[M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Strecken, Fahrzeuge und Technik von Bussen
Antworten
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

Valentin @ 3 Nov 2021, 21:28 hat geschrieben: Und dann gibt es immernoch die O2 Kunden auf der Suche nach diesem Internet... .
Welche sollen das sein?
Nordlicht
Eroberer
Beiträge: 50
Registriert: 07 Nov 2020, 18:22

Beitrag von Nordlicht »

Die schon lange angekündigten Ebusco 3.0-Leichtbau-Ebusse scheinen endlich an die MVG ausgeliefert worden zu sein, auf einem der Bilder auf der Ebusco-Seite lässt sich die Wagennummer 4032 ablesen, so dass die beiden vermutlich als 4031+4032 eingereiht wurden:

https://www.ebusco.com/de/revolutionaerer-e...mt-betrieb-auf/
Silberstein
Foren-Ass
Beiträge: 97
Registriert: 20 Mai 2007, 23:35

Beitrag von Silberstein »

Schönen guten Abend!

Wenn ich es richtig bei der Vorbeifahrt gesehen habe, ist der 4032 bereits auf der Freifläche des Betriebshofs 3 abgestellt und von der Westendstraße einigermaßen einsehbar.

Schaut auf jeden nicht schlecht aus und ist ein Quantensprung gegenüber den ersten Ebusco-Fahrzeugen.

Viele Grüße
Silberstein
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Neu an den Ebusco 3.0 ist auch die Einzelbereifung (Super Single) anstelle der üblichen Zwillingsbereifung. Das Leichtbaukonzept macht dies möglich. Dadurch ist der Durchgang im Bereich der Hinterachse etwas breiter als bei herkömmlichen Bussen.
cretu
Routinier
Beiträge: 268
Registriert: 07 Mär 2005, 12:01
Wohnort: München und JWD

Beitrag von cretu »

Gibt es schon Innenaufnahmen von den Münchner Ebusco 3.0?
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Die MVG werden im ersten Halbjahr 2023 14 Gelenkbusse vom Typ 2.2 des Herstellers Ebusco erhalten, wie heute in einer Mitteilung von Sustainable Bus zu lesen war. Die 18 Meter langen Fahrzeuge werden als Viertürer geliefert werden.
Benutzeravatar
Eisenbahn Alex
Kaiser
Beiträge: 1052
Registriert: 15 Okt 2005, 20:44
Wohnort: München

Beitrag von Eisenbahn Alex »

Wir würden uns freuen sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ihre MVG U-Bahn, Bus und Tram für München
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Eisenbahn Alex @ 12 Jan 2022, 12:04 hat geschrieben: Ich finde die Ebusco schauen vom Design echt schön aus.
Schlecht sehen die nicht aus...aber ich bleibe dabei: warum nicht an den Endhaltestellen aufladen? :rolleyes:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Noch gibt es keine endgültig belastbare Aussagen darüber, ob häufige (schnelle) Nachladungen der Batterien zu kürzeren Haltbarkeitsdauern führen. Doch sind sich einige Hersteller darüber einig, dass ein "sanftes" Nachladen während der Betriebsruhe die vorteilhaftere Variante für die Batteriehaltbarkeit sein sollte.
In den nächsten zwei, drei Jahren wird man sehen, welche Philosophie sich beim Nachladen durchsetzen wird und warum.
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4220
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Jean @ 12 Jan 2022, 12:22 hat geschrieben: Schlecht sehen die nicht aus...aber ich bleibe dabei: warum nicht an den Endhaltestellen aufladen? :rolleyes:
Man braucht dafür zusätzliche Infrastruktur und auch zusätzliche Zeit (=mehr Puffer beim Wenden) zum Aufladen der Akkus. Beides schon sehr große Nachteile.
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Jojo423 @ 12 Jan 2022, 13:18 hat geschrieben: Man braucht dafür zusätzliche Infrastruktur und auch zusätzliche Zeit (=mehr Puffer beim Wenden) zum Aufladen der Akkus. Beides schon sehr große Nachteile.
Mehr Puffer beim Wenden heißt auch mehr Pünktlichkeit...aber natürlich nur in mein Universum...
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4220
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Jean @ 12 Jan 2022, 13:20 hat geschrieben: Mehr Puffer beim Wenden heißt auch mehr Pünktlichkeit...aber natürlich nur in mein Universum...
Mehr Puffer beim Wenden bedeutet aber auch mehr Platz. Und der ist an den meisten Wendemöglichkeiten nicht vorhanden. Dazu kommt dann noch der erhöhte Fahrzeug- und Personalbedarf.
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Jojo423 @ 12 Jan 2022, 13:36 hat geschrieben: Dazu kommt dann noch der erhöhte Fahrzeug- und Personalbedarf.
Igitt...dann kommt die MVG nicht mehr in die Gewinnzone... :rolleyes:
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Die Gewinnzone für ein Unternehmen, dass ÖPNV betreibt zu erreichen, halte ich für eine reine Fiktion. Gleichwohl kann es kein verderblicher Ansatz sein, das Defizit möglichst gering zu halten.
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Beitrag von Jean »

