[M] Busspuren

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6483
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Beitrag von andreas »

und sie haben tatsächlich eine Busspur eingerichtet - ab Untermenzinger Straße über die Brücke bis zum Wintrichring....

Jetzt bräuchte man bloß noch weiter machen bis zum Westfriedhof....
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

andreas @ 4 Dec 2019, 19:57 hat geschrieben: und sie haben tatsächlich eine Busspur eingerichtet - ab Untermenzinger Straße über die Brücke bis zum Wintrichring....

Jetzt bräuchte man bloß noch weiter machen bis zum Westfriedhof....
Da fährt ja auch inzwischen im 5 Minuten Takt ein Bus durch. Dafür lohnt sich die Busspur definitiv.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Mark8031
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2898
Registriert: 09 Apr 2012, 01:35
Wohnort: MBAL

Beitrag von Mark8031 »

Die SWM/MVG pressemeldet, dass es fünf neue Busspuren gibt:
  • Linien 53, 63 und 153: Donnersbergerbrücke (Rampe hinab zur Arnulfstraße)
  • Linie 62: Wendl-Dietrich-Straße (vorm Rotkreuzplatz)
  • Linie 59: Potsdamer Straße (Ungerer- bis Germaniastraße)
  • Linie 59: Dietlindenstraße (Osterwald- bis Kunigundenstraße)
  • Linie 57: Haberlandstraße (vor Einmündung Lortzingstraße)
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Ich bin bei den Bus/rad Kombispueren immer noch etwas skeptisch, da die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer doch sehr unterschiedlich sind.
Während des Corona Sommer Spurenexperimentes habe ich mehrfach erlebt, dass sich Busfahrer nicht mehr anders zu helfen wussten und auf die Autospur ausgewichen sind.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Iarn @ 30 Nov 2020, 12:15 hat geschrieben: Ich bin bei den Bus/rad Kombispueren immer noch etwas skeptisch, da die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer doch sehr unterschiedlich sind.
Während des Corona Sommer Spurenexperimentes habe ich mehrfach erlebt, dass sich Busfahrer nicht mehr anders zu helfen wussten und auf die Autospur ausgewichen sind.
Für mich ist das nicht verwunderlich. Es gilt ja für alle Kraftfahrer einen Mindestabstand von 1,50 m beim überholen von Zweiradfahrern einzuhalten. Bei einer Fahrstreifenbreite von 3,50 bis max. 4,0 m und einer Breite von 2,55 m (ohne Spiegel) bei den Bussen, bleibt dem Fahrpersonal wohl nichts anderes übrig, als sich so zu verhalten.
Mark8031
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2898
Registriert: 09 Apr 2012, 01:35
Wohnort: MBAL

Beitrag von Mark8031 »

Bei der Dietlinden- und Potsdamer Straße ist für mich die Kombispur verständlich, da musste zur Einrichtung der Busspur der Radschutzstreifen aufgegeben werden.
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Mark8031 @ 30 Nov 2020, 11:55 hat geschrieben:
  • Linien 53, 63 und 153: Donnersbergerbrücke (Rampe hinab zur Arnulfstraße)
  • Linie 62: Wendl-Dietrich-Straße (vorm Rotkreuzplatz)
  • Linie 59: Potsdamer Straße (Ungerer- bis Germaniastraße)
  • Linie 59: Dietlindenstraße (Osterwald- bis Kunigundenstraße)
  • Linie 57: Haberlandstraße (vor Einmündung Lortzingstraße)
Bei der Donnersbergerbrücke: in beiden Richtungen oder nur in einer?
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Mark8031
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2898
Registriert: 09 Apr 2012, 01:35
Wohnort: MBAL

Beitrag von Mark8031 »

Jean @ 30 Nov 2020, 12:59 hat geschrieben: Bei der Donnersbergerbrücke: in beiden Richtungen oder nur in einer?
Ich denke nur in Richtung Arnulfstraße. Bei der Rampe nach oben sehe ich jetzt auch keinen Bedarf.
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4220
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Mark8031 @ 30 Nov 2020, 12:06 hat geschrieben: Ich denke nur in Richtung Arnulfstraße. Bei der Rampe nach oben sehe ich jetzt auch keinen Bedarf.
Dürfte auch platzmäßig eng werden. Sind eher 1,5 als 2 Spuren.
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Jojo423 @ 30 Nov 2020, 14:59 hat geschrieben: Dürfte auch platzmäßig eng werden. Sind eher 1,5 als 2 Spuren.
Und bitte die Busspur an der Trappentreustraße Richtung Brücke erweitern...auch wenn es Bäume kostet...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
andreas
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6483
Registriert: 25 Feb 2004, 15:02
Wohnort: 85777

