Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
DB zieht sich aus dem Güterverkehr zurück [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
218 466-1
  Geschrieben am: 18 May 2016, 17:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5869

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


DB Cargo, railion, DB Schenker, DB Cargo (oder wie sich das auch immer gerade nennt) will mit der "wirtschaftlichen Optimierung im Nahbreich", die Bedienung von 215 weiteren Güterverkehrsstellen, einstellen.
http://www.swr.de/-/id=17448532/property=d...iusrk/index.pdf

Einiges wird wohl von privaten EVU übernommen, anderes könnte zum LKW übergehen.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 18 May 2016, 18:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 13974

Alter: 40
Wohnort: TH


Das läuft jetzt als Thema auch gerade im Radio. Nun, in der gegebenen Situation haben wir da wohl wirklich eine nicht allzu einfach aufzulösende Quadratur des Kreises: Einerseits eine Bahn, die als Wirtschaftsunternehmen agieren soll und dem Eigner Bund satte Gewinne liefern, andererseits eine Politik, die diesem Ziel immer breit im Weg steht. Von der Kostenseite ist SGV in der Fläche aktuell vermutlich nicht oder nur in eng begrenzten Bereichen kostendeckend anzubieten. Allein die bekannten Ganzzugverkehre sind aus volkswirtschaftlicher Sicht, sprich wo den vermeintlichen Kostenvorteilen des LKW-Verkehrs auch mal (halbwegs) ehrlich die dadurch entstehenden Schäden gegenübergestellt werden, eben nicht genug Anteil auf der Schiene.

Doch selbst wenn wir - kann ja sein, ich weiß ja nicht welche Wunder auf dieser Erde noch geschehen - in Deutschland eines Tages den politischen Willen hätten, gezielt den Weg auf die Schiene zu lenken, dann wäre der nächste Aufstand im Lande absehbar. Sag mal irgendwo an, dass auf einer beliebigen Bahnstrecke in Zukunft pro Tag nur 20% mehr Güterzüge als bisher verkehren sollen - die Hölle ist offen und Dutzende neuer NIMBY-Schreihälse klagen sich jahrzehntelang um Haus und Hof. Wahlweise hat man am Ende dann alles 5 m hoch verlärmschutzwandet oder halt wieder weniger Güterzüge, die im Augenblick landauf, landab schon einen bemerkenswerten Feindbildstatus haben.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
vuxi
  Geschrieben am: 18 May 2016, 19:06


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Jan 10
Beiträge: 628




Das trifft jetzt sicher nicht auf alle diese Anschlüsse zu. Aber wenn ich mir die Anschlüsse Teisendorf oder Rimsting so bei GoogleEarth ansehe, dann bezweifle ich mal, dass da besonders viel Verkehr stattfindet. Noch dazu ist das dort eine eh schon überlastete Strecke. Da ist es sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus Umweltsicht sinnvoller, den Güterzug aus Lok und ein zwei Wagen zu streichen und stattdessen einen Vollzug Container oder sonstwas fahren zu lassen.
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 18 May 2016, 22:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5869

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Weitere Informationen Dazu:

"Es geht abwärts mit dem Güterverkehr"

Sendung vom 18.5.16, 20:15 Uhr " betrifft: ... Falsches Signal - Wie die Bahn beim Gütertransport versagt" (44:06 min)

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 19 May 2016, 00:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2611




QUOTE (218 466-1 @ 18 May 2016, 23:51)
Weitere Informationen Dazu:

"Es geht abwärts mit dem Güterverkehr"

Sendung vom 18.5.16, 20:15 Uhr " betrifft: ... Falsches Signal - Wie die Bahn beim Gütertransport versagt" (44:06 min)

Danke für die Links.

Schon ein Schildbürgerstreich, Streichen des Güteranschlusses eines Bahnschotter-Steinbruchs ...

Einziger Lichtblick neben den üblichen Schweizern (Zitat: " Ja der große Vorteil des Schienentransportes ist natürlich die Pünktlichkeit."):
Weitsichtige Lokalpolitiker in Reutlingen. Aber das ist eine einzige Stadt ...

Link dazu:
http://www.swp.de/reutlingen/lokales/reutl...1158528,3591477
    
     Link zum BeitragTop
Olympiatriebwagen
  Geschrieben am: 19 May 2016, 08:08


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Apr 09
Beiträge: 699




Bahn will 215 Güterbahnhöfe schließen

ARD Tagesschau

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/...deo-184417.html
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 May 2016, 08:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16610




Was mich auch ein wenig wundert ist das Stilllegen von München Höllriegelskreuth, was im Endeffekt ein Ende der Bedienung der Firma Linde bedeutet. Oder will man da einfach nur die Lasten auf den Kunden abwälzen?

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
karhu
  Geschrieben am: 19 May 2016, 11:41


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Dec 07
Beiträge: 1054

Wohnort: Tampere (Stuttgart)


Schaut man sich mal den europäischen Vergleich an ist das echt ein Trauerspiel: Modal split of inland freight transport
Lettland steht mit 64,2% da sehr gut da. Generell hat der Schienengüterverkehr im Baltikum eine große Bedeutung dafür ist aber leider der Personenverkehr hier auf der Schiene gering.
    
      Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 19 May 2016, 12:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3035




QUOTE (Metropolenbahner @ 19 May 2016, 01:03)
[QUOTE=218 466-1,18 May 2016, 23:51]
Schon ein Schildbürgerstreich, Streichen des Güteranschlusses eines Bahnschotter-Steinbruchs ...


Der Steinbruch wird aber durch die SWEG bedient, nicht DB Cargo. Es kann sein das ähnliches bei vielen Güterverkehrsstellen der Fall ist.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 19 May 2016, 13:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2611




QUOTE (Galaxy @ 19 May 2016, 13:17)
QUOTE (Metropolenbahner @ 19 May 2016, 01:03)
Schon ein Schildbürgerstreich, Streichen des Güteranschlusses eines Bahnschotter-Steinbruchs ...

Der Steinbruch wird aber durch die SWEG bedient, nicht DB Cargo. Es kann sein das ähnliches bei vielen Güterverkehrsstellen der Fall ist.

Wollen wirs hoffen, aber wenn da sowieso nur die SWEG fährt, wieso steht der Ort dann im DB PDF unter der Rubrik:
QUOTE
215 Gvst, an denen die Bedienung eingestellt werden soll

?

Bedienen dort im Moment vielleicht beide SWEG und DB? Naja solange es ein Ersatz-EVU gäbe wäre alles nur halb so schlimm.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 19 May 2016, 13:27
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 19 May 2016, 13:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18455

Alter: 27
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (Galaxy @ 19 May 2016, 13:17)
Der Steinbruch wird aber durch die SWEG bedient, nicht DB Cargo. Es kann sein das ähnliches bei vielen Güterverkehrsstellen der Fall ist.

Ist das nicht ein MORA-C-Verkehr, wo die SWEG im Auftrag von DB Cargo fährt?

--------------------
Before calling at Jesenice, this train also stops at Faak am See.
    
      Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 19 May 2016, 16:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3035




QUOTE (JeDi @ 19 May 2016, 14:52)
Ist das nicht ein MORA-C-Verkehr, wo die SWEG im Auftrag von DB Cargo fährt?

Da bin ich jetzt überfragt. Wenn dann könnte der Steinbruch vielleicht direkt mit SWEG einen Vertrag abschließen.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 19 May 2016, 16:54


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8247

Wohnort: München


Zum Durcheinander von wo anders:

QUOTE
Nur mal so nebenbei: Als ich das letzte mal in Bad Driburg war, lagen da die beiden Hauptgleise, sonst nichts mehr. Keine Weiche, keine Betriebsstelle, die noch örtlich besetzt war. In der alten Ga die "Modell-Bundesbahn", davor die Reste von ein, zwei überwucherten Gleisresten, aus.
In Geseke wird bereits seit Jahren der Zementverkehr durch die WLE abgewickelt, der Bahnhof ist bis auf ein Übergabegleis von der Fernsteuerung in Lippstadt abgeschnitten, die Weichen werden mittels Schlagschalter betätigt.

In diesen beiden Orten hat sich DB Cargo also schon seit Jahren zurückgezogen, wird durch DB Cargo nichts mehr bedient. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob sich das bis oben noch nicht rumgesprochen hat. Hier scheint man immer noch mit Karteileichen zu arbeiten. Wenn sich das bei den übrigen Verkehrsstellen ebenso verhält, sehe ich schwarz.

Wie soll man mit den Stilllegungen von sowieso nicht mehr existenten VS. aus den roten Zahlen kommen? Es funktioniert - dann muss man sich fragen, wohin das Geld vorher versickert ist. Hier wird zwar nichts eingenommen, aber auch nichts ausgegeben. Oder es funktioniert nicht - dann hat man mit viel Aufwand nichts erreicht, konnte nichts erreichen, weil ... siehe oben.

Eine Erkentniss muss sich aber doch durchsetzen: Die Führung kennt ihren eigenen Laden nicht.


QUOTE (Iarn @ 19 May 2016, 09:21)
Was mich auch ein wenig wundert ist das Stilllegen von München Höllriegelskreuth, was im Endeffekt ein Ende der Bedienung der Firma Linde bedeutet. Oder will man da einfach nur die Lasten auf den Kunden abwälzen?

Linde Lohhof ist auch seit letztem Jahr abgeklemmt, mittlerweile ist auch die Weiche kastriert.

Linde in Herste soll auch eingestellt werden.

Die Liste hier war glaube ich noch nicht verlinkt, alle betroffenen Verladestellen im Detail:
http://www.swr.de/-/id=17448532/property=d...iusrk/index.pdf

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 May 2016, 17:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16610




Danke für die Info bzgl. Linde.

Der Link ist doch der aus dem ersten Beitrag oder täusche ich mich da?

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 19 May 2016, 17:16


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8247

Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 19 May 2016, 18:15)
Der Link ist doch der aus dem ersten Beitrag oder täusche ich mich da?

Hoppala, da waren so viele von den Dingern..... unsure.gif

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
50 Antworten seit 18 May 2016, 17:19 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Güterverkehr
Antworten | Neues Thema |