Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bus mit Graffity [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 1 Mar 2019, 17:11


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1433




Hallo zusammen,

letzte Woche habe ich zum ersten Mal überhaupt an einem Regionalbus Graffity gesehen. Es war flächendeckend auf einer Seite, aber die Fenster wurden freigewischt.

Das kommt doch selten bis nie vor, daher fand ich es überraschend.

Hat das auch schon mal jemand beobachtet und wie kommt es dass die "Szene", die oft aus rechts-,linksradikalen oder Fußballultras (die ja meist aus einem der erstgenannten Spektren kommen) besteht, Busse und Lkw weitestgehend verschont?
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 1 Mar 2019, 18:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4477

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 1 Mar 2019, 18:11)
wie kommt es dass die "Szene", die oft aus rechts-,linksradikalen oder Fußballultras (die ja meist aus einem der erstgenannten Spektren kommen)

Ultras kleben eigentlich eher ihre Aufkleber überall hin. So von wegen "Giesing bleibt stabil!" Klassische Graffiti stammen aus der Hip-Hop-Szene.

QUOTE
wie kommt es dass die "Szene"(...) Busse und Lkw weitestgehend verschont?
Das habe ich mich auch schon gefragt. Ich könnte mir vorstellen, dass ihnen Busse vom Image her zu provinziell sind. Die Unsitte, Züge zu besprühen stammt ja aus dem New York der 60er und 70er Jahre.
Dieser Tradition folgend, müssen es dann schon urbane NV-Züge sein. U-Bahn und Tram sind meistens gut weggesperrt, sodass es besonders häufig die S-Bahn erwischt.

Nachtrag: Extremistische Botschaften sieht man auch eher selten auf Fahrzeugen. Die sind meistens auf Wänden oder anderen stationären Hintergründen.

Bearbeitet von gmg am 1 Mar 2019, 18:33

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 10:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2522

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Ich habe mal eine Dokumentation über diese Szene gesehen (welche ich übrigens verabscheue - nicht mal legales Graffity gefällt mir) und dort hieß es, dass das Besprühen von Straßenfahrzeugen eher als etwas für Looser angesehen wird.
Schließlich stehen die sehr oft unbewacht irgendwo in der Pampa und es gehört kein Kick bzw. Mut dazu sie zu erreichen.

Ich hoffe ja immer noch, dass auch diese Kids sich mehr mit dem Handy als mit Sprühdosen beschäftigen und die Szene langsam stirbt, es scheint ja wirklich so als kommt weniger "Nachwuchs" nach, zumindest gibt es schon erstaunlich viele Lärmschutzwände die jetzt schon ein paar Jahre sauber geblieben sind. Noch vor 15 Jahren waren die nach 2 Wochen schon von vorne bis hinten voll....

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 10:11


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 10142

Wohnort: Drunt in da greana Au


Solang solche Vollspaten äh Gangsterraper wie Gzuz und co. in ihrem Gegrunze nicht dazu auffordern ist es für die kleinen nicht cool genug. EINSACHTSIEBEN!

--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
bobi18
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 13:53


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 May 12
Beiträge: 124




Vor ein paar Jahren hat es mal einen MVV Bus, ich meinte der sei von Waibel gewesen, erwischt, aber das ganze kommt wirklich selten vor. Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, aber es hängt wohl wirklich mit der Geschichte des Graffitis zusammen.

Natürlich bin ich ein grosser Fan des Nahverkehrs und ÖV's aber irgendwie finde ich diese Graffiti Kultur faszinierend. Ob es nun Kunst ist, diese Frage kann jeder selber für sich beantworten, denn in der Kunst gibt es häufig kein richtig oder falsch. Natürlich kann man das Ganze als Vandalismus abstempeln, da die Reinigungen hohen Kosten verursachen. Doch solange das Ganze nicht in Verbindung mit Gewalt steht, wie eben genannt von 187, Gzuz und so verbreitet wird, kann ich dieser mobilen "Kunst" im Grossen und Ganzen eigentlich nichts viel Schlechtes abgewinnen. Klar es gibt gute und schlechte Graffitis, manche mit teils gesellschaftskritischen Botschaften, aber auch viele, zu viele würde ich sagen, nichtsaussagende Tags und Kritzeleinen, welche ich hingegen verabscheue, Vandalismus der nichts mit Kunst zu tun hat. Da machen mir dann die Entwicklungen von den genannten Neo-Keine Ahnung-Hip Hop Kultur weit mehr Sorgen, dessen Botschaften schon beinahe totalitär verbreitet werden und komischerweise grossen Anklang finden.