Reinhard Busfan @ 12 Jan 2022, 13:47 hat geschrieben: Die Gewinnzone für ein Unternehmen, dass ÖPNV betreibt zu erreichen, halte ich für eine reine Fiktion. Gleichwohl kann es kein verderblicher Ansatz sein, das Defizit möglichst gering zu halten.
Hängt davon ab welchen Ziel man mit dem ÖPNV verfolgt...aber das wäre wohl eher offtopik.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Benutzeravatar
Jojo423
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4220
Registriert: 21 Nov 2006, 15:48
Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen

Beitrag von Jojo423 »

Jean @ 12 Jan 2022, 14:02 hat geschrieben: Hängt davon ab welchen Ziel man mit dem ÖPNV verfolgt...aber das wäre wohl eher offtopik.
Naja, jeden Euro kannst du nur einmal ausgeben. Klar kannst du das in teure Infrastruktur und einen Fahrzeugmehrbedarf (ich glaube du bist dir gar nicht im Klaren, wie viel Geld das eigentlich pro Fahrzeug und Jahr kostet) stecken. Man kann das Geld aber auch in den Angebotsausbau investieren, so hat man das die letzten Jahre (bis Corona) auch konsequenter Weise gemacht.
Viele Grüße
Jojo423
Benutzeravatar
Elch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2042
Registriert: 22 Jun 2004, 13:21

Beitrag von Elch »

Naja, man kann Systeme aber auch nur bis zu einem bestimmten Punkt hin optimieren, ohne daß sie instabil werden.
Und an dieser Stelle wurde es bei deutschen Unternehmen generell in in den letzten 10 Jahren übertrieben. Das sieht man an Lieferketten in der Industrie, die schnell zusammenbrechen wenn mal etwas dazwischen kommt, aber auch bei der Infrastruktur und Fahrplangestaltung des ÖV in Deutschland. So würden speziell der MVG längere Wendezeiten oder gar (Teufelszeug) längere HVZ-Fahrzeiten durchaus bei der Aufrechterhaltung eines stabilen Betriebs helfen.

Aber letztlich ist es wie schon geschrieben eine Frage der Zielsetzung (Stabilität vs. Angebotsausbau vs. Kosten).
"Lächle, es könnte schlimmer kommen" Ich lächelte [...] und es kam schlimmer [...]

[img]http://meine.flugstatistik.de/pic/ElchMuc.gif[/img]
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Eben hat der nagelneue Ebusco 3.0 den Betriebshof West verlassen, beschildert als Linie 144!
Dürfte sein erster Einsatz sein.
Domo
Doppel-Ass
Beiträge: 137
Registriert: 18 Okt 2013, 21:14

Beitrag von Domo »

Martin H. @ 9 Feb 2022, 05:45 hat geschrieben: Eben hat der nagelneue Ebusco 3.0 den Betriebshof West verlassen, beschildert als Linie 144!
Dürfte sein erster Einsatz sein.
Also auf Linie 144 ist er heute nicht (mehr).
Domo
Doppel-Ass
Beiträge: 137
Registriert: 18 Okt 2013, 21:14

