Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (140) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Weltpolitik [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Autobahn
  Geschrieben am: 11 Aug 2008, 21:19


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




Was hat Russland wirklich vor? Will Putin die Kaukasusregion wieder komplett unter russische Kontrolle bringen? War der Angriff der Georgier auf Süd-Ossetien der Versuch von Notwehr? Ein Interview mit Saakaschwili lässt diesen Verdacht aufkommen.

siehe Rheinische Post

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
Fastrider
  Geschrieben am: 11 Aug 2008, 22:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2447




QUOTE (Autobahn @ 11 Aug 2008, 22:19)
Was hat Russland wirklich vor? Will Putin die Kaukasusregion wieder komplett unter russische Kontrolle bringen? War der Angriff der Georgier auf Süd-Ossetien der Versuch von Notwehr? Ein Interview mit Saakaschwili lässt diesen Verdacht aufkommen.

Zumindest hat Saakaschwili den Russen einen guten Vorwand zum Angriff geliefert. Ich habe irgendwie den Eindruck, dass er sich verzockt hat. Das einzige was Georgien noch retten kann, ist ein sofortiger Rücktritt des Präsidenten.
    
     Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 12 Aug 2008, 23:32


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




QUOTE (Fastrider @ 11 Aug 2008, 23:12)
Zumindest hat Saakaschwili den Russen einen guten Vorwand zum Angriff geliefert. Ich habe irgendwie den Eindruck, dass er sich verzockt hat. Das einzige was Georgien noch retten kann, ist ein sofortiger Rücktritt des Präsidenten.

Das Eingreifen der Russen ist eine Antwort auf die Unabhängikeit des Kosovo!

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 17 Aug 2008, 21:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18446




Was mich etwas beunruhigt, dass man in Georginien mit Heckler & Koch schiesst. Spiegel: Georgier kämpften mit deutschen Sturmgewehren

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Zufriedenheit mit U-Bahn, Bus und Bahn in München (Herbstzahlen, gesamt): 2015 80,6% / 2016 73,3 %/ 2017 70,6% / 2018 65,5% / 2019 53,3%
    
     Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 18 Aug 2008, 17:41


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




QUOTE (Iarn @ 17 Aug 2008, 22:15)
Was mich etwas beunruhigt, dass man in Georginien mit Heckler & Koch schiesst. Spiegel: Georgier kämpften mit deutschen Sturmgewehren

O. K., irgendwo ist möglicherweise gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen worden. Aber wie naiv sind wir eigentlich? Glaubt man wirklich, mit einem Exportverbot kriegerische Konflikte verhindern zu können? Ob ein georgischer Soldat mit einer russischen Kalaschnikow, einer israelischen Uzi, einem chinesischen Nachbau oder einem G 36 ausgerüstet ist, dürfte wohl für die Opfer keine Rolle spielen. Wobei noch nicht einmal geklärt ist, ob es sich um Lizenprodukte handelt oder um auf verschlungenen Wegen in die Region gelangte Originale


--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 18 Aug 2008, 18:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18446




QUOTE (Autobahn @ 18 Aug 2008, 18:41)
O. K., irgendwo ist möglicherweise gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen worden. Aber wie naiv sind wir eigentlich? Glaubt man wirklich, mit einem Exportverbot kriegerische Konflikte verhindern zu können? Ob ein georgischer Soldat mit einer russischen Kalaschnikow, einer israelischen Uzi, einem chinesischen Nachbau oder einem G 36 ausgerüstet ist, dürfte wohl für die Opfer keine Rolle spielen. Wobei noch nicht einmal geklärt ist, ob es sich um Lizenprodukte handelt oder um auf verschlungenen Wegen in die Region gelangte Originale

Natürlich ist es für den Erschossenen egal, womit er erschossen wird. Lizenz scheidet aus, die wurden laut dem was man im netz findet nur fürs G3 vergeben. Und ich habe da so nen Verdacht, dass das Kriegswaffenkontrollgesetz vielleicht bewusst "gebeugt" wurde. Nach Israel wurde auch so einiges exportiert, was illegal war. Könnte mal wieder sein, dass man da von oben etwas nachgeholfen hat.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Zufriedenheit mit U-Bahn, Bus und Bahn in München (Herbstzahlen, gesamt): 2015 80,6% / 2016 73,3 %/ 2017 70,6% / 2018 65,5% / 2019 53,3%
    