Noch mehr Zeit in der fiktionalen Welt hinter dem Bildschirm zu verbringen, naja sicher nicht eine nachhaltige Lösung. Dann doch lieber das reale Leben draussen leben, die Umgebung wahrnehmen und sich mit seiner Umgebung auseinandersetzen.

--------------------
Follow me on Instagram! busspotter_c.swiss
    
     Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 14:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 3030

Alter: 35



Und wenn ich deinen privaten PKW ansprühe findest du das auch toll weil ist ja Kunst, dann bitte einmal Adresse und Nummernschild ich mach mich dann auch gleich ans Werk...

Also manchmal denke ich mir hier echt meinen Teil...

Bearbeitet von Rev am 2 Mar 2019, 15:15
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 15:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2285

Alter: 43
Wohnort: Maisach


QUOTE (bobi18 @ 2 Mar 2019, 13:53)
Natürlich kann man das Ganze als Vandalismus abstempeln, da die Reinigungen hohen Kosten verursachen. Doch solange das Ganze nicht in Verbindung mit Gewalt steht, wie eben genannt von 187, Gzuz und so verbreitet wird, kann ich dieser mobilen "Kunst" im Grossen und Ganzen eigentlich nichts viel Schlechtes abgewinnen.

Auch wenn es Kunst ist, es passiert gegen den Willen des Eigentümers und deshalb Vandalismus. Das ist kein Abstempeln, das ist ein Fakt und eine strafbare Handlung. Wie man nur auf die Idee kommen kann, das relativieren zu wollen...
QUOTE (Rev @ 2 Mar 2019, 14:25)
Also manchmal denke ich mir hier echt meinen Teil...

Das habe ich schon aufgegeben, es bleibt nur noch Kopf->Wand.

--------------------
Live on Air:
Freitag 16-18 Uhr Marcus on Air
Samstag 16-18 Uhr Brandneu - Die Neuerscheinungen der Woche
auf Radio Smirne
    
        Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 15:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2191

Alter: 31
Wohnort: Holzkirchen


Das eine schließt das andere doch nicht aus. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit, darüber zu diskutieren, ob es sich um Kunst oder Vandalismus handelt. Letzteres ist es ganz eindeutig immer. Aber ob man es gleichzeitig auch als Kunst sehen will, liegt nun mal im Auge des betrachters. Und ich bin auch der Meinung, dass ein geringer Anteil der Graffitis durchaus als künstlerisch ansprechend und kreativ betrachtet werden kann. Das kommt allerdings sehr selten vor. Aber das ändert natürlich nichts daran, dass es trotzdem immer kriminell ist.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Reinhard Busfan
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 18:11


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 15
Beiträge: 511




Gegen den Willen des Eigentümers Graffiti auf Fahrzeuge, Gebäude oder sonstige Gegenstände zu sprühen, ist laut Gesetz Sachbeschädigung und eine Straftat und damit Basta!
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 2 Mar 2019, 18:34


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1572




Weil es gerade zur Diskussion paßt: Vermutlich Münchens einziger Graffitistadtbus.

Frage dazu:
Gehört dieser Bus M-AU 6046 noch Autobus Oberbayern? Oder wurde er als PKW/Nutzfahrzeug (mit max. 9 Sitzplätzen) von denen umgemeldet? Was war dann das alte Kennzeichen?

    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 3 Mar 2019, 00:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18817

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Reinhard Busfan @ 2 Mar 2019, 18:11)
Gegen den Willen des Eigentümers Graffiti auf Fahrzeuge, Gebäude oder sonstige Gegenstände zu sprühen, ist laut Gesetz Sachbeschädigung und eine Straftat und damit Basta!

