[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Alles über die Netze von S-Bahnen
Antworten
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Wobei die Stadt bei der S-Bahn ohnehin nichts zu entscheiden hat. Man ist darauf angewiesen, was der Freistaat will...
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
bestia_negra
Kaiser
Beiträge: 1642
Registriert: 28 Feb 2017, 15:56

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von bestia_negra »

Lazarus hat geschrieben: 03 Sep 2022, 11:00 Wobei die Stadt bei der S-Bahn ohnehin nichts zu entscheiden hat. Man ist darauf angewiesen, was der Freistaat will...
Was einen Vorwurf der CSU in Richtung rot-grün noch absurder macht.

Aber das kennt man ja...
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

bestia_negra hat geschrieben: 03 Sep 2022, 12:11
Was einen Vorwurf der CSU in Richtung rot-grün noch absurder macht.

Aber das kennt man ja...
Jup, aber die CSU hält wohl die Wähler für dämlich!
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21314
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Leider hinter einer Paywall, aber was man lesen kann wird die 2. StS frühestens 2035 fertig.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 14 Sep 2022, 19:24 Leider hinter einer Paywall, aber was man lesen kann wird die 2. StS frühestens 2035 fertig.
Das wäre ja sogar ein Fortschritt...ich habe irgendwie 2037 in Erinnerung...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21314
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Die 2037 war ein "bis zu" Datum
Damit dürfte der Korridor 2035-2037 leäiegen, wenn nicht wieder neue Probleme dazu gekommen sind.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Auch Paris hat Probleme mit der Verlängerung der Linie E West...diese wird auch teurer.
Bei der heutigen Parigo Sendung nachzusehen (wenn man des Französischen mächtig ist):
https://france3-regions.francetvinfo.fr ... nce_parigo
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Hier ein paar Auszüge aus Reiters Schreiben an die DB.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/hallo- ... chComments
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6470
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von andreas »

wobei die Aufregung um die Bauverzögerung versteh ich jetzt nicht so - es kann doch 2020 keiner ernsthaft geglaubt haben, daß man das Projekt innerhalb von 8 Jahren fertigstellen kann.....
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4304
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Metropolenbahner »

andreas hat geschrieben: 24 Sep 2022, 09:18 wobei die Aufregung um die Bauverzögerung versteh ich jetzt nicht so - es kann doch 2020 keiner ernsthaft geglaubt haben, daß man das Projekt innerhalb von 8 Jahren fertigstellen kann.....
Naja 8 Jahre sind schon ne Menge und so lange ist das Tunnel auch nicht. In Laim baut man ja außerdem auch schon, das wird überpünktlich fertig werden.

Ansonsten, in der SZ gibts nen Artikel zu ner DB Präsentation, die angeblich ignoriert wurde.
Die Deutsche Bahn warnte Bayerns Verkehrsministerium frühzeitig, das Milliardenprojekt könne sich um viele Jahre verzögern. Eine 32-seitige Präsentation enthielt viele Vorschläge für Gegenmaßnahmen. Doch das Dokument verschwand in der Schublade.
Der Rest ist hinter der Bezschranke, wer ein Abo hat:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/so ... -1.5662930
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6470
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von andreas »

wenn man 2020 schon alles Planungen komplett gehabt hätte und wirklich mit dem bauen angefangen hätte, dann hätte man das vielleicht in 10 Jahren hinbekommen - wenn man nach wie vor ständig alles ändert, umplant und noch keine komplette Genehmigung hatte, dann war das schon sehr optimistisch damals. schau doch nach Leipzig, wie lange die gebraucht haben
Benutzeravatar
ralf.wiedenmann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2567
Registriert: 14 Mär 2011, 20:52
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von ralf.wiedenmann »

