[M] Neues Busdepot in Moosach

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Wochenblatt
Bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) gibt es Überlegungen, westlich vom Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) am Georg-Brauchle-Ring einen Busbetriebshof zu errichten. Der jetzige »Betriebshof West« zwischen Westend-und Hans-Thonauer-Straße in Laim liegt direkt neben einem großen Grundstück, das mit Wohnungen bebaut werden soll.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10107
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Beitrag von Auer Trambahner »

Da soll auch die Leitstelle reinkommen.
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
NJ Transit
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5149
Registriert: 07 Sep 2009, 15:55
Wohnort: Wabe 320
Kontaktdaten:

Beitrag von NJ Transit »

Da hinten an die Emmy Noether, gegenüber von diesen kleinen blauen Bürohusern? Vielleicht wird dann da auch mal diese Schlaglochpiste ausgebessert. Wie schon in einem anderem Thread gesagt - kaum bin ich mal weg... <_<
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
Benutzeravatar
Eisenbahn Alex
Kaiser
Beiträge: 1052
Registriert: 15 Okt 2005, 20:44
Wohnort: München

Beitrag von Eisenbahn Alex »

Das Thema "Verlegung" hat sich erledigt.
Der Betriebshof West bleibt aus Platzgründen am Georg-Brauchle-Ring in der Westendstraße.
Wir würden uns freuen sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ihre MVG U-Bahn, Bus und Tram für München
Benutzeravatar
jonashdf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2278
Registriert: 06 Mär 2009, 17:55
Wohnort: Zwischen S4 und S8...

Beitrag von jonashdf »

Wenn das vorerst so bleibt, wäre es vlt. mal sinnvoll die Kopfsteinplaster dort zuwechseln. Das ist keine Freude für die Busfahrer dort und Krach macht es auch.
Stellwerk des Monats Dezember: Saulgrub, Fdl, mech E, IB 1950, AB 08.11.2007, zum Schluß nur Deckungsstelle für BÜ, nur 1 Dksig, Gegenrichtung Zp9
flickr Bilder jonashdf
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Nun die offizielle Pressemeldung der MVG.

Die SWM werden nun umgehend auf das Planungsreferat zuge-hen mit dem Ziel, die ursprünglichen Planungen für den Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnbetriebshofs an der Zschokkestra-ße unter Beibehaltung des Busbetriebshofs fortzuführen und schnellst-möglich realisierungsreif zu machen.
Diesen Teil verstehe ich nicht ganz. Heisst es nun es wurde auf dem alten Depot 3 noch nicht mit dem Bauen angefangen weil noch nicht klar war, was mit dem Busdepot geschehen wurde? Würde aber das Abtragen des Boden bis zu einem Meter Tiefe nicht erklärem...Oder will nun das Busdepot auf dem leeren Grundstück gehen?
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Jean @ 15 Sep 2011, 10:55 hat geschrieben: Nun die offizielle Pressemeldung der MVG.


Diesen Teil verstehe ich nicht ganz. Heisst es nun es wurde auf dem alten Depot 3 noch nicht mit dem Bauen angefangen weil noch nicht klar war, was mit dem Busdepot geschehen wurde? Würde aber das Abtragen des Boden bis zu einem Meter Tiefe nicht erklärem...Oder will nun das Busdepot auf dem leeren Grundstück gehen?
Also ich versteh die PM so, dass das Busdepot da bleiben soll, wo es jetzt ist. Ausserdem wurde das Gelände des ehemaligen Strassenbahnbetriebshofs doch bereits verkauft.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10107
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Beitrag von Auer Trambahner »

Jean @ 15 Sep 2011, 10:55 hat geschrieben: Würde aber das Abtragen des Boden bis zu einem Meter Tiefe nicht erklärem...
Die ist schon klar, das die Abstellhallenallen unterkellert waren?
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Das Unterkellert war, wusste ich nicht. Nur das Arbeitsgruben vorhanden waren.
Also hat die Bebauung nicht gestartet weil noch nicht klar war was mit dem Busdepot werden sollte?
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Umwidmung des Betriebhofs an der Zschokkestraße wankt
Doch dann verkündete die MVG überraschend: Der Busbetriebshof West wird in Laim bleiben. Damit gerät nun die Planung für das Wohngebiet erheblich ins Wanken.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
viafierretica
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2390
Registriert: 12 Jun 2004, 23:40

Beitrag von viafierretica »

