[M] Planspiele U-Bahn München

Strecken, Fahrzeuge und Technik von U-Bahnen
Antworten
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19511
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Lazarus »

Der depperte Messeschwenk ist hier aber Themaverfehlung!
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21293
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Iarn »

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/la ... -1.5703031

Eine oberirdische Verlängerung der U2 nach Feldkirchen und Kirchheim ist in der ersten Untersuchung krachend gescheitert.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6455
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von andreas »

und für den Standort Kirchheim und Feldkirchen ist es nicht undenkbar, wenn das scheitert? Man merkt halt, wo der politische Wille da ist, da wird man sich den KNF schon so hindrehen, daß man Förderfähigkeit bekommt....
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19511
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Lazarus »

andreas hat geschrieben: 25 Nov 2022, 17:06 und für den Standort Kirchheim und Feldkirchen ist es nicht undenkbar, wenn das scheitert? Man merkt halt, wo der politische Wille da ist, da wird man sich den KNF schon so hindrehen, daß man Förderfähigkeit bekommt....
Das dürfte nichts mit dem politischen Willen zu tun haben. Da hat es schlicht zu wenig Fahrgastpotienzial.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6455
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von andreas »

ja, das hat man damals auch gemeint, als man die 17 zugemacht hat....

Und in Kirchheim ist noch Entwicklungspotential, da könnte man locker genug Fahrgastpotential generieren. Fände ich um Welten sinnvoller, dahin eine U-bahn zu bauen und das Entwicklungspotential zu nutzen als z.b. nach Ottobrunn, wo die Entwicklung abgeschlossen ist....
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15363
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Jean »

andreas hat geschrieben: 26 Nov 2022, 16:24 Fände ich um Welten sinnvoller, dahin eine U-bahn zu bauen und das Entwicklungspotential zu nutzen als z.b. nach Ottobrunn, wo die Entwicklung abgeschlossen ist....
Bloß geht es bei der Verlängerung der U5 Süd gar nicht um die Bedienung von Ottobrunn...das kommt nur nebenbei...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Christoph
König
Beiträge: 983
Registriert: 20 Dez 2002, 10:16
Wohnort: An der Lokalbahn nach Aying+Kreuzstraße

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Christoph »

andreas hat geschrieben: 26 Nov 2022, 16:24 Fände ich um Welten sinnvoller, dahin eine U-bahn zu bauen und das Entwicklungspotential zu nutzen als z.b. nach Ottobrunn, wo die Entwicklung abgeschlossen ist....
Ottobrunn ist einer der Orte im Speckgürtel, der sich in den nächsten 50 Jahren noch stark verändern wird, wenn die ganzen ursprünglichen Einfamilienhäuser mit Garten in weitestgehend naturfreie Mehrfamilien-Mietshäuser umgewandelt werden und damit die Einwohnerzahlen noch ein ganzen Stück wachsen werden. Straßenbau ist kein weiterer mehr möglich, und damit wäre auch eine Bus-Erschließung limitiert, also muss zwingend auf die Schiene gesetzt werden. Die vorsintflutliche S7, deren zweigleisigen Ausbau niemand mehr von uns erleben wird, fällt flach, bleibt also nur eine U-Bahn. Wobei ich da große Zweifel hege, ob sich das, gerade auch wegen der Kostenexplosion der zweiten Stammstrecke und der U9, je finanzieren läßt.
Pünktlichkeitsquote S7 Ost: Sep. 2022: 54%, Okt. 2022: 57%, Nov. 2022: 50%
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6455
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von andreas »

ja, ich weiß, dieser eminent wichtige Campus da, da muß man unbedingt eine U-bahn hinbauen.... vermutlich wird man dann schon eine Möglichkeit finden, die Nutzen Bewertung so hinzudrehen, daß Studenten etc. einen höheren Nutzen bringen als normale Menschen, um das positiv zu bekommen....
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21293
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Iarn »

Dir ist schon klar, dass der Zielpunkt keine Reihenhaussieldung ist, sondern ein Cluster mit zahlreichen Firmen, die kräftig Mitarbeiter einstellen und immer neue dazu ziehen (Airbus, Hensoldt, Panasonic, IABG, ISAR Aerospace). Deswegen will die Staatsregierung auch noch weitere TU Teile dorthin verlagern. es gibt ein Gründerzentrum etc. Zu behaupten, die Entwicklung wäre abgeschlossen oder es ging nur um den Campus, ist daher etwas schräg.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6455
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von andreas »

Und? andere große Arbeitgeber haben auch nie eine U-bahn Anbindung erhalten. Wie weit raus willst denn noch bauen? Der eine Bahnhof nach Martinsried kostet jetzt schon 200 Millionen, bis er fertig ist werdens 300 Millionen sein und das ist grad mal ein Kilometer - mit wie viel Milliarden muß man dann bis zum Airbus rechnen? Das sind 6 Kilometer Strecke plus zwei, drei Bahnhöfe - da gehst mit 2 - 3 Milliarden locker raus, nur um die verfehlte Standortpolitik etwas zu schönen? Nur weil die Schmarotzergemeinden ihre Gewerbegebiete so blöd geplant haben sollen die Steuerzahler da jetzt mit Milliarden ein Feigenblatt finanzieren? Wenn die eine U-bahn wollen sollen sie die doch selber bezahlen, haben doch genug Steuereinnahmen von ihren tollen vielen Arbeitsplätzen oder? Man sollte halt sowas dahin planen, wo Infrastruktur da ist und nicht mitten in die Pampe an die nächste Autobahn und sich dann wundern, warum die alle mit dem Auto kommen....
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19511
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] Planspiele U-Bahn München

Beitrag von Lazarus »

Wie kann man nur soviel Müll in einen einzigen Beitrag packen? :roll:
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Antworten