in dem Fall so viele Stationen in der Innenstadt anfahren bis der Zug voll ist und erst danach die Türen nicht mehr öffnen.
Meinetwegen macht man an der Münchner Freiheit nochmal die Türen auf um eventuell Verirrte rauzulassen.
Erlaubt die TAB sowas überhaupt? Durchfahren mit Fahrgästen...
Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Fahrradwege auf Kosten des ÖPNV braucht keiner!
aengelke
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 07 Aug 2018, 19:59

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von aengelke »

phifue hat geschrieben: 19 Jun 2024, 08:44 Meiner Meinung nach sollten zusätzliche Verstärker während Spielen klar kommuniziert möglichst ohne Halt bis nach Fröttmaning durchfahren um auf das ewig dauernde Türschließen bei einem Teil der Züge verzichten zu können und für die anderen etwas mehr zeitlichen Puffer in den Stationen zu haben.
Dann steht der Zug am Bahnsteig und die Türen lassen sich nicht öffnen — auch ein Gefahrenpotential, z.B. wenn jemand heraus möchte. Mit LZB könnte man wsl. auch nicht fahren, da dort zwangsweise an jedem Bahnsteig angehalten werden würde (Leerzüge werden mWn. ohne LZB gefahren, obwohl die LZB auch Leerzüge fahren könnte); ohne LZB ist mangels Einfahrsignalen südlich von Studentenstadt die Streckenkapazität aber halbiert. Ganz abgesehen davon ist der langsamste Zug der, der die Geschwindigkeit vorgibt, und der hält immer an allen Stationen, denn stundenlanges Abhängen von vielen Stationen dürfte unpraktikabel sein.

Es gibt in München halt keine Express-Tracks wie z.B. in New York, und bei einem so dichten Takt kann man so etwas mMn. auch nicht sinnvoll simulieren.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9263
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Martin H. »

Jean hat geschrieben: 19 Jun 2024, 08:50 Erlaubt die TAB sowas überhaupt? Durchfahren mit Fahrgästen...
Damals zur Papstmesse in Riem gab es sowas, ab Hbf mit nur paar Zwischenhalten bis zu Messe.
Benutzeravatar
FloSch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4539
Registriert: 28 Mär 2003, 11:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von FloSch »

Martin H. hat geschrieben: 19 Jun 2024, 11:25 Damals zur Papstmesse in Riem gab es sowas, ab Hbf mit nur paar Zwischenhalten bis zu Messe.
Hmm waren da nicht ein paar Zwischenhalte (Josephsburg / Kreillerstraße / Moosfeld) einfach komplett geschlossen an dem Tag? Irgendwo hab ich noch die Unterlagen von damals zur Betriebsführung, da muss ich daheim aber ein bisschen wühlen ...
Bild
Mastodon: muenchen.social/@ubahn | Instagram: @muenchnerubahn
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9263
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Martin H. »

Puh, das weiß ich nicht mehr.
Ich bilde mir ein es fuhren nicht alle Züge ohne Halt, konnte aber auch die U1 gewesen sein. 😇

Die Autobahn war ja auch zur Hälfte ein Parkplatz.
Sappralot
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 02 Okt 2017, 17:00

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Sappralot »

nun ja, die "Informationspolitik" der MVG ist an sich ein Desaster.
Ob es Infos an Bahnhöfen sind, Ausfälle bei Linien, oder auch Informationen warum Bürger seit 2 Jahren auf Wartehäuschen auf der 25 verzichten müssen. Aber wichtig ist halt bei denen nur, irgendwelche "tollen, neuen" Dinge "verkaufen" zu wollen.
Für mich muss sich zuallererst die Kommunikation zwischen DENEN und UNS verbessern
MMA
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: 07 Jun 2024, 20:51

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von MMA »

Es sind im besonderen auch die Kleinigkeiten. Wo bei geplanten Baumaßnahmen mittlerweile zweisprachig informiert wird, "brüllt" man Internationale Fans mit "Bitte zurückbleiben" an. Setzt die die MVG zweisprachige KI-Ansagestimmen für geplante Baumaßnahmen ein, erfolgen die Akutdurchsagen dann wieder auf genuscheltem Bayerisch.