Iarn @ 19 Dec 2011, 14:19 hat geschrieben: Umwidmung des Betriebhofs an der Zschokkestraße wankt
Lärmschutzvorschriften sind manchmal etwas seltsames: da dürfen vormittags keine Kinder betreut werden, weil nachts die Busse gewartet werden. Die Kinder sind doch dann da, wenn fast alle Busse ausgerückt sind, und selbst wenn: müssen Kinder wirklich in einer Gummizelle groß werden? Es ist doch paradox, wenn gerade die Nutzung, die zeitlich am wenigsten vom Buslärm beeinträchtigt wird, ausgeschlossen wird.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Ob hinter dem Artikel wirklich ein Quäntchen Wahrheit steht? Ich weiss nicht. Sieht kommisch aus. Es werden ja schliesslich auch Neubauten entlang von Autobahnen oder Eisenbahnstrecken erlaubt.
Die MVG könnte natürlich die Pflastersteine weg machen, dann wäre eine grosse Lärmquelle weg.
Und so wie ich das verstehe sollen ja auch die Kleingärten von der DB verkauft werden. Dort machen die Mieter Wind dagegen, aber wen interessiert das schon da man eh nicht durch die Kleingärten darf (im gegensatz zu den städtischen Kleingärten).
Es kann doch nicht sein, dass nun noch mal alles umgeplant werden muss. Es fehlt doch sowas wie eine Einkaufspassage. Der HIT an sich reicht nicht...
Ich verstehe den Artikel einfach nicht. :ph34r:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
spock5407
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13211
Registriert: 21 Dez 2005, 21:40

Beitrag von spock5407 »

Ob man doch ne Chance sieht, dort ne Einsatzstelle für Trams für die Westerweiterungen unterzubringen? Ein "3er light" sozusagen, nachdem das geplante Gelände in Falle Tram Freiham ja nicht erreicht wir. Das war ja nördlich vom Höffner konzipiert. Da die Tram aber am S-Bf enden soll....

Ich weiss, Kaffesatzlesen. Aber das Gelände wäre im Falle Westtangente sowas von geeignet. Wieviel Züge kann man im 2er abstellen?
Stadtbahn für Regensburg , offizielle Projektseite der Stadt Regensburg
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Das mit der Westerweiterung ist mir auch durch den Kopf geschossen. Ich wollte aber nicht zuviel Spekulatius verteilen.
Wäre auf jeden Fall ne pfundige Sach.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Wäre natürlich schon super wenn hier ein neues Depot entstehen würde.
Den alten umzubauen wäre damals eh wohl ein Neubau gleich gekommen.
Wenn keine Wohnungen dort gebaut werden dürfen bleiben da eh nicht viel Alternativen. Büros gibt es eh genug.
Sollte da noch mal ein Depot hin wird es wohl noch ein paar Jahre dauern (und das Wendegleis wurde dann wohl wieder überflüssig werden (wobei es ja noch immer nicht befahrbar ist)).
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Jean @ 19 Dec 2011, 15:09 hat geschrieben: Sollte da noch mal ein Depot hin wird es wohl noch ein paar Jahre dauern (und das Wendegleis wurde dann wohl wieder überflüssig werden (wobei es ja noch immer nicht befahrbar ist)).
Naja evtl kann man das Wendegleis ja als Zufahrt nutzen...
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Muss man halt nur noch den Anwohnern schmackhaft machen, das man statt der lange versprochenen Kita-Plätze jetzt plötzlich ein Tramdepot bauen will. Die werden bestimmt "begeistert" sein.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Lazarus @ 19 Dec 2011, 15:44 hat geschrieben: Muss man halt nur noch den Anwohnern schmackhaft machen, das man statt der lange versprochenen Kita-Plätze jetzt plötzlich ein Tramdepot bauen will. Die werden bestimmt "begeistert" sein.
Dir Begeisterung geht ja schon aus dem Artikel hervor. Aber wenn die Kita aus Lärmschutzgründen nicht geht, wird es für die Anwohner egal sein, ob Tram oder Busdepot. Wahrscheinlich lieber Tram, weil die machen weniger Abgase.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Iarn @ 19 Dec 2011, 16:03 hat geschrieben: Dir Begeisterung geht ja schon aus dem Artikel hervor. Aber wenn die Kita aus Lärmschutzgründen nicht geht, wird es für die Anwohner egal sein, ob Tram oder Busdepot. Wahrscheinlich lieber Tram, weil die machen weniger Abgase.
So wie ich das versteh, soll das Busdepot dort auf jeden Fall erhalten bleiben. Das hiesse also, das Tramdepot käme noch dazu und würde den Lärmpegel nochmal deutlich erhöhen....
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Lazarus @ 19 Dec 2011, 16:04 hat geschrieben: So wie ich das versteh, soll das Busdepot dort auf jeden Fall erhalten bleiben. Das hiesse also, das Tramdepot käme noch dazu und würde den Lärmpegel nochmal deutlich erhöhen....
Sollte die Westtangente kommen, würde die MVG deutlich weniger Busse im Westen stationieren müssen. Dürften ne Menge Kurse seinn, die dann flachliegen.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
chris232
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6033
Registriert: 30 Jul 2005, 20:04
Wohnort: Myunkhen

