#blacklivesmatter

Alles was in den anderen Foren OFF-TOPIC wäre.
<br>Guinan freut sich auf Ihren Besuch.
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1588
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Wie Ich finde ein sehr sachliches Video über einen Vorfall mit einen Auto und einen wilden Mob: https://www.youtube.com/watch?v=_7eD8aqzKjQ
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7497
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Beitrag von Hot Doc »

einen_Benutzernamen @ 11 Jun 2020, 13:49 hat geschrieben: Wie Ich finde ein sehr sachliches Video über einen Vorfall mit einen Auto und einen wilden Mob: https://www.youtube.com/watch?v=_7eD8aqzKjQ
Sachlich....du hast komische Vorstellungen von sachlich.

Was tatsächlich sachlich ist, ist wohl, dass es einen Fake-News-Beitrag bei Twitter zu diesem Vorfall gab, der den Fahrer fälschlicher weise als weißen "supremacist" beschreibt.

Der Rest ist wenig sachlich, sondern versucht ständig dem Video eine bestimmte Lesart aufzudrücken.
Der Mann wollte ja gar nicht in die Menge fahren? - Wollte er nicht???
Ich sehe weiterhin, wie er ordentlich Richtung anderer Menschen auf der Straße beschleunigt. Erst als die ein Gitter in den Weg stellen, wird er langsamer.

Die wollten sein Auto highjacken??? - Wollten die wirklich???
Wenn das Video beginnt ist schon der Mann, der später eine Kugel abbekommt nahe am Auto ran, andere laufen hinter dem Auto her. Was ist vorher passiert? Wer war da agressiv? Warum startet das Video genau da mit genau dem Ausschnitt. Da muss eigentlich schon was vorgefallen sein. Die Erzählung des Moderators ist möglich. Es kann aber auch sein, dass der trotz Proteste da durchfahren wollte oder das gedroht hat und der andere ihn aufhalten wollte.

Und dann die Suggestivfragen am Ende des Videos: Was hätten Sie getan, wenn einer das Auto klauen will und Sie eine Waffe haben? Was, wenn vielleicht noch Kinder im Auto gewesen wären?
Die Frage impliziert schon sehr viel. Die ehrliche, aber von dem Morderator nicht gewollte Antwort wäre gewesen:
- Ich wäre schon vorher umgedreht, wenn ich sehe, dass dort friedlich demonstriert wird und erst recht, wenn ich sehe, dass dort ein aufgebrachter Mob ist.
- Ich hätte keine Waffe im Auto gehabt.
- Ich hätte - wenn es trotzdem so weit gekommen wäre - das Auto hergegeben, bevor ich jemanden erschieße. Alleine der Satz: Ich musste jemanden erschießen, weil die mein Auto klauen wollten! zeigt doch wie abstrus die Denkweise einiger Menschen dort ist. (Was ich gar nicht den einzelnen Menschen dort anlasten will, das ist Folge eines ziemlich verrückten Systems und der jahrelangen Spaltung der Gesellschaft, die vor allem von rechten und ganz rechten betrieben wird und jetzt seit 4 Jahren sogar unverhohlen vom Präsidenten.)

Der Beitrag hat (wie so vieles hier) wahre Teile, aber eben auch sher viel Spekulation und sehr viele Teile, in denen die Sicht des Moderators als die Wahrheit hingestellt wird.
Benutzeravatar
Boris Merath
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16113
Registriert: 18 Nov 2002, 23:57
Wohnort: München

Beitrag von Boris Merath »

Da wir ein Eisenbahnforum und kein Politikforum sind mache ich hier mal zu.
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
Gesperrt