[M] Topbus - runderneuertes Busnetz ab 12.12.2004

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
Antworten
Benutzeravatar
rob74
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2330
Registriert: 30 Sep 2004, 13:00

Beitrag von rob74 »

Da hat man wohl befürchtet, dass man mehr Verkehr an die Oberfläche lockt, wenn man die Spuren breiter macht. Und die Ampelschaltungen dienen vermutlich auch eher der Verkehrsberuhigung als dem fließenden Verkehr. Aber das könnte man ja mit einer Ampelbeeinflussung wieder korrigieren. Vielleicht hätte man statt Ampeln Kreisverkehre bauen sollen, dann hätte man das Linksabbieger-Problem gelöst - Platz genug ist ja da ;)

Aber der Ernennung zum MetroBus sollte das nicht im Wege stehen - der 54er z.B. muss sich ja auch zwischen der Tegernseer Landstr. und Giesing Bf. durch ziemlich enge Nebenstraßen durchquetschen, da dürften die beschriebenen Behinderungen auch an der Tagesordnung sein. Und die Passauerstraße, die der 53er durchfährt, hat südlich der Heckenstallerstraße auch keine breiteren Spuren als die neue Richard-Strauss-Str.

Wenn man der Logik folgt, wäre dann der 133er der nächste Metrobus-Kandidat. Das dauert aber noch ein paar Jahre...
Autoverbot
Kaiser
Beiträge: 1061
Registriert: 13 Dez 2010, 13:53

Beitrag von Autoverbot »

rob74 @ 18 Feb 2011, 10:59 hat geschrieben: Da hat man wohl befürchtet, dass man mehr Verkehr an die Oberfläche lockt, wenn man die Spuren breiter macht. Und die Ampelschaltungen dienen vermutlich auch eher der Verkehrsberuhigung als dem fließenden Verkehr. Aber das könnte man ja mit einer Ampelbeeinflussung wieder korrigieren. Vielleicht hätte man statt Ampeln Kreisverkehre bauen sollen, dann hätte man das Linksabbieger-Problem gelöst - Platz genug ist ja da ;)

Aber der Ernennung zum MetroBus sollte das nicht im Wege stehen - der 54er z.B. muss sich ja auch zwischen der Tegernseer Landstr. und Giesing Bf. durch ziemlich enge Nebenstraßen durchquetschen, da dürften die beschriebenen Behinderungen auch an der Tagesordnung sein. Und die Passauerstraße, die der 53er durchfährt, hat südlich der Heckenstallerstraße auch keine breiteren Spuren als die neue Richard-Strauss-Str.

Wenn man der Logik folgt, wäre dann der 133er der nächste Metrobus-Kandidat. Das dauert aber noch ein paar Jahre...
Von Verkehrsberuhigung kann da keine Rede sein :angry:
Ein Kollege wohnt dort und freute sich über die Lärmreduzierung, die aber nicht eintraf.

Schlechte Planung muss man nicht mit schlechten Bsp. wie beim 54oder 53 schönreden.
U5 = letzter U-Bahn-Neu- und Ausbau in München!
Benutzeravatar
Luchs
Kaiser
Beiträge: 1957
Registriert: 07 Apr 2007, 11:33
Wohnort: München

Beitrag von Luchs »

Mich nervt vor allem, dass man auch die Stunzstrasse so verengt hat - da gibt es aber kein Fahrradweg. Und damit keine Chance für Radfahren zum Vorbeifahren vor der Ampel oder überholt werden ...

Ansonsten ist die 144 so schlecht nicht. Die Fahrplanstabilität ist deutlich besser geworden - obwohl es sich am Isarring bekanntlicherweise recht viel staut. Allerdings ist die Führung in Schwabing nicht gerade Metrobuswürdig, auch fährt die 144 am WE nicht (überall) im 10 Minuten Takt.

