BR 120 bald keine Fristen und HU mehr?

Strecken und Fahrzeuge von DB Fernverkehr und anderen als DB Fernverkehr.
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Balduin @ 7 Feb 2018, 10:46 hat geschrieben: Aber auch bei den Flugzeugen geht der Trend zum Teil auch eher dazu sie früher auszumustern - auf den Flugzeugfriedhöfen landen mittlerweile auch häufiger Maschinen die zwischen 15-20 Jahre alt sind.
Was aber bei Flugzeugen anders ist als bei Tfz, ist, dass Flugzeuge, wenn sie gut sind, jahrzehnte lang produziert werden und man nur überarbeitete Versionen herausbringt. Die Boeing 737 wird seit 1967 hergestellt. Das zeigt, wie ausgereift die Flugzeuge damals schon waren.
Aquí se habla s-bahñol.
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15790
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

gmg @ 7 Feb 2018, 21:19 hat geschrieben: Warum sollte denn das Schieben belastender sein, als das Ziehen? Beim Schieben verteilt sich die Last auf die Puffer, beim Ziehen hängt alles am Haken.
Ohne zu tief in die Details dieser speziellen Sorte Maschinenbau eingestiegen zu sein, kann ich mir schon vorstellen, dass die andere Art, wie die Belastung an der Lok ankommt bzw. wie die Kräfte auf den Lokrahmen einwirken auf mehrere Jahre und etliche hunderttausend km Laufleistung hinaus betrachtet einen Unterschied machen. Vor allem dann, wenn besagter Rahmen auf diese Art von Kräften konstruktiv eben gar nicht ausgelegt war.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

146225 @ 7 Feb 2018, 22:35 hat geschrieben: Ohne zu tief in die Details dieser speziellen Sorte Maschinenbau eingestiegen zu sein, kann ich mir schon vorstellen, dass die andere Art, wie die Belastung an der Lok ankommt bzw. wie die Kräfte auf den Lokrahmen einwirken auf mehrere Jahre und etliche hunderttausend km Laufleistung hinaus betrachtet einen Unterschied machen. Vor allem dann, wenn besagter Rahmen auf diese Art von Kräften konstruktiv eben gar nicht ausgelegt war.
Das müsste ja dann aber die Wagons genau so betreffen. Sie sind ja auch den Zug- oder Druckkäften ausgesetzt -- vor allem der, der direkt hinter oder vor der Lok ist.
Aquí se habla s-bahñol.
Benutzeravatar
Balduin
Kaiser
Beiträge: 1342
Registriert: 07 Mär 2010, 13:01

Beitrag von Balduin »

gmg @ 7 Feb 2018, 22:34 hat geschrieben: Was aber bei Flugzeugen anders ist als bei Tfz, ist, dass Flugzeuge, wenn sie gut sind, jahrzehnte lang produziert werden und man nur überarbeitete Versionen herausbringt. Die Boeing 737 wird seit 1967 hergestellt. Das zeigt, wie ausgereift die Flugzeuge damals schon waren.
So nicht korrekt: 737 ist im Grunde auch nur ein beibahltener Produktname wie bei VW der Golf. Und genauso wie da hast verschiedene Generationen. Sind sich zwar alle was Abmasse und Auslegung anbelangt irgendwie gleich, einfach weil das Zielsegment gleich bleibt. Technisch hat aber eine neueste 737NG nicht sehr viel mehr gemein mit der Ur-100/200 wie eben ein heutiger Golf mit dem Iet von 74.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Balduin @ 7 Feb 2018, 23:57 hat geschrieben: Sind sich zwar alle was Abmasse und Auslegung anbelangt irgendwie gleich
und das ist schon von einem Golf zum nächsten nicht mehr gleich.

Ein Freund von mir fliegt Airbusse (aktuell 340). Er sagt, die haben eine jahrzehnte alte software drinnen, die aber eben einfach ihren Zweck erfüllt.
Aquí se habla s-bahñol.
Rev
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3135
Registriert: 28 Nov 2011, 20:15

Beitrag von Rev »

gmg @ 8 Feb 2018, 00:04 hat geschrieben: und das ist schon von einem Golf zum nächsten nicht mehr gleich.

Ein Freund von mir fliegt Airbusse (aktuell 340). Er sagt, die haben eine jahrzehnte alte software drinnen, die aber eben einfach ihren Zweck erfüllt.
Bitte du vergleichst hier ständig Sachen die man nicht vergleichen kann....


Der A340 gibt es seit 25 Jahren von Ihm gab es nie ein Überarbeitung und wird es auch nie eine geben. Das letzte Flugzeug ist vermutlich vor 15 Jahren vom Band gelaufen.... Viele updates gab es da deshalb nicht...


Die 737 ist vom Grundaufbau von 68... übrigens nicht weil die so toll gearbeitet haben sondern weil es Wahnsinnig teuer und aufwendig ist neue Flugzeuge zu entwickeln.... deshalb optimiert man die alten Lieber für die neue Zeit... Die 737 wurde auch von "Seilzug" Steuerung auf fly by wire umgerüstet das ist schon eine ziemlich heftige Neuerung...

Schön das du auch die Abmessungen erwähnst die erste 737 hatte nämlich andere als die heutigen allein die Triebwerke sind bedeutend größer und an anderen Position deshalb sind auch die Flügel angepasst.




Um wieder zur 120 zurück zu kommen.... man hat bei der 120 einfach noch nicht wirklich mit Wendezügen gerechnet bzw geplant... und wie ein Wagenkasten den druck aufnimmt ist bedeutend für deren Lebensdauer.... die IC Wagen sind dafür immer ausgelegt gewesen da sie im Zugverband immer sowohl starken Zug auch als Druckkräften ausgesetzt sind. Egal ob Wendezug oder nicht.
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Rev @ 8 Feb 2018, 00:21 hat geschrieben:
Bitte du vergleichst hier ständig Sachen die man nicht vergleichen kann....
Der Vergleich mit dem Golf stammt ovn Balduin. Ich führe nur meine These aus, dass Flugzeuge länger gebaut werden.
Der A340 gibt es seit 25 Jahren von Ihm gab es nie ein Überarbeitung und wird es auch nie eine geben. Das letzte Flugzeug ist vermutlich vor 15 Jahren vom Band gelaufen.... Viele updates gab es da deshalb nicht... 
Als er das sagte, flog er noch A320 und der wird immer noch gebaut.
Die 737 ist vom Grundaufbau von 68... übrigens nicht weil die so toll gearbeitet haben sondern weil es Wahnsinnig teuer und aufwendig ist neue Flugzeuge zu entwickeln.... deshalb optimiert man die alten Lieber für die neue Zeit...
Man baut aber nicht jedes Flugzeug so lange. Also muss sich die Form der 737 bewährt haben.
Schön das du auch die Abmessungen erwähnst die erste 737 hatte nämlich andere als die heutigen allein die Triebwerke sind bedeutend größer und an anderen Position deshalb sind auch die Flügel angepasst.
Auch die hat Balduin erwähnt. Sieh dir halt mal den Prototyp auf Wikipedia an. Die Längen sind variabel. Der Rumpf und die Leitwerke haben immer noch die gleiche Form und die gleichen Proportionen.
Die Triebwerke sind jetzt Mantelstromtriebwerke! Klar sind die dicker. Aber länger sind sie nicht. Außerdem ist das eine Komponente, die Boeing ja nicht selber macht. Nur weil man bei einer 111 den Scherenstromabnehmer durch eine Einholmgabel ersetzt, ist es nicht gleich eine andere Lok.
die IC Wagen sind dafür immer ausgelegt gewesen da sie im Zugverband immer sowohl starken Zug auch als Druckkräften ausgesetzt sind. Egal ob Wendezug oder nicht.
Das sage ich dir dasselbe, was ich schon 146225 sagte: Allen Zug- und Druckkräfte, denen ein Wagon ausgesetzt ist, ist auch die Lok ausgesetzt und umgekehrt. Außerdem hat jeder Wagon seine eigenen Bremsen. Außerhalb des Wendezugbetriebes wüsste ich keine starken Druckkräfte, denen die Wagen aussetzbar gewesen sein mussten.
Aquí se habla s-bahñol.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

gmg @ 7 Feb 2018, 23:56 hat geschrieben: Nur weil man bei einer 111 den Scherenstromabnehmer durch eine Einholmgabel ersetzt, ist es nicht gleich eine andere Lok.
Nur der Vollständigkeit halber, man machte es genau andersherum.
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7000
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

gmg @ 6 Feb 2018, 16:56 hat geschrieben:Flugzeuge
gmg @ 7 Feb 2018, 15:34 hat geschrieben:Flugzeugen (...) Flugzeuge (...) Flugzeuge
gmg @ 7 Feb 2018, 17:56 hat geschrieben:Flugzeuge (...)  Flugzeug
Hier geht es aber nicht um Fluchzeuge! :angry: :offtopic:
Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
Galaxy
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3257
Registriert: 07 Mär 2011, 18:17

Beitrag von Galaxy »

gmg @ 8 Feb 2018, 00:04 hat geschrieben:und das ist schon von einem Golf zum nächsten nicht mehr gleich.

Ein Freund von mir fliegt Airbusse (aktuell 340). Er sagt, die haben eine jahrzehnte alte software drinnen, die aber eben einfach ihren Zweck erfüllt.
Die Software wird permanent verbessert.
Rev @ 8 Feb 2018, 00:21 hat geschrieben:
Der A340 gibt es seit 25 Jahren von Ihm gab es nie ein Überarbeitung und wird es auch nie eine geben. Das letzte Flugzeug ist vermutlich vor 15 Jahren vom Band gelaufen.... Viele updates gab es da deshalb nicht...

Die A340 wurde mehrmals überarbeitet. Die 2 größten modifizierungen waren die A340-500/600, und die operation wo man der A340 2 Triebwerke geklaut hat. Das ergebnis heißt A330. Die A330-200/300 haben mehr gemeinsamkeiten mit der A340-200/300 als letztere mit der A340-500/600 haben. Die A330 wurde jüngst mit neuen Triebwerken ausgestattet.
Didy
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3595
Registriert: 26 Jul 2006, 10:11

Beitrag von Didy »

gmg @ 8 Feb 2018, 00:56 hat geschrieben: Der Rumpf und die Leitwerke haben immer noch die gleiche Form und die gleichen Proportionen.
Der Rumpf vom 420er und vom 430er sind auch ziemlich gleich. Und so der Grund-Wagenkasten von einer 111er, 120er und 183er sind auch ziemlich ähnlich: Breite, Länge, Höhe mehr oder weniger identisch, alle zwei dreiachsige Drehgestelle...
Benutzeravatar
Michi Greger
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4080
Registriert: 06 Sep 2002, 22:06
Wohnort: mehrfach

Beitrag von Michi Greger »

gmg @ 7 Feb 2018, 23:04 hat geschrieben: Ein Freund von mir fliegt Airbusse (aktuell 340). Er sagt, die haben eine jahrzehnte alte software drinnen, die aber eben einfach ihren Zweck erfüllt.
Das ist auch im Bahnbereich so üblich. Man schaue sich nur mal den 423 an, dessen Software trotz aller Updates grundlegend dieses Jahr ihren 20. Geburtstag feiert...
(Oder allgemein im Maschinenbereich. Ich kenn so einige CNC-Maschinen, die seit 25 Jahren laufen und laufen und laufen...Alt bedeutet nicht immer gleich Schlecht, auch wenn das heute gerne so gesehen wird.)

Gruß Michi
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10107
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Beitrag von Auer Trambahner »

Never touch a running System und so.

Irgendwann hat man allerdings wie z.B. aktuell die NASA ein Problem mit zu alter Software, wenn das wissen darum verloren geht.
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Martin H. @ 8 Feb 2018, 01:50 hat geschrieben: Nur der Vollständigkeit halber, man machte es genau andersherum.
Wieso das denn? :blink:
Ein Scherenstromabnehmer ist doch schwerer und hat mehr Luftwiderstand. Außerdem löste doch der Einholm die Schere sonst auch überall ab.