Und? Eine Sitzblockade ist auch erstmal illegal, trotzdem bei weiten Teilen der Bevölkerung als Protestform anerkannt. Warum sollten illegale Grafitti keine Kunst sein können? Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun (und über legale Grafitti redet eh mal wieder keiner).

--------------------
Fight the Cistem! Fight "AfD"! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 3 Mar 2019, 01:44


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8436

Wohnort: München


QUOTE (Valentin @ 2 Mar 2019, 18:34)
Weil es gerade zur Diskussion paßt: Vermutlich Münchens einziger Graffitistadtbus.

Frage dazu:
Gehört dieser Bus M-AU 6046 noch Autobus Oberbayern? Oder wurde er als PKW/Nutzfahrzeug (mit max. 9 Sitzplätzen) von denen umgemeldet? Was war dann das alte Kennzeichen?

Der parkt öfter an der Stelle. Anfangs noch in blau.
Und es fehlen auch einige Sitze. *

Sein Vorgänger war ein zuletzt gelber O405Nder immer im Betriebshof West abgestellt war. Vor geschätzt drei Jahren dann der Tausch.

*) Bin fast verzweifelt, hier wurde dauernd Witze draus.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 3 Mar 2019, 11:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9075




QUOTE (Rev @ 2 Mar 2019, 15:25)
Und wenn ich deinen privaten PKW ansprühe findest du das auch toll weil ist ja Kunst, dann bitte einmal Adresse und Nummernschild ich mach mich dann auch gleich ans Werk...

Also manchmal denke ich mir hier echt meinen Teil...

Wenn du da ein wirklich gutes Bild darauf malst, in mehreren Farben, das wirklich etwas ausdrückt, stelle ich dir gerne mein Auto als Leinwand zur Verfügung.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 3 Mar 2019, 12:51


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8436

Wohnort: München


Ich meins nicht.

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 3 Mar 2019, 13:28


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1433




QUOTE (JeDi @ 3 Mar 2019, 00:31)
Und? Eine Sitzblockade ist auch erstmal illegal, trotzdem bei weiten Teilen der Bevölkerung als Protestform anerkannt. Warum sollten illegale Grafitti keine Kunst sein können? Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun (und über legale Grafitti redet eh mal wieder keiner).

Natürlich kann man das als Kunst sehen, aber so lange es nicht legal ist (gibt es ja auch), ist es eine kriminelle Handlung und die steht über sogenannter Kunst.

Man könnte ja entsprechende Flächen zur Verfügung stehen, aber dann mit der Vorgabe, dass das auch ansprechend gestaltet wird und nicht mit "Tag" weil man nichts anderes kann und schon gar nicht die dummen Botschaften, wie das mit den vier Buchstaben oder die ganzen Ultra-Spinnereien.
Bei Ultras kam es ja schon öfter vor (letzter mir bekannter Fall war das Umfeld des FC Magdeburg), dass dort gezielt Objekte "überfallen" werden, Türen blockiert und dann besprüht.
Einige dieser Elemente schreckt hier vor Gewalt nicht zurück.

Legale Werke können was hermachen. Was würde denn dagegen sprechen, Lärmschutzwände entsprechend gestalten zu lassen? Die Frage ist halt ob nicht trotzdem übersprüht wird, denn mittlerweile kann man das öfter erkennen, dass die sich gegenseitig übermalen. Ich glaube das gab es früher nicht so.

Der Spaß hört eben gerade bei Fahrzeugen auf und da sind manche Regionen besonders extrem und ich glaube das sind immer die gleichen und auch in München liest man immer wieder die gleichen Tags. Wie kann es sein, dass man diese Leute nicht erwischt?
Auch verstehe ich nicht warum das Zeug in manchen Abstellungen so schlecht bewacht wird, denn gerade die S-Bahn München sollte doch mal daraus lernen. Die Kosten für einen Sicherheitsdienst sind doch auf Dauer geringer und vor allem verhindert es einen Imageschaden.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
32 Antworten seit 1 Mar 2019, 17:11 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (3) [1] 2 3 
<< Back to Bus
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |