[M|Bus] Die Subunternehmen der MVG

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
Antworten
Benutzeravatar
Maikäfer
Routinier
Beiträge: 327
Registriert: 07 Jun 2014, 19:30
Wohnort: München

Beitrag von Maikäfer »

Tippfehler? Das ist der M CX 1035, der ex Wasserstoffbus. Den habe ich auch erst vor zwei oder drei Wochen im Schulbuseinsatz gesehen.
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10889
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Beitrag von TramBahnFreak »

Maikäfer @ 11 Nov 2021, 15:23 hat geschrieben: Tippfehler? Das ist der M CX 1035, der ex Wasserstoffbus. Den habe ich auch erst vor zwei oder drei Wochen im Schulbuseinsatz gesehen.
Ja, Vertipper, danke für die Korrektur!
(1034 wäre ja ein Citaro...)
Nordlicht
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 07 Nov 2020, 18:22

Beitrag von Nordlicht »

Letztens sah ich in Moosach auf dem X80 einen Mercedes Citaro C2 mit der Zulassung FFB-CX 305, MVG Funknummer 9163.
Ist der neu oder ist der aus der größeren 2020er Beschaffung und mir einfach nur bislang nie begegnet?
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19301
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Nordlicht @ 15 Jan 2022, 19:43 hat geschrieben: Letztens sah ich in Moosach auf dem X80 einen Mercedes Citaro C2 mit der Zulassung FFB-CX 305, MVG Funknummer 9163.
Ist der neu oder ist der aus der größeren 2020er Beschaffung und mir einfach nur bislang nie begegnet?
Der müsste eher Zulassung 2021 sein und dem Griensteidl gehören.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Beitrag von uferlos »

Nordlicht @ 15 Jan 2022, 19:43 hat geschrieben: Letztens sah ich in Moosach auf dem X80 einen Mercedes Citaro C2 mit der Zulassung FFB-CX 305, MVG Funknummer 9163.
Ist der neu oder ist der aus der größeren 2020er Beschaffung und mir einfach nur bislang nie begegnet?
Neu ist der nicht mehr. Ist auch einer aus der großen Bestellung. Seit der Schwachsinn mit den e-Bussen gilt, hat kein SUB mehr einen Bus beschafft.
mfg Daniel
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 608
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Für die Kooperationspartner der MVG ist die Beschaffung von E-Bussen ein sehr tiefer "Schluck aus der Pulle". Um die gleiche Menge an Fahrgästen wie bisher mit Dieselbussen zu befördern muss man nun bei den Investitionskosten gut das Doppelte bis das Zweieinhalbfache hinlegen. Von den Kosten für die Ladeinfrastruktur und die Umrüstung der Werkstätten einmal ganz abgesehen.
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Beitrag von uferlos »

Reinhard Busfan @ 16 Jan 2022, 12:26 hat geschrieben: Für die Kooperationspartner der MVG ist die Beschaffung von E-Bussen ein sehr tiefer "Schluck aus der Pulle". Um die gleiche Menge an Fahrgästen wie bisher mit Dieselbussen zu befördern muss man nun bei den Investitionskosten gut das Doppelte bis das Zweieinhalbfache hinlegen. Von den Kosten für die Ladeinfrastruktur und die Umrüstung der Werkstätten einmal ganz abgesehen.
dazu kommt die teilweise zu geringe Reichweite (gerade die eCitaro glänzen damit ja täglich)...
Gerade die kleineren Unternehmen haben ja nicht viele Reservebusse, um mal schnell nen leeren E-Bus zu tauschen. Die MVG macht das ja fast täglich am 155er. Oder der Kurs am 100er der gegen 16.30 getauscht werden muss, wegen Akku leer.
mfg Daniel
bayernfan2
Doppel-Ass
Beiträge: 112
Registriert: 12 Jun 2015, 10:45

Beitrag von bayernfan2 »

uferlos @ 16 Jan 2022, 12:30 hat geschrieben: dazu kommt die teilweise zu geringe Reichweite (gerade die eCitaro glänzen damit ja täglich)...
Gerade die kleineren Unternehmen haben ja nicht viele Reservebusse, um mal schnell nen leeren E-Bus zu tauschen. Die MVG macht das ja fast täglich am 155er. Oder der Kurs am 100er der gegen 16.30 getauscht werden muss, wegen Akku leer.
da heißt es hier aber anders, das es den ganzen Tag geht

https://www.youtube.com/watch?v=1Pdfxh2lBDE
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8418
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Und mein Auto verbraucht auch nur 4,2 Liter auf 100 Kilometer......
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4186
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Martin H. @ 16 Jan 2022, 22:31 hat geschrieben: Und mein Auto verbraucht auch nur 4,2 Liter auf 100 Kilometer......
Bei einem Elektroauto kann man auch den WLTP-Verbrauch unterbieten (sowohl mit e-Golf als auch ID.3 bin ich mehrere Mal unter 10 kWh/100 km gekommen). Trotzdem ist der Verbrauch schon schwankend je nach den Außenbedingungen. Gerade beim Bus muss ja im Winter viel geheizt werden, das ist schon nicht gerade zuträglich für die Reichweite.
Viele Grüße
Jojo423
#TeamBC100
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8418
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Das war auch nur so halbernst gemeint.

Theoretisch schaffen es die Busse ihre Umläufe (mit die kürzesten) zu fahren. Es hängt aber sehr vom Fahrer ab, und auch der Heizung.
Gerade die Mercedes schalten gerne mal von Heizöl auf Strom, und dann war es das.

Die Münchner Ebusco laufen, dafür dass sie alles Prototypen sind, ganz gut.

Und zum Video, klar, dass man in so einem Werbevideo mir auf die guten Seiten eingeht.

Edit: Bin heute nur E-Zug, E-Scooter, und E-Auto gefahren.
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Beitrag von uferlos »

bayernfan2 @ 16 Jan 2022, 22:15 hat geschrieben:
uferlos @ 16 Jan 2022, 12:30 hat geschrieben: dazu kommt die teilweise zu geringe Reichweite (gerade die eCitaro glänzen damit ja täglich)...
Gerade die kleineren Unternehmen haben ja nicht viele Reservebusse, um mal schnell nen leeren E-Bus zu tauschen. Die MVG macht das ja fast täglich am 155er. Oder der Kurs am 100er der gegen 16.30 getauscht werden muss, wegen Akku leer.
da heißt es hier aber anders, das es den ganzen Tag geht

https://www.youtube.com/watch?v=1Pdfxh2lBDE
Klar im Propagandavideo muss es das heißen. Die Realität sieht anders aus. Gerade am 149/155/191 bekomme ich es fast täglich mit, dass die beiden Kurse in der früh mitm eCitaro fahren und ab 18 Uhr dann ein Dieselbus auf dem Kurs, weil Akku leer...

Wie sich die Ebusco am 100er schlagen, kann ich nicht beurteilen.
mfg Daniel
franz402
Eroberer
Beiträge: 52
Registriert: 22 Dez 2011, 16:24

Beitrag von franz402 »

bin gerade mit neuen E-Bus Wagen 4028 gefahren auf 100er die Hinterachse ist so stark ausgeschlagen poltert wie bei MAN bussen nach 20 Einsatzjahren.
Valentin
Kaiser
Beiträge: 1989
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

uferlos @ 17 Jan 2022, 04:47 hat geschrieben:
bayernfan2 @ 16 Jan 2022, 22:15 hat geschrieben:
uferlos @ 16 Jan 2022, 12:30 hat geschrieben: dazu kommt die teilweise zu geringe Reichweite (gerade die eCitaro glänzen damit ja täglich)...
Gerade die kleineren Unternehmen haben ja nicht viele Reservebusse, um mal schnell nen leeren E-Bus zu tauschen. Die MVG macht das ja fast täglich am 155er. Oder der Kurs am 100er der gegen 16.30 getauscht werden muss, wegen Akku leer.
da heißt es hier aber anders, das es den ganzen Tag geht

https://www.youtube.com/watch?v=1Pdfxh2lBDE
Klar im Propagandavideo muss es das heißen. Die Realität sieht anders aus. Gerade am 149/155/191 bekomme ich es fast täglich mit, dass die beiden Kurse in der früh mitm eCitaro fahren und ab 18 Uhr dann ein Dieselbus auf dem Kurs, weil Akku leer...

Wie sich die Ebusco am 100er schlagen, kann ich nicht beurteilen.
Wurde in München eigentlich nie ein E-Bus System Ladestationen an den Endstationen geprüft? Am HBF und Ostbahnhof gäbe es ja schon 750V Infrastruktur.

Andernorts lassen sich die Reichweiten mit diesem Zwischenladestationen doch entscheidend vergrößern.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
mmouse
Kaiser
Beiträge: 1133
Registriert: 28 Sep 2012, 17:17
Wohnort: München

Beitrag von mmouse »

Valentin @ 23 Jan 2022, 21:07 hat geschrieben: Wurde in München eigentlich nie ein E-Bus System Ladestationen an den Endstationen geprüft? Am HBF und Ostbahnhof gäbe es ja schon 750V Infrastruktur.
Sowas brauchen wir in München nicht, hat der König gesagt, wir setzen auf reine Akku-Technik. Der Ude hat genickt, und das war dann die Prüfung des Ganzen.

Natürlich wäre es sinnvoll gewesen, z.B. mal den 100er mit schlanken E-Bussen und Schnell-Nachlade-Stationen am Ostbf. und Hbf. auszustatten (weil da eben die Infrastruktur schon da ist) - aber was wir nicht wollen, wollen wir nicht.
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
Tram-Bahni
König
Beiträge: 931
Registriert: 27 Feb 2018, 19:21

Beitrag von Tram-Bahni »

Wenn man sich anschaut, wieviele dieser Nachladesysteme mittlerweile mehrfach umgebaut werden mussten oder längst wieder abgebaut sind, war es wohl die richtige Entscheidung.
Benutzeravatar
mmouse
Kaiser
Beiträge: 1133
Registriert: 28 Sep 2012, 17:17
Wohnort: München

Beitrag von mmouse »

Tram-Bahni @ 23 Jan 2022, 21:25 hat geschrieben: Wenn man sich anschaut, wieviele dieser Nachladesysteme mittlerweile mehrfach umgebaut werden mussten oder längst wieder abgebaut sind, war es wohl die richtige Entscheidung.
Mit der Einstellung würden wir heute noch in Postkutschen durchs Land reisen.

Edit: Nachladen verlangt nach ein wenig ausgeklügelter Technik, die muss man halt entwickeln. Aber offenbar funktioniert das inzwischen sogar bei der "großen" Bahn, siehe hierzuforum. Und langfristig ist es allemal billiger (und ökologisch sinnvoller) als Riesen-Akkus mit sich herumzuschleppen.
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
Valentin
Kaiser
Beiträge: 1989
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

Tram-Bahni @ 23 Jan 2022, 21:25 hat geschrieben: Wenn man sich anschaut, wieviele dieser Nachladesysteme mittlerweile mehrfach umgebaut werden mussten oder längst wieder abgebaut sind, war es wohl die richtige Entscheidung.
Einfachste Systeme wie ein für + und - zweigeteiltes "Schleifstück" eines Pantographen arbeiten doch bereits zuverlässig.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Tram-Bahni
König
Beiträge: 931
Registriert: 27 Feb 2018, 19:21

Beitrag von Tram-Bahni »

mmouse @ 23 Jan 2022, 21:31 hat geschrieben: Mit der Einstellung würden wir heute noch in Postkutschen durchs Land reisen.
Welch Gezeter es wohl gäbe, wenn die MVG auf der Linie 100 statt mit zuverlässigen Ebusco-Bussen zu fahren, wie viele andere Städte auf Prototypen solcher Systeme gesetzt hätte, die eine zweite Reserveflotte verursachen oder gleich einen Taktausfall.

2022 mag das anders aussehen, 2016-2017 sah die Welt noch anders aus.
Insane Aimo XIII
Doppel-Ass
Beiträge: 148
Registriert: 28 Apr 2013, 18:48
Wohnort: München

Beitrag von Insane Aimo XIII »

mmouse @ 23 Jan 2022, 21:31 hat geschrieben: Mit der Einstellung würden wir heute noch in Postkutschen durchs Land reisen.

Edit: Nachladen verlangt nach ein wenig ausgeklügelter Technik, die muss man halt entwickeln. Aber offenbar funktioniert das inzwischen sogar bei der "großen" Bahn, siehe hierzuforum. Und langfristig ist es allemal billiger (und ökologisch sinnvoller) als Riesen-Akkus mit sich herumzuschleppen.
Mal aus Pendlersicht:
Bringt ein Auto keine 1k-Reichweite ist es nicht einmal interessant, sich weiter damit zu beschäftigen; und das egal bei welchem Wetter.
Ich tanke definitiv nicht mehr als einmal pro Woche, die Zeit kann man anderweitig investieren.

Unter anderem deshalb habe ich mir auch keine neue R-Klasse geholt, da die 10l auf 100km bei einem 80l-Tank zu zwei Tankstops in der Woche führten. Und ja: Auch der Verbrauch war deutlich zu hoch.
Info:
Hiermit distanziere ich mich deutlich von folgenden Meinungen und Einstellungen in diesem Forum: pro VAG-Konzern, pro Radfahrer, pro CitiyMaut und vor allem pro Grün - im Sinne der Verfassung

Stoppt den Klima- und Ökoterrorismus, sowie -faschismus
Insane Aimo XIII
Doppel-Ass
Beiträge: 148
Registriert: 28 Apr 2013, 18:48
Wohnort: München

Beitrag von Insane Aimo XIII »

franz402 @ 23 Jan 2022, 15:19 hat geschrieben: bin gerade mit neuen E-Bus Wagen 4028 gefahren auf 100er die Hinterachse ist so stark ausgeschlagen poltert wie bei MAN bussen nach 20 Einsatzjahren.
Grob technisch umrissen, basiert er auch auf der MAN-Basis aus Ende der 90er, welche stetig weiterentwickelt wurde. Nennen wir es mal nicht verbessert; da gab es häufiger Qualitätsprobleme.

Von daher wundert mich auch die Beschaffung von Ebusco 2.2-Gelenkfahrzeugen; aber nicht nur in München - auch in Berlin.
Generell finde ich als Fahrgast das Fahrverhalten und die Klappergeräusche/ das Scheppern eh sehr grenzwertig. Da gibts angenehmere Fahrzeuge zum Mitfahren - im Bezug auf EBusse.
Info:
Hiermit distanziere ich mich deutlich von folgenden Meinungen und Einstellungen in diesem Forum: pro VAG-Konzern, pro Radfahrer, pro CitiyMaut und vor allem pro Grün - im Sinne der Verfassung

Stoppt den Klima- und Ökoterrorismus, sowie -faschismus
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Re: [M|Bus] Die Subunternehmen der MVG

Beitrag von uferlos »

Berger hat eine neue Zugmaschine erhalten: M-CX 9700 MVG 9132. Wohl im Tausch gegen den 4000 (MAN New LionsCity). Dessen Kennzeichen ist frei.
mfg Daniel
Nordlicht
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 07 Nov 2020, 18:22

Re: [M|Bus] Die Subunternehmen der MVG

Beitrag von Nordlicht »

Vor ein paar Tagen konnte ich den besagten "9132" noch ohne Beschriftung und Kennzeichen bei MAN an der Dachauer Str. stehen sehen, daneben stand noch ein identischer "9151" - ebenfalls ohne Indizien, für wen. Bauchgefühl und Funknummernlogik sprechen sehr stark für Edelweiß.
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Re: [M|Bus] Die Subunternehmen der MVG

Beitrag von uferlos »

Nordlicht hat geschrieben: 17 Mär 2022, 21:09 Vor ein paar Tagen konnte ich den besagten "9132" noch ohne Beschriftung und Kennzeichen bei MAN an der Dachauer Str. stehen sehen, daneben stand noch ein identischer "9151" - ebenfalls ohne Indizien, für wen. Bauchgefühl und Funknummernlogik sprechen sehr stark für Edelweiß.
ist als M-ER 2277 MVG 9151 beim Edelweiß gelandet und fährt heute auf dem S-Bahn SEV.
mfg Daniel
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6636
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Re: [M|Bus] Die Subunternehmen der MVG

Beitrag von uferlos »

Gruber hat seinen alten Citaro Facelift G M-VU 38 doch nicht ausgemustert. Der fährt fleißig auf dem U3 SEV.
mfg Daniel
Antworten