Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (38) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) geschlossen! | Neues Thema | Neue Umfrage |
COVID-19: Einschränkungen im ÖV [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Boris Merath
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 14:33


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18271
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (218 466-1 @ 14 Mar 2020, 15:12)
Da ist es und Polen kommt auch noch dazu:
user posted image
Und Deutschland lässt die Genzen einfach offen? unsure.gif
Andererseits, wenn alle drum herum zu machen und auch niemand mehr raus lassen, ist die Grenze auch zu. ph34r.gif

Die Frage ist - was bringt die Grenzschließung, wenn der Virus schon in Deutschland ist?

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 14:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14673

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Boris Merath @ 14 Mar 2020, 14:33)
QUOTE (218 466-1 @ 14 Mar 2020, 15:12)
Da ist es und Polen kommt auch noch dazu:
user posted image
Und Deutschland lässt die Genzen einfach offen? unsure.gif
Andererseits, wenn alle drum herum zu machen und auch niemand mehr raus lassen, ist die Grenze auch zu. ph34r.gif

Die Frage ist - was bringt die Grenzschließung, wenn der Virus schon in Deutschland ist?

Der Virus weist sich dann jedes Mal an der Grenze aus... rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 14:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4028




QUOTE (Boris Merath @ 14 Mar 2020, 15:33)
Die Frage ist - was bringt die Grenzschließung, wenn der Virus schon in Deutschland ist?

Ausschluss von Neuinfektionen. Man schließt nicht mal so einfach bundesweit alle Schulen, Kultureinrichtungen etc. pp, nur damit dann wieder irgendeiner aus dem Ausland reinkommt und der ganze Spass von vorne beginnt ...
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 15:25


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1597




Bei uns drehen jetzt alle durch!
Alle Geschäfte ausser Supermärkte, Drogerien, Apotheken,... werden zwangsweise geschlossen!

https://fahrplan.oebb.at/bin/query.exe/dn?u...Type=TRACKINFO&

Und was kommt als nächstes? Wird das Bargeld abgeschafft weil es so schmutzig ist? laugh.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 15:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6975

Alter: 41
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Boris Merath @ 14 Mar 2020, 08:33)
Die Frage ist - was bringt die Grenzschließung, wenn der Virus schon in Deutschland ist?
Den Nachschub kappen. Italien soll ja deutlich stärker betroffen sin und trotzdem können die über die Schweiz weiterhin ungehindert einreisen!?
Ich finde z.B. die Massnahmen in Israel viel besser. Alle Einreisenden müssen 14 Tage in quarantine. In Deutschland wird das nur "empfohlen". rolleyes.gif

In China gab es strikte Massnahmen und die zeigen ganz gute Wirkung. Die Zahl der Infizierten ist rückläufig. Über 65.000 von 80.000 Patienten sind bereits genesen und die Zahl der Neuinfektionen war vor zwei Tagen in ganz China auf 25(!) gesunken. Davon kann alleine Bayern im Moment nur träumen...
Daher fine ich, dass die Grenzen geschlossen werden sollten, bzw. alle Einreisenden die Gesamtbevölkerung* 14 Tage unter quarantine gestellt werden sollten. Es werden Lebensmittel an die Häuser geliefert. In der Zeit sollten auch Erkrankte weitgehend genesen sein und im Optimalfall wäre das Thema an Ostern durch, oder zumindest wieder in überschaubarem Rahmen.
Wenn trotzdem bei Audi weiterhim Autos gebaut werden und die Belegschaft mit der Bahn fährt und neben Touristen aus Italien und aller Welt sitzt - tja, dann wird das nie was und die >50 Millionen Infizierten in Deutschland Realität.

