Württembergische Schwarzwaldbahn

Alles über Eisenbahn, was woanders nicht passt.
Antworten
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Eisenbahnmuseum Stellwerk 1 in Calw

Eine Gleisbildanzeige für unser Museumsstellwerk

https://www.youtube.com/watch?v=W_KJmweqUPw
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Schwarzwälder Bote

Thema: Hermann-Hesse-Bahn im Kreis Calw liegt im Zeitplan

Eigentlich ist alles in Butter mit der Hermann-Hesse-Bahn. Dem Fazit, das Vorsitzender Helmut Riegger vor der Versammlung des Zweckverbands zum Jahresende zog, lässt sich kaum etwas entgegensetzen.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.w...132e70b194.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

VCD Baden-Württemberg e.V.

Thema: Bremst die Stuttgarter Express-S-Bahn die Hermann-Hesse-Bahn aus?

https://bw.vcd.org/startseite/detail/news/b...hesse-bahn-aus/
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3545
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Beitrag von rautatie »

Olympiatriebwagen @ 11 Jan 2022, 18:17 hat geschrieben: VCD Baden-Württemberg e.V.

Thema: Bremst die Stuttgarter Express-S-Bahn die Hermann-Hesse-Bahn aus?
Ich verstehe sowieso nicht ganz, warum man eine Express-S-Bahn nicht an einem wichtigen Umsteigeknoten halten lässt. Wäre das nicht ein vorrangig wichtiger Bahnhof für eine Expressbahn? Anscheinend wird die S60 ja von vielen Pendlern in Richtung Sindelfingen und Böblingen genutzt.
Wo ist das Problem?
Jogi
Kaiser
Beiträge: 1563
Registriert: 12 Mär 2009, 16:13

Beitrag von Jogi »

rautatie @ 12 Jan 2022, 09:46 hat geschrieben:Ich verstehe sowieso nicht ganz, warum man eine Express-S-Bahn nicht an einem wichtigen Umsteigeknoten halten lässt. Wäre das nicht ein vorrangig wichtiger Bahnhof für eine Expressbahn? Anscheinend wird die S60 ja von vielen Pendlern in Richtung Sindelfingen und Böblingen genutzt.
Das ist auch so nur zu verstehen, indem Sachen weggelassen und verzerrt dargestellt werden, wie in der PM geschehen. Etwas zu wollen und etwas zu können, klafft halt manchmal auseinander. Das gilt auch hier.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Doch nun plane der Verband Region Stuttgart (VRS) [...] eine Express-S-Bahn von Weil der Stadt nach Zuffenhausen ohne Halt in Renningen.
Das "Nun" stimmt so nicht, zumindest im vermutlich dominant gemeinten Ausdruck der Überraschung: Der VRS ist da mindestens seit dem ersten Halbjahr 2019 dran. Late to party, könnte dazu gesagt werden.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Dafür solle die Hermann-Hesse-Bahn in dieser Zeit, wenn die Express-S-Bahn fahre, nur von Calw bis Weil der Stadt fahren, schreibe der VRS in seiner aktuellen Sitzungsvorlage, so der VCD.
Wie am vom VCD BW nicht genannten Ort, der Vorlage VA-184/2022 im Verkehrsausschuss des VRS, ersichtlich, ist dieses Betriebskonzept seit Januar 2020 bekannt und beschlossen. Late to party, people, late to party...

An der selben Stelle heißt es übrigens vier Zeilen weiter oben (eigene Hervorhebung):
VRS @ 19 Jan 2022 hat geschrieben:Unter Berücksichtigung der infrastrukturellen Randbedingungen können zunächst die Zwischenhalte Leonberg, Ditzingen, Weilimdorf und Korntal bedient werden.
"Infrastrukturelle Randbedingungen" ist zwar etwas arg allgemein formuliert. Es könnte trotzdem erwähnt werden, dass der VRS nicht einfach so aus sich heraus Renningen nicht bedienen lässt, so wünschenswert der Halt dort zweifellos doch wäre. Nur scheint dafür nicht wirklich Interesse beim VCD BW zu bestehen.

Hintergrund des Nichthaltens in Renningen scheint, so weit es außenstehend zu eruieren ist, darin zu liegen:
In Renningen sind Fahrten v/n Weil der Stadt nur über die Bahnsteiggleise 2 (S6/60 Richtung Stuttgart) und 3 (S6 Richtung Weil, S60 Richtung Böblingen) möglich; Gleis 1 bindet nach Westen nur zur Ranckbachbahn Richtung Sindelfingen an. Die Ankunfts-, Abfahrts- und Durchfahrtszeitenzeiten in Renningen, Gleis 3 liegen ab September beispielhaft so:
16.34 S6/60 Ankunft aus Stuttgart
16.37 S6 >Weil der Stadt (Flügelung, Zugteil 1), dort an 16.42
16.39 S60 >Böblingen (Flügelung, Zugteil 2)
~16.42 ohne Halt S62 >Weil der Stadt, dort an 16.46

Die S62 kann also nicht früher fahren, ohne in Renningen auf die S60 und im weiteren Streckenverlauf auf die S6 aufzulaufen, die ihrerseits n Weil der Stadt erst noch das Gleis räumen und in die Abstellung fahren muss.
Direkt nach dem Haltepunkt Malmsheim (nächste Station nach Renningen) und dem darauf folgenden nächsten Bahnhof Weil der Stadt ist die Strecke eingleisig. Der S6-Gegenzug startet in Weil der Stadt um 16.48 Uhr, also kurz nach der Ankunft der S62. Ihre Takttrasse ist folglich auf diese Lage festgelegt durch die Zugfolge S6/60 und die teilweise Eingleisigkeit.

Gucken wir uns noch die reinen Fahrzeiten der S6 und der S62 an: Von Leonberg nach Weil der Stadt braucht die S6 14 Minuten,einschließlich drei Minuten Aufenthalt in Renningen für die Flügelung, netto sind das also elf Minuten Fahrzeit. Die S62 braucht dafür acht Minuten, in Gegenrichtung neun Minuten. Sie halt also in Richtung Weil der Stadt auch noch augenscheinlich den engsten Fahrplan, determiniert von der kurzen Fahrzeit, hervorgerufen durch die nötige Ankunft in Weil der Stadt zur Minute 46, um den Takt der S6 nicht zu stören (Flügelung, Busanschlüse in Weil der Stadt). Es scheint für einen Halt in Renningen in diese Richtung keine Luft im Fahrplan zu sein.

In Gegenrichtung hat der Fahrplan der S62 deutlich mehr Luft, wie später zu sehen. Einen Halt aber nur in eine Fahrtrichtung anzubieten scheint doch wenig sinnvoll.

Daneben legt das Wörtchen "zunächst" nahe, dass die S62 in der ab September 2022 angedachten Form nicht endgültig ist. Tatsächlich, in Vorlage 160/2021 auf Seite 2 heißt es:
VRS @ 29 Sep 2021 hat geschrieben:Es ist Ziel des Vorlaufbetriebs [der S62], Erfahrungen zu sammeln, um das Angebot mit fortschreitendem Infrastrukturausbau weiter optimieren zu können.
Angedacht ist eine Weiterführung nach Feuerbach - und, wenn auch vom VRS nicht laut ausgesprochen, mit der neuen LST ab 2025 ist zumindest eine Fortführung in den Stammstreckentunnel eher im Bereich des Möglichen und naheliegend; auch weil das vorgesehene Wendegleis in Feuerbach mit zusätzlichen Weichen auch für S-Bahnen v/n Ludwigsburg nutzbar gemacht werden soll. Das wäre doch was, eine Express-S-Bahn von Calw bis unter die Stuttgarter Innenstadt...

Moment, was war das? Ist da jemand beim VCD BW vor Schrecken vom Stuhl gekippt?
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Also gerade in der Hauptverkehrszeit, wenn die Fahrgäste von Calw nach Sindelfingen und Böblingen wollen, fahre die Hermann-Hesse-Bahn nicht bis Renningen, sondern nur bis Weil der Stadt. Und die stattdessen ab Weil der Stadt nach Zuffenhausen fahrende Express-S-Bahn halte nicht in Renningen, so dass die Fahrgäste gar nicht nach Sindelfingen und Böblingen umsteigen könnten, wundert sich der VCD.
In dem Absatz ist die Bullshitquote so hoch, entweder hat Lieb keine Ahnung oder die Leserschaft soll verarscht werden. Beides gereicht dem anonymen Menschen, der die PM verfasst hat und damit redaktionelle Verantwortung zugetragen werden kann, nicht zum Guten.

Gemäß aktuellem Fahrplan fährt die S62 in Weil der Stadt um 6.29 Uhr los, laut Aushangfahrplan fährt sie dort von Gleis 1 ab. Um 6.27 Uhr kommt eine S6 aus Stuttgart an, dann auf Gleis 2. Der S-Bahnsteig ist also zu dieser Zeit voll belegt. Eine gravierende Änderung der Fahrzeiten ist bis Dezember 2023 nicht zu erwarten.
Laut Fahrplanskizze von der HHB-Homepage kommt die HHB um 6.28 Uhr in Weil der Stadt an. Allein wegen der Belegung des S-Bahnsteigs muss diese Fahrt am Hausbahnsteig enden, von dem die S-Bahn nur durch eine Unterführung erreichbar ist.

Kurzum, in Lastrichtung gibt es aller Voraussicht gar keinen regulären Anschluss zwischen HHB und S62. Das Wundern kann Lieb sich sparen.

Der Anschluss an die S60 wird dann mit umsteigen in die S6 (ab 6.33 Uhr) und nochmaligem umsteigen in Renningen hergestellt. Die Reisezeit bleibt im Vergleich zur direkten Führung der HHB bis Renningen gleich, es muss halt einmal mehr umgestiegen werden Für die Reisekette Calw-Böblingen ist es also in zweifacher Hinsicht irrelevant, dass die S62 nicht in Renningen hält.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:"Der VRS bremst damit die Hermann-Hesse-Bahn aus und verhindert den Erfolg der Reaktivierung", beklagt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb:
Hier hat er wenigstens bei den ersten 50 Prozent recht. Dass die Führung der S62 sofort bis Weil der Stadt statt wie anfangs angedacht bis Leonberg die HHB vom, ähm, eigenen Territorium fernhalten soll, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Und da qua freiem Netzzugang sie nicht ausgeschlossen werden kann, lässt der VRS halt die Trassen durch seine eigene Bestellung besetzen. Das ist quasi der Sylt Shuttle plus Württembergs.

Ob das zweimalige Umsteigen den "Erfolg der Reaktivierung" verhindert wird sich zeigen. Zumindest sind so die Umsteigewege kürzer (in Weil der Stadt weniger also 100 Meter und in Renningen erfolgt das Wechseln des Zuges am selben Bahnsteig, während beim Umstiegen in Renningen vom HHB-Außenbahnsteig bis zur S60 grob etwa 300 Meter zurückzulegen sind).

Was der VCD BW in der PM halt auch nicht sagt: Das Enden der HHB in Weil der Stadt statt in Renningen während der Verkehrszeiten der S62 ist zwsichen dem Landkreis Calw, dem VRS und weiteren Vertretern unter Ägide des Landes abgesprochen und Teil des ausgehandelten Kompromisses zwischen diesem, dem VRS und den anliegenden Kommunen. Genau das steht in der "aktuellen Vorlage". Kann gut, kann schlecht gefunden werden, überraschend ist da gar nix dran.

Im Header der PM heißt es zum dem Komplex noch:
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Der VCD weist darauf hin, dass die Wirtschaftlichkeit der Reaktivierung nur durch den unterstellten direkten Umstieg in Renningen hergestellt werden konnte und somit entscheidend für den Erfolg sei.
Das ist zwar richtig, allerdings werden die Förderbedingung kaum vorschreiben, dass jede Fahrt zwischen Calw und Renningen stattfinden muss.
Als Vergleich daneben gelegt, auf der Eifelstrecke Köln-Trier gab es lange Jahre sonntags ein Fahrtenpaar mit BR 612, während der Rest mit Talent, Wanderdüne oder sonstigem unterwegs war. Die Förderung des Ausbaus zur Neigetechnikstrecke sah auch ein Befahren mit entsprechenden Fahrzeugen vor. Damit wurde die Bedingung erfüllt.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:"Das Konzept der Express-S-Bahn ist wenig überzeugend - gerade mal 3 Minuten schneller als die normale S-Bahn, aber dafür ohne Halt am Umsteigeknoten Renningen.
Schon wieder wird was weggelassen: Für Weil der Stadt-Zuffenhausen braucht die S62 28 Minuten (S6 31 Minuten), für die Gegenrichtung allerdings nur 23 Minuten. Der Satz könnte also genau so gut heißen, die Express-S-Bahn "ist wenig überzeugend - gerade mal 8 [sic] Minuten schneller als die normale S-Bahn". Ergibt nicht so richtig Sinn.
Warum die Diskrepanz bei der Fahrzeit? In Zuffenhausen kann die S62 nur einen Bahnsteig anfahren, um im Betriebsteil des Bahnhofs zu wenden, so dass auch dort mit der S6/60 und S62 die "infrastrukturellen Randbedingungen" zu Einschränkungen führen. Für das betroffene Gleis 11 sieht es in Zuffenhausen dann so aus:
16.19 S6/60 >Stuttgart
16.23 S62 >Weil der Stadt
16.27 Ankunft S62 aus Weil der Stadt
Es liegt nahe zu vermuten, dass mit der langen Fahrzeit in Richtung Zuffenhausen ein Kreuzungskonflikt im westlichzen Bahnhofskopf Zuffenhausen ausgeschlossen werden soll, wenn der Express Richtung Weil der Stadt den Fahrtweg des Gegenzuges blockiert. Der Fahrzeitvergleich bestätigt das, ab Ditzingen bummelt die S62 massiv und ist auf diesem Abschnitt sogar langsamer als die S6/60 (zwölf vs. neun Minuten).
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Diese Express-S-Bahn sei somit nicht die Lösung, sondern gerade das Problem, stellt der VCD fest.
An der Express-S-Bahn gibt's sicher Sachen zum Kritisieren, nicht nullsymmetrischer Fahrplan, diskussionswürdige Notwendigkeit westlich von Leonberg, braucht's den Vorlaufbetrieb in dieser Form, auch die lachhaften Fahrzeiten ab Ditzingen bis Zuffenhausen, auch das Auslassen von Renningen gehört dazu. "Das Problem" ist sie aber definitiv nur in einer spezifischen Sichtweise. Wir nähern uns endlich des Pudels Kern.

Offensichtlich kennt der VCD BW ja die Sitzungsunterlagen, also weiß er sehr wahrscheinlich, wenn vielleicht auch nicht die genauen Gründe, wenigstens um die Existenz der "infrastrukturellen Randbedingungen" und die vorläufige Anlage der S62 in dieser Form. Aber er sagt es nicht. Auch das Stufenkonzept, wonach nach der Inbetriebnahme der HHB eine Weiterführung der S-Bahn untersucht und wenn möglich durchgeführt werden soll wird nicht erwähnt. In der Vorlage heißt es sogar,
VRS @ 19 Jan 2022 hat geschrieben:(i)m Zielzustand soll die S6 nach Calw verlängert werden, wozu die Strecke entsprechend aufzurüsten ist. [Anm.: Wegen Forensoftware auf eckige Klammer verzichtet]
In diesem Dunstkreis bewegt sich der Kompromiss mit dem Vorrang der S-Bahn gegenüber der HHB.

Warum jetzt aber das Ablehnen der beschleunigten S-Bahn? Ein möglicher Grund nimmt gut die Hälfte der PM ein: Eintreten für einen Metropolexpress von Calw nach Stuttgart. Das ist ohne Zweifel eine legitime Meinung, entbehrt allerdings nicht einem inneren Widerspruch:

Traditionell herrscht zwischen Regionalzügen und S-Bahnen im VVS-Gebiet eine strikte Arbeitsteilung. Innerhalb des S-Bahn-Netzes halten Eilzüge an den S-Bahn-Endpunkten (also Plochingen, Schorndorf usw.), in Kreisstädten (Esslingen, Waiblingen, usw. - daher auch der Halt in Winnenden) sowie wegen seiner Umsteigebedeutung in Bad Cannstatt. Alles andere wird mit der S-Bahn angebunden. In Kornwestheim, Zuffenhausen, Feuerbach (okay, jetzt eh nicht mehr möglich), Untertürkheim hält nichts in dem Sinne; Vaihingen hat zwar mittlerweile den neuen Bahnsteig, aber der Fahrplan der Gäubahnzüge erlaubt derzeit nur den Halt von einzelnen Zügen, weil sonst Anschlüsse in Stuttgart Hbf in die Binsen gehen.
Auch beim MEX scheint sich der Gedanke fortzusetzen, erklärtermaßen soll er außerhalb des S-Bahn-Netzes überall halten, innerhalb dagegen "wenig", um "schnell in Richtung Stuttgart" zu kommen (entnommen aus den bwegt-Flyern zur MEX-Umstellung auf Filstal-, Rems- & Murrbahn). Die "wenigen" Halte werden in der PM mit "wichtig" wiedergegeben. Das ist sicher nicht falsch oder verfälschend, aber schon bemerkenswert. Ist Renningen so "wichtig", dass dort ein MEX hält, Zuffenhausen aber nicht?

Kurzum, es ist also nicht sicher, dass ein im beschriebenen Sinne Metropolexpress Calw-Stuttgart ausgerechnet in Renningen hielte. Kann sein, kann nicht sein.

Ebenso bemerkenswert, was nicht gesagt wird: Auch in Ditzingen (Thales) Weilimdorf (diverse Dienstleistungsunternehmen), Neuwirtshaus (Porsche), Zuffenhausen (Umsteigen nach Ludwigsburg) und Feuerbach (Bosch uvm.) würde dann durchgefahren werden. Dabei sind diese Aufkommen generierende Fälle letztlich die Gründe, warum die S6/60 entlastet werden soll durch weitere Fahrten. Was auch nicht gesagt wird. Aber das sind wohl kaum die "wichtigen" Halte, an denen laut VCD BW ein MEX halten soll.
Die Fairness gebietet es zu sagen, dass in Renningen mit dem Bosch Campus auch ein aufkommenstarker Faktor liegt, der mit der S62 nicht bedient wird. Aber, wie gesagt, das muss nicht so bleiben.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:"Auf allen anderen S-Bahn-Strecken nach Stuttgart gibt es einen solchen schnellen Metropolexpress, das sollte auch hier das Ziel sein", so Matthias Lieb.
Dass es parallel zur S2/S3 West praktisch überhaupt keinen und zur S1 West und S5 noch keinen MEX gibt (und im Falle der S1 West erklärtermaßen bis S21-Ibn keinen geben wird, weil die Infrastruktur den gewünschten Angebotsstandard nicht erlaubt), sei nur nachrichtlich angemerkt. RE12, RB17, RB18 stehen mit den nächsten Fahrplanwechseln zur Umstellung an.
Und was ist eigentlich mit der S4? Backnang-Marbach-Ludwigsburg scheint bequem auch unter den Tisch zu fallen. Ebenso Kirchheim (Teck), der parallele Expressbus RELEX bis Wendlingen scheint die gesetzten VCD-Ansprüche nicht zu erfüllen.

Auf "allen anderen S-Bahn-Strecken nach Stuttgart" gibt es also beileibe keinen parallelen Expressverkehr. Selbst wenn die wohl gemeinte Definition von parallelem Verkehr angelegt wird, in Ludwigsburg und Plochingen umsteigen zu können (was für Kirchheim ja bei fast allen Takten tagsüber möglich ist), gibt es bei S2/S3 West praktisch keinen und bei der S1 allenfalls eingeschränkten. Dort fahren der RE14+IC2 nur stündlich, abgesehen von einer Handvoll HVZ-Leistungen, der IC gehört erklärtermaßen nicht zum MEX und ist wegen des Zerfahrens des S1-Taktes zwischen Herrenberg und Böblingen nur sinnvoll für Reisen mit eben diesem Start/Ziel oder wenn im Turnschuhanschluss die Holzgerlinger Zwischentakte der Schönbuchbahn erreicht werden.

Schön auch, dass Lieb jetzt in die Kerbe haut, es solle einen "schnellen" Zug geben. Hält die S62 nicht in Renningen, ist sie aber zu expressig. aber nicht Express genug. Ja was denn jetzt?

Letztlich scheint es ja darum zu gehen, dass irgendwer gerne einen MEX, halt eine richtige Eisenbahn sehen möchte, jetzt aber seine Felle davon schwimmen sieht. Wenn das Stufenkonzept umgesetzt und die S-Bahn tatsächlich bis Calw reicht, wenn schon in Jahresfrist eine Express-S-Bahn fährt, wo die absehbaren Fahrzeiten (zur Erinnerung, Weil der Stadt an 6.28, ab 6.29 Uhr) förmlich nach einer Durchbindung schreien und eben diese S62 absehbar den Talkessel berührt, fehlt dem feuchten Traum zu weiten Teilen die Rechtfertigung.

Um nicht falsch verstanden zu werden, ich habe kein Problem mit der Forderung nach einem MEX auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn. Mir ist auch wumppe, ob der in Renningen oder sonst irgendeiner Station hält oder durchfährt. Ich habe ein Problem damit, wie falsch, verkürzt und inkonsistent in der PM gesprochen und argumentiert wird. Das ist hier so haarsträubend, dass der Mensch, der sie erstellt und verantwortet, wie bereits geschrieben entweder keine Ahnung hat oder es zwar besser weiß, aber für sein Ziel einer seiner Ansicht nach "besseren Lösung" seine Leserinnen und Leser nicht ernst nimmt, sie eben versucht zu verarschen
Was dann, am Rande, ein Indikator dafür ist, dass es nicht unbedingt die bessere oder gar beste Lösung ist.
VCD BW @ 11 Jan 2022 hat geschrieben:Der VCD weist darauf hin, dass das Land für den Metropolexpress zuständig sei und diesen schon vor Inbetriebnahme von Stuttgart 21 auch über die S-Bahn-Gleise bis zum Hauptbahnhof bestellen könnte - dies sei die bessere Lösung als eine in Zuffenhausen endende Express-S-Bahn.
Jogi weist darauf hin, dass der Zweckverband HHB die Infrastruktur zwischen Weil der Stadt (exkl. Bf) und Calw sowie für die Bestellung der Züge darauf verantwortet ist. Der wird sich bestimmt freuen, wenn er um die Bestellerentgelte entlastet wird, aber wie und warum das Land das machen soll, wird leider, leider auch nicht gesagt.

Jogi weist außerdem darauf hin, dass die stilistisch motivierte Konjunktivverwendung ziemlich ungewöhnlich ist und ihn beim Lesen auch gestört hat. Warum spricht der VCD vom selben VCD in der dritten Person, der irgendwas getutet habe?
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Hermann-Hesse-Bahn
Immer mehr Kritik an der S 62 wird laut

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inha...85b6888c41.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Noch kein Halt in Renningen
S 62: Hoffnung ruht auf Stuttgart 21

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inha...84a07651c5.html
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15644
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

Oh, der übliche Region-Stuttgart-Propaganda-Sound: "Mit Stuttgart21 wird alles gut, wird alles toll!" - auch wenn keiner wirklich weiss wie, oder welchen Entlastungseffekt der bestgeplante Tiefbahnhof ever beispielsweise für die S-Bahn-Stammstrecke hat, auf der für die S62 auch dann eher kein Platz sein wird.

Und das "einfache" zweifache Umsteigen von beispielsweise Althengstett nach Sindelfingen wird genau so lange murrend von potenziellen Bahnpendlern akzeptiert, wie nicht ständig aufgrund von Verspätungen Anschlüsse in Weil der Stadt und/oder Renningen platzen. Sollte das ein ernstes Problem werden, wird das Fahrgäste kosten.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Schwarzwälder Bote

Thema: Fahrradstraße gehört zum Konzept für den Althengstetter Haltepunkt

Das dürfte ein Vorzeigeprojekt für nachhaltige Mobilität werden: Der künftige Schienenhalt der Hermann-Hesse-Bahn in Althengstett soll zu einem multimodalen Verkehrsknotenpunkt werden. Berücksichtigt werden müssen dabei die Interessen von Radfahrern, Fußgängern, Bahnnutzern, aber auch Autofahrern.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.h...406b9e4933.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Sprengvortrieb Iris-Tunnel Ostelsheim

https://vimeo.com/665676195
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Renninger Rat will Klarheit
Metropolexpress oder S-Bahn nach Calw?

Bei einer Frage nach einer bestmöglichen Verbindung zwischen Calw und Stuttgart zieht der Gemeinderat jetzt an einem Strang.

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inha...bf4abb6bfc.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Bahnverbindung nach Calw
S 62: Für den Rat sind viele Fragen offen

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/ ... bacd8.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Schwarzwälder Bote

Thema: Natursteinmauer in Calw bringt den Start womöglich ins Wanken

Kleine Ursache – große Wirkung: So könnte es sich mit einer womöglich instabilen Stützmauer hinter einem Wohnkomplex an der Trasse der Hermann-Hesse-Bahn in Calw verhalten. Die Inbetriebnahme der Strecke könnte sich durch Nachbesserungen am Bauwerk oder gar einen Neubau des Stützkörpers verzögern – obwohl die Mauer bereits im Mai 2020 in den Fokus geraten ist.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... f3f43.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Hermann-Hesse-Bahn
Eine Stützmauer macht Ärger

Während am derzeit größten Teilprojekt der Hermann-Hesse-Bahn, dem Iris-Tunnel durch den Hacksberg, alles rund läuft, macht an anderer Stelle eine Natursteinmauer etwas Ärger.

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/ ... f230f.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Schwarzwälder Bote

Thema: Arbeiten an Bahnübergängen in Althengstett und Ostelsheim beginnen demnächst

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... 90ff3.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Hermann-Hesse-Bahn: Erste Gleisbauarbeiten in Weil der Stadt

In Weil der Stadt werden bereits die ersten Schwellen ausgetauscht!

http://wsb-calw.de/2022/04/erste-gleisb ... der-stadt/

https://www.youtube.com/watch?v=_UJFKXWkgV8
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung

Thema: Platz für Zug und Fledermaus
Der Hirsauer Tunnel der künftigen Hermann-Hesse-Bahn

https://www.bbheute.de/nachrichten/plat ... 25-4-2022/
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

BürgerAktion Unsere Schwarzwaldbahn

Thema: Erfolgte Tunnelbesichtigung bei der Hermann-Hesse-Bahn
„Das ist ein Vorzeigeprojekt“

http://www.unsere-schwarzwaldbahn.de/index.php?ID=180
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Schwarzwälder Bote

Thema: Hesse-Bahn
Bahnsteig in Ostelsheim soll im Oktober gebaut werden

Bei der Hermann-Hesse-Bahn geht momentan viel voran. Tunnel und Gleise werden gerichtet. Dazu sollen bald auch die Haltepunkte angegangen werden. In Heumaden entsteht momentan ein Parkhaus. Im Oktober soll es auch am Haltepunkt in Ostelsheim losgehen.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inha ... b0078.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Ausschreibungen Deutschland

H 03-22 HHB Gleistragplatten Referenznummer der Bekanntmachung: H 03-22

https://ausschreibungen-deutschland.de/ ... _2022_Calw
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Tunneldurchschlag 08-03-2022 4k Ultra-HD.mp4

https://vimeo.com/715990840

Bergmännischer Tunneldurchschlag 4k UHD.mp4

https://vimeo.com/687446796
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Lieferung von neuen Schienen für die Hermann-Hesse-Bahn in Weil der Stadt.

https://www.youtube.com/watch?v=gzd-AAKvphM
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Leonberger Kreiszeitung

Thema: Die Schwarzwaldbahn wird 150 Jahre alt

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/ ... 795c8.html
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Gleisanlieferung in Weil der Stadt und Renningen

https://vimeo.com/721975634
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

Meine Gedanken zur Reaktivierung der Hermann-Hesse-Bahn | Matthias Gastel

https://www.youtube.com/watch?v=AQcPA-aKpgM
Olympiatriebwagen
Kaiser
Beiträge: 1057
Registriert: 28 Apr 2009, 17:40

Re: Württembergische Schwarzwaldbahn

Beitrag von Olympiatriebwagen »

SWR Aktuell

Thema: Streuobstbestände an der Hermann-Hesse-Bahn sollen besser gepflegt werden

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... n-100.html
Antworten