Rätselforum

Alles was in den anderen Foren OFF-TOPIC wäre.
<br>Guinan freut sich auf Ihren Besuch.
Antworten
Benutzeravatar
420er Vorserie
Kaiser
Beiträge: 1811
Registriert: 01 Okt 2003, 18:54
Kontaktdaten:

Beitrag von 420er Vorserie »

Valentin @ 14 May 2021, 13:55 hat geschrieben: Die Deck-Ziegelei in München ist ja bis auf 1 erhaltenes Gebäude bereits Geschichte und neu bebaut worden.
Der Ort stimmt zwar, es gab auf Münchner Stadtgebiet aber nicht nur die Ziegelei August Haid (Deck) in Oberföhring. Kennst du auch die anderen Ziegeleien? Wenn nicht, löse ich das Rätsel dann auf welche Ziegelei gesucht ist.
Bild
Cloakmaster
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 9513
Registriert: 25 Jan 2004, 17:09

Beitrag von Cloakmaster »

Mir wird das Bild nicht angezeigt, aber gab es nicht in der Nähe von Ismaning mal eine Ziegelei? An deren Abzweig wurde damals der Behelfsbahnsteig Ismaning gebaut, während man den Tunnel baute.
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2104
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

Cloakmaster @ 14 May 2021, 15:54 hat geschrieben: Mir wird das Bild nicht angezeigt, aber gab es nicht in der Nähe von Ismaning mal eine Ziegelei? An deren Abzweig wurde damals der Behelfsbahnsteig Ismaning gebaut, während man den Tunnel baute.
War das nicht die Agrob?
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
420er Vorserie
Kaiser
Beiträge: 1811
Registriert: 01 Okt 2003, 18:54
Kontaktdaten:

Beitrag von 420er Vorserie »

Nachdem anscheinend keiner mehr eine Idee hat wo sich auf Münchner Stadtgebiet eine weitere Ziegelei befunden hat und die Agrob nicht auf Münchner Stadtgebiet sich befunden hat, löse ich das Rätsel auf. Es handelt sich um die Feldbahn der Süddeutschen Ziegelwerke in München-Lochhausen. Die dortige Ziegeleistraße erinnert zumindest noch an den Betrieb.
Mehr Infos gibt es hier: Ziegelei München-Lochhausen

Die Gleisreste habe ich vor kurzen bei einer Radltour entdeckt, davor waren mir diese Ziegeleien auch unbekannt.
Bild
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2104
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

420er Vorserie @ 14 May 2021, 20:00 hat geschrieben: Nachdem anscheinend keiner mehr eine Idee hat wo sich auf Münchner Stadtgebiet eine weitere Ziegelei befunden hat und die Agrob nicht auf Münchner Stadtgebiet sich befunden hat, löse ich das Rätsel auf. Es handelt sich um die Feldbahn der Süddeutschen Ziegelwerke in München-Lochhausen. Die dortige Ziegeleistraße erinnert zumindest noch an den Betrieb.
Mehr Infos gibt es hier: Ziegelei München-Lochhausen

Die Gleisreste habe ich vor kurzen bei einer Radltour entdeckt, davor waren mir diese Ziegeleien auch unbekannt.
Die Gleisreste haben auch die neuesten Straßenausbesserungsarbeiten in diesem Jahr überlebt.
Und die Lautstärke der Frösche in diesem Naturparadies ist rekordverdächtig. Ein echter Ausflugstipp in der Stadt.
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
MVG-Wauwi
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2588
Registriert: 22 Nov 2004, 13:26
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von MVG-Wauwi »

Bild

Imposantes Relikt einer früheren Eisenbahnepoche über ein süddeutsches Fließgewässer - nur wo befindet sich dieses vor nicht allzu langer Zeit aufwändig restaurierte Bauwerk?
Gruß vom Wauwi
Valentin
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2104
Registriert: 31 Mai 2015, 17:41

Beitrag von Valentin »

MVG-Wauwi @ 17 May 2021, 09:46 hat geschrieben: Bild

Imposantes Relikt einer früheren Eisenbahnepoche über ein süddeutsches Fließgewässer - nur wo befindet sich dieses vor nicht allzu langer Zeit aufwändig restaurierte Bauwerk?
Mangels sichtbaren Schildern zur maximalen Last Brücke nur noch für Fußgänger und Radfahrer freigegeben? Oberbayern hat eher spitze Kirchtürme. Bauwerk liegt in der Donauregion?
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
Benutzeravatar
MVG-Wauwi
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2588
Registriert: 22 Nov 2004, 13:26
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von MVG-Wauwi »

Richtig ist, dass man auf dieser Brücke keinen Zug mehr wird ablichten können, es ist also eine ehemalige Eisenbahnstrecke. An der Donau sind wir hier aber nicht, das überspannte Gewässer gilt allerdings als Nebenfluss dieser.
Gruß vom Wauwi
Benutzeravatar
Südostbayer
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2161
Registriert: 15 Jul 2003, 13:28
Wohnort: nahe Mühldorf

Beitrag von Südostbayer »

Oberbayern ist es nicht, "Ober..." und "Bayern" aber schon. Etwa drei Kilometer weiter westlich liegt eine elektrifizierte Bahnstrecke.
Benutzeravatar
MVG-Wauwi
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2588
Registriert: 22 Nov 2004, 13:26
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von MVG-Wauwi »

Es könnte in die richtige Richtung gehen, wenn sich das 'Ober-' weiter konkretisiert.
Bayern kann ich schon mal bestätigen, und Oberbayern ist es nicht.
Eine westlich gelegene elektrifizierte Bahnstrecke gibt es - bis zu deren Anschluss waren allerdings gut 12 Bahnkilometer zurückzulegen - wobei es von der gezeigten Stelle eine deutlich geringere Luftlinienentfernung zu der elektrifizierten Strecke gibt.
Gruß vom Wauwi
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15777
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

Zeit, euch mal wieder was zum Rätseln zu geben: zu welchem Bf - oder vielleicht auch Hp? - gehört denn dieses Empfangsgebäudes:

Bild

Wer traut sich zu, das Schild mit dem korrekten Namen zu beschriften..?
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

[DB] ESSEN-BORBECK

(zumindest bei meinem letzten Besuch dort, allerdings schon ein paar Jahre her, sogar in Futura... Inzwischen offenbar nicht mehr)
146225
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 15777
Registriert: 01 Apr 2007, 17:45
Wohnort: TH/EDBU

Beitrag von 146225 »

Ok, dass du da schon mal warst, darauf hätte ich keinen müden ¤ verwettet - Essen-Borbeck ist natürlich richtig.
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13517
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

Gut, dann kommen wir hier mal zum Ende. Die Frage ist nur, wo ist es?

Bild
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
Benutzeravatar
Stellwerk
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 05 Feb 2004, 09:14

Beitrag von Stellwerk »

Keine Ahnung, aber wenn ich so einen einfachen Prellbock vor dieser Unterführung sehe, läuft es mir kalt den Buckel runter.
mapic
Lebende Forenlegende
Beiträge: 2485
Registriert: 03 Apr 2004, 11:57
Wohnort: Holzkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von mapic »

Da der Bahnsteig durchaus den Eindruck macht, als ob er noch benutzt wird, gehe ich mal davon aus, dass dieses Gleis von Zugfahrten angefahren wird. Dann würde ich auf dem Prellbock aber eigentlich ein Sh2 erwarten statt dem Sh0. Daher ergeben sich nach meiner Einschätzung folgende Möglichkeiten:
1. Das Bild ist schon etwas älter (mindestens 10-15 Jahre)
2. Der gesuchte Ort befindet sich auf ex DDR Gebiet (aber müsste das Sh0 dann nicht beleuchtet sein?)
3. Das Gleis wird nicht von der DB betrieben.

Ist da was richtiges dabei? :unsure:
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13517
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

mapic @ 9 Aug 2021, 10:06 hat geschrieben:1. Das Bild ist schon etwas älter (mindestens 10-15 Jahre)
2. Der gesuchte Ort befindet sich auf ex DDR Gebiet
Stimmt, es ist ziemlich genau sieben Jahre alt und wir sind deutlich in den alten Bundesländern.
mapic @ 9 Aug 2021, 10:06 hat geschrieben:Da der Bahnsteig durchaus den Eindruck macht, als ob er noch benutzt wird, gehe ich mal davon aus, dass dieses Gleis von Zugfahrten angefahren wird.
Genau, ich bin mit einem regulären Nahverkehrszug bis kurz vor den Abgrund gefahren und nach dem Abwarten der Wendezeit wieder zurück in eine deutsche Großstadt. Ich denke, ich kann noch sagen, heute verkehren dort meines Wissens andere Fahrzeuge. ;)
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

Rohrbacher @ 9 Aug 2021, 16:44 hat geschrieben: Ich denke, ich kann noch sagen, heute verkehren dort meines Wissens andere Fahrzeuge. ;)
Der SEV-Bus?
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13517
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

JeDi @ 10 Aug 2021, 18:04 hat geschrieben:Der SEV-Bus?
Es könnten sogar mehrere sein, aber ich ahne, dass du die Lösung kennst. ;)
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
Benutzeravatar
Stellwerk
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 05 Feb 2004, 09:14

Beitrag von Stellwerk »

Rohrbacher @ 10 Aug 2021, 19:49 hat geschrieben: Es könnten sogar mehrere sein, aber ich ahne, dass du die Lösung kennst. ;)
Dürfen wir teilhaben?
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

Ich würde Elzach sagen ;-)
Benutzeravatar
Stellwerk
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 05 Feb 2004, 09:14

Beitrag von Stellwerk »

Google Earth meint das auch - mit Bild einschließlich Sh0 und bereits aufgestellten Masten. Und in Wikipedia ("Bahnhof Elzach") liest man von verzögerter Inbetriebnahme wegen Lieferschwierigkeiten.
Aber ist so ein einfacher Prellbock an dieser heiklen Stelle wirklich regelkonform?
Hot Doc
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 7497
Registriert: 29 Sep 2007, 14:01

Beitrag von Hot Doc »

Ich würde mal sagen, es kommt darauf an, wie die Anfahrt gestaltet ist. Im Endeffekt ist es halt wie in jedem Kopfbahnhof: Die Weiterfahrt eine relevante Strecke über den Prellbock hinaus ist tunlichst zu vermeiden.
Ich kenne die Vorschriften nicht, aber ich denke es muss halt früh eine niedrige Geschwindigkeit vorgegeben sein und am besten die Einhaltung dieser auch noch überwacht werden.
Benutzeravatar
218 466-1
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 6994
Registriert: 02 Aug 2010, 15:13
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt

Beitrag von 218 466-1 »

Stellwerk @ 13 Aug 2021, 02:04 hat geschrieben:Aber ist so ein einfacher Prellbock an dieser heiklen Stelle wirklich regelkonform?
Ja.
Abstürzende Züge gehören zum Alltagsrisiko dazu. :ph34r:
Keine Alternative zum Transrapid MUC
[img]https://abload.de/img/tr09sdtu1f.jpg[/img]
Benutzeravatar
Rohrbacher
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 13517
Registriert: 10 Apr 2006, 23:21
Wohnort: ja

Beitrag von Rohrbacher »

Gelöst. Elzach ist natürlich völlig richtig! :)
Hot Doc @ 13 Aug 2021, 10:24 hat geschrieben:Ich kenne die Vorschriften nicht, aber ich denke es muss halt früh eine niedrige Geschwindigkeit vorgegeben sein
Ich hab den Buchfahrplan nicht da, aber in der Regel gilt bei der Einfahrt in ein Stumpfgleis 30 km/h (laut Openrailwaymap auch in Elzach), manchmal auch 20, und ist gekennzeichnet, egal ob dahinter eine tieferliegende Straße ist oder die Schalterhalle von München Hbf. In manchen Bahnhöfen kann das Gleis auch besetzt sein, wenn per Deckungssignal getrennt zwei Züge im gleichen Gleis stehen oder beim Vereinigen von Zügen. Über jegliche Signale, die irgendenen Haltbegriff zeigen, oder irgendwelche Hindernisse sollte man, wie schon erwähnt wurde, grundsätzlich nicht drüberwegfahren.

Aber es gilt immer die alte Regel: Wenn's knallt, noch einen Meter! :P
„Herr Otto Mohl fühlt sich unwohl am Pol ohne Atomstrom.“
JeDi
*Lebende Forenlegende*
Beiträge: 19026
Registriert: 22 Apr 2006, 18:27
Wohnort: Land der Küchenbauer
Kontaktdaten:

Beitrag von JeDi »

Rohrbacher @ 13 Aug 2021, 13:39 hat geschrieben: Ich hab den Buchfahrplan nicht da, aber in der Regel gilt bei der Einfahrt in ein Stumpfgleis 30 km/h (laut Openrailwaymap auch in Elzach), manchmal auch 20, und ist gekennzeichnet, egal ob dahinter eine tieferliegende Straße ist oder die Schalterhalle von München Hbf.
30 ist laut Buchfahrplan richtig ;-)
Benutzeravatar
Stellwerk
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 05 Feb 2004, 09:14

Beitrag von Stellwerk »

JeDi @ 25 Aug 2021, 23:09 hat geschrieben: 30 ist laut Buchfahrplan richtig ;-)
Nach Google Earth sind es bis zur Straße ca. 20 m, und das noch bergab.
Ob das Prellböckchen das bei 30 km/h so weit verzögern kann?
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4681
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Die Meisten haben bestimmt schon einmal den Baader-Meinhof-Komplex gesehen.
Er ist hier auf Youtube zu sehen. Kurz bevor Andreas Baader in Frankfurt verhaftet wird, fährt im Hintergrund ein verräterischer Zug vorbei. (9:44 -9:46).

Für Forenmitglieder eine machbare Aufgabe: Was stimmt mit dem Zug nicht?

Achtung: Leider braucht ihr einen Youtube-Account, um den FSK18-Film sehen zu können!
Aquí se habla s-bahñol.
Martin H.
"Lebende Forenlegende"
Beiträge: 8321
Registriert: 06 Jan 2010, 00:41
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin H. »

Hmmm, zu neu würde ich sagen.
Und die Szene spielt nicht in Berlin? Da hab ich jetzt zu wenig recherchiert.
Benutzeravatar
gmg
Lebende Forenlegende
Beiträge: 4681
Registriert: 14 Okt 2004, 15:23
Wohnort: Germering

Beitrag von gmg »

Martin H. @ 6 Dec 2021, 15:36 hat geschrieben: Und die Szene spielt nicht in Berlin?
siehe Aufgabenstellung!

Du hast es im Prinzip gelöst. Im Frankfurt der frühen 70er Jare gab es keine Baureihe 480 oder 482, die in der traditionellen bordeaux-ocker-Lackierung der S-Bahn Berlin duch die Stadt gefahren ist.
Aquí se habla s-bahñol.
Antworten