*Ausgenommen Rettungsdienste, Polizei, Ärzte, Bundeswehr

QUOTE (einen_Benutzernamen @ 14 Mar 2020, 09:25)
Bei uns drehen jetzt alle durch!
Alle Geschäfte ausser Supermärkte, Drogerien, Apotheken,... werden zwangsweise geschlossen!
Das ist absolut gerechtfertigt. Ich würde ja noch weiter gehen s.o.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
218217-8
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 15:48


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jan 11
Beiträge: 1475




Ich zähle mal 1 und 1 zusammen: Der renommierte Virologe Christian Drosten hat schon vor ein paar Wochen gesagt, dass sich 60-70 % der Bevölkerung infizieren müssen, bis ein Rückgang der Fallzahlen zu erwarten ist. Das sei nicht ungewöhnlich für Virusinfektionen und unproblematisch, wenn es sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. Zwei Jahre seien z.B. unkritisch. Quelle z.B. hier. Schwierig werde es, wenn dies zu schnell geschehe, also zu viele Menschen gleichzeitig erkrankten und damit auch zu viele schwere Fälle auf einmal aufträten. Dann würde nämlich das Gesundheitssystem überlastet, nicht mehr genügend (Intensiv-)Krankenhausbetten und Beatmungsgeräte für die schweren Fälle zur gleichen Zeit verfügbar sein, das Personal überlastet werden usw.

Anfangs war die Strategie ja noch, es erstens in den Frühling zu schaffen, damit die Verbreitungsbedingungen schlechter werden und die Verbreitung wie bei der jährlichen Grippe automatisch stoppt. Und zweitens bis zum nächsten Winter vielleicht einen Impfstoff oder Medikamente zu haben. Davon - vor Allem von Ersterem - hört man inzwischen nicht mehr viel.

Ich schließe aus den in den letzten Tagen verhängten drastischen Maßnahmen (gefühlt sind da ja einige Eskalationsstufen übersprungen worden), dass das Ziel von Verwaltung und Politik nun ist, die Verbreitung so zu verlangsamen, dass sie sich über einen verträglich langen Zeitraum erstreckt. Anders ergibt das doch keinmen Sinn. Wenn ich nun diese Erkenntnis mit den Aussagen von Drosten zusammenbringe, dann bedeutet das, dass die eingeleiteten Maßnahmen allesamt für ein bis zwei Jahre (!!!) durchgehalten werden müssen. Sonst bringt das doch gar nichts. Sind sich darüber Alle im Klaren? Ich glaube nicht, dass nach den Osterferien das gewohnte Leben wieder weitergeht. Und auch nicht im Mai oder im Juni ...

Und was China betrifft, wird jetzt schon gewarnt, dass die Lockerung der Maßnahmen gerade aus dem Grund einen Bumerangeffekt haben werden. Der Virus wird wieder kommen und die Fallzahlen wieder steigen. Mit ein paar Wochen Zwangsmaßnahmen ist es nicht getan!

    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 15:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14673

Alter: 39
Wohnort: München


Der Virus scheint wohl auch das Gehirn anzugreifen... Auch von Leuten die gar nicht vom Virus erfasst sind.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 15:58


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 1018




QUOTE (Jean @ 14 Mar 2020, 14:46)
Der Virus weist sich dann jedes Mal an der Grenze aus... rolleyes.gif
Es gibt an Grenzkontrollstellen u.a. auch in Flughäfen eine Fiebermessung durch das Grenzkontrollpersonal, wie es in anderen Ländern gehandhabt wird. Aber ihre Effizienz bzw. Wirksamkeit ist zweifelhaft.

Das waren Fundstellen in der Google-Suche, das in Europa vermutlich ein Novum ist: Tschechisches Radio und Salzburg 24.

Auch hier geht es in Bayerisch Eisenstein fast nichts mehr. Dort erfolgt laut dem Bericht eine strenge Grenzkontrolle um die Einschleppung von SARS-CoV-2 zu unterbinden.
    
    Link zum BeitragTop
modercol
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 16:21


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Feb 12
Beiträge: 162

Wohnort: Oberbayern


Der Grenzverkehr Mittenwald - Innsbruck, Garmisch-Partenkirchen/Kempten - Reutte in Tirol ist ab morgen gekappt.
Kam gerade im Streckenagenten. Züge enden in Mittenwald und Griesen bzw. Pfronten-Steinach. Vermutlich auch die weiteren Grenzverkehre nach Tirol betroffen? Habe hierzu den Streckenagenten nicht abonniert.

Auch die Zugspitzbahn stellt Betrieb ab Grainau aufs Zugspitzplatt ein. Grainau - Garmisch-Partenkirchen soll jedoch weiterhin bestehen bleiben.

Bearbeitet von modercol am 14 Mar 2020, 16:25
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 16:22


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1597




QUOTE
Alle Einreisenden müssen 14 Tage in quarantine.
Klar wennst den Grenzzaun mit Mienen und so weiter befestigt hast kannst das einfach durchsetzten.
Solange man ned wie bei der DDR alle paar Meter einen mit der Puffen hinstellt wird es nie verhindern können das paar durch die Grüne Grenze rüber machen. cool.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 16:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4028




QUOTE (218 466-1 @ 14 Mar 2020, 16:41)
Den Nachschub kappen. Italien soll ja deutlich stärker betroffen sin und trotzdem können die über die Schweiz weiterhin ungehindert einreisen!?
Ich finde z.B. die Massnahmen in Israel viel besser. Alle Einreisenden müssen 14 Tage in quarantine. In Deutschland wird das nur "empfohlen". rolleyes.gif

So siehts aus. Taiwan macht das seit Januar so und die haben trotz des hohen Reiseverkehrs mit China seitdem nur lächerliche ~50 Infektionen .. wie viel haben wir nochmal?


    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 18:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6975

Alter: 41
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Metropolenbahner @ 14 Mar 2020, 10:44)
So siehts aus. Taiwan macht das seit Januar so und die haben trotz des hohen Reiseverkehrs mit China seitdem nur lächerliche ~50 Infektionen .. wie viel haben wir nochmal?
Deutschland hat also geschlafen. War/ist eigentlich die Einreise aus China nach Deutchland wenigstens untersagt?

Spanien steht vor einer Ausgangssperre. Das wäre jetzt das mindeste, was Deutschand auch tun sollte. Dazu eben die quarantine für alle Einreisenden. Genzüberschreitende Zugvebindungen insbesondere im Süden in Passau, Rosenhein (DB würde München draus machen), Singen (Htw) und Freiburg kappen. TGV/ICE von Paris einstellen.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 18:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7917




QUOTE (218217-8 @ 14 Mar 2020, 16:48)
Ich schließe aus den in den letzten Tagen verhängten drastischen Maßnahmen (gefühlt sind da ja einige Eskalationsstufen übersprungen worden), dass das Ziel von Verwaltung und Politik nun ist, die Verbreitung so zu verlangsamen, dass sie sich über einen verträglich langen Zeitraum erstreckt. Anders ergibt das doch keinmen Sinn.

Richtig und das ist auch gut so. Aus meiner Sicht geht man hier eher noch zu zögerlich vor und hat eher ein paar Eskalationzwischenstufen sinnloser Weise eingebaut, aber da wird schon noch mehr kommen.

QUOTE
Wenn ich nun diese Erkenntnis mit den Aussagen von Drosten zusammenbringe, dann bedeutet das, dass die eingeleiteten Maßnahmen allesamt für ein bis zwei Jahre (!!!) durchgehalten werden müssen. Sonst bringt das doch gar nichts. Sind sich darüber Alle im Klaren? Ich glaube nicht, dass nach den Osterferien das gewohnte Leben wieder weitergeht. Und auch nicht im Mai oder im Juni ...
Ich gehe tatsächlich davon aus, dass wir über einen langen Zeitraum zumindest Großveranstaltungen absagen werden müssen. Bundesliga - WM - Olympia, aber auch kleinere Veranstaltungen.
Was bei der Tatktik hilft ist, dass alle die die Krankheit einmal hatten - Stand heute - wohl zumindest zunächst mal immun sind. D.h. es werden immer weniger Menschen, auf die das Virus überhaupt überspringen kann. Das Schneeballsystem ist deutlich und nachhaltig gebremst. Zudem werden immer mehr Leute getestet - noch vor wenigen Tagen gab es schlicht nicht genügend Tests für alle Verdachtsfälle - und damit auch wesentlich gezielter und umfassender Gegenmaßnahmen ergriffen. (Hab aufgeschnappt, dass man an einem DriveIn-Testschalter auf der Theresienwiese arbeitet, zu dem man auch ohne Anweisung vom Arzt/Gesundheitsamt fahren kann.) Diese Strukturen müssen aber erstmal geschaffen werden. Einmal eingerichtet wird man sie wohl recht lange nötig haben.

Die Auswirkungen der jetzt getroffenen Maßnahmen wird man übrigens erst in einer guten Woche spüren, da das Coronavirus ja eine ziemlich lange Inkubationszeit hat. D.h. die Menschen sind jetzt schon angesteckt, haben aber noch keine Ahnung davon.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 18:37


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1597




Der ORF macht mal überhaupt keine Panik...
QUOTE
ORF2W HD (deu) - Samstag, 14.03.2020, 20:15 - 21:51  (01:36)

ZIB Spezial

Eine ZiB-Spezial in Zeiten der Corona-Krise. Teile Tirols werden unter Quarantäne gestellt, Restaurants und Lokale müssen früher schließen, Supermärkte werden gestürmt, immer mehr "Fake News" zum Corona-Virus kursieren, weitreichende Einreisebeschränkungen treffen auch Österreicher und Österreicherinnen und die Wirtschaft stöhnt. Was die Bundesregierung tut, um die Krise in den Griff zu bekommen, dazu ist Bundeskanzler Sebastian Kurz live zu Gast im Studio. Außerdem im Studio Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl, Reportagen aus und Live-Schaltungen nach Tirol, ein Lokalaugenschein in der heimischen Tourismus-und Lokalszene, Reportagen zu den Auswirkungen auf das Kultur- und Sportleben, Wirtschaftsforscher zu dem, was an Maßnahmen gesetzt werden muss und eine Reportage unserer Korrespondentin Katharina Wagner aus Rom, wie sich das Leben dort verändert hat.
Tobias Pötzelsberger und Simone Stribl führen durch die Sendung.
[16:9] [H.264] [HD]
[AC-3] [deu]
[AC-3] [mis]
PDC: 14.03. 20:14 (466190)


ORF aktuell die No.1 bei "Fake News"!

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 14 Mar 2020, 21:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7917




Was hastn du wieder für ein Problem????

QUOTE
Teile Tirols werden unter Quarantäne gestellt,
tirol.at
QUOTE
Die Gemeinden Galtür, Ischgl, See und Kappl im Paznauntal sowie die Gemeinde St. Anton am Arlberg wurden mit Wirkung am Freitag, 13. März 2020, 14 Uhr isoliert.
CHECK!

QUOTE
Supermärkte werden gestürmt,
tt.com
QUOTE
Leere Regale, volle Einkaufswagen und Schlagen vor den Ladenkassen – in vielen Tiroler Orten bot sich gestern nahezu dasselbe Bild. Besorgte Menschen stürmten Supermärkte, ließen sich zu Hamsterkäufen hinreißen.
CHECK!

QUOTE
immer mehr "Fake News" zum Corona-Virus kursieren,
swr3.de
QUOTE
Das Coronavirus sei in einem Labor gezüchtet worden. Dagegen helfe Chlordioxid oder Ibuprofen. Rund um Corona kursieren viele Lügen, wir klären diese und auch weitere Fake News auf, die nichts mit dem Virus zutun haben.
CHECK!

QUOTE
die Wirtschaft stöhnt.
wienerzeitung.at
QUOTE
Weil die aktuelle Coronakrise die Unternehmen für akute Liquiditätsprobleme stellt,
CHECK!

Alle von dir markierten Aussagen sind Beschreibungen von Tatsachen. Bis auf den etwas dramatisierten Ausdruck "stürmen", den sehr viele andere Medien ebenso benutzen (und 100 Menschen vor dem Supermarkt vor dem Öffnen, kann man durchaus auch so bezeichnen), kann ich da nur ziemlich viel Sachlichkeit lesen.
Panik machen wäre z.B.: Wer jetzt nicht hamstert könnte leer ausgehen!, Wie lange gibts noch Klopapier???, Wie lange wird man diese Dörfer einsperren?, .....

Wie immer von bestimmten Forumsmitgliedern nichts als heiße Luft!

Bearbeitet von Hot Doc am 14 Mar 2020, 21:48
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
566 Antworten seit 14 Mar 2020, 02:38 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (38) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to Eisenbahn allgemein
geschlossen! | Neues Thema | Neue Umfrage |