     Link zum BeitragTop
ruhri
  Geschrieben am: 18 Aug 2008, 18:45


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 May 07
Beiträge: 1534

Alter: 53
Wohnort: Bochum


Was wollt ihr denn? Die Produkte von Heckler & Koch stehen doch in weiten Teilen der Welt in ihrer Beliebtheit nur den Angehörigen der „Familie“ Awtomat Kalaschnikowa nach.
    
    Link zum BeitragTop
Fastrider
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 15:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2447




Ich habe gestern in einer österreichischen oder schweizerischen Tageszeitung gelesen (hab leider den Link nicht aufgehoben), dass die USA in Senaki (einer der georgischen Militärstützpunkte, den die Russen geschleift haben) eine eigene Militärbasis errichten wollten. Die Geheimverhandlungen sollen schon gelaufen sein und auch erhebliche Gelder des Pentagon in den Stützpunkt geflossen sein.

Mich würde mal interessieren wie die USA reagieren würden, wenn Russland, China, Indien oder sonst irgendeine aufstrebende Grossmacht sich in Mexico oder Kanada breit machen oder dort eigene Militärbasen errichten würden???
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 16:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18446




Fastrider, die Amis sehen es ja schon als Provokation an wenn die iranische Marine 20 Meilen von ihrer Küste entfernt (also 8 Meilen von iranischen Gewässern weg) sich US Kriegsschiffen nähert. Stell Dir mal vor eine Marine kreuzt 20 Meilen vor amerikanischen Gewässern rum.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Zufriedenheit mit U-Bahn, Bus und Bahn in München (Herbstzahlen, gesamt): 2015 80,6% / 2016 73,3 %/ 2017 70,6% / 2018 65,5% / 2019 53,3%
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 16:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18744

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Fastrider @ 20 Aug 2008, 16:48)
Mich würde mal interessieren wie die USA reagieren würden, wenn Russland, China, Indien oder sonst irgendeine aufstrebende Grossmacht sich in Mexico oder Kanada breit machen oder dort eigene Militärbasen errichten würden???

Siehe Koreakrise...

--------------------
Fight the Cistem! Fight "AfD"! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Fastrider
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 16:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2447




Also wird in der Weltpolitik doch mit zweierlei Mass gemessen. Die USA dürfen alles und wenn Russland einen geplanten US-Stützpunkt niederbombt geht ein Reisenaufschrei durch die Welt wegen eines nicht gerechtfertigten Angriffskrieges auf ein kleines Land.

Wer anderen einen Aufmarschplatz bietet, braucht sich nicht wundern, wenn er selbst zur Zielscheibe wird.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 16:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 18446




QUOTE (JeDi @ 20 Aug 2008, 17:18)
Siehe Koreakrise...

Meinst Du nicht Kubakrise?

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

Zufriedenheit mit U-Bahn, Bus und Bahn in München (Herbstzahlen, gesamt): 2015 80,6% / 2016 73,3 %/ 2017 70,6% / 2018 65,5% / 2019 53,3%
    
     Link zum BeitragTop
Autobahn
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 16:47


Lebende Forenlegende


Status: gesperrt
Mitglied seit: 23 Jan 08
Beiträge: 9573




QUOTE (Fastrider @ 20 Aug 2008, 16:48)
Mich würde mal interessieren wie die USA reagieren würden, wenn Russland, China, Indien oder sonst irgendeine aufstrebende Grossmacht sich in Mexico oder Kanada breit machen oder dort eigene Militärbasen errichten würden???

Kanada oder Mexico sind wohl nicht die richtigen Beispiele, und wie die USA damals bei Kuba reagiert haben, ist ja wohl bekannt. Es geht den Russen auch nicht in erster Linie um irgendeine US-Basis in einer ehemaligen Sowjetrepublik (in Kirgisien sind die Amis ja wink.gif ).

