[J|Bilder] Bilder aus Jena - Straßenbahn

Alle Bilder rund um Straßen-/Stadt- und U-Bahn
Eisbrecher
Foren-Ass
Beiträge: 87
Registriert: 12 Apr 2010, 19:17
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Eisbrecher »

Hi,
Noch ein Stück weiter in Richtung der Endstelle Lobeda-West liegt die Hst. Schlegelstraße, wo die Straßenbahn von der Mittellage auf die Seite wechselt.
It MAST be? :ph34r:

Ansonsten - trotz der Plattenbauten - nicht übel. B-)

Grüße,
Eisbrecher
Es wird kalt!
Jenenser
Jungspund
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jun 2012, 23:26
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von Jenenser »

@Eisbrecher:
Dankeschön :-P
Joa mit dem Masten wolltes irgendwie nicht besser klappen.

Ein Fotomotiv in Lobeda (vermutlich sogar das beste) konnte ich leider nicht aufnehmen: Die so genannte chinesische Mauer, eine Reihe von gleich 5 Zwölfgeschossern, die lückenlos aneinander anschließen. Vor dieser Häuserreihe teilt sich die Neubaustrecke von Burgau in die Streckenäste nach Lobeda-West und Lobeda-Ost. Leider liegt aber auch eine riesige Straßenkreuzung davor, deshalb gibt es da keinen geeigneten Standpunkt - ich müsste mir zu einer der Wohnungen in einem gegenüber liegenden Hochhaus zutritt verschaffen, dann wäre das Motiv wirklich gut :D


Gruß aus Jena
Johannes Ludwig
johannes-ludwig.de.tl

"Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt."
- Albert Einstein -
Jenenser
Jungspund
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jun 2012, 23:26
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitrag von Jenenser »

Hallo,
mal wieder was von mir. Bevor ich bald meine liebe Heimatstadt nur noch selten sehe, muss ich noch ein bisschen herumfahren und die letzten Lücken auf dem Jenaer Straßenbahnnetz schließen.
Gestern war die Strecke vom Paradiesbahnhof in Richtung Winzerla dran. Den hinteren, motivärmeren Abschnitt habe ich bereits weitgehend durchfotografiert, aber vorne gabs noch ein paar gute Stellen. Zudem bietet sich diese Strecke momentan geradezu an, da aufgrund von Baumaßnahmen alle Linien über diese Gleise umgeleitet werden, die NBS durch die Oberaue ist nicht befahrbar.
Bild
Beginnen wir am Phyletischen Museum (links im Bild). TW 605 gibt sich die Ehre.

Bild
Ein paar Schritte weiter und mit Tele auf die selbe Kurve gehalten. Im Hintergrund sieht man die Stadtkirche St. Michael und die Neugasse. Durch letztere verlief früher das Gleis ins Stadtzentrum, eine ziemlich enge Angelegenheit.

Bild
Von der nun folgenden Hst. Felsenkeller aus kann man noch einmal eine Teleaufnahme in Richtung Stadtmitte versuchen.

Bild
TW 604 wirbt für die Jenaer Stadtwerke. Am Felsenkeller, eingeklemmt zwischen Felswand und Eisenbahnstrecke, fährt er in Richtung Winzerla.

Bild
Eine weitere Bahn fährt in der Gegenrichtung die Passage am Felsenkeller entlang. Die Stahlbrücke, die nur ein paar Fernwärmerrohre trägt, wirbt für "Fernwärme - sauber und umweltfreundlich". Das gleiche Prädikat passt natürlich genau so gut auf den Gt6m darunter.


Letzte Woche entstand (bei schlechterem Wetter -.-) diese Aufnahme:
Bild
TW 617 wartet auf dem Ernst-Abbe-Platz auf die Fahrt nach Lobeda. Links im Bild ist ein Ausschnitt aus einer der Schrottskulpturen (oder besser: Alteisendeponien) des New Yorker Künstlers Frank Stella, die man auf dem Abbe-Platz aufgestellt hat. Die Dinger werden von der Jenaer Bevölkerung eher belächelt als bestaunt, da keiner ihren Sinn versteht.

Gruß von der Saale
Johannes Ludwig
johannes-ludwig.de.tl

"Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null und das nennen sie ihren Standpunkt."
- Albert Einstein -
VossBär
Haudegen
Beiträge: 620
Registriert: 16 Dez 2006, 09:12

Beitrag von VossBär »

Berufsbedingt verschlug es mich heuer mehrmals nach Jena, meist bei Sch...wetter, karger Vegetation, kurzen Tagen und überhaupt.
Am 12.6. jedoch konnte ich - quasi im Vorbeigehen ein paar Aufnahmen machen:

Am Burgauer Wehr:

Bild

In der Rudolstädter Straße:

Bild

Und an der Haltestelle Damaschke mit Platte:

Bild

Das Fernheizkraftwerk hatte ich für nächsten Morgen vorgenommen, fiel aber mangels Sonne aus.
Vielleicht wird heuer nochmal etwas.

Ansonsten zum Vergleich die Münchner Züge auf Vollbahnspurweite und noch in Landesfarben:
Bild

Grüße,
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15777
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

Such den Fehler im Vergleich: Ach ja - in Jena passen die Züge größenmäßig.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Metrotram
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2972
Registriert: 05 Mai 2005, 20:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Metrotram »

Jena kann sich nun wieder über etwas mehr Typenvielfalt freuen:

Bild
Solaris-Tramino 701 wenige Meter vor der Haltestelle 'Jenoptik'

Bild
Tramino 701 verlässt die Trabantenstadt Lobeda und rauscht auf der Hochbahntrasse dem Bahnhof Göschwitz entgegen
NJ Transit
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5149
Registriert: 07 Sep 2009, 15:55
Wohnort: Wabe 320
Kontaktdaten:

Beitrag von NJ Transit »

Die Jenaer Kurstafeln (ich nehme mal an, das ist dieses Papierschild?) sind ja mal grauslig...
Schöne Bilder, schönes Fahrzeug - danke dafür.
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6813
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Beitrag von Entenfang »

Nach Jena hat es mich im Rahmen einer Exkursion verschlagen. Dabei sind auch einige Bilder entstanden.

Bild
605 am Holzmarkt

Die Endstation Ernst-Abbe-Pl. befindet sich im Innenhof eines Gebäudekomplexes. Die Strecke führt eingleisig durch eine Hausdurchfahrt.
Bild

Bild
703 am Burgaupark

Bild
Zwei GT6M treffen sich am Burgaupark. Da kommen doch Heimatgefühle auf. Man mag es gar nicht glauben, aber die Linie 5 fährt hier in der HVZ im Takt 6 und man kämpft mit Kapazitätsproblemen. Zeitweise war vorgesehen, zum mittelfristigen Ersatz der GT6M kuppelfähige Fahrzeuge derselben Länge zu beschaffen. Doch es stellte sich heraus, dass einige Haltestellen nicht entsprechend verlängert werden können, sodass jetzt von längeren Fahrzeugen (Vierteilern) ausgegangen wird. Da wundert man sich doch mal wieder über die Münchner Tram. :rolleyes:

Anschließend konnten wir den Betriebshof besichtigen, der sich seit der Jahrtausendwende am Burgaupark liegt. Auch die Busse sind hier beheimatet.
Bild

Bild

Bild

Für den Regelbetrieb werden etwa 28 Trambahnen benötigt. Ursprünglich dachte man, mit den 33 GT6M auszukommen, doch das stellte sich als Irrtum heraus. Seit 2013 verstärken daher 5 Traminos die Flotte. Für den kleinen Betrieb stellen sie jedoch eine teure Splittergattung dar.
Bild

Werfen wir einen Blick in den Innenraum.
Bild

Bild
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6813
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Beitrag von Entenfang »

Etwas kurios kommt uns die Bestuhlung vor.
Bild

Minimalistisch ausgestattet ist der Führerstand. Statt Knöpfen und Schaltern gibt es nur noch Touchscreens
Bild

In der Fahrzeughalle befinden sich sämtliche Sonderwagen.
Bild
Gothawagen 26 trifft auf den aus Heidelberg übernommenen Partywagen von Düwag

Durch das Hintertürchen gelangen wir zur Haltestelle Sparkassen-Arena, wo uns 701 entgegenkommt. Leider können wir keine Testfahrt unternehmen.
Bild

Einen belebter Verkehrsknoten stellt der Paradiesbahnhof dar, derzeit leider ohne SPFV.
Bild

Bild
625 vor dem Volksbad

Bild
SHK-V-801 am Paradiesbf.

Und zum Abschluss noch einige Eindrücke ganz ohne Tram. In der rund 110.000 Einwohner großen Stadt (davon 23.000 Studenten) scheint es eine recht aktive linke Szene zu geben, zumindest habe ich die Graffitis so gedeutet...
Bild

Bild

Bild
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
Antworten