Wer von euch wird ins Ausland Reisen "in der Zeit"

Alles was in den anderen Foren OFF-TOPIC wäre.
<br>Guinan freut sich auf Ihren Besuch.
Gesperrt
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1588
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Grüss Gott
Wer von euch wird dieses Jahr (noch) ins Ausland Reisen?
Egal wieso. Einkaufen, Freunde, Verwandte, Bekannte, besuchen,...?
Geht es nur mir so das Ich mich eingesperrt fühle?
THX!
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3606
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Beitrag von rautatie »

Ich fühle mich auch eingesperrt, aber ich traue mir nicht ins Ausland zu reisen (nicht mal nach Österreich). Nicht dass ich spätestens bei der Rückreise doch in Quarantäne muss - dann würde ich mich noch viel mehr eingesperrt fühlen.
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4218
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Bei mir steht noch (mindestens) eine Reise in die Schweiz an. Eigentlich hätte ich auf dem Weg dorthin noch einige Pflichtbesuche (wenn man schon mal da ist ;)) in Vorarlberg und der Ostschweiz zu erledigen, das mache ich aber von dem weiteren Verlauf von Corona abhängig. Zur Zeit sinken die Zahlen für Österreich ja glücklicherweise wieder. Innerhalb der Schweiz werde ich versuchen den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren, so gut das mit einem Elektroauto halt geht.

Trotz Corona und Homeoffice bin ich mit Mietwagen und dem privaten PKW dieses Jahr etwa 25.000 km gefahren, bin also doch noch ganz gut rumgekommen (sprich Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien). Das ist aber kein Vergleich zu den letzten Jahren. Auch weil ich seit Februar keinen Fernzug mehr von innen gesehen habe. Das geht mir tatsächlich schon ab.
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Elch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2042
Registriert: 22 Jun 2004, 13:21

Beitrag von Elch »

Ich bin grenzüberschreitender Wochenendpendler (Wohnort AT, Arbeitsort München). Deswegen "reise" ich ständig ins Ausland.
Normalerweise bin ich mit dem Zug gefahren, aber seit April wieder mit dem Auto, speziell da die Brenner-ECs, die ich brauche, ja immer als erstes reduziert/eingestellt werden.

Zwar bin ich derzeit nur noch ca. alle 2-3 Wochen in München, aber auch da wird es einem speziell in Bayern schwer gemacht, welche Meldevorschriften und Testvorschriften wann, wo und für wen gelten ist kaum noch nachvollziehbar. Zumindest der wöchentlich Zwangs-Test für Berufspendler in Bayern ist ja gestern glücklicherweise kassiert worden.
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

[img]http://meine.flugstatistik.de/pic/ElchMuc.gif[/img]
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1588
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Ich kann dir sagen das bei uns in AT es sehr sicher ist. Die chance sich in der praxis zu infizieren ist bei 0.
Du musst bedenken wenn Iher nach AT fahren wollt das es (derzeit) massive einschränkungen gibt welchen den Ausgangsbeschränkungen.
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4218
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

einen_Benutzernamen @ 25 Nov 2020, 08:54 hat geschrieben: Ich kann dir sagen das bei uns in AT es sehr sicher ist. Die chance sich in der praxis zu infizieren ist bei 0.
Du musst bedenken wenn Iher nach AT fahren wollt das es (derzeit) massive einschränkungen gibt welchen den Ausgangsbeschränkungen.
Hatte Österreich in den letzten Wochen nicht die höchste Ansteckungsrate pro Kopf weltweit?
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
rautatie
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3606
Registriert: 07 Aug 2008, 09:30
Wohnort: München

Beitrag von rautatie »

Jojo423 @ 25 Nov 2020, 10:31 hat geschrieben: Hatte Österreich in den letzten Wochen nicht die höchste Ansteckungsrate pro Kopf weltweit?
Ich hatte auch gedacht, dass Österreich zuletzt hohe Infektionszahlen hatte. Wenn Österreich trotzdem sicher ist, dann ist es in Bayern noch sicherer, oder?
Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Boris Merath
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 16113
Registriert: 18 Nov 2002, 23:57
Wohnort: München

Beitrag von Boris Merath »

Boris Merath @ 11 Nov 2020, 18:16 hat geschrieben:
Ich bitte darum davon abzusehen dieses (oder andere politische Diskussionen) in neu aufgemachten Themen oder in eisenbahnbezogenen Themen wieder aufzugreifen. Sollte dies doch erfolgen werden diese entfernt.
Das gilt natürlich auch für Themen in denen über Covid19 diskutiert wird ohne das Wort Covid19 zu erwähnen.
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
Gesperrt