[M] Topbus - runderneuertes Busnetz ab 12.12.2004

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
Antworten
Benutzeravatar
Eisenbahn Alex
Kaiser
Beiträge: 1052
Registriert: 15 Okt 2005, 20:44
Wohnort: München

Beitrag von Eisenbahn Alex »

aufm 173er ist an silvester mal ganau vor meiner haustür jemand ausgestiegen obwohl die haltestelle 20 m weiter ist ja ja die busfahrer sind schon gutmütig.
Wir würden uns freuen sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ihre MVG U-Bahn, Bus und Tram für München
ChristianMUC

Beitrag von ChristianMUC »

Och am 173er steig ich auch manchmal an der roten Ampel 50 Meter vor der Hst. Robinienstr. aus (von Feldmoching kommend).
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

ChristianMUC @ 7 Jan 2008, 16:54 hat geschrieben: Och am 173er steig ich auch manchmal an der roten Ampel 50 Meter vor der Hst. Robinienstr. aus (von Feldmoching kommend).
Freak!
Oliver-BergamLaim
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6487
Registriert: 26 Nov 2004, 22:15
Wohnort: München

Beitrag von Oliver-BergamLaim »

Nachdem mein Ausstiegsgesuch wenige Tage nach der Einführung dieses Angebots von einem MVGler unfreundlich abgeschmettert wurde (siehe hier), hab ich mir weitere Versuche gespart...
Benutzeravatar
TramPolin
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12125
Registriert: 17 Feb 2007, 18:29
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)
Kontaktdaten:

Beitrag von TramPolin »

Oliver-BergamLaim @ 7 Jan 2008, 17:03 hat geschrieben:Nachdem mein Ausstiegsgesuch wenige Tage nach der Einführung dieses Angebots von einem MVGler unfreundlich abgeschmettert wurde (siehe hier), hab ich mir weitere Versuche gespart...
Stimmt, viele Busfahrer sind extrem unfreundlich. Aus diesem Grund spreche ich Busfahrer auch nur im äußersten Notfall an. In gewisser Weise kann man es verstehen, wenn man sich anschaut, welche Beleidigungen ihnen manche Fahrgäste an den Kopf werfen. Ein verspäteter Busfahrer wird schnell zum verbalen Mülleimer und zieht immer die A...-karte.

Ich wäre ja dafür, dass sich die Fahrer mit einem großen Smiley an ihrem Fahrersitz ausweisen : :) für "Fahrer ist gut gelaunt" , :( für "Fahrer ist schlecht gelaunt, nur ansprechen, wenn es um Leben und Tod geht" und :angry: für "Fahrer ist extrem schlecht gelaunt, darf auch im Notfall nicht angesprochen werden".

Die Smileys könnten dann vom Fahrer selbst im Fahrerbereich gesteckt werden, etwa dort, wo auch der Metrobus-Hinweis ist.

Der Nachteil des (nicht ganz ernst gemeinten) Vorschlags wäre sicherlich, dass einige Fahrer dies hinterhältig ausnutzen könnten. Man stelle sich vor: Ich steige in den Bus ein, :) -Smiley steckt und ich frage "Grüß Gott. Fahrer Sie zur Bexbacher Straße?" und ernte dann ein "Schaug holt auf'm Plan, du Depp!". :D
Benutzeravatar
spock5407
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13211
Registriert: 21 Dez 2005, 21:40

Beitrag von spock5407 »

Trambahner haben per se ein " :) ". Die allermeisten zumindest.

Einer hat ja sogar manchmal ein Brot vorne dran. Heisst das, in dem Wagen gibts was zu futtern? Oder
heisst das "Fahrer ist gelaunt wie Bernd das Brot"? ;)
Stadtbahn für Regensburg , offizielle Projektseite der Stadt Regensburg
Step_3
König
Beiträge: 985
Registriert: 16 Jan 2004, 22:28
Wohnort: München

Beitrag von Step_3 »

spock5407 @ 7 Jan 2008, 18:57 hat geschrieben:Trambahner haben per se ein " :) ". Die allermeisten zumindest.
Jep, nicht alle und nicht jederzeit...