Beitrag von chris232 »

Iarn @ 19 Dec 2011, 16:08 hat geschrieben: Sollte die Westtangente kommen, würde die MVG deutlich weniger Busse im Westen stationieren müssen. Dürften ne Menge Kurse seinn, die dann flachliegen.
Das wage ich dann doch zu bezweifeln dass das so viel ausmacht.
Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck

Daher hat die Bahn dem Gemeinwohl und nicht privaten Profitinteressen zu dienen, begreifen Sie es doch endlich mal!
Benutzeravatar
S-Bahn 27
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3000
Registriert: 10 Jan 2007, 16:18
Wohnort: wenn München -> dann am Harras

Beitrag von S-Bahn 27 »

Jean @ 19 Dec 2011, 14:43 hat geschrieben: Es fehlt doch sowas wie eine Einkaufspassage. Der HIT an sich reicht nicht...
na den Lidl in der Tübinger Straße nicht vergessen, somit haste da also auch nen Discounter.
Der HIT is mit seine Größe und der Auswahl als "teurere" Alternative sehr wohl ausreichend, nen Rewe oder Edeka brauchts da doch wirklich nicht mehr.
Baut man da natürlich hunderte von Wohnungen hin, mag das ganze schon wieder etwas andes aussehen. ;)
S27 nach Deisenhofen
Benutzeravatar
eightyeight
König
Beiträge: 892
Registriert: 09 Aug 2007, 22:45

Beitrag von eightyeight »

Iarn @ 19 Dec 2011, 15:11 hat geschrieben: Naja evtl kann man das Wendegleis ja als Zufahrt nutzen...
Dafür liegt das Wendegleis aber an der falschen Stelle :D
Ohne Zaster beißt der Mensch ins Straßenpflaster.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Mut wäre ein kombinierter Bus/Tram Betriebshof dort mitsamt eine Verlängerung der SL21 bis zur Fasanerie.

Nachdem eine U1 Verlängerung dort einen NKF hätte, wäre eine Tramverlängerung durchaus im Rahmen des Realistischen. Nachteil wäre eine Doppelbedienung im Bereich Westfriedhof - OEZ.

Trotzdem wahrscheinlich eine gute Lösung mit dem neuen Busdepot.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Sendlinger
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2010
Registriert: 20 Okt 2007, 23:50
Wohnort: München

Beitrag von Sendlinger »

Ausschreibung der SWM zum Busbetriebshof Moosach. Ausführungszeitraum 5.5.2014 bis 28.5.2018
Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
Benutzeravatar
mmouse
Kaiser
Beiträge: 1132
Registriert: 28 Sep 2012, 17:17
Wohnort: München

Beitrag von mmouse »

Sendlinger @ 3 Dec 2013, 11:13 hat geschrieben: Ausschreibung der SWM zum Busbetriebshof Moosach. Ausführungszeitraum 5.5.2014 bis 28.5.2018
Also von Tram steht nix mit drin. Dabei wäre die Lage ideal. Hieß es nicht, man sei auf der Suche nach einem Standort für einen zweiten Tram-Betriebshof?
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
Sendlinger
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2010
Registriert: 20 Okt 2007, 23:50
Wohnort: München

Beitrag von Sendlinger »

mmouse @ 3 Dec 2013, 13:40 hat geschrieben:[...]
Hieß es nicht, man sei auf der Suche nach einem Standort für einen zweiten Tram-Betriebshof?
Derzeitiger Stand ist eigentlich immer noch eine Wagenhalle in Freiham, auch nach der Rücknahme des Abschnitts im Gewerbegebiet. Wie anderweitig hier im Forum schon erwähnt, enthielten alle Architektenentwürfe des Gestaltungswettbewerbs entsprechende Details. Ist aber hier dann eigentlich bereits wieder OT ...
Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
NJ Transit
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5149
Registriert: 07 Sep 2009, 15:55
Wohnort: Wabe 320
Kontaktdaten:

Beitrag von NJ Transit »

Weiter gehts in [M] Tram Freiham
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
Sendlinger
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2010
Registriert: 20 Okt 2007, 23:50
Wohnort: München

Beitrag von Sendlinger »

Stolzes Mitglied der Autonomen Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front


“Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience.” - Zitat wird sowohl Mark Twain als auch George Carlin zugeschrieben
Antworten