Es wird imo auch unterschätzt, dass eine ehrliche Kommunikation durchaus hilft, Verständnis aufzubringen.
Als sich am Montag die U-Bahnen Richtung Fröttmaning aufgestaut haben, habe ich im Fahrzeug nicht eine Durchsage mitbekommen, das sich die Weiterfahrt aufgrund der Streckenüberlastung verzögert
Auch als sich bei der Doku die U-Bahnen aufgrund des Schadzuges gestaut haben, habe ich zumindest in Video keine proaktive Kommunikation an die wartenden Fans mitbekommen. Und auch wenn es nur ein "Wir haben einen Schadzug der die Strecke blockiert und wissen nicht, wann es weiter geht. Aus Sicherheitsgründen ist daher der Bahnhof gesperrt" ist.

Immerhin hat es die MVG mit der überragenden Performance in die internationale Presse geschafft: Euro 2024 and German efficiency: Forget everything you thought you knew (The New York Times)
Sappralot hat geschrieben: 19 Jun 2024, 22:16 nun ja, die "Informationspolitik" der MVG ist an sich ein Desaster.
Ob es Infos an Bahnhöfen sind, Ausfälle bei Linien, oder auch Informationen warum Bürger seit 2 Jahren auf Wartehäuschen auf der 25 verzichten müssen. Aber wichtig ist halt bei denen nur, irgendwelche "tollen, neuen" Dinge "verkaufen" zu wollen.
Für mich muss sich zuallererst die Kommunikation zwischen DENEN und UNS verbessern
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4387
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von rautatie »

MMA hat geschrieben: 20 Jun 2024, 11:34 Es sind im besonderen auch die Kleinigkeiten. Wo bei geplanten Baumaßnahmen mittlerweile zweisprachig informiert wird, "brüllt" man Internationale Fans mit "Bitte zurückbleiben" an.
Auch wenn ich es bisweilen verstehen kann, wenn die Fahrer von den Fahrgästen genervt sind, würde ich mir trotzdem wünschen, dass unfreundliches Anpampen der Fahrgäste soweit möglich ausbleibt. Zumal es auch für diejenigen nervig sein kann, die damit gar nix zu tun haben und gar nicht wissen, worum es geht, wenn mal wieder lautstark über Lautsprecher ein Fahrgast zusammengestaucht wird.

Ich persönlich fände es professioneller, wenn solche Durchsagen (falls sie nötig sind) in einem sachlichen Tonfall gehalten wären. Kann ja trotzdem ernsthaft formuliert sein.
Zuletzt geändert von rautatie am 20 Jun 2024, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wo ist das Problem?
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

Was ist denn da schon wieder los? Glaube kaum das da so viel los ist wie beim Eröffnungsspiel.
Verspätungen wegen erhöhtem Fahrgastaufkommens

Liebe Fahrgäste,
wegen erhöhtem Fahrgastaufkommens im Bereich Odeonsplatz kommt es auf den Linien U4 und U5 derzeit zu Verspätungen.

Die Züge der Linien U4 und U5 halten aktuell nicht am U-Bahnhof Odeonsplatz.


Die Behinderungen werden noch voraussichtlich bis 14:20 Uhr dauern.
Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.
Ihre MVG
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10470
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Auer Trambahner »

Äm doch. Die A8 war vorhin gut mit serbischen und slowenischen Kennzeichen belegt.

Und dann ist da noch der Risikofaktor Partizan und Roter Stern Belgrad mit seinen als äußerst friedlich bekannten Fans.
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
ET 415
König
Beiträge: 925
Registriert: 26 Mai 2010, 22:15

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von ET 415 »

U7 - Entfall Linie U7

Liebe Fahrgäste,

die Linie U7 verkehrt momentan leider nicht.

Wir arbeiten daran, dass Sie so schnell wie möglich wieder störungsfrei an Ihr Ziel kommen.
Ihre MVG
Quelle: MVG-Ticker
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4387
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von rautatie »

Weiß eigentlich jemand, was am Donnerstag, den 20.06. gegen 16.30 Uhr auf der U6 los war? Fußball, oder? Aber warum hat man anscheinend die Stationen rund um Großhadern mehr oder weniger ganz vergessen bzw. vernachlässigt?

Jedenfalls kam ich gegen 16:30 zur Station Klinikum Großhadern runter. Die Anzeigen waren zu dem Zeitpunkt mehr oder weniger außer Betrieb. Sie zeigten nur ein neutrales "Züge Richtung Marienplatz" an, ohne konkrete Abfahrtszeiten. Ansonsten wirkte die Station fast wie außer Betrieb, abgesehen von den vielen wartenden Leuten. Es gab keinerlei Infos, weder auf den Anzeigen noch per Durchsage. Keiner hatte Ahnung, ob in absehbarer Zeit Fahrten stattfinden würden und wann.

