DB Fernverkehr kauft IC/EC-Garnituren bei Talgo

Strecken und Fahrzeuge von DB Fernverkehr und anderen als DB Fernverkehr.
Benutzeravatar
Balduin
Kaiser
Beiträge: 1343
Registriert: 07 Mär 2010, 13:01

Beitrag von Balduin »

Metropolenbahner @ 2 May 2019, 01:52 hat geschrieben:

Nebenbei bemerkt will die Renfe ab 2021 mit Avrils nach Frankreich fahren und die haben dort bekanntlich nur G1. Wie die Renfe das wohl schaffen will ... ?
Wo hast denn du das her?
Wegen Profil mache ich mir da keine Sorgen, aber wo sollen innerhalb von 2 Jahren Fahrzeuge herkommen die alle Strom- und v.a. Zugsicherungssysteme in Spanien, Frankreich und Deutschland können und zugelassen sind?!
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4275
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Rohrbacher @ 2 May 2019, 02:39 hat geschrieben: Möglichkeit 1: Erweitertes Regelprofil auf bestimmten Strecken? Möglichkeit 2: Dauer-Lü mit Zulassung auf bestimmten Strecken samt eventuellem Begegnungsverbot in bestimmten Abschnitten? Aber ne, wenn der Hersteller angeblich irgendwo gesagt haben soll, dass 3,20 m breite Züge in ein 3,15 m breites Profil passen, dann geht das bestimmt. Bei -50°C oder so und wenn der Zug sich keinen Meter bewegt. :ph34r:
Öh ja, das klingt ja mal sehr professionell. Tipp: Das kinematische Profil nach UIC505-1 lässt 3,29m Breite zu. So und nun die Denksportaufgabe fürs Wochenende, wie das mit den 3,15m des G1-Profil zusammenhängt.
Bei der englischen Wikipedia steht z.B. "Width: 2900 mm - 3200 mm (according to versions)" und nichts von einer Festbreite, was ja doof wäre, weil der Zug sonst ja schon stehend nicht ins europäische Profil passen würde.
Lol .. Wikipedia und dann auch noch die englische ... das basiert einfach auf der Angabe, dass Talgo die Wagen in 2,9m und in 3,2m verkauft. Erstere für 2+2 Sitze, wie für den ECx, letztere für 3+2 Sitze wie beim Avril / letzte Renfe-Bestellung. Damit löst sich auch das Rätsel, wieso der ECx nur in 2,9m kommt: Die DB hat schlicht nur 2+2 und 2+1 Sitze bestellt, stand so in der Ausschreibung. Mit dem Profil hat das rein gar nix zu tun, auch nicht mit G1 und 3,2m Breite, das klappt, wenn man sich darum kümmert.
und damit ist diese ganze Trollerei eigentlich jetzt auch mal hinfällig.
Ja mit nem Analphabeten über Buchstaben zu diskutieren ist wirklich Trollerei, mir reichts jetzt auch.

@Balduin:
Wegen Profil mache ich mir da keine Sorgen, aber wo sollen innerhalb von 2 Jahren Fahrzeuge herkommen die alle Strom- und v.a. Zugsicherungssysteme in Spanien, Frankreich und Deutschland können und zugelassen sind?!
Wie kommst Du jetzt auf Deutschland? Die Renfe wird nach Frankreich fahren, nicht nach Deutschland, das hat keiner behauptet. Wo die Züge dafür herkommen, na von Talgo, die hat die Renfe 2016 bestellt:
International services
With the new trains, Renfe wants to establish a fleet to improve its offering along the Mediterranean coast and to cross the Pyrenees to serve destinations in France. To this end, the Renfe Avril trains will be capable of running under three different catenary systems: 1.5kV DC (France, conventional network), 3kV DC (Spain, conventional network) and 25kV 50Hz AC (high speed lines). They will feature the signaling systems ERTMS and ASFA for the use in Spain and TVM and KVB for France.
https://railcolornews.com/2016/11/29/es-tal...gh-speed-train/
Cloakmaster
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9496
Registriert: 25 Jan 2004, 17:09

Beitrag von Cloakmaster »

Wo im deutschen Netz hätte man denn Schwierigkeiten mit über 3 Meter breiten Wägen? Ich fände 3+2 eigentlich ganz gut.
Benutzeravatar
Balduin
Kaiser
Beiträge: 1343
Registriert: 07 Mär 2010, 13:01

Beitrag von Balduin »

Hab Frankfurt gelesen... *Facepalm* :lol:

Nun ja, 2021 halte ich aber auch für Frankreich optimistisch. Die Franzosen bummeln gern bei der Zulassung ausländischer Fahrzeuge, siehe 406/407.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13437
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

Cloakmaster @ 2 May 2019, 16:47 hat geschrieben:Wo im deutschen Netz hätte man denn Schwierigkeiten mit über 3 Meter breiten Wägen?
Die Wagen sollen international und abseits von den großen Hauptrouten lauffähig sein, allein deswegen und weil die Zuglänge in dem Fall unkritisch ist, macht irgendeine Spezialbreite absolut keinen Sinn. Sonst könnte man ja einfach zumindest wagenbauliche ICE-Derivate oder den IC2 einsetzen.

@Metropolenbahner: Jetzt hab ich's! Du bist in der Entwicklungabteilung von PESA tätig. So wird's sein. :rolleyes:
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4275
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Cloakmaster @ 2 May 2019, 16:47 hat geschrieben: Wo im deutschen Netz hätte man denn Schwierigkeiten mit über 3 Meter breiten Wägen? Ich fände 3+2 eigentlich ganz gut.
Na nirgends, wenns für G1 reicht, dann ist es in nem G2-Land wie in D erst recht kein Problem.

@Balduin:
Ahh, witzig ja die Franken mit ihren Furten und Reichen, kann passieren ;)
Zulassung in F .. ja,, das könnte ein Problem sein, aber gibts jetzt nicht schon ne ZUlassung über die europ. Behörde? Mal schauen, wie/ob sie es rechtzeitig schaffen.
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1568
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Was meinst du? Der G1 wird nie ersetzt dafür ist die Strecke ja eingestellt worden.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4275
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Re: DB Fernverkehr kauft IC/EC-Garnituren bei Talgo

Beitrag von Metropolenbahner »

Kleine Anekdote aus dem Nachbarforum. Der DB-Fernverkehrschef meinte dort, dass die Talgo Steuerwagen auf ÖBB-WTB umgestellt werden. Ein anderer User meinte, dass bei den Touristen-ICs mit Dieselvorspann auch die Baureihe von BR245 auf BR248 geändert wurde.

Nachdem Siemens für die CD Vectrons für 230 km/h entwickelt, würden die dann auch ran passen - eigentlich hätte man sich die Talgo-Lok somit sparen können - wenn man das früher gewusst hätte.

Hätte die BR182 auch schon ÖBB WTB? Wäre ja lustig, wenn die mal aushelfen könnte.
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6974
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Re: DB Fernverkehr kauft IC/EC-Garnituren bei Talgo

Beitrag von 218 466-1 »

Metropolenbahner hat geschrieben: 05 Aug 2022, 15:54 Hätte die BR182 auch schon ÖBB WTB?
Nein.
Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4275
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Re: DB Fernverkehr kauft IC/EC-Garnituren bei Talgo

Beitrag von Metropolenbahner »

218 466-1 hat geschrieben: 07 Aug 2022, 07:58
Metropolenbahner hat geschrieben: 05 Aug 2022, 15:54 Hätte die BR182 auch schon ÖBB WTB?
Nein.
Echt? Schade, dachte das ginge, hatte in der Zwischenzeit gegoogelt und ein Michael Zimmer schreibt zur BR 182:
Bauart und Verwendungszweck

Die Zweifrequenzlokomotiven der BR 182 sind in Drehstromtechnik ausgeführt. Sie sind für den Betrieb in 15 kV / 16,7Hz- und 25 kV / 50 Hz-Netzen ausgelegt und für den universellen Einsatz im Bahnbetrieb geeignet. Sie können im schnellen Reisezugverkehr ebenso wie im schweren Güterzugverkehr eingesetzt werden.

Sie sind mit:

· Linienzugbeeinflussung (LZB) mit integrierter PZB I 80 (System PZB 90),
· Automatischer Fahr- und Bremssteuerung (AFB),
· elektropneumatischer ep-Bremssteuerung und Notbremsüberbrückung (NBÜ)
nach DB-Standard,
· ZMS / ZDS BR 120,
· ZWS sowie
· Fernsteuerung über WTB-Zugbus, kompatibel zum System der ÖBB für Rh 1016/1116 ausgerüstet.
Aber das ist dann wohl ne Falschmeldung. Naja egal, so wichtig ist es auch nicht.
Antworten