Beitrag von andreas »

Jean @ 30 Nov 2020, 15:04 hat geschrieben: Und bitte die Busspur an der Trappentreustraße Richtung Brücke erweitern...auch wenn es Bäume kostet...
spinnst du, du hast doch dann gleich 'Aktivisten' in den Bäumen hocken....
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

andreas @ 30 Nov 2020, 20:48 hat geschrieben: spinnst du, du hast doch dann gleich 'Aktivisten' in den Bäumen hocken....
Da wartet der Bus in der HVZ oft ein paar Minuten bevor er in der Busspur einfahren kann.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Jean @ 30 Nov 2020, 15:04 hat geschrieben: Und bitte die Busspur an der Trappentreustraße Richtung Brücke erweitern...auch wenn es Bäume kostet...
Bin ich dagegen, weil der Zeitgewinn dürfte minimal sein und das in keinem Fall rechtfertigen. Hier würde ich der MVG klar die Fällgenehmigung verweigern sorry.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Mark8031
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2898
Registriert: 09 Apr 2012, 01:35
Wohnort: MBAL

Beitrag von Mark8031 »

Lazarus @ 30 Nov 2020, 20:56 hat geschrieben: Hier würde ich der MVG klar die Fällgenehmigung verweigern sorry.
Die braucht die MVG auch nicht.
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Lazarus @ 30 Nov 2020, 20:56 hat geschrieben: Bin ich dagegen, weil der Zeitgewinn dürfte minimal sein und das in keinem Fall rechtfertigen. Hier würde ich der MVG klar die Fällgenehmigung verweigern sorry.
Klar. Du hast sicherlich die Linien 53 und 63 schon in der HVZ verwendet. :rolleyes:
Lazarus: bist du überhaupt für Verbesserungen außerhalb von Pasing? Wohl nicht... :angry:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Jean @ 30 Nov 2020, 21:00 hat geschrieben: Klar. Du hast sicherlich die Linien 53 und 63 schon in der HVZ verwendet. :rolleyes:
53 weniger, aber 63 fahre ich häufiger und ich finde das jetzt nicht so tragisch.
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Tram-Bahni
König
Beiträge: 989
Registriert: 27 Feb 2018, 19:21

Beitrag von Tram-Bahni »

Mark8031 @ 30 Nov 2020, 20:58 hat geschrieben: Die braucht die MVG auch nicht.
Ob dem Baureferat die Lazarisssche Genehmigung wichtig ist?
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4220
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Lazarus @ 30 Nov 2020, 20:02 hat geschrieben: 53 weniger, aber 63 fahre ich häufiger und ich finde das jetzt nicht so tragisch.
Ist der 160er schlimmer?
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Jojo423 @ 30 Nov 2020, 21:36 hat geschrieben: Ist der 160er schlimmer?
63 fährt öfter, daher schlechter Vergleich.....
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
1220Wien
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: 28 Nov 2020, 00:04

Beitrag von 1220Wien »

in jedem Fall ein wichtiger Schritt, denn nach wie vor hat München grossen Nachholbedarf. Selbst Kaufbeuren hat eine (ich glaube es ist wirklich nur eine ) aber die ist effektiv. Linie 11 von Neugablonz kommend nach dem Hang runter nach downtown KF :-)
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Drittes Maßnahmenpaket zur Busbeschleunigung im Mobilitätsausschuss RIS
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Iarn @ 20 Jul 2021, 15:24 hat geschrieben: Drittes Maßnahmenpaket zur Busbeschleunigung im Mobilitätsausschuss RIS
Man merkt richtig wie die Schwarz-Rote Zeit verloren ist. Damals hätte man gleich eine Busspur a und der Garmischer bauen können...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Süddeutsche. War wohl erst mal nichts mit den 18 neuen Busspuren, nur weil die CSU rumzickt! Es ging ihr zu schnell. In der Opposition und trotzdem weiterhin den ÖPNV Ausbau bremsen! Danke Schwarz! :rolleyes:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Tram-Bahni
König
Beiträge: 989
Registriert: 27 Feb 2018, 19:21