Da ich einen Termin um 18 Uhr in der Nähe vom Marienplatz hatte, habe ich nur eine knappe Viertelstunde gewartet. Als sich dann immer noch nichts tat und keinerlei Informationen zu vernehmen waren, bin ich auf den Bus 56 ausgewichen und über Pasing gefahren. Wobei auch beim 56er die sonst üblichen Verstärkerfahrten ausfielen, sodass der Bus schon an der Haltestelle Großhadern überfüllt war und nicht mehr alle Leute mitnehmen konnte. Trotz des langen Umwegs und der Probleme beim Weiterfahren des Busses, weil wegen der Überfüllung oft die Türen nicht zugingen, habe ich es knapp noch kurz vor 18 Uhr zu meinem Ziel geschafft.
Wo ist das Problem?
cretu
Routinier
Beiträge: 422
Registriert: 07 Mär 2005, 12:01
Wohnort: München und JWD

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von cretu »

rautatie hat geschrieben: 24 Jun 2024, 16:14 Weiß eigentlich jemand, was am Donnerstag, den 20.06. gegen 16.30 Uhr auf der U6 los war? Fußball, oder? Aber warum hat man anscheinend die Stationen rund um Großhadern mehr oder weniger ganz vergessen bzw. vernachlässigt?

Jedenfalls kam ich gegen 16:30 zur Station Klinikum Großhadern runter. Die Anzeigen waren zu dem Zeitpunkt mehr oder weniger außer Betrieb. Sie zeigten nur ein neutrales "Züge Richtung Marienplatz" an, ohne konkrete Abfahrtszeiten. Ansonsten wirkte die Station fast wie außer Betrieb, abgesehen von den vielen wartenden Leuten. Es gab keinerlei Infos, weder auf den Anzeigen noch per Durchsage. Keiner hatte Ahnung, ob in absehbarer Zeit Fahrten stattfinden würden und wann.

Da ich einen Termin um 18 Uhr in der Nähe vom Marienplatz hatte, habe ich nur eine knappe Viertelstunde gewartet. Als sich dann immer noch nichts tat und keinerlei Informationen zu vernehmen waren, bin ich auf den Bus 56 ausgewichen und über Pasing gefahren. Wobei auch beim 56er die sonst üblichen Verstärkerfahrten ausfielen, sodass der Bus schon an der Haltestelle Großhadern überfüllt war und nicht mehr alle Leute mitnehmen konnte. Trotz des langen Umwegs und der Probleme beim Weiterfahren des Busses, weil wegen der Überfüllung oft die Türen nicht zugingen, habe ich es knapp noch kurz vor 18 Uhr zu meinem Ziel geschafft.
Hierzulande provokante Folgerung und Lösung zu Deiner Problembeschreibung: ÖPNV funktioniert nicht wirklich, wenn der jeweilige Nutzer individuelle Termine hat. Ergo: eigenes Auto oder Taxi verwenden, die fahren nach Nutzerwunsch.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9263
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Martin H. »

Leider heute bei Grafing die leidvolle Erfahrung gemacht. +140, und zig Touristen die überhaupt nicht weiter wussten.
Ujd der 447 fährt dann zum Hbf oder müssen wir nochmal umsteigen?

Auch jetzt wirkt das noch nach, fahre grad nen kleinen Umweg.
Benutzeravatar
FloSch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4539
Registriert: 28 Mär 2003, 11:30
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von FloSch »

Martin H. hat geschrieben: 24 Jun 2024, 18:43 Leider heute bei Grafing die leidvolle Erfahrung gemacht. +140, und zig Touristen die überhaupt nicht weiter wussten.
Auch jetzt wirkt das noch nach, fahre grad nen kleinen Umweg.
Auf jeden Fall bist du thematisch auch etwas umwegig unterwegs :lol:

Zum Thema:
heute fallen bei der U4 "einzelne Kurse" aus, immer die zur Minute 7 am Arabellapark. Man könnte auch sagen: nur 10-Minuten-Takt mit Kurzzügen.
Bild
Mastodon: muenchen.social/@ubahn | Instagram: @muenchnerubahn
KB_Master
Foren-Ass
Beiträge: 80
Registriert: 01 Mai 2016, 14:40
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von KB_Master »