Luchs.
Benutzeravatar
S-Bahn 27
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3000
Registriert: 10 Jan 2007, 16:18
Wohnort: wenn München -> dann am Harras

Beitrag von S-Bahn 27 »

Oliver-BergamLaim @ 17 Feb 2011, 22:42 hat geschrieben: Die Oberflächenplanung entlang der Richard-Strauß-Straße kann man in der Tat nur als besch**** bezeichnen. Die Spuren sind viel zu schmal, zwei Busse kommen wirklich kaum mehr aneinander vorbei. Rückstaus vor den Ampeln sind an der Tagesordnung. Ich kann ja verstehen dass man zugunsten der Anwohner die vierspurige Stadtautobahn weghaben wollte, aber man hätte das ganze nicht auf dem Niveau einer verkehrsarmen 30er-Zone ausbauen sollen. Längst nicht alle Verkehrsbeziehungen im Münchner Osten sind durch den neuen Tunnel abgedeckt, der Tunnel bringt nur dem Durchgangsverkehr was.
Genauso wird es auch in der Garmischer Straße (Mittlerer Ring Tunnel Südwest) werden, wenn das 2015-2017 fertig ist.
Kann man auf den Visualisierungen von dort ganz gut erkennen. Man versucht halt echt mit aller Gewalt den Verkehr
durch neu gebaute Tunnels zu zwingen, anstatt die Oberfläche zu benutzen. Ob das jetzt positiv oder negativ ist, ist halt die Frage.
S27 nach Deisenhofen
scharl
Routinier
Beiträge: 406
Registriert: 11 Nov 2006, 23:11

Beitrag von scharl »

Weiß jemand, warum der 144er in Fahrtrichtung Giesing den Abstecher zur Haltestelle Ständlerstraße macht, in der Gegenrichtung aber nicht?
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10961
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Beitrag von TramBahnFreak »

scharl @ 21 Feb 2011, 21:33 hat geschrieben: Weiß jemand, warum der 144er in Fahrtrichtung Giesing den Abstecher zur Haltestelle Ständlerstraße macht, in der Gegenrichtung aber nicht?
Man kann von der Ständlerstraße von Westen kommend nicht nach Norden in die Langbürgener straße einbiegen, in der Gegenrichtung gehts aber ;)
Benutzeravatar
168er
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3198
Registriert: 20 Dez 2008, 10:58
Wohnort: Dresden

Beitrag von 168er »

scharl @ 21 Feb 2011, 21:33 hat geschrieben: Weiß jemand, warum der 144er in Fahrtrichtung Giesing den Abstecher zur Haltestelle Ständlerstraße macht, in der Gegenrichtung aber nicht?
Naja, das ist historsich bedingt, denn urprünglich fuhr ja mal der alte 199(Ostbahnhof -Langb.Str.) in die Siedlung bei der Langbürgener Str. und endete dort und machte die Wendefahrt via Ständlerstraße. Dieser wurde ja bekanntlich eingestellt bzw. größtenteils mit dem alten 198er vom neuen 145er ersetzt. Um die Siedlung da aber nicht ganz abzuhängen ließ man eben den 144 einen Umweg fahren, da er aber im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht dort endet, kann er auch nur in eine Richtung dort fahren, denn R.Scheidplatz funtkioniert das Spielchen nicht, weil die Langbürgener Str erstens zu eng ist um in beiden Richtungen befahren zu werden und man zweitens glaub ich von der Ständlerstraße auf besagte nicht so ohne weiteres abbiegen kann.
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

Heut ist mir bei den Wagen 5256 und 5267 aufgefallen, das die Maschienen vom Lion's City verbaut haben, die 52er der alten Version hatten anfangs noch andere Motoren. Den Vergleich zu den beiden hatte ich heute mit dem 5252, der dieses 'Blubbern' nicht hat.

Hat das einen Grund?
Benutzeravatar
168er
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3198
Registriert: 20 Dez 2008, 10:58
Wohnort: Dresden

Beitrag von 168er »

Einsamer_Wolf86 @ 25 Feb 2011, 21:01 hat geschrieben: Heut ist mir bei den Wagen 5256 und 5267 aufgefallen, das die Maschienen vom Lion's City verbaut haben, die 52er der alten Version hatten anfangs noch andere Motoren. Den Vergleich zu den beiden hatte ich heute mit dem 5252, der dieses 'Blubbern' nicht hat.

