Nahverkehr in Padua

Alle Bilder rund um Straßen-/Stadt- und U-Bahn
Antworten
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

Servus, mal ein kurzer Bilderbericht von Padua.

Bild

Bisserl Bus...
Dann paar Bilder zur Translohr Bahn. Das ist ein schienengeführter O-Bus (ist und klingt bescheuert) der seit 2007 in Dienst ist. Es gibt außerdem einen Abschnitt den der OBus ohne Fahrleitung überwindet mit Akkus.

Bild

Bild

Prato della Valle

Bild

In der Nähe vom Bahnhof...

Bild

Gruß, Jonas
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
Bayernlover
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13808
Registriert: 02 Aug 2009, 16:49
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)

Beitrag von Bayernlover »

jonashdf @ 6 Sep 2010, 19:44 hat geschrieben: Es gibt außerdem einen Abschnitt den der OBus ohne Fahrleitung überwindet mit Akkus.
Und warum muss man dann in München ewig erproben wegen der GartenTram? Schöne Bilder nebenbei erwähnt!
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
Oliver-BergamLaim
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6487
Registriert: 26 Nov 2004, 22:15
Wohnort: München

Beitrag von Oliver-BergamLaim »

Tolle Bilder, vielen Dank fürs Zeigen!

Auch wenn ich nicht verstehe, was diesen spurgeführten O-Bus jetzt von einer Straßenbahn unterscheidet :blink:
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

Außer einer Schiene, sparst du dir da nichts. Brauchst trotzdem die Trassen und die Instandhaltungskosten erhöhen sich sogar durch das komische Schienenprofil. Wahrscheinlich fanden die Bürgen einen "OBus" besser als ne schlimme Tram...
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
Didy
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3595
Registriert: 26 Jul 2006, 10:11

Beitrag von Didy »

jonashdf @ 6 Sep 2010, 23:26 hat geschrieben:Wahrscheinlich fanden die Bürgen einen "OBus" besser als ne schlimme Tram...
Alternativ, es gibt einen Reifenhersteller in der Stadt? :ph34r:
P-fan
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3313
Registriert: 02 Mai 2007, 13:21

Beitrag von P-fan »

Fährt das Ding denn mittlerweile in einem akzeptablen Takt? Am Anfang wurde nur alle 35 Minuten mit zwei Kursen gefahren.
Symmetrische Fahrpläne: Voraussetzung für gute Anschlüsse in beiden Richtungen Symmetrieminute
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

in der HVZ alle 10 min, in der NVZ mind. alle 20 min , manchmal alle 15 min.
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
Benutzeravatar
khoianh
Kaiser
Beiträge: 1535
Registriert: 03 Apr 2010, 00:31
Wohnort: links der Isar

Beitrag von khoianh »

Nicht umsonst spricht man davon, der O-Spurbus ist eine Kombination der Nachteile von Bus (geringe Kapazität), Tram (Spurgebundenheit) und Spurbus (einseitige Abnutzung der Strecke) auf einmal. Und auch für die Radfahrer bringt das nichts, weil man eben statt zwei Rillen eine dicke Schwelle auf der Straße hat...
Die einzige Lösung für die Verkehrswende wäre Home Office für alle... - flickr
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

Übrigends: Venedig Mestre hat auch so ein System.
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
O 530 L
Haudegen
Beiträge: 620
Registriert: 15 Dez 2007, 14:37
Wohnort: Passau

Beitrag von O 530 L »

Seit wann soll der Translohr ein O-Bus sein :blink: Nur weil er Gummiräder hat? Der war schon immer eine Tram und wird auch immer eine bleiben!
We have always stood on the borderland.
Hirogeru ryoute keep balance
Yori takaku toberu hou e
Bayernlover
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13808
Registriert: 02 Aug 2009, 16:49
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)

Beitrag von Bayernlover »

Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
Taschenschieber

Beitrag von Taschenschieber »

Wobei man bei so einem System das Problem der geringen Kapazität ja lösen kann, an sich kann man damit ja auch Fahrzeuge mit Trambahn-Kapazität fahren. Dank Spurführung alles kein Problem - zumindest, sofern alle Teile des "Zugs" spurgeführt sind, ist man ja nicht auf ein Gelenk (wie beim Bus) beschränkt.
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

O 530 L @ 7 Sep 2010, 11:23 hat geschrieben: Seit wann soll der Translohr ein O-Bus sein :blink: Nur weil er Gummiräder hat? Der war schon immer eine Tram und wird auch immer eine bleiben!
Da steht alles dazu. ;)
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
O 530 L
Haudegen
Beiträge: 620
Registriert: 15 Dez 2007, 14:37
Wohnort: Passau

Beitrag von O 530 L »

Der Translohr ist sehr wohl eine Straßenbahn(was auch von Hr. Harry Hondius in einem Aufsatz erörtert wurde!)
Je nach Land wird er aber unterschiedlich eingeordnet. In Frankreich und Italien ist er eine Straßenbahn und muss deshalb kein Kfz-Kennzeichen tragen, der O-Bus jedoch schon. In China wird er als Bus eingeordnet; hier muss er ein Kennzechen tragen.
We have always stood on the borderland.
Hirogeru ryoute keep balance
Yori takaku toberu hou e
Taschenschieber

Beitrag von Taschenschieber »