Beitrag von Domo »

Es gibt nun ein Video vom Ebusco 3.0.: YouTube
Reinhard Busfan
Haudegen
Beiträge: 605
Registriert: 28 Sep 2015, 18:30

Beitrag von Reinhard Busfan »

Ein wirklich sehr schönes Video! Deutlich zu sehen sind auch die "Super-Single" Reifen an der Hinterachse. Diese Einfachbereifung mit Breitreifen bietet den Vorteil weiterer Gewichtseinsparung und einem breiteren Durchgang im Bereich der Hinterachse. Der Ebusco 3.0 ist wirklich ein innovatives Fahrzeug.
Benutzeravatar
Iarn
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 21335
Registriert: 20 Jul 2007, 13:22

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Iarn »

Am 31.03.22 wird ein Buszug Anhänger mit Solardach vorgestellt:
https://ru.muenchen.de/pdf/2022/ru-2022 ... df#page=20 (Seite 20)
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
Benutzeravatar
Jean
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15414
Registriert: 29 Nov 2002, 10:51
Wohnort: München

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Jean »

Iarn hat geschrieben: 24 Mär 2022, 13:33 Am 31.03.22 wird ein Buszug Anhänger mit Solardach vorgestellt:
https://ru.muenchen.de/pdf/2022/ru-2022 ... df#page=20 (Seite 20)
Sollte das tatsächlich klappen wäre das gar nicht mal so doof.
Danke für das Forum

Für den ÖPNV Ausbau Gegen Experimente und Träuereien. Eine Trambahn braucht einen eigenen Fahrweg, unabhängig vom MIV!
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2114
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Re:

Beitrag von Valentin »

Valentin hat geschrieben: 01 Nov 2021, 17:17
Dafür bietet der Bus betreutes Fahren für den Fahrer (Navi)
Heute auf dem 130er Bus 4340 gesichtet. Der Navi kann auch Farbe.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8333
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Martin H. »

Das ist einmal Tagmodus, und Nachtmodus.

Zu bewundern auch bei den vier neuen alten 53ern auf dem SEV U6 und auf dem SEV U3 beim OCM, den Frankenbussen und dem MVV-C2.

Die ersten MVG-Busse sind auch komplett auf die neuen Bildschirme umgerüstet, allerdings noch mit der alten Software.
Nordlicht
Eroberer
Beiträge: 50
Registriert: 07 Nov 2020, 18:22

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Nordlicht »

Die Ebusco-Gelenkwagen sind noch nicht mal in Sicht, da steht schon der Lieferant für die nächsten 21 Gelenkbusse mit Elektroantrieb fest:
https://www.urban-transport-magazine.co ... e-von-man/
Benutzeravatar
Lazarus
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19543
Registriert: 06 Aug 2006, 22:38
Wohnort: München

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Lazarus »

Man hat kein Geld, aber man wirft weiter fleissig Geld raus, um dutzende ältere Busse abzustellen? Das passt für mich irgendwo nicht zusammen...
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13528
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von Rohrbacher »

Lazarus hat geschrieben: 07 Aug 2022, 23:20 Man hat kein Geld, aber man wirft weiter fleissig Geld raus, um dutzende ältere Busse abzustellen? Das passt für mich irgendwo nicht zusammen...
"Geld haben" funktioniert in der Unternehmerwelt immer noch nicht wie in deiner privaten Taschengeldbüchse ...
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15790
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Re: [M] Bus-Neubeschaffungen der MVG

Beitrag von 146225 »

Lazarus hat geschrieben: 07 Aug 2022, 23:20 Man hat kein Geld, aber man wirft weiter fleissig Geld raus, um dutzende ältere Busse abzustellen? Das passt für mich irgendwo nicht zusammen...
Es ist natürlich sehr deutsch, das zu tun - aber den Austausch von Diesel- durch E-Bus nur unter monetären Gesichtspunkten zu sehen, ist schon sehr beschränktes engstirniges Denken.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Antworten