Hat das einen Grund?
Bist du dir sicher? Das kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen.... wieso sollte man denn da plötzlich einen ganz anderen Motor reinbauen?
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
Benutzeravatar
rob74
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2330
Registriert: 30 Sep 2004, 13:00

Beitrag von rob74 »

Einsamer_Wolf86 @ 25 Feb 2011, 21:01 hat geschrieben: Heut ist mir bei den Wagen 5256 und 5267 aufgefallen, das die Maschienen vom Lion's City verbaut haben, die 52er der alten Version hatten anfangs noch andere Motoren. Den Vergleich zu den beiden hatte ich heute mit dem 5252, der dieses 'Blubbern' nicht hat.

Hat das einen Grund?
Alter Motor kaputt, ursprünglicher Motor nicht mehr lieferbar, deshalb neuen Motor eingebaut gekriegt ;) ?
uferlos
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6635
Registriert: 08 Sep 2002, 20:49
Wohnort: München

Beitrag von uferlos »

dann müssten aber viele 52er schon nen motorschaden gehabt haben....
mfg Daniel
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

168er @ 26 Feb 2011, 10:33 hat geschrieben: Bist du dir sicher? Das kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen.... wieso sollte man denn da plötzlich einen ganz anderen Motor reinbauen?
Sicher bin ich mir sicher, drum ja auch meine Frage ;)
Benutzeravatar
rob74
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2330
Registriert: 30 Sep 2004, 13:00

Beitrag von rob74 »

uferlos @ 26 Feb 2011, 10:38 hat geschrieben: dann müssten aber viele 52er schon nen motorschaden gehabt haben....
Wie alt sind die mittlerweile? 5-6 Jahre? Wenn ich mich richtig erinnere, wurden sie 2004 angeschafft (zum Start des neuen Busnetzes, insofern soll sich keiner beschweren, dass das hier off topic ist ;) ). Bei der Laufleistung, die so ein Bus jährlich hat, würd's mich nicht wundern... Ist aber nur ne Vermutung.
Benutzeravatar
168er
Lebende Forenlegende
Beiträge: 3198
Registriert: 20 Dez 2008, 10:58
Wohnort: Dresden

Beitrag von 168er »

Hat zwar nicht allzu viel mit dem Thema zu tun, aber dann hätten die 50/51xx ja auch neue Motoren reinbekommen müssen. Die alten Motoren sind ziemlich sicher weiterhin lieferbar, MAN hat eine sehr kundenfreundliche Ersatzteilpolitik.
Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat - Theodor Storm
Autoverbot
Kaiser
Beiträge: 1061
Registriert: 13 Dez 2010, 13:53

Beitrag von Autoverbot »

Gestern im kostenlosen Werbeblättl gelesen, der Kampf im Moosach um die Wiederinbetriebnahme des Parallelverkehrs bzw. Metrobuses ist noch nicht beendet. Jetzt nimmt sich die "CSU" des Problems an ;)

Die Moosacher können stolz sein, gleich zwei U-Bahnen zu haben - in Pasing gibt es noch keine :(

Gibt's was neues von de Anti-Tram-Fraktion in der Fürstenrieder?
U5 = letzter U-Bahn-Neu- und Ausbau in München!
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

Da es ein eigenes Baustellenthema für die Busse wohl ned gibt...

In der Schleißheimer Straße zwischen dem Mittleren Ring und Frankfurter Ring/Moosacher Straße habens Ersatzhaltestellen aufgestellt, die Baustellenampeln sind auch schon aufgestellt, aber noch abgedeckt
Einsamer_Wolf86

Beitrag von Einsamer_Wolf86 »

Weiß einer, was heit am Kieferngarten los war? um kurz nach halb neun kam über Funk, das der Kieferngarten wieder angefahren werden kann, aber die Stunden zuvor war nichts über eine Eventuelle Störung zu hören :unsure:
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10107
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Beitrag von Auer Trambahner »

*Staubwegwisch*
Was mir angesichts der einführung von Xlingen eingefallen ist:
Hats eigentlich jemals eine TaxiBus Linie gegeben? Oder was das von Anfang an eine nahezu Totgurt mit nur einer Linie?
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Benutzeravatar
spock5407
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13211
Registriert: 21 Dez 2005, 21:40