FloSch hat geschrieben: 24 Jun 2024, 18:45 heute fallen bei der U4 "einzelne Kurse" aus, immer die zur Minute 7 am Arabellapark. Man könnte auch sagen: nur 10-Minuten-Takt mit Kurzzügen.
In der digitalen Fahrtauskunft bzw. den Apps ist der 5-Min-Takt zudem auch noch gar nicht angekommen. Es fallen also Fahrten aus, die es eh gar nicht gibt. Folglich kein Problem. :twisted:
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9263
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Martin H. »

FloSch hat geschrieben: 24 Jun 2024, 18:45 Auf jeden Fall bist du thematisch auch etwas umwegig unterwegs :lol:

Zum Thema:.....
Ähm, ja...... 😔
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3114
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Valentin »

KB_Master hat geschrieben: 24 Jun 2024, 18:57
FloSch hat geschrieben: 24 Jun 2024, 18:45 heute fallen bei der U4 "einzelne Kurse" aus, immer die zur Minute 7 am Arabellapark. Man könnte auch sagen: nur 10-Minuten-Takt mit Kurzzügen.
In der digitalen Fahrtauskunft bzw. den Apps ist der 5-Min-Takt zudem auch noch gar nicht angekommen. Es fallen also Fahrten aus, die es eh gar nicht gibt. Folglich kein Problem. :twisted:
Oder kennt nur die digitale Auskunft den realen Fahrplan ? Auch beim Bus habe ich schon gesehen, daß auf der Haltestellenanzeige Busse angekündigt werden, die in der App bereits als ausgefallen aufgeführt werden.
Ohne Fleiß kein Gleis (WL)
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

Gerade geht mal wieder nix auf der U6 Süd Richtung Norden. Stehe seit 10 min am Holzapfelkreuth und die Abfahrtsanzeige in Großhadern hat auch nichts richtiges angezeigt. In die andere Richtung läuft auf jeden Fall besser
BavarianBells
Tripel-Ass
Beiträge: 172
Registriert: 11 Aug 2022, 10:45
Wohnort: Minga

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von BavarianBells »

phifue hat geschrieben: 25 Jun 2024, 20:07 Gerade geht mal wieder nix auf der U6 Süd Richtung Norden. Stehe seit 10 min am Holzapfelkreuth und die Abfahrtsanzeige in Großhadern hat auch nichts richtiges angezeigt. In die andere Richtung läuft auf jeden Fall besser
Grund dafür war ein Feuerwehreinsatz am Marienplatz. Da war nicht nur die U6 betroffen.
Wiederinbetriebnahme für den A-Wagen-Prototyp 091! Ein singuläres Meisterwerk!
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

Jean hat geschrieben: 19 Jun 2024, 08:50 Erlaubt die TAB sowas überhaupt? Durchfahren mit Fahrgästen...
Heute ist mindestens ein voller Zug mit Fahrgästen Richtung Stadion an der Münchner Freiheit durchgefahren ohne Anhalten. Also scheint es doch erlaubt zu sein.
ET 420 192
Doppel-Ass
Beiträge: 120
Registriert: 26 Dez 2012, 00:34
Wohnort: Münchner Osten

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von ET 420 192 »

Dafür braucht es keine Erlaubnis der TAB sondern des Betriebsleiters. Könnte ein Risikotransport gewesen sein, waren Polizisten auf den Zwischenfahrerständen? Ansonsten würde es Sinn ergeben den Zug am MP mit Fans voll zu laden und dann ab nach Fröttmaning damit
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

ET 420 192 hat geschrieben: 03 Jul 2024, 07:11 Dafür braucht es keine Erlaubnis der TAB sondern des Betriebsleiters. Könnte ein Risikotransport gewesen sein, waren Polizisten auf den Zwischenfahrerständen? Ansonsten würde es Sinn ergeben den Zug am MP mit Fans voll zu laden und dann ab nach Fröttmaning damit
Irgendwer hat zufällig nen Video davon gemacht. Ich seh da jetzt nicht direkt Polizei . Allerdings wird das wohl damit zusammenhängen, dass an der Münchner Freiheit der Zug davor aufgrund eines Defektes geräumt werden musste und nach dem durchfahrenden Zug ein komplett leerer gekommen ist.
https://www.youtube.com/shorts/TlGiyVDcuPs
Benutzeravatar
gmg
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5314
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von gmg »

phifue hat geschrieben: 03 Jul 2024, 09:05und nach dem durchfahrenden Zug ein komplett leerer gekommen ist.
https://www.youtube.com/shorts/TlGiyVDcuPs
Wenn das zwischen 15:45 und 16 Uhr war, dann habe ich folgenden Schnappschuss gemacht und zwar Sekunden, bevor der Leerzug kam:


Bild
phifue
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2024, 10:54

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von phifue »

Die U6 und U3 werden 2025 wohl einige Zeit im Chaos versinken

Einerseits die "kleinere" Einschränkung:

Mitte Februar bis Mitte März 2025
U6 in 2 Teile Garching Forschungszentrum - Goetheplatz und Klinikum Großhadern - Implerstraße
U3 Moosach - Sendlinger Tor und Fürstenried West - Brudermühlstraße

Pendelzug zwischen Goetheplatz und Implerstraße
Ersatzbusse Brudermühlstr - Implerstr - Sendlinger Tor (teils zum HBF)


Und die andere Einschränkung die wohl aufgrund der Dauer und Streckenlänge deutlich belastender wird.

Mitte März bis Ende Mai 2025
Sperrung Implerstraße - Klinikum Großhadern
=> U6 Süd = U3 Süd (keine Einschränkungen U3)

Das wird gerade im Hinblick auf die Universitätsstandorte ziemlich Chaos verursachen. Vorraussichtlich mit mehrern Ersatzbuslinien unter anderem von der Brudermühlstr und der Donnersbergerbrücke.
Teile der Ersatzbuslinien werden vmtl über die Waldfriedhofstr und Würmtalstraße fahren und U-Bahn Haltestellen auslassen um vmtl schnellere Verbindungen anzubieten (meine Vermutung). Ich denke der Takt auf dem 56 wird auch verstärkt gerade um Ausweichmöglichkeiten über die U3 und Pasing anzubieten.

Gab es jemals einen so großen Teil des U-Bahn Netzes der nicht befahrbar war? Ich gehe davon aus das wird in den nächsten Jahrzehnten auch auf einigen anderen Streckenabschnitten passieren.

Falls das nicht das passende Topic ist, bitte verschieben.
Quelle: https://www.abendzeitung-muenchen.de/mu ... art-991164
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4387
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von rautatie »

phifue hat geschrieben: 03 Jul 2024, 22:55
Das wird gerade im Hinblick auf die Universitätsstandorte ziemlich Chaos verursachen. V
Ich hoffe, die MVG hat im Blick, dass der Südast der U6 von sehr vielen Fahrgästen benutzt wird, und dass das Angebot an SEV-Bussen entsprechend umfangreich geplant wird.
Wo ist das Problem?
Pauline366
Routinier
Beiträge: 278
Registriert: 07 Jun 2019, 08:44

Re: Störungschronik U-Bahn München

Beitrag von Pauline366 »

Gestern war wieder eine Störung auf der U3. Ein Zug U3 Richtung Moosach; 2 Minuten später eine weitere U3 Richtung Moosach. Vorzeitige Wendung dieses 2. Zuges am OEZ Gleis 2; Auf Gleis 1 wartete der Zug auf Fahrgäste aus dem 2. Zug Richtung Moosach; bloß es muss eine Nachjustierung der ZZA am OEZ in einem solchen Fall dringend erfolgen. Momentan verursacht die Bahnsteig-Anzeige Chaos. Sobald man am Weichenkreuz zwischen Oberwiesenfeld & OEZ eine Fahrt nach OEZ auf Gleis 2 statt Gleis 1 einstellt, springt der Bahnsteig ZZA OEZ Gleis 1 auf "nächster Zug nach Moosach Gleis 2"; Gleis 2 zeigt an Moosach; eigentlich müßte es in diesem Fall heißen Gleis 1: "Züge Richtung Moosach"; Gleis 2:"Züge Richtung Scheidplatz"; zu allem Überfluss waren es zwei A-Wagen Verbände; Gleis 1 (Moosach) ohne Zugziel geschildert; Gleis 2 (vorzeitige Wende) ebenfalls Moosach geschildert; die Fahrgäste wussten nicht mehr, wer wohin fährt;
Wir sind alle Menschen & bleiben wir auch in dieser schwieriger Situation menschlich mit Anstand & Abstand.
Antworten