In den letzten M-Wagen-Jahren gab´s da mal auf dem 12er (damals Amalienburgstr-Scheidplatz, wenn nicht sogar Harthof) einen Fahrer, der die Tram selbst schon gequält hat wie Sau... Nicht nur, daß ein Fahrgast an der Amalienburgstraße mit der Frage, ob sein Kurzstreckenticket bis zum Romanplatz gilt, mit einem "woaß I do net" abgeschmettert wurde, ja wir fuhren auch Vollgas im Schritttempo um die Romanplatzschleife und hinterließen jede Menge stinkenden Qualm....
war schon fast wieder lustig.... aber nur fast.... :ph34r:
Oliver-BergamLaim
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6487
Registriert: 26 Nov 2004, 22:15
Wohnort: München

Beitrag von Oliver-BergamLaim »

5 Jahre neues Busnetz - MVG zieht positive Bilanz
Interessant finde ich insbesonders, dass die Linie 152 mit einem Fahrgastzuwachs von 60% gegenüber "vor-TopBus" explizit erwähnt wird. Wenn man mal daran denkt, dass die Linie früher mit nem 15er-Takt und ohne Spätverkehr (Betriebsschluß war glaub ich 19.30 Uhr) rumgekrebst ist...
Hochbrücker
Haudegen
Beiträge: 613
Registriert: 12 Sep 2008, 21:06
Wohnort: Überall und doch nirgends,auf jeden Fall in Oberbayern

Beitrag von Hochbrücker »

Es ist trotzdem schon komisch:Neues Busnetz,mehr Fahrgäste und trotzdem werden die Fahrpreise jedes Jahr erhöht.Man liest es immer wieder in der Zeitung,60 Mio Euro gewinn?Hallo wo kommt das Geld auf einmal hin?Neue fahrzeuge? So viele werden nun auch wieder nicht gekauft.Die Fahrer bekommen auch nicht mehr so viel Gehalt.
Da muß ich ganz ehrlich sagen,da stehe ich Samstag früher auf ,fahr mit dem Auto in die Stadt zum einkaufen und entkomme so erstens den Menschenmassen und zweitens spare ich mir Zeit mit der U-Bahnfahrerei.Außerdem kann ich mit dem Auto jeder zeit noch wo anders bzw jederzeit nach Hause fahren ohne einen Fahrplan zu beachten.Brauche das Auto eh um jeden Tag in die Arbeit zu kommen.
Wenn ich bedenke das ich für das Single-Tageskarte München XXL jetzt schon 7 Euro (14 Mark) zahle,vorher 6,70 Euro (13,40 Mark). Kann mich noch gut errinnern 1989 hat die Single Tageskarte Gesamtnetz 9 Mark (4,50 Euro) gekostet.
Mit der Tram durch Landshut

Schienenfahrzeuge gehören auf die Schiene und nicht auf die Straße !
Benutzeravatar
spock5407
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13211
Registriert: 21 Dez 2005, 21:40

Beitrag von spock5407 »

Denk bitte dran, dass die über die Jahrzehnte stark gewachsene U-Bahn massive Kapital- und Instandhaltungskosten hat. Den Aufwand, einen einzigen U-Bahn gscheid zu sanieren siehst an der Freiheit. Das Refurbishment der 50 R2 bei der Iftec kostet auch nen Haufen und die neuen Varios ebenso.

Die 60 Mio sind da fast nix! Btw, über meine 37,50 Monatskarte für 3 Ringe kann ich nit meckern. Das entspricht mit 2% per Jahr hochgerechnet der 50 Mark Azubi2-Innenraumkarte, die ich 1989 hatte.
Stadtbahn für Regensburg , offizielle Projektseite der Stadt Regensburg
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Es gibt sogar eine Zeitung (gilt ja nicht mehr als Presse) die hat vor so ca. einen halben Jahr die Preise um 10 cent erhöht, was fast 20 % war. Als kleine Info: die Preise steigen um 10 cent, mehr nicht. Man hätte ruhig daraus eine sehr böse Schlagzeile machen können. :lol: :lol:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Oliver-BergamLaim
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6487
Registriert: 26 Nov 2004, 22:15
Wohnort: München

Beitrag von Oliver-BergamLaim »

Da wir glaube ich keine "Grundsatzdiskussion Bus" haben:
was ist eigentlich der längste verbliebene Busabschnitt in München ohne Schnellbahn-Anschluß?

Meiner Meinung nach wäre hier der 188er gut im Rennen, der zwischen Unterföhring Fichtenstr. und Richard-Strauß-Straße (U) 21 Minuten lang ohne Schnellbahn-Anschluß unterwegs ist.
Auch die Linien 140 und 160 haben lange Abschnitte ohne Schnellbahnstation, nämlich Kieferngarten - Scheidplatz mit 26 Minuten Fahrzeit und Allach Bf. - Pasing Nord mit 19 Minuten Fahrzeit.

Welche Abschnitte fallen Euch noch ein?
Bayernlover
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13808
Registriert: 02 Aug 2009, 16:49
Wohnort: Dresden (4, 6, 10, 12, 65, 85)

Beitrag von Bayernlover »

143er zwischen Obermenzing S und Georg-Brauchle-Ring U - kann durchaus mal 20 Minuten dauern in der Früh ;)
Für mehr Administration. Gegen Sittenverfall. Für den Ausschluss nerviger Weiber.
Benutzeravatar
TramPolin
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12125
Registriert: 17 Feb 2007, 18:29
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)
Kontaktdaten:

Beitrag von TramPolin »

Eine sehr interessante Frage, die ein eigenes Thema verdient hätte.

Ich hätte noch den 55er anzubieten: Putzbrunn, M.-Haslbeck-Straße - Neuperlach Zentrum = 21 Minuten

Allerdings gilt das wahrscheinlich nicht, da nicht der gesamte Linienverlauf im Stadtgebiet München liegt.
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

141 zwischen Harthof und Scheidplatz --> 24 Min
170 zwischen Harthof und Kieferngarten --> 22 Min
Oliver-BergamLaim
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6487
Registriert: 26 Nov 2004, 22:15
Wohnort: München

Beitrag von Oliver-BergamLaim »

Doch, der 55er gilt schon, ich hab ja selber den 188er erwähnt, der ebenfalls das Stadtgebiet verläßt.

Ich denke, dass wir mit den genannten Strecke i.W. auch die längsten Abschnitte ohne Schnellbahn-Station zusammengefaßt haben.

Weil ich grad den Verkehrslinienplan von 1979 neben mir habe: damals gab es ja noch Buslinien völlig ohne Schnellbahn-Anschluß, d.h. "nur" mit Anschluß zur Straßenbahn. Daher müßte man im Jahre 1979 wohl fragen, welcher Busabschnitt der längste ohne Straßenbahn oder Schnellbahn-Anschluß war.
Hier scheinen es der 37er zwischen Studentenstadt und Steinhausen sowie der 34er zwischen Pasing Bf./Marienplatz und Fürstenried West gewesen zu sein.
Benutzeravatar
TramPolin
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12125
Registriert: 17 Feb 2007, 18:29
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)
Kontaktdaten:

Beitrag von TramPolin »

Wenn wir wirklich auch Busse zählen, die nur einen Teil ihrer Route im Stadtgebiet fahren, hätte ich spontan den 411er anzubieten. 34 Minuten von Glonn Bahnhofsplatz nach Neuperlach Süd. Allerdings ist das wieder eine Gratwanderung, da die Nummer 411 nun wirklich kein Stadtbus (oder Metrobus) mehr ist. Außerdem gibt es im Umland sicher weitere Rekorde.
Benutzeravatar
Ubile
Haudegen
Beiträge: 640
Registriert: 01 Feb 2006, 18:01

Beitrag von Ubile »

Dann gebe es noch den 710er: Fahrzeit von Moosach nach Dachau ebenfalls 34 Minuten.

Noch extremere Werte erreichen z.B. 732 und 9410 aber die kann man wegen den Autobahnabschnitten wirklich nicht mit den anderen Linien vergleichen.
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

Auch auf die Gefahr hin den Spaß an dem Thema zu verderben...^^
134: zwischen Solln Bf. und Aidenbachstraße --> 18 Min
145: zwischen Karl-Preis-Platz und Fasangarten Bf. --> 17 Min
161: zwischen Lochhausen Bf. und Pasing Bf. --> 18 Min
163: zwischen Westfriedhof und Allach Bf. --> 20 Min
164: zwischen Untermenzing Bf. und Allach Bf. --> 20 Min
190: zwischen Max-Weber-Platz und Riem Bf. --> 22 Min
192: zwischen Trudering Bf. und Quiddestraße --> 19 Min
195: zwischen Neuperlach Süd und Michaelibad --> 28 Min

und drei ned ganz ernst gemeinte :lol:
294 (Ex-82): zwischen Hochbrück und Am Hart --> 19 Min
147/220: zwischen St.-Quirin-Platz und Unterhaching Bf. --> 17 Min
176/710: zwischen Dachau Bf. und Moosach Bf. --> 34 Min
Benutzeravatar
Flo_K
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2575
Registriert: 11 Nov 2004, 19:32
Wohnort: München

Beitrag von Flo_K »

Apropos Metrobus. Was ich seit seiner Einführung nicht so ganz verstehe: Wieso eigentlich wird nicht herausgestellt, dass es sich um Metrobusse handelt? Nur Insider wissen doch, dass der Bus, der da gerade kommt, ein Metrobus ist. Dann hätte man sich doch die ganze Bezeichnung sparen können, wenn man so dezent damit verfährt. Oder?
Benutzeravatar
TramPolin
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12125
Registriert: 17 Feb 2007, 18:29
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)
Kontaktdaten:

Beitrag von TramPolin »

Flo_K @ 16 Oct 2010, 00:14 hat geschrieben: Apropos Metrobus. Was ich seit seiner Einführung nicht so ganz verstehe: Wieso eigentlich wird nicht herausgestellt, dass es sich um Metrobusse handelt? Nur Insider wissen doch, dass der Bus, der da gerade kommt, ein Metrobus ist. Dann hätte man sich doch die ganze Bezeichnung sparen können, wenn man so dezent damit verfährt. Oder?
Ich hätte mir auch deutlichere Bezeichnungen gewünscht. Niedrigere Nummern wie M1-M10 wollte man aber nicht, um eindeutige Nummern aller Verkehrsmittel inkl. U-Bahn zu haben. So blieben nur die 50er-Nummern.

Immerhin gibt es ja das MetroBus-Schild im Fahrzeug vorne.
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

TramPolin @ 16 Oct 2010, 00:20 hat geschrieben: Immerhin gibt es ja das MetroBus-Schild im Fahrzeug vorne.
Das allerdings nicht dafür gemacht ist, sofort ins Auge zu springen
Benutzeravatar
TramPolin
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 12125
Registriert: 17 Feb 2007, 18:29
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)
Kontaktdaten:

Beitrag von TramPolin »

Einsamer_Wolf86 @ 16 Oct 2010, 00:22 hat geschrieben: Das allerdings nicht dafür gemacht ist, sofort ins Auge zu springen
Ja, leider nicht. Und bei den durchgebundenen Linien wird so mancher Stadtbus fälschlicherweise zum MetroBus. Aber nur von der Bezeichnung. :(
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

Wenn man schon bei den Berlinern abkupfert (siehe Linie 100) kann man sich auch an der Nummern bzw. Buchstabenbezeichnung orientieren.
So also nennt man den 50er in M50 um. Wenn schon Metro dann richtig (die alte SL6 hat als Untergrundbahn ja auch ein U vorn dran :ph34r:)
Benutzeravatar
Ubile
Haudegen
Beiträge: 640
Registriert: 01 Feb 2006, 18:01

Beitrag von Ubile »

Wieso eigentlich wird nicht herausgestellt, dass es sich um Metrobusse handelt?
Nun ja, immerhin haben sie im Fahrplanbuch ein eigenes Kapitel, sie sind auf dem Innenraumnetzplan eingezeichnet und haben auf dem Verkehrslinienplan eine andere Farbe. Auf den Fahrplänen steht unter der Liniennummer auch ob es sich um einen Stadt- oder einen Metrobus handelt. Außerdem ist das Liniennummern-"Logo" der Metrobusse orange (z.B. bei MVG-live).
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1957
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Beitrag von Luchs »

Weil es eigentlich wo gut wie keinen interessiert? Welchen Vorteil habe ich als Fahrgast, wenn ich weiss, dass sich die benutzte Buslinie "Metrobus" nennt? Einen Hinweis darauf, dass er etwas häufger als andere Buslinien fährt? Dass da Gelenker fahren? Für 1 muss ich trotzdem noch in den Fahrplan schauen, es gibt aber auch genügend "Stadtbus"linien, die im 10 Minuten Takt bedient werden. Und ob er schnell ist, hängt auch nur von der Beschleunigung ab. Wirkliche Reisegeschwindigkeitsunterschiede wie z.B. zwischen einem Nahverkehrszug und einem Schnellzug gibt es nicht. Und Gelekner, was ist da interessant?

Ich habe den Punkt nie verstanden und vermute, dass das mittelfristig eh wieder verschwinden wird.

Luchs.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Metrobuslinien...Vorläufer von Trambahnen?
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6635
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Beitrag von uferlos »

hmm der 50er ist da z.bsp. nie und nimmer Trambahnwürdig, der 60er max. bis Max-Wönner...
mfg Daniel
Benutzeravatar
168er
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3198
Registriert: 20 Dez 2008, 10:58
Wohnort: Dresden

Beitrag von 168er »

Ja, das ist eine bissl halbherzige Abkupferung, da in Berlin und Hamburg(wobei auch dort keine eindeutige Bezeichnung da ist->27=MetroBus;31=SchnellBus)sich die MetroLinien dadurch auszeichnen, dass auf sie i.d.R rund um die Uhr "Verlass" ist, das heißt ich weiß die M-Linien (nebenbei, dass sie vmtl. nicht seltener als alle 10-Min fahren wird) weiß ich, dass diese Linie auch nachts noch in Betrieb ist und ich nicht nach 24 Uhr nach einer zwielichtigen NachtLinie Ausschau halten muss.Ich habe diese "Verlässlichkeit" der MetroLinien sehr genossen in Berlin und der Erfolg gibt dem System auch recht.(z.B sind auf einem Abschnitt wo der N10 und M19 gefahren sind, alle in der M19 eingestiegen, weil sie den halt kannten, und im N10 war fast keiner... )
Das fällt in München weg, das einzige, was einen MetroBus zu einem solchen macht, ist, das er am So auch alle10-Min fährt...
Vielleicht sollte man ein paar Busse in einen schicken Orangeton umspritzen und die dann auf den MetroBussen einsetzen, dann erregts mehr Aufmerksamkeit... :ph34r:
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
NJ Transit
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 5149
Registriert: 07 Sep 2009, 15:55
Wohnort: Wabe 320
Kontaktdaten:

Beitrag von NJ Transit »

So?
Bild
An dem MetroBus-Schriftzug kann man noch arbeiten, aber fürs erste...
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
Antworten