Beitrag von spock5407 »

Die gibts doch. Quasi. Als SEV... :P
Stadtbahn für Regensburg , offizielle Projektseite der Stadt Regensburg
Benutzeravatar
Elch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2042
Registriert: 22 Jun 2004, 13:21

Beitrag von Elch »

Auer Trambahner @ 15 Nov 2013, 18:15 hat geschrieben: *Staubwegwisch*
Was mir angesichts der einführung von Xlingen eingefallen ist:
Hats eigentlich jemals eine TaxiBus Linie gegeben? Oder was das von Anfang an eine nahezu Totgurt mit nur einer Linie?
Allach? 164er Spätverkehr?
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

[img]http://meine.flugstatistik.de/pic/ElchMuc.gif[/img]
Benutzeravatar
Entenfang
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6819
Registriert: 27 Aug 2012, 23:19
Wohnort: München

Beitrag von Entenfang »

Nachdem hier die Diskussion mal aufkam zum Thema Halten auf Wunsch:

Gibt es nach Aussage eines Busfahrers schon seit Jahren nicht mehr. Wurde angeblich abgeschafft, weil es dabei zu viele Unfälle mit Besoffenen gab, die aus dem Bus gefallen sind. Er wollte mich also nicht zwischen Gnadenwaldpl. und St.-Augustinus-Str. rauslassen. :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
- vielleicht von Alexander von Humboldt, vielleicht auch nicht.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2114
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

Entenfang @ 3 Aug 2018, 18:50 hat geschrieben: Nachdem hier die Diskussion mal aufkam zum Thema Halten auf Wunsch:

Gibt es nach Aussage eines Busfahrers schon seit Jahren nicht mehr. Wurde angeblich abgeschafft, weil es dabei zu viele Unfälle mit Besoffenen gab, die aus dem Bus gefallen sind. Er wollte mich also nicht zwischen Gnadenwaldpl. und St.-Augustinus-Str. rauslassen. :D
Wann genau? Meine Quelle bei der MVG-Verwaltung sagte auf Nachfrage vor einiger Zeit, daß die Nutzung nur eingeschlafen sei, nicht aber abgeschafft.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Mark8031
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2898
Registriert: 09 Apr 2012, 01:35
Wohnort: MBAL

Beitrag von Mark8031 »

Dafür gibts doch jetzt den IsarTiger...
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Ist auch nicht abgeschafft, wird nur nicht beworben.

Ich kenne jetzt die Umstände nicht, aber die Kurzfahrzeit ist bisweilen sehr sportlich. Vielleicht ist das der Grund.
Benutzeravatar
TramBahnFreak
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10961
Registriert: 02 Okt 2009, 16:28
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun

Beitrag von TramBahnFreak »

Martin H. @ 3 Aug 2018, 22:49 hat geschrieben: Ist auch nicht abgeschafft, wird nur nicht beworben.
Worauf darf man sich denn gegenüber einem Fahrer beziehen, der einem aufgrund falscher Vermutungen einen derartigen Wunsch generell verwehren möchte (wie in Entenfangs geschildertem Fall)...?
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Einzige Quelle auf die Schnelle die **************.

Alternativ hier :D
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Beitrag von Iarn »

Märkische Verkehrsgesellschaft? :ph34r:
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

deshalb: :D
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Beim Halten auf Wunsch entscheidet der Fahrer - je nach Verkehrssituation und oder ob die gewünschte Stelle sich überhaupt dafür eignet - ob er dies macht oder nicht. Er allein hat auch die Verantwortung dafür, falls es beim Halten auf Wunsch zu einem Unfall kommt oder nicht.
Auer Trambahner
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 10107
Registriert: 04 Mai 2005, 08:58
Wohnort: Drunt in da greana Au
Kontaktdaten:

Beitrag von Auer Trambahner »

Ganz doll garstig: Wenn der Enti schon dermaßen alle Lampen anhat, das er die paar Meter nicht laufen kann ists tatsächlich besser, nicht zwischendrin zu halten. :ph34r:
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
Antworten