Beitrag von Tram-Bahni »

Jean @ 21 Jul 2021, 19:31 hat geschrieben: Es ging ihr zu schnell.
Die Abstimmung mit den BA war übrigens im November 20 abgeschlossen, wie aus der Vorlage zu entnehmen ist. Da ist schon klar, dass die CSU erstmal eine ausführliche BA-Abstimmung will.
Alex101
Routinier
Beiträge: 471
Registriert: 04 Jan 2011, 15:02

Beitrag von Alex101 »

Die ersten 8 Maßnahmen wurden beschlossen, der Rest vertagt. Süddeutsche dazu.
Echte Busspuren sind zwei dabei: In der Grillparzerstraße südwärts zwischen Prinzregentenplatz und Einsteinstraße und in der Einsteistraße stadteinwärts zwischen Prinzregentenstraße und Vogeleweideplatz .
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Alex101 @ 30 Jul 2021, 15:48 hat geschrieben: Die ersten 8 Maßnahmen wurden beschlossen, der Rest vertagt. Süddeutsche dazu.
Echte Busspuren sind zwei dabei: In der Grillparzerstraße südwärts zwischen Prinzregentenplatz und Einsteinstraße und in der Einsteistraße stadteinwärts zwischen Prinzregentenstraße und Vogeleweideplatz .
@Alex101 Danke für die Info! Wird ja mal Zeit, dass Busse schneller vorankommen können. Auch sie leisten einen Beitrag zur Verkehrswende.
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Beitrag von Lazarus »

Welche Verkehrswende? Das immer mehr dank inkompetenter MVG mit dem Auto fahren?
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Lazarus @ 31 Jul 2021, 12:01 hat geschrieben: Welche Verkehrswende? Das immer mehr dank inkompetenter MVG mit dem Auto fahren?
Kann ein Verkehrsbetrieb - egal wie immer er auch heißen mag / oder von wem er beauftragt wurde - sich selbst Busspuren einrichten? Ich glaube, dass die Inkompetenz wohl eher bei der einen oder anderen politischen Partei liegt, die die Vorschläge (MVG) nicht, nur zum Teil oder gar nicht umsetzt! Ein MVG Bashing ist daher wohl fehl am Platz, so meine Meinung dazu.
AK1
Kaiser
Beiträge: 1015
Registriert: 07 Mär 2016, 21:38
Wohnort: München

Beitrag von AK1 »

Busspuren sind ja was Nützliches, aber was helfen die, wenn da nur Tempo 20 erlaubt ist? Auf der Leopoldstraße zwischen Münchner Freiheit und Hohenzollernstraße ist das so, wie ich letzten Sonntag gesehen habe. Die Busspur ist in der Mitte, da ist jetzt auch eher nicht mit unachtsamen Fußgängern zu rechnen??
Der von mir dort gesichtete Bus war sicher auch deutlich schneller...
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2114
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

AK1 @ 31 Jul 2021, 16:00 hat geschrieben:Busspuren sind ja was Nützliches, aber was helfen die, wenn da nur Tempo 20 erlaubt ist?
Tempo 20 und weniger verringert spürbar die Reichweite der Elektrobusse. Ob das hinter dem CSU-Antrag steckt? :ph34r:

Letzten Winter hatte in Berlin große Reichweiteneinbrüche bei den Elektrobussen. Zuerst stand die Kombination Kälte und Batterie für den drastischen Reichweiteneinbruch im Verdacht.

Am Ende der Untersuchung kam heraus [T-Online], daß beim Bremsen aus niedrigen Geschwindigkeiten keinerlei Bremsenergie zurückgewonnen wird.

(Außerdem verbrauchte die el. Heizung zu viel Energie. Sie wurde jetzt mit Softwareupdate heruntergeregelt. Warum die dort überhaupt elektrisch ist, ist eine andere Frage, die in München sogar bereits ganz zu Anfang abgeklärt wurde.)
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Antworten