Im Kaukasus tummeln sich 50 (!) verschiedene Ethnien. Oft sind es so kleine Völker, dass sie in Europa gerade mal eine mittlere Großstadt füllen würden. Zu Sowjetzeiten wurden die Spannungen untereinander durch die Obrigkeit erstickt. Beim Zerfall der Sowjetunion wurden die alten Grenzen der Sowjetrepubliken (hier also Russland/Georgien) beibehalten, ohne auf die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung zu achten (ein Fehler, der auch nach dem 1. Weltkrieg und dem Zerfall des osmanischen Reiches begangen wurde - z. B. Kurdistan). Osseten und Abchasen wollten und wollen - aus welchen Gründen auch immer - keine georgischen Staatsbürger sein. Auch die Russen haben Probleme mit einigen ihrer Kaukasusvölker (Tschetschenen z.B., aber auch mit Nord-Osseten). Ich erinnere an das Geiseldrama in Beslan (im Adressfeld steht in russischer Schrift: "Gorod Beslan" - Gorod=Stadt).


Größere Kartenansicht

Überlege einmal, welche Haltung die Russen im Bezug auf die Unabhängigkeit des Kosovo eingenommen haben? Der Westen hat sich immer für ein unabhängiges Kosovo eingesetzt. Russland war immer dagegen, weil es Probleme in der Kaukasusregion befürchtete. Bedenke auch, dass weder Süd-Ossetien noch Abchasien als eigenständige Staaten anerkannt sind. Auch nicht von Russland! Im Prinzip wollen die Völker des Kaukasus weder von Russen, noch von Georgiern abhängig sein. Aber im Zweifel setzen sie doch lieber auf den Stärkeren. Das ist der Grund, warum sich Osseten und Abchasen derzeit gerne von Russland beschützen lassen. Es ist auch ein Signal an die zu Russland gehörenden Kaukasusrepubliken Dagestan, Tschetschenien, Nord-Ossetien, Kabardino-Balkaria und Karachay-Cherkessia (die eigentlich weniger "Befugnisse" haben als unsere Bundesländer). Seht her, wir sind stark, stärker als ihr.

Darüber hinaus spielen natürlich auch wirtschaftliche Interessen der Russen eine Rolle.

--------------------
Der Kapitalismus ist so alt wie die Menschheit, der Sozialismus ist nur Siebzig geworden. Er hatte keine Krise, er hatte kein Kapital.
    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 17:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18744

Alter: 28
Wohnort: Schlafwagen


QUOTE (Iarn @ 20 Aug 2008, 17:34)
Meinst Du nicht Kubakrise?

ÄÄh - ja... klar... Ich wusste, dass irgendwas nicht stimmt biggrin.gif

Bearbeitet von JeDi am 20 Aug 2008, 17:32

--------------------
Fight the Cistem! Fight "AfD"! Fight Nazis!
    
      Link zum BeitragTop
Fastrider
  Geschrieben am: 20 Aug 2008, 17:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2447




QUOTE (Autobahn @ 20 Aug 2008, 17:47)
Kanada oder Mexico sind wohl nicht die richtigen Beispiele, und wie die USA damals bei Kuba reagiert haben, ist ja wohl bekannt. Es geht den Russen auch nicht in erster Linie um irgendeine US-Basis in einer ehemaligen Sowjetrepublik (in Kirgisien sind die Amis ja  wink.gif ).

Warum sind Kanada und Mexiko nicht die richtigen Besipiele? Natürlich nicht heute und jetzt. Aber wenn China oder Russland denen irgend welche wirtschaftlich sehr vorteilhaften Versprechungen macht... Man kann ja nie wissen...

Meiner Meinung nach spielen da irgendwelche US-Basen in dem Konflikt durchaus eine Rolle. Das wird nur von der US-Propaganda verschwiegen.

Nein ich bin weder Amerikahasser noch Russlandfreund, aber gerade seit dem Irakkrieg sehe einige Dinge in der Weltpolitik etwas kritischer.

Die besten und neutralsten Informationen bekommt man immer noch, wenn man sich die US-Propaganda und die Russische Propaganda anhört oder durchliest und dann einen Mittelwert bildet.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2095 Antworten seit 9 Aug 2008, 13:09 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (140) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |