[M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Strecken, Fahrzeuge und Technik von U-Bahnen
Valentin
Kaiser
Beiträge: 1993
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

Entenfang @ 29 Jul 2021, 18:04 hat geschrieben: Spannend finde ich ja auch diesen Absatz:



Außerdem wird ein Böglrapid untersucht. Keine Ahnung, warum die hoffen, dass der einen besseren NKF erreicht als die U-Bahn...
Und dann folgt sicherlich die Prüfung der Otto-Bahn. Die soll ja bis dahin bereits bis an die Gemeindegrenze von Ottobrunn (Taufkirchen) fahren. :ph34r:
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4243
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Entenfang @ 29 Jul 2021, 18:04 hat geschrieben: Außerdem wird ein Böglrapid untersucht. Keine Ahnung, warum die hoffen, dass der einen besseren NKF erreicht als die U-Bahn...
Die Fertigbauelemente sind vielleicht schneller = billiger aufgebaut?
NatchO
Routinier
Beiträge: 340
Registriert: 20 Jan 2018, 17:35

Beitrag von NatchO »

Gefühlt gehts doch nie ohne die "Alternativen zu prüfen".
Und das sind dann immer irgendwelche Wolkenkuckucksheime.
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6735
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Beitrag von Entenfang »

Metropolenbahner @ 29 Jul 2021, 20:03 hat geschrieben: Die Fertigbauelemente sind vielleicht schneller = billiger aufgebaut?
Sollte die Trasse nicht größtenteils unterirdisch verlaufen?
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
VossBär
Haudegen
Beiträge: 623
Registriert: 16 Dez 2006, 09:12

Beitrag von VossBär »

Die (komische) mit R bezeichnete Trasse ist doch am Bedarf vorbei.
Grad in Ottobrunn könnte man es erreichen, daß die Bahnen in beide Richtungen voll sind. Studenten fahren raus aus der Stadt, Berufstätige rein. Dazu ist der eine Halte Kreuzung RoLa / Putzbrunner und ein weiterer im Wohngebiet Robert-Koch-Str. nötig. Eine Seilbahn (oder was auch immer) entlang der Umgehungsstraße mit Umstieg auf freiem Feld zur Autobahn ist für mich buchstäblich daneben.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

VossBär @ 30 Jul 2021, 20:20 hat geschrieben: Die (komische) mit R bezeichnete Trasse ist doch am Bedarf vorbei.
R bezeichnet auch die Seilbahn Trasse die halt nicht mitten durch den Ort gehen kann. Aber ja sie geht am Bedarf vorbei.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6399
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Beitrag von andreas »

Nö, die bauen doch dann den Bedarf - mit der R - Trasse muß man die letzten freien Flächen noch bebauen, um den Bedarf hinzubekommen....
Es heißt nicht, nicht net.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4243
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

andreas @ 30 Jul 2021, 22:12 hat geschrieben: Nö, die bauen doch dann den Bedarf - mit der R - Trasse muß man die letzten freien Flächen noch bebauen, um den Bedarf hinzubekommen....
Ja siehe die orangen Flächen "denkbare Entwicklunsflächen".

@Entenfang: Der Bögl soll laut SZ-Artikel eine Übergangslösung sein. Wenn die auch im Tunnel wäre, könnte man dort doch gleich die Ubahn bauen, oder?

Wobei das Ding als "Zwischenlösung" - selbst oberirdisch - ja auch "etwas" teuer kommt, also die Logik ist da auch schon recht flexibel.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Süddeutsche zu einer Sitzung des Mobilitätsausschusses des Kreistages. Dort wurde ein Gutachten zur Busbeschleunigung im Bereich Neubiberg - Neuperlach Süd (mit bis zu 33 Bussen pro Stunde und Richtung), dessen Ergebnis eher ernüchternd ist. Unter anderen deswegen soll die U-Bahn Verlängerung bis zur Bundeswehr Uni Neubiberg beschleunigt voran getrieben werden.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/ ... 27734.html
Laut diesem Merkur Artikel soll Wissing in einem Schreiben in Aussicht gestellt haben, dass bei der neuen standartisierten Bewertung U-Bahn Linien wie die nach Ottobrunn/Taufkirchen (und die nach Freising) eine bessere Bewertung erzielen können.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 22 Mär 2022, 20:39 https://www.merkur.de/lokales/muenchen/ ... 27734.html
Laut diesem Merkur Artikel soll Wissing in einem Schreiben in Aussicht gestellt haben, dass bei der neuen standartisierten Bewertung U-Bahn Linien wie die nach Ottobrunn/Taufkirchen (und die nach Freising) eine bessere Bewertung erzielen können.
Ohne kompletten Betonieren der Fläche zwischen A8 und Ottobrunn sehe ich keine Chance für die U5... und von der Raumuni höre ich zur Zeit auch nichts mehr...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

Ottobrunn (der Ort nicht das Gewerbegebiet, was größtenteils zu Taufkirchen gehört) ist deutlich dichter besiedelt als München. Insofern könnte mit etwas Rückenwind durch eine neue Standardisierte Bewertung hier eine relativ weit östlich gelegene Trasse auch ohne große Neubauten tragfähig werden.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7494
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Hot Doc »

Iarn hat geschrieben: 22 Mär 2022, 21:04 Ottobrunn (der Ort nicht das Gewerbegebiet, was größtenteils zu Taufkirchen gehört) ist deutlich dichter besiedelt als München. Insofern könnte mit etwas Rückenwind durch eine neue Standardisierte Bewertung hier eine relativ weit östlich gelegene Trasse auch ohne große Neubauten tragfähig werden.
Weil ja nicht sein darf, was nicht sein kann.....
1 München 4.790 EW/qkm
2 Ottobrunn 4.184 EW/qkm

Tatsächlich liegen damit München und Ottobrunn auf Platz 1 und 2 der dichtesten bewohnten Städte Deutschlands.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

Du hast recht.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
TheBaxhers
Doppel-Ass
Beiträge: 123
Registriert: 01 Jul 2020, 15:36

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von TheBaxhers »

Jean hat geschrieben: 22 Mär 2022, 20:43 Ohne kompletten Betonieren der Fläche zwischen A8 und Ottobrunn sehe ich keine Chance für die U5... und von der Raumuni höre ich zur Zeit auch nichts mehr...
Raumuni? Wieder mal ein neues Phantasiewort, dass du dir selbst ausgedacht hast und einfach unkommentiert in den Raum wirfst?

Nach einiger Überlegung glaube ich du meinst du die "Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie" der TU München, die am Campus Taufkirchen (oder wie wir am Lehrstuhl immer sagen Ottokirchen, da es augenscheinlich und umgangssprachlich Ottobrunn ist, aber offiziell Taufkirchen .. und die Gmd. Taufkirchen hat uns offiziell dazu angewiesen, nicht von Ottobrunn zu sprechen)
Zur Sache: Der Neubau der neuen Fakultät läuft natürlich viel langsamer als man das von Söders großer Ansprache erwartet hätte. Aber es geht voran und da passiert etwas (noch kein Bau, aber die Planung). In 5-10 Jahren werden da mit Sicherheit richtig viele Studenten täglich hinfahren müssen.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

TheBaxhers hat geschrieben: 23 Mär 2022, 09:38 Raumuni? Wieder mal ein neues Phantasiewort, dass du dir selbst ausgedacht hast und einfach unkommentiert in den Raum wirfst?
Die einen Gendern, ich kreiere meine eigenen Wörter. Und nein, ich glaube nicht an dieser Uni. Prioritäten liegen zur Zeit ganz woanders.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

@The Baxhers: korrekt zumal die U-Bahn vermutlich eher in 20 Jahren als in 5 -10 kommt und der Uni Bau bis dahin noch ein wenig mehr Zeit hat.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6399
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von andreas »

Iarn hat geschrieben: 22 Mär 2022, 21:04 Ottobrunn (der Ort nicht das Gewerbegebiet, was größtenteils zu Taufkirchen gehört) ist deutlich dichter besiedelt als München. Insofern könnte mit etwas Rückenwind durch eine neue Standardisierte Bewertung hier eine relativ weit östlich gelegene Trasse auch ohne große Neubauten tragfähig werden.
wobei die Siedlungstruktur von Ottobrunn für eine Nord-Südlinie immer blöde sein wird - das wird ähnlich wie mit der S-bahn, daß man an wichtigen Ecken nicht vorbeikommt.... Man merkt halt, daß die damals alles fürs Auto geplant haben, schön weit weg von der Bahnlinie.... Und die ungünstige Lage von Neuperlach Süd nimmt mit der Bundeswehr Uni schon mal ein gutes Ziel vom Tisch
Es heißt nicht, nicht net.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

Das verstehe ich nicht. Ottobrunn ist doch im Wesentlichen um die Rosenheimer Landstraße drum herum entstanden (dazu noch der Airbus Campus etwas weiter im Westen). Das eignet sich doch hervorragend für eine Nord - Süd Erschließung.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

Laut https://www.abendzeitung-muenchen.de/mu ... art-807274 wird das Deutsche Zentrum Mobilität der Zukunft (DZM) nicht kommen. War das nicht in Brunnthal geplant?
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

Im Artikel steht "Dachauer Straße"
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

Die Schwebebahn ist vom Tisch:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/la ... -1.5606619

War ja irgendwo zu erwarten.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6399
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von andreas »

war ja klar, daß eine Umsteigeverbindung gegen eine Direktverbindung untergeht oder? Der Böglrapid wäre gut für eine Ringlinie entlang der B 471 oder sowas.
Es heißt nicht, nicht net.
Benutzeravatar
spock5407
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13205
Registriert: 21 Dez 2005, 21:40

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von spock5407 »

Womit der Gondelkram auch instant papierkorbisiert werden sollte.
Stadtbahn für Regensburg , offizielle Projektseite der Stadt Regensburg
bestia_negra
Kaiser
Beiträge: 1599
Registriert: 28 Feb 2017, 15:56

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von bestia_negra »

andreas hat geschrieben: 23 Jun 2022, 19:05 war ja klar, daß eine Umsteigeverbindung gegen eine Direktverbindung untergeht oder? Der Böglrapid wäre gut für eine Ringlinie entlang der B 471 oder sowas.
Wobei ich auch bei so einem Projekt die Frage stellen würde, ob der Bögl tatsächlich besser ist als irgendein aktuelles System.

Wäre eine U-Bahn, S-Bahn oder (Überland-)Tram auf der Strecke wirklich schlechter oder teurer?

Und selbst wenn der Bögl gleich gut wäre, würde ich das bewährte System nehmen. Schon aufgrund der Vorteile bei Flexibilität, Ersatzteilbeschaffung, etc.

Der Bögl müsste schon klar besser als ein herkömmliches System sein um sinnvoll eingesetzt zu werden.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

bestia_negra hat geschrieben: 24 Jun 2022, 08:35 Der Bögl müsste schon klar besser als ein herkömmliches System sein um sinnvoll eingesetzt zu werden.
Das Problem hast du ja bei allen Sonderlösungen. Es gibt nur ein Lieferanten und der kann dann mehr oder minder verlangen was er will...Du kannst da nicht einfach ein Fahrzeug von der "Stange" kaufen.

Und wenn der Hersteller dann nicht mehr existiert kannst du die ganze Strecke abreißen...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
bestia_negra
Kaiser
Beiträge: 1599
Registriert: 28 Feb 2017, 15:56

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von bestia_negra »

Eben. Drum glaube ich auch eher noch an eine Seilbahn als an den Bögl, weil es da mit Leitner und Doppelmayr Hersteller gibt, die haufenweise solche Anlagen bauen.


Und trotzdem sehe ich auch dafür wenig Potential.

Ich glaube einfach, dass man 99,9% der Strecken des normalen ÖPNV wunderbar mit Bus, Tram, U-Bahn, S-Bahn und "richtiger" Bahn betreiben kann.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

bestia_negra hat geschrieben: 24 Jun 2022, 08:58 Ich glaube einfach, dass man 99,9% der Strecken des normalen ÖPNV wunderbar mit Bus, Tram, U-Bahn, S-Bahn und "richtiger" Bahn betreiben kann.
Sehe ich genauso...aber Politiker brauchen halt immer wieder was "neues" statt altbewährtes...oder es geht darum einfach Projekte da zu verhindern...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21151
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Iarn »

Irgendwie hofft man auf Politikerseite immer, dass neue technische Lösungen es möglichen, sich um altbekannte Probleme herumzumogeln statt sie anzugehen.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15114
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Mögliche Verlängerung U5 Ottobrunn

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 24 Jun 2022, 10:24 Irgendwie hofft man auf Politikerseite immer, dass neue technische Lösungen es möglichen, sich um altbekannte Probleme herumzumogeln statt sie anzugehen.
Anscheinend ist es halt nicht sexy auf das bewerte Prinzip der Schiene mit zwei Metalstangen, dass es seit über 200 Jahre gibt, zu setzen...Wobei...Straßen sind ja auch noch älter und da hat sich vom Prinzip auch nicht so viel geändert...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Antworten