Deutsche Bahn schreibt Ausrüstung von 1. und 2. Stammstrecke mit ETCS aus. Siehe Bieterportal, 2.10.2022: https://bieterportal.noncd.db.de/everga ... 5b/details
Interessant ist das Dokument „2. S-Bahn-Stammstrecke München, Planung ETCS Lph 1 und 2 (VE9003)“
Demnach wird angenommen, dass ETCS nicht leistungsfähiger als das heutige LZB-Zugsicherungssystem ist. 30 Züge pro Stunde und Richtung:
Ich zitiere aus dem Dokument: „Für das Projekt der Zweiten S-Bahn-Stammstrecke München (2.SBSS München) soll der Einsatz von ETCS als führendes Zugbeeinflussungssystem geplant werden. In dieser Betrachtung gilt es den Einsatz von ETCS gemäß dem Betrieblichen-Technischen Zielbild 1(BTZ 1) der Digitalen Schiene Deutschland (DSD) zu überprüfen und die Grundlagen zur Einführung von BTZ 1 (ETCS/ATO) auszuarbeiten. Die Ausgangssituation und geforderte betriebliche Leistungsfähigkeit an das ETCS-System auf der 2.SBSS beträgt 30 Züge pro Stunde und Richtung. Die gesamte betriebliche Leistungsfähigkeit im S-Bahn-System des Knoten Münchens also der ersten S-Bahn Stammstrecke (1.SBSS) und 2.SBSS zusammen muss 60 Züge pro Stunde und Richtung betragen. Die betriebliche Zugfolge von 30 Zügen pro Stunde und Richtung ist mit dem derzeit im Einsatz befindlichen Zugsicherungssystem auf der 1.SBSS möglich und muss mindestens beibehalten werden können. Auf dieser Prämisse bauen alle Angebotsplanungen des Freistaates bzw. der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) als Besteller der Zugleistungen im Schienenpersonennahverkehr in Bayern auch nach Inbetriebnahme der 2. S-Bahn-Stammstrecke auf. Des Weiteren soll analysiert werden, welche maximale betriebliche und technische Zugfolge realisierbar ist und welche Faktoren diesen Durchsatz beeinflussen.
Gegenstand dieser Leistungsanfrage ist die Erstellung der erforderlichen ETCS Planungen der Leistungsphasen 1 und 2 für die Verkehrsanlagen der 1.SBSS und 2.SBSS mit dem BTZ 1 als technische Grundlage.“
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21314
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Der Bundesrechnungshof hat Zweifel an der NKU von 2018 https://www.np-coburg.de/inhalt.landkre ... ecbd8.html
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Iarn hat geschrieben: 11 Nov 2022, 08:50 Der Bundesrechnungshof hat Zweifel an der NKU von 2018 https://www.np-coburg.de/inhalt.landkre ... ecbd8.html
Das würde das Aus bedeuten, wenn es keine Förderung gibt.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6470
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von andreas »

Ich halte diese Rechnungen nach wie vor für Blödsinn, weil Kosten sind ein vorhandener Punkt, während der angenommene Nutzen immer ein abstraktum ist - man kann nur raten und träumen, hat aber keine belastbaren Daten.
Landum
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: 27 Apr 2020, 11:01

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Landum »

andreas hat geschrieben: 13 Nov 2022, 10:56 Ich halte diese Rechnungen nach wie vor für Blödsinn, weil Kosten sind ein vorhandener Punkt, während der angenommene Nutzen immer ein abstraktum ist - man kann nur raten und träumen, hat aber keine belastbaren Daten.
Und wofür ist das ein Argument? Und die Kosten sind doch genauso eine Schätzung?
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6470
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von andreas »