Einigen wir uns auf eine Mischform von O-Bus und Straßenbahn? Jede genauere Einordnung geht in die Hose, das ist bei so einem ausgefallenem System doch ganz klar.
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 906
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Beitrag von guru61 »

khoianh @ 6 Sep 2010, 23:44 hat geschrieben:Nicht umsonst spricht man davon, der O-Spurbus ist eine Kombination der Nachteile von Bus (geringe Kapazität), Tram (Spurgebundenheit) und Spurbus (einseitige Abnutzung der Strecke) auf einmal. Und auch für die Radfahrer bringt das nichts, weil man eben statt zwei Rillen eine dicke Schwelle auf der Straße hat...
So besonders hat mich das Translohrzeugs nicht begeistert.
2007, nach einem Jahr Betrieb zeigten sich schon Wellen und Spuren in der Fahrfläche:
Bild
Besonders im linken Gleis, unmittelbar vor der Abspannung gut zu sehen, dass bereits richtige Gräben entstanden sind.

Hier schön an den Pfützen zu sehen:
Bild

In der Stadt, leider habe ich das nicht aufgenommen, sind teilweise richtige „Gleise“ entstanden.

Darum muss eine durchgehende Betonfahrbahn erstellt werden:
Bild

Oder eine andere Fahrbahn, wie Pflasterung:
Bild

Auch im Depot:
Bild

Also ganz klar: Diese Fahrzeuge kann man nicht auf der normalen Fahrbahnoberfläche betreiben. Sie müssen eine besondere Fahrbahn haben.
Leider konnte ich nicht feststellen, wie schwer so ein Ding ist. Aber aus der Bauart eines Trams, kann man ableiten, dass diese Fahrzeuge eher einem Tram als einem Bus nahekommen.


Die Führung erscheint mir nicht besonders ausgereift:
Die Rollen drücken mit relativ wenig Gewicht auf die Führungsschiene, da sie vermutlich nur eine Deichsel anlenken. Auf unsere Frage bekamen wir die Antwort, dass sie die Entgleisungen im Griff hätten. (Dies kann ja alles heissen!)

Bild

Und die Stromrückführung erscheint mir ein wenig gebastelt.

Bild

Ob dieser Gleitschuh auch am Tram ist, konnten wir nicht eindeutig feststellen, da wir nicht unter ein Fahrzeug schauen durften.
Dieser befand sich an einem Traktor.

Wir durften nur bis etwa 20 Meter ans Depottor gehen, Weiter wurde uns der Zutritt, angeblich aus Sicherheitsgründen, nicht erlaubt. Einzig diese Aufnahmen waren möglich. Rechts des Schlauches sieht man einen hellen Fleck an der Führung. Dies könnte der Gleitschuh sein.

Bild

Eine Ausschnittvergrösserung eines überbelichteten Bildes zeigt deutlich, dass vor den Führungsrollen noch etwas ist:

Bild

Mein Fazit:
Tönt wie ein Trolleybus, holpert wie ein Trolleybus, braucht als Strassenfahrzeug mehr Energie, man ist einem Anbieter ausgeliefert, braucht Trotzdem eine Fahrbahn, Die Räder sind ca. 2 Meter hoch. Die Pneus sind also auch nicht billig.

Für mich ist das eine Sackgasse der Technik.

Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
P-fan
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3313
Registriert: 02 Mai 2007, 13:21

Beitrag von P-fan »

Vielen Dank für den Bericht, leider erfährt man von dieser "seltsamen" Betriebsform sehr wenig. Sind die Bilder alle aus 2007? Wie die Fahrbahnen dann wohl heute aussehen?
Symmetrische Fahrpläne: Voraussetzung für gute Anschlüsse in beiden Richtungen Symmetrieminute
Benutzeravatar
karhu
Kaiser
Beiträge: 1273
Registriert: 18 Dez 2007, 17:03
Wohnort: Tampere (Stuttgart)

Beitrag von karhu »

Den einzigen Vorteil den ich beim Translohr sehe ist, dass es möglich ist steile Rampen (bis 13%) zu fahren: Wiki

Ist es der Fall in Padua das es dort Steigungen gibt die eine normale Tram nicht fahren kann? Wenn nicht dann sehe ich keinen Sinn warum man diese Technik dort einsetzt.
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 906
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Beitrag von guru61 »

P-fan @ 19 Feb 2014, 20:08 hat geschrieben: Vielen Dank für den Bericht, leider erfährt man von dieser "seltsamen" Betriebsform sehr wenig. Sind die Bilder alle aus 2007? Wie die Fahrbahnen dann wohl heute aussehen?

Hallo, ja, sie sind alle am 10. September 2007, anlässlich der Studienreise des Tram Museums Zürich aufgenommen.

Wie es heute aussieht, weiss ich aber nicht.

Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Benutzeravatar
guru61
König
Beiträge: 906
Registriert: 20 Mär 2011, 08:24
Wohnort: Arolfingen

Beitrag von guru61 »

karhu @ 19 Feb 2014, 21:55 hat geschrieben:Ist es der Fall in Padua das es dort Steigungen gibt die eine normale Tram nicht fahren kann? Wenn nicht dann sehe ich keinen Sinn warum man diese Technik dort einsetzt.
Hallo meines Wissnes nein, Die Gegend ist in der Poebene und darum flach.
Wir haben selber keine Steigungen bemerkt und die Geländekarte bei Google zeigt auch, dass die Landschaft flach ist.

Gruss Guru
Gruss Guru
Bild
Antworten