Siemens unterzeichnet Großauftrag mit Ägypten

Alles rund um die Eisenbahnen außerhalb von Deutschland
Antworten
Markus
Haudegen
Beiträge: 557
Registriert: 07 Dez 2006, 14:38
Wohnort: Holzkirchen

Beitrag von Markus »

Ich glaube, es gibt von kein Thema dazu:

Siemens Mobility unterzeichnet historischen Vertrag für schlüsselfertiges Bahnsystem in Ägypten im Wert von 3 Milliarden US-Dollar.
Der Auftrag umfasst Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge, Regionalzüge der Reihe Desiro High Capacity sowie Vectron-Lokomotiven für den Güterverkehr sowie Signaltechnik, Bahnstromtechnik und Dinestleistungen.
Der Pressemeldung nach könnte das Auftragsvolumen noch größer werden.


Ich finde sehr respektabel und ein schöner Auftrag für die deutsche Bahnindustrie. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Auftrag Folgeaufträge auslöst.
Respekt, was jetzt in Ägypten so alles gebaut wird.
Meine Bahnbilder auf FlickR // Und IC(E L)-Fan.
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4303
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Markus @ 1 Sep 2021, 21:55 hat geschrieben: Ich finde sehr respektabel und ein schöner Auftrag für die deutsche Bahnindustrie. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Auftrag Folgeaufträge auslöst.
Respekt, was jetzt in Ägypten so alles gebaut wird.
Ja nicht schlecht, sicher Arbeitsplätze. Wundere mich nur etwas, dass wieder der alte Velaro verkauft wird und nicht der Novo, aber egal, der Auftrag ist erteilt. :lol:

Welche Spannung wird in Ägypten eigentlich verwendet? Wiki weiss nur was von SBahnen um Kairo, wird das am Ende die erste E-Strecke für den Fernverkehr?

Bei nem Neubau darf man wohl 25kV/50Hz erwarten.
Benutzeravatar
Russischer Spion
Kaiser
Beiträge: 1831
Registriert: 04 Jan 2008, 15:25
Wohnort: Moskau

Beitrag von Russischer Spion »

-
einen_Benutzernamen
Kaiser
Beiträge: 1589
Registriert: 05 Apr 2018, 13:56

Beitrag von einen_Benutzernamen »

Ich finde sehr respektabel und ein schöner Auftrag für die deutsche Bahnindustrie.
;) Siemens Produziert auch Produkte in Wien und Graz (noch?!) Drehgestelle.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15375
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Markus @ 1 Sep 2021, 22:55 hat geschrieben: Ich finde sehr respektabel und ein schöner Auftrag für die deutsche Bahnindustrie. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Auftrag Folgeaufträge auslöst.
Ob da viel deutsches Input dabei ist? Ich wage es irgendwie zu bezweifeln. Siemens ist ja kaum noch eine deutsche Firma...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15778
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

In Krefeld-Uerdingen dürfte man das möglicherweise anders sehen.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4303
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Jean @ 2 Sep 2021, 11:19 hat geschrieben: Ob da viel deutsches Input dabei ist? Ich wage es irgendwie zu bezweifeln. Siemens ist ja kaum noch eine deutsche Firma...
Na doch, die ganzen Fahrzeuge: Velaro, Vectron und Desiro HC sind doch Made in Germany. In anderen Meldungen stand recht konkret:
Etwa die Hälfte der Wertschöpfung für das Projekt werde in Deutschland stattfinden, sagte Busch.
Also das ist ganz sicher nicht verkehrt ;)
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21300
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Teil von dem Geld "hinten herum" wiederals Entwicklungshilfe nach Ägypten fließt. Dies war schon in Vergangenheit so, nur wurden meist dann Rüstungsgüter mit erkauft. Könnte mir vorstellen, dass man dank der Ägyptischer Beteiligung beim Krieg im Jemen gesagt hat, ihr bekommt das Geld weiterhin aber kauft dafür zivile Produkte aus Deutschland.
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Metropolenbahner
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4303
Registriert: 23 Okt 2013, 05:14

Beitrag von Metropolenbahner »

Iarn @ 5 Sep 2021, 10:15 hat geschrieben: Ich könnte mir vorstellen, dass ein Teil von dem Geld "hinten herum" wiederals Entwicklungshilfe nach Ägypten fließt. Dies war schon in Vergangenheit so, nur wurden meist dann Rüstungsgüter mit erkauft. Könnte mir vorstellen, dass man dank der Ägyptischer Beteiligung beim Krieg im Jemen gesagt hat, ihr bekommt das Geld weiterhin aber kauft dafür zivile Produkte aus Deutschland.
Möglich, der Siemenschef hat sich ja auch noch ausdrücklich bei Merkel für einen Besuch in Ägypten bedankt ...
Antworten