Ja, die Kosten sind eine Schätzung, aber eine relativ gut machbare Schätzung und im bestenfall hat man sogar konkrete Angebote
Der Nutzen dagegen ist eine Berechnung, die auf Annahmen beruht, die vorgegebene Faktoren und Größen beinhaltet, die keine wirkliche Basis haben (hatten wir ja schon mal, Fahrgäste zum Flughafen haben mehr 'Wert' in der Berechnung, eine Entlastungwirkung dagegen fällt komplett hinten runter usw.) Hätte es diese Berechnungen in den 60ern gegeben, wer hätte für die damals angenommen Fahrgastzahlen eine U oder S-bahn gebaut in München? Man kann, wenn man es ordentlich macht, eine ziemliche genaue Kostenaufstellung erstellen wenn man etwas baut. Aber den Nutzen mußt du immer Berechnen und je nach gewünschten Ergebnis dreht man sich die Faktoren hin, wie man sie haben will oder lässt weg, was man nicht haben will. (z.b. eben die Entlastungswirkung oder die Zeitersparnis für bestehende Fahrgäste etc.... Möglichkeiten gibts genug). Man muß das ganze den neuen Realitäten anpassen, nicht mehr die finanzielle Seite sollte das allentscheidene sein, sondern die Umweltauswirkungen und der verkehrliche Nutzen. Heute ist es doch so, daß man lieber einen Bahnhof weglässt, weil man damit zwar mehr Fahrgäste generiert, den Verkehr deutlich entlastet, dieser aber so teuer ist, daß er den KNF senkt - also sinkt der Gesamtnutzen des Projekts, aber es ist 'rentabel' - und das ist halt falsch.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Die Frage, die sich aber in dem Artikel vor allem stellt, was wenn der Bund das Projekt nicht wie vorgesehen fördern darf? Das der Freistaat die Kosten allein wird stemmen können, darf bezweifelt werden...
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15785
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von 146225 »

Dann gibt es in München halt auf Jahre hinaus eine Bauruine, der Rest der Republik lacht kopfschüttelnd darüber, und Söder kann fuchsteufelswild gegen Berlin losgiften (= noch mehr Gelächter). Voran geht nix, die Luft wird jedes Jahr schlechter, aber Hauptsache die heilige Bürokratie hat Recht bekommen.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

146225 hat geschrieben: 13 Nov 2022, 20:11 Dann gibt es in München halt auf Jahre hinaus eine Bauruine, der Rest der Republik lacht kopfschüttelnd darüber, und Söder kann fuchsteufelswild gegen Berlin losgiften (= noch mehr Gelächter). Voran geht nix, die Luft wird jedes Jahr schlechter, aber Hauptsache die heilige Bürokratie hat Recht bekommen.
Was für ein saudummer Kommentar! Bayern allein kann keine 10 Mrd Euro stemmen. Auch wenn du keine Ahnung hast!!!
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15785
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von 146225 »

Lazarus hat geschrieben: 13 Nov 2022, 20:32 Was für ein saudummer Kommentar! Bayern allein kann keine 10 Mrd Euro stemmen. Auch wenn du keine Ahnung hast!!!
Lesen - verstehen - denken - posten, nicht andersherum. Ich wünsche mir ganz sicher keinen Stillstand bei der 2. Stammstrecke in München, aber genau darauf würde eine größere Finanzierungslücke hinauslaufen.

Oh, und wenn Bayern nicht mehr möchte, dass der Rest der Republik über Söder und seinen korrupten, vorgestrigen Trachtenverein lacht, dann gibt es einen heißen Tip: nächstes Jahr einfach keine CSU mehr wählen...
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
Tegernseebahn
Routinier
Beiträge: 449
Registriert: 27 Aug 2004, 21:49
Wohnort: Feldkirchen-Westerham
Kontaktdaten:

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Tegernseebahn »

Mag ja sein, dass der Bundesrechnungshof Zweifel hat, aber der gibt hier auch nur seine Meinung wieder. Wenn der Bund der Meinung ist, das passt so, dann wird da auch nichts gestoppt.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

146225 hat geschrieben: 13 Nov 2022, 21:08

Oh, und wenn Bayern nicht mehr möchte, dass der Rest der Republik über Söder und seinen korrupten, vorgestrigen Trachtenverein lacht, dann gibt es einen heißen Tip: nächstes Jahr einfach keine CSU mehr wählen...
Mangels Alternative leider nur schwer möglich. Weil die Grünen mit ihren Wahnvorstellungen bei den Energiepreisen sind keine.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Tegernseebahn hat geschrieben: 13 Nov 2022, 22:24 Mag ja sein, dass der Bundesrechnungshof Zweifel hat, aber der gibt hier auch nur seine Meinung wieder. Wenn der Bund der Meinung ist, das passt so, dann wird da auch nichts gestoppt.
Bei dem jetzigen Zustand wäre es auch ein Blödsinn das ganze abzubrechen.
Wie ich schon öfters schrieb...im Zweifel hat man halt ein München 21 light...und lässt Regionalzüge darin fahren...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21314
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Iarn »

Das würde die Sache vermutlich deutlich teurer machen. 210m wäre für Regionalzüge zu kurz insbesondere in Westen wäre der Zulauf auch neu zu gestalten.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 14 Nov 2022, 10:28 Das würde die Sache vermutlich deutlich teurer machen. 210m wäre für Regionalzüge zu kurz insbesondere in Westen wäre der Zulauf auch neu zu gestalten.
Langfristig...nicht jetzt. Wenn die Politik die Verkehrswende wirklich will (was ich inzwischen mehr als bezweifle) dann müssen eh Milliarden im ÖPNV fließen...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
bestia_negra
Kaiser
Beiträge: 1642
Registriert: 28 Feb 2017, 15:56

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von bestia_negra »

Jean hat geschrieben: 14 Nov 2022, 10:30
Iarn hat geschrieben: 14 Nov 2022, 10:28 Das würde die Sache vermutlich deutlich teurer machen. 210m wäre für Regionalzüge zu kurz insbesondere in Westen wäre der Zulauf auch neu zu gestalten.
Langfristig...nicht jetzt. Wenn die Politik die Verkehrswende wirklich will (was ich inzwischen mehr als bezweifle) dann müssen eh Milliarden im ÖPNV fließen...
Halte ich für schwer vorstellbar, dass man das Ding jetzt teuer für die S-Bahnen fertig baut und dann später einen ziemlich aufwändigen Umbau startet um Regionalzüge dort fahren zu lassen.
Gerade die unterirdischen Bahnhöfe zu verlängern dürfte extrem teuer werden (falls überhaupt möglich).

Zumal man ja der S-Bahn dann nicht einfach die Kapazität wieder wegnehmen kann.

Statt weitere Milliarden in den Umbau zu stecken, kann man das Geld sicher sinnvoller in den ÖPNV stecken (falls gewünscht).
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15395
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Jean »

bestia_negra hat geschrieben: 14 Nov 2022, 10:37 Halte ich für schwer vorstellbar, dass man das Ding jetzt teuer für die S-Bahnen fertig baut und dann später einen ziemlich aufwändigen Umbau startet um Regionalzüge dort fahren zu lassen.
Gerade die unterirdischen Bahnhöfe zu verlängern dürfte extrem teuer werden (falls überhaupt möglich).
Na ja, Regionalzüge ist vielleicht das falsche Wort. Eher das was als Express-S-Bahn geplant ist, aber konsequent von der S. Ich würde diese aber dann auf den Regionalgleisen fahren lassen. Klar müsste man dann eine neue Strecke Pasing - Laim bauen...aber bevor das kommt kriegt erst mal die S1, S2 Ost und S4 eigene Gleise...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19527
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von Lazarus »

Iarn hat geschrieben: 14 Nov 2022, 10:28 Das würde die Sache vermutlich deutlich teurer machen. 210m wäre für Regionalzüge zu kurz insbesondere in Westen wäre der Zulauf auch neu zu gestalten.
Was aber gleichbedeutend mit einer komplett neuen Planfeststellung für den Westabschnitt wäre. Würde bedeuten, es verzögert sich weiter um etliche Jahre. Mit der Planung sehe ich eher kaum eine Chance, Regionalzüge da wirklich fahren zu lassen. Man müsste dafür die S-Bahn kreuzen.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6470
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Re: [M] 2. S-Bahn-Stammstrecke

Beitrag von andreas »

Lazarus hat geschrieben: 13 Nov 2022, 20:32
146225 hat geschrieben: 13 Nov 2022, 20:11 Dann gibt es in München halt auf Jahre hinaus eine Bauruine, der Rest der Republik lacht kopfschüttelnd darüber, und Söder kann fuchsteufelswild gegen Berlin losgiften (= noch mehr Gelächter). Voran geht nix, die Luft wird jedes Jahr schlechter, aber Hauptsache die heilige Bürokratie hat Recht bekommen.
Was für ein saudummer Kommentar! Bayern allein kann keine 10 Mrd Euro stemmen. Auch wenn du keine Ahnung hast!!!
das sind wieviele Landesbanken?
Antworten