@218 466-1
Zum einen hast du ja offenbar nichts zum Thema 120 zu sagen, zum anderen ging es in meinem letzten Beitrag am Ende wieder um Schienenfahrzeuge und somit indirekt um die 120. Darauf bist aber bisher weder du noch jemand anderes eingegangen.
Aber keine Sorge! Inzwischen blickt hier doch eh niemand mehr durch, wer jetzt welche These vor wem verteidigen wollte.
Aquí se habla s-bahñol.
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15790
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

gmg @ 8 Feb 2018, 22:17 hat geschrieben: Ein Scherenstromabnehmer ist doch schwerer und hat mehr Luftwiderstand. Außerdem löste doch der Einholm die Schere sonst auch überall ab.
Das war seinerzeit eine Tauschaktion mit der Baureihe 103.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Richtig, diese hatten anfangs die Scherenstromabnehmer. Bis man gemerkt hat, dass bei 200 km/h Einholm doch besser ist. Betrifft auch nur die erste Bauserie 111.
Die 111 ist auch für 200 km/h konzipiert, deshalb die Einholmstromabnehmer. Der schnelle Einsatz beschränkte sich aber auf einige wenige Versuchsfahrten.

Und damit neigen sich meine heutigen fünf Minuten in diesem Forum dem Ende.
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Ja aber genau das hatte ich doch geschrieben! Die Scherenstr. wurden durch Einholme ersetzt. Nichts vonwegen umgekehrt.
Aquí se habla s-bahñol.
Didy
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3595
Registriert: 26 Jul 2006, 10:11

Beitrag von Didy »

Nein, die 103 hatten anfangs Scherenstromabnehmer.
Weil das für 200 nicht taugte, hat man zwischen 103 (Scheren) und 111 (Einholm) getauscht. Die 111 hatten ab Werk Einholm.
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Ich habe 111er schon oft mit beidem gesehen -- also nicht beides auf einem Exemplar, sondern bescherte 111er und begabelte.

Nachtrag: Die 151 haben auf ihre alten Tage ja auch -- zumindest teilweise -- Gabeln bekommen, und zwar mit aufeinander gerichteten Gelenken >______<
Aquí se habla s-bahñol.
mapic
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2485
Registriert: 03 Apr 2004, 11:57
Wohnort: Holzkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von mapic »

Hier gibts eine sehr ausführliche Abhandlung zu den Stromabnehmern der 111er:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/rea....php?17,3588789
Rev
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3135
Registriert: 28 Nov 2011, 20:15

Beitrag von Rev »

Gab auch 111 die hatten beides drauf...

Die Scherenstromabnehmer bei der 103 haben einfach gern mal den Draht runter geholt...
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Die sieht man auch in der abhandlung.

Danke Mapic!
Aquí se habla s-bahñol.
143
König
Beiträge: 900
Registriert: 18 Jul 2010, 09:18

Beitrag von 143 »

Nürnberger Leasing hat eine 120er von der DB erworben. Diese bekommt nochmal eine neue HU

https://www.bahn-manager.de/n%C3%BCrnberger...ste-elektrolok/


Interessant die Aussage zum durchschnittlichen Preis gebrauchter Loks: "384000 Euro".
Wäre in München (vielleicht in Verbindung mit einem gebrauchten Reisezugwagen) fast schon eine Alternative zum eigenen Haus oder Wohnung :rolleyes:
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7000
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

BR 120 soll bei IC nicht mehr zum Einsatz kommen.
Am 05.7.2020 waren 120 105-2 & 120 102-9 die letzten 120, die planmässig einen IC (2161) bespannten.
Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7000
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7000
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
karhu
Kaiser
Beiträge: 1273
Registriert: 18 Dez 2007, 17:03
Wohnort: Tampere (Stuttgart)

Beitrag von karhu »

Die eng mit der Baureihe 120 verwandte DSB EA wird bald bei der DSB ausgemustert werden, planmäßige Einsätze gibt es seit 13. Dezember 2020 keine mehr. Einige Lokomotiven werden auch heute in Bulgarien eingesetzt. Hier eine Video Dokumentation über diese Baureihe: You Tube
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7000
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13528
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

Die 120 151, ehemals "ZDF-Express", war beim Dosto-Probebetrieb im Sommer 1989 auf der S4 dabei. Mh, schade, eigentlich ein Stück Münchner Nahverkehrsgeschichte ...
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4683
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Das Video ist ja ein wertvolles Fundstück! Ich habe einmal einen dieser Züge am BÜ Eichenau gesehen aber im Stammstreckentunnel, das ist schon etwas besonderes.
Aquí se habla s-bahñol.
Antworten