[RUS]Neuer Hochgeschwindigkeitszug für 400 km/h?

Alles rund um die Eisenbahnen außerhalb von Deutschland
Antworten
Benutzeravatar
Russischer Spion
Kaiser
Beiträge: 1831
Registriert: 04 Jan 2008, 15:25
Wohnort: Moskau

Beitrag von Russischer Spion »

Ingenieurzentrum für Schienenverkehr und Siemens Mobility entwickeln einen elektrischen Hochgeschwindigkeitszug
Das Ingenieurzentrum für Schienenverkehr (IC ´T, ein Joint Venture der Russischen Eisenbahn R´D und Sinara - Transportnye Ma¨iny) und Siemens Mobility haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts zur Entwicklung und Produktion eines neuen elektrischen Hochgeschwindigkeitszugs für den Einsatz auf Hochgeschwindigkeitsstrecken in der Russischen Föderation unterzeichnet.

Gemäß der Vereinbarung beabsichtigen die Partner, technische Konsultationen durchzuführen, um grundlegende Konzepte für die Konzeption eines neuen Hochgeschwindigkeitszugs für den Raum 1520 zu entwickeln und die Grundlage für die Entwicklung des Projekts zu schaffen. Die Ergebnisse dieser Phase werden in die folgenden Planungsphasen einfließen, für die weitere Vereinbarungen geplant sind.

Bei der Entwicklung der Konzepte werden alle allgemeinen Anforderungen der Russischen Eisenbahnen an den neuen russischen Hochgeschwindigkeitszug sowie die derzeit geltenden russischen und internationalen Normen berücksichtigt.

"Die Russischen Eisenbahnen arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Siemens zusammen. Es wurde eine Reihe von Großprojekten durchgeführt, darunter die Entwicklung und die Aufnahme des kommerziellen Betriebs der elektrischen Hochgeschwindigkeitszüge Sapsan und Lastoschka. Wir schätzen die technische Erfahrung von Siemens bei der Entwicklung von Schienenfahrzeugen sehr und betrachten die Vertragsunterzeichnung als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Entwicklung des russischen elektrischen Hochgeschwindigkeitszugs", sagte Vladimir Andreev, Leiter der Abteilung für technische Politik der R´D.

"Durch diese Kooperation heben wir unsere langjährige und zuverlässige Partnerschaft mit der Russischen Eisenbahn auf eine neue Stufe. Unser Kunde möchte den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Russland verbessern, indem er den Fahrgastkomfort erhöht und die Kosten über den gesamten Lebenszyklus der Zugflotte senkt. Unsere Aufgabe ist es, das IC ´T, das zur Holding der Russischen Eisenbahnen gehört, bei der Entwicklung eines Zuges mit einzigartig optimierten Energie- und Servicekosten und mit maximaler Zuverlässigkeit zu unterstützen", sagte Albrecht Neumann, General Manager Rolling Stock bei Siemens Mobility.

"Bei der Durchführung von Hightech-Projekten im Maschinenbau reduziert die Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern das Risiko von Fehlern in der Konstruktion und Produktion erheblich", so Aleksandr Kirejcev, Generaldirektor des Eisenbahntransporttechnikzentrums IC ´T.

Das Ingenieurzentrum für Schienenverkehr (In¸iniringovyj centr ¸eleznodoro¸nogo transporta, IC ´T) wurde von der R´D-Gruppe und Sinara - Transportnye Ma¨iny gegründet, um Kompetenzen in der Entwicklung und Herstellung von innovativem Eisenbahnrollmaterial und Infrastruktur in Russland zu entwickeln. Das Unternehmen entwickelt einen elektrischen Hochgeschwindigkeitszug mit einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 400 km/h für den Einsatz auf Hochgeschwindigkeitsstrecken in der Russischen